Forum>iPhone>Gibt es eine WasserApp, die anzeigt wie viel ich schon getrunken habe?

Gibt es eine WasserApp, die anzeigt wie viel ich schon getrunken habe?

sharif15.05.1811:09
Ich habe oft das Problem, das ich am Tag zu wenig trinke. Für Schritte habe ich die App Stepz, die aktualisiert sich öfter am Tag und so sehe ich, wie viel oder wenig ich schon Gedanken bin und motiviert so, sich mehr zu bewegen, da die Anzahl der Schritt im AppSymbol angezeigt wird.

Bei den WasserApps, benutze ich aktuell WaterMinder. Da werde ich mehrmals am Tag auch erinnert zu trinken, aber man weiß ja immer wie das ist, die Push Benachrichtigung kommt und man klickt die eher weg. Ich trage in der App zwar ein, wann ich was getrunken habe, aber es wäre ja doch schön, wenn vorne auf dem AppSymbol die Anzahl ml steht, die ich schon getrunken habe. Dadurch das man das Handy doch öfters in der Hand hat, sieht man immer gleich, ob man genug getrunken hat oder halt nicht. Gibt es so eine App die das kann?
-1

Kommentare

Sebastian Harnau15.05.1811:34
-2
Embrace15.05.1811:35
Nennt sich Gehirn und ist meist kostenlos 😈

Ansonsten kenne ich mich bei Wasserapps nicht aus. Suche am besten mal nach water app reminder oder so. Notfalls halt eine App suchen, die eine festgelegte, durch dich änderbare Zahl als App Badge (also die Zahl in dem roten Kreis, die man auf dem Homescreen sieht) anzeigt. Sollte es die nicht geben, könntest du dich selber ans Programmieren machen. Wäre eine sehr einfache App und leicht zu programmieren. Falls du keine Vorkenntnisse hast dauert es natürlich länger, aber ich kann jedem nur empfehlen, sich sowas mal anzuschauen. Wenn man dann noch eine App programmieren kann, von der man etwas hat, freut man sich um so mehr. Kannst die App ja dann leicht erweitern (Mitternacht Zähler auf null setzen, einzelne Buttons für bestimmte Wassermengen (+100 ml, +250 ml, etc.), usw.).

Und auch nicht mit dem Wassertrinken übertreiben. 8 Gläser Wasser am Tag trinken ist eine überholte Meinung. Für einige reichen zwei Gläser, andere trinken 16. Fühlst du dich nicht gut und glaubst, dass das am Wassermangel liegt, würde ich das lieber mal mit einem Arzt besprechen.

PS: Du könntest natürlich auch WaterMinder entsprechendes Feedback geben, dass du dir so eine Funktion wünschst.
+4
Embrace15.05.1811:44
WaterMinder scheint doch ein Widget mit aktuellem Wasserwert zu haben. Leg dir das doch einfach ganz nach oben, dann musst du einfach nur nach rechts wischen.
Vielleicht wird das auch per Force Touch auf das App Icon angezeigt. Reicht vielleicht als Workaround?
0
sharif15.05.1811:48
Sebastian Harnau

Da wird leider ja nur eine Zahl angezeigt, wie viele Gläser man noch zu trinken hat, also schon fast perfekt, nur nicht irgendwie nicht ganz.
Nennt sich Gehirn und ist meist kostenlos 😈

Das kann bei dir ja anders sein, aber ich hatte letztens einen Artikel bei Zeit oder Ze.tt gelesen wo die Journalistin auch ganz erstaunt war, wie wenig sie eigentlich trinkt und das ihr eine App geholfen hat. Ich weiß ja nicht wie es bei dir ist, aber das zu wenig trinken scheint weiter verbreitet zu sein, als man denkt. Man braucht ja nur mal in seinem Umfeld zu schauen, wer wieviel trinkt, oft ist es doch recht wenig.

App programmieren, das war jetzt eher das Letzte an das ich dachte, aber mal eine App zu programmieren, das hätte schon was.
0
sharif15.05.1811:50
Embrace
WaterMinder scheint doch ein Widget mit aktuellem Wasserwert zu haben. Leg dir das doch einfach ganz nach oben, dann musst du einfach nur nach rechts wischen.
Vielleicht wird das auch per Force Touch auf das App Icon angezeigt. Reicht vielleicht als Workaround?

Ich habe ein 5S, da gibt es kein ForceTouch. Mit dem Widget stimmt, hatte ich noch gar nicht gesehen, aber schöner wäre trotzdem, wenn es wie bei Stepz einfach in auf dem App Symbol vermerkt wäre.
0
Embrace15.05.1811:58
Ich halte nur generell nichts von so Gesundheitstipps. Jeder Mensch ist verschieden und hat einen anderen Stoffwechsel und demnach andere Bedürfnisse. Der Körper meldet sich schon, wenn er Flüssigkeit braucht – ist zumindest bei mir so. Viel Wasser zu trinken ist auch nicht per se gut. So sehe ich das eben und war nur mal in den Raum gestellt.

Eine App selber zu programmieren kann ich wirklich nur empfehlen. Einfach Xcode laden und nach Tutorials suchen, wie man ein Eingabefeld und ein Label für den kumulierten Wasserwert hinzufügt. Oder statt Eingabefeld vorgefertigt Buttons mit ± 50 ml etc.
Dann eben noch schauen, wie man die badge number verändern kann. Da du dem Programmieren nicht ganz abgeneigt zu sein scheinst, würde ich dir empfehlen, dir das einfach mal als Projekt vornehmen. Kann sehr viel Spaß machen. Und bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
+2
sharif15.05.1812:15
In den Apps kann man ja einstellen, wie viel man am Tag trinken will. Auch wenn sich der Körper schon meldet, merke ich doch oft, das es doch zu wenig ist, spätestens beim nächsten Toilettengang und der Farbe des Urins, da ist mir so eine kleine Hilfe dann doch ganz praktisch. Man ist doch oft so in Gedanken, das man an alles denkt, nur nicht ans trinken. Hatte jetzt extra vor einiger Zeit schon mit der japanischen Wassertherapie begonnen, damit ich wenigstens morgens schon mal genug getrunken habe.

Ich habe jetzt einfach mal die Entwickler angeschrieben, ob sie das Feature einfügen können.
0
thomas b.
thomas b.15.05.1812:16
sharif
Ich habe oft das Problem, das ich am Tag zu wenig trinke. Für Schritte habe ich die App Stepz, die aktualisiert sich öfter am Tag und so sehe ich, wie viel oder wenig ich schon Gedanken bin und motiviert so, sich mehr zu bewegen, da die Anzahl der Schritt im AppSymbol angezeigt wird.

Eigene Literflasche im Kühlschrank oder auf dem Tisch, da sieht man doch 100% aktuell und 100% genau, wie viel man schon getrunken hat. Aber wahrscheinlich bin ich schon zu alt.
+11
schaudi
schaudi15.05.1812:17
sharif

Das kann bei dir ja anders sein, aber ich hatte letztens einen Artikel bei Zeit oder Ze.tt gelesen wo die Journalistin auch ganz erstaunt war, wie wenig sie eigentlich trinkt und das ihr eine App geholfen hat. Ich weiß ja nicht wie es bei dir ist, aber das zu wenig trinken scheint weiter verbreitet zu sein, als man denkt. Man braucht ja nur mal in seinem Umfeld zu schauen, wer wieviel trinkt, oft ist es doch recht wenig.

Wenn es dir gesundheitlich gut geht, besteht auch keine Notwendigkeit mehr zu trinken. Was hilft es dir denn nun mehr zu trinken? Den Artikel hatte ich auch gesehen - auch bei ihr - keine Notwendigkeit, sondern rein die Erkenntniss darüber, wieviel sie trinkt und dass sie nun, warum auch immer, der Meinung ist, sie würde zu wenig trinken.

Im Normalfall ist dein eigenes Körpergefühl tatsächlich alles was du brauchst. Es mag medizinische Gründe geben, dass manche Menschen tatsächlich genau darauf achten müssen, dass sie wirklich genug zu sich nehmen (einfachstes Beispiel - dehydrierende Medies).

Es gibt auch Fälle in denen Menschen mal akut vergessen genug bzw. mehr zu trinken. Ich selber hatte mal eine Zeit, in der habe ich immer mal vergessen genug zu trinken, wenn wir im Sommer draußen, bei hoher Luftfeuchte und Hitze und unter Zeitdruck gearbeitet haben. Eine App hätte hier aber ganz sicher nicht geholfen - wie auch solange sie nicht wissen kann, dass ich jetzt in dem Moment mal etwas mehr Wasser brauche als an anderen Tagen.

Am Ende stellt sich mir bei solchen Thema doch immer wieder die Frage: wie gebe ich einen "Schluck" ein? Jedes mal die Flasche wiegen davor und danach?
+3
Phil Philipp
Phil Philipp15.05.1812:18
sharif
Ich habe oft das Problem, das ich am Tag zu wenig trinke.
Wenn Dein Körper Durst hat, wird er sich schon melden. Da braucht´s keine App für.
Hierzu noch ein interessanter Artikel aus der FAZ:
+1
JoMac
JoMac15.05.1812:37
Embrace
Jeder Mensch ist verschieden und hat einen anderen Stoffwechsel und demnach andere Bedürfnisse.
Ich würde sagen, jeder Mensch ist verschieden, der nicht genug getrunken hat

Scherz beiseite. Ich denke, die meisten Menschen trinken zu wenig.
Ich selbst stelle mir deswegen immer 1,5 Liter auf den Tisch, das am Ende des Arbeitstages leer sein sollte. Wenn das mehrere Tage hintereinander nicht leergetrunken ist, mache ich mir dann Gedanken.
0
coffee
coffee15.05.1812:52
Ich trinke manchmal etwas zu viel. Dann erst merke ich, dass das alkoholische Getränke waren.
Gibt es eine App, die mir das rechtzeitig vorher ansagt? 😉
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+8
deus-ex15.05.1812:52
2 Liter Flasche hinstellen und versuchen über den Tag leer zu trinken.
+4
Legoman
Legoman15.05.1813:21
Gibts eigentlich ne App, die mitzählt, wie oft ich am Tag atme? Ich habe immer das Gefühl, dass ich zu wenig atme. Das soll ja für die Gesundheit total wichtig sein. Aber meine Apple-Watch ignoriert dieses lebenswichtige Thema leider völlig. Ich finde, für einen modernen und gesundheitsbewussten Menschen gehört sowas einfach dazu. Da muss man sich schon mit beschäftigen, wenn man nicht plötzlich atemlos durch die Nacht irren will!
+10
coffee
coffee15.05.1813:40
Legoman
Gibts eigentlich ne App, die mitzählt, wie oft ich am Tag atme? Ich habe immer das Gefühl, dass ich zu wenig atme. Das soll ja für die Gesundheit total wichtig sein. Aber meine Apple-Watch ignoriert dieses lebenswichtige Thema leider völlig. Ich finde, für einen modernen und gesundheitsbewussten Menschen gehört sowas einfach dazu. Da muss man sich schon mit beschäftigen, wenn man nicht plötzlich atemlos durch die Nacht irren will!
Das Thema ist so ernst, dass mir förmlich die Luft wegbleibt.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+3
Oceanbeat
Oceanbeat15.05.1813:45


Gibt es schon ewig - gleichzeitig wird dein iPhone geladen.
„Wenn der Herbst seine morbide Pellerine über die Vorgärten wirft...“
+4
LoMacs
LoMacs15.05.1815:07
Jetzt bin ich beileibe kein Kulturpessimist, aber manchmal frage ich mich, in welche Richtung wir uns als Gesellschaft bewegen. Trinken, dann Essen, schließlich Toilettengang oder Geschlechtsverkehr - an was soll uns das iPhone demnächst noch erinnern?

(Ich weiß, Strohmannargument ...)
+4
Hot Mac
Hot Mac15.05.1815:29
Ich trinke am Tag circa fünf Liter Wasser, sieben, wenn ich Tennis spiele.
Wenn ich das dokumentieren müsste, hätte ich keine Zeit mehr zum Arbeiten.

Stell doch einfach den Wecker!
Theodor Fontane hat das so gemacht.
Der hat zu jeder vollen Stunde ein Glas Wasser getrunken.

Queen Mum hatte ihren Wecker immer auf 17:00 Uhr eingestellt.
Da bekamen die Pferde Wasser und sie einen Gin Tonic. 😉
„Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!“
+3
marco m.
marco m.15.05.1815:46
Für so was braucht man keine App! Um zu wissen, ob man zu wenig getrunken hat, braucht man bloß die Haut auf dem Handrücken nach oben ziehen, und zusammendrücken. Geht sie langsam wieder runter, hast du zu wenig getrunken. Geht sie nach dem loslassen sofort wieder runter, dann hast du genügend getrunken. Einfacher geht's nun wirklich nicht.
Embrace
Viel Wasser zu trinken ist auch nicht per se gut.
Doch, ist es. Kannst dir ja mal bei Google die Geschichte mit der Frau raussuchen, die über Monate jeden Tag mind. 3 Liter Wasser getrunken hat, und was sich da alles verbesserte. Ist ja auch nicht ganz unlogisch, wenn man bedenkt, aus was der Körper zum größten Teil besteht.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
-2
Pymax
Pymax15.05.1815:48
Hot Mac
Ich trinke am Tag circa fünf Liter Wasser, sieben, wenn ich Tennis spiele.
5 Liter ist schon üppig! Blutzucker im Auge behalten.
Da bekamen die Pferde Wasser und sie einen Gin Tonic. 😉
0
Pymax
Pymax15.05.1815:51
marco m.
Für so was braucht man keine App! Um zu wissen, ob man zu wenig getrunken hat, braucht man bloß die Haut auf dem Handrücken nach oben ziehen, und zusammendrücken. Geht sie langsam wieder runter, hast du zu wenig getrunken. Geht sie nach dem loslassen sofort wieder runter, dann hast du genügend getrunken. Einfacher geht's nun wirklich nicht.
Achtung aber nicht verwechseln mit Stauungsödemen bei zum Beispiel Herzinsuffizienz, Abflusstörungen im Venen- und Lymphsystem!
0
iGod
iGod15.05.1815:53
sharif
Embrace
WaterMinder scheint doch ein Widget mit aktuellem Wasserwert zu haben. Leg dir das doch einfach ganz nach oben, dann musst du einfach nur nach rechts wischen.
Vielleicht wird das auch per Force Touch auf das App Icon angezeigt. Reicht vielleicht als Workaround?

Ich habe ein 5S, da gibt es kein ForceTouch. Mit dem Widget stimmt, hatte ich noch gar nicht gesehen, aber schöner wäre trotzdem, wenn es wie bei Stepz einfach in auf dem App Symbol vermerkt wäre.

WaterMinder konnte das bis Version 3.5, dann wurde es entfernt. In der Updatebeschreibung steht dazu: Icon Badge functionality to show current hydration was removed due to App Store Policy
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
0
Hot Mac
Hot Mac15.05.1815:55
Pymax
Blutzucker im Auge behalten.
Das mache ich.
Den Typ I habe ich, Gott sei Dank, nicht von meiner Mutter geerbt.
„Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!“
+1
schaudi
schaudi15.05.1816:05
marco m.
Embrace
Viel Wasser zu trinken ist auch nicht per se gut.
Doch, ist es. Kannst dir ja mal bei Google die Geschichte mit der Frau raussuchen, die über Monate jeden Tag mind. 3 Liter Wasser getrunken hat, und was sich da alles verbesserte. Ist ja auch nicht ganz unlogisch, wenn man bedenkt, aus was der Körper zum größten Teil besteht.

"nicht per se" heißt "nicht in allen Fällen" , aber nicht "in keinem Fall" - du nennst EINEN Fall und 3 Liter würde sicher auch niemand als besonders viel bezeichnen.

Er bezog sich sicherlich auf Sachen wie Hyponatriämie, bzw. genauer Verdünnungshyponatriämie.
Da gibts zB. die Berühmte Geschichte von einer Gruppe Jugendlicher, ein paar Gallonen voll Wasser und naja des Todes eben jener. Wetttrinken mal anders.
+2
sharif15.05.1816:13
iGod
WaterMinder konnte das bis Version 3.5, dann wurde es entfernt. In der Updatebeschreibung steht dazu: Icon Badge functionality to show current hydration was removed due to App Store Policy

Ist aber komisch, denn Stepz hat diese Funktion ja noch drinnen.
0
svenseidel
svenseidel15.05.1816:22
Gibt es in Amiland auch schon alles

0
coffee
coffee15.05.1817:22
LoMacs
... Toilettengang oder Geschlechtsverkehr ...

OMG 😇 - Welch eine Alternative ⁉️
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
-1
marco m.
marco m.15.05.1817:29
schaudi
"nicht per se" heißt "nicht in allen Fällen" , aber nicht "in keinem Fall" - du nennst EINEN Fall und 3 Liter würde sicher auch niemand als besonders viel bezeichnen.

Er bezog sich sicherlich auf Sachen wie Hyponatriämie, bzw. genauer Verdünnungshyponatriämie.
Da gibts zB. die Berühmte Geschichte von einer Gruppe Jugendlicher, ein paar Gallonen voll Wasser und naja des Todes eben jener. Wetttrinken mal anders.

Ja, das war mir schon klar. Und Ja, daß wenn man ein paar Gallonen zu sich nimmt, dann ist mir auch klar, daß man da das Zeitliche segnet. Ich meine damit auch kein "Exzess-Trinken". Sicher hat das nicht bloß die Eine gemacht, aber sie ist halt die Einzige, die das im Netz ausreichend dokumentiert hat.

Pymax
Achtung aber nicht verwechseln mit Stauungsödemen bei zum Beispiel Herzinsuffizienz, Abflusstörungen im Venen- und Lymphsystem!
Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, daß der Thread-Ersteller darunter leidet.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
iGod
iGod15.05.1818:02
sharif
iGod
WaterMinder konnte das bis Version 3.5, dann wurde es entfernt. In der Updatebeschreibung steht dazu: Icon Badge functionality to show current hydration was removed due to App Store Policy

Ist aber komisch, denn Stepz hat diese Funktion ja noch drinnen.

Die Stepz App, die ich gefunden habe, hat seit 5 Monaten kein Update mehr erhalten. Wenn sie die App nun updaten würden, könnte es auch dazu kommen, dass Apple auf neue Richtlinien hinweist und die Funktion gestrichen werden muss.
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
0
athlonet15.05.1818:17
Es wird Zeit für einen in die Speiseröhre implantierbaren Sensor mit Bluetooth, der die getrunkene Flüssigkeitsmenge samt Alkoholgehalt und den Kaloriengehalt der eingenommenen Nahrung misst und an das iPhone übermittelt
+4
sharif15.05.1818:19
iGod
sharif
iGod
WaterMinder konnte das bis Version 3.5, dann wurde es entfernt. In der Updatebeschreibung steht dazu: Icon Badge functionality to show current hydration was removed due to App Store Policy

Ist aber komisch, denn Stepz hat diese Funktion ja noch drinnen.

Die Stepz App, die ich gefunden habe, hat seit 5 Monaten kein Update mehr erhalten. Wenn sie die App nun updaten würden, könnte es auch dazu kommen, dass Apple auf neue Richtlinien hinweist und die Funktion gestrichen werden muss.
Stimmt, die Stepz App wurde seit 5 Monaten nicht mehr aktualisiert, vielleicht ja deshalb. Da fragt man sich, was Apple da schon wieder geritten hat, die Funktion raus nehmen zu lassen.
0
coffee
coffee15.05.1818:57
athlonet
Es wird Zeit für einen in die Speiseröhre implantierbaren Sensor mit Bluetooth, der die getrunkene Flüssigkeitsmenge samt Alkoholgehalt und den Kaloriengehalt der eingenommenen Nahrung misst und an das iPhone übermittelt
Ne, nee. Der Alkoholgehalt bleibt mein Geheimnis.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
Embrace15.05.1819:11
sharif
Stimmt, die Stepz App wurde seit 5 Monaten nicht mehr aktualisiert, vielleicht ja deshalb. Da fragt man sich, was Apple da schon wieder geritten hat, die Funktion raus nehmen zu lassen.

Ein Grund mehr, sich an die Programmierung zu machen
0
nova.b15.05.1819:55
Die ganzen (vermutlich von der Industrie sehr gerne gesehenen) Empfehlungen über Trinkmengen ignorieren geflissentlich den Anteil, der sowieso über die Nahrung aufgenommen wird. Und der ist nicht zu unterschätzen. Wer also z.B. Biel Obst zu sich nimmt, hat ja oft schon einen größeren Teil der benötigten Flüssigkeit zu sich genommen.

Ich esse lieber ein Kilo Trauben, als einen Liter Wasser zu trinken. Und während lange Flüssigkeiten in Form von Kaffee und Alkohol geächtet waren, rechnet man sie wohl jetzt auch wieder mit.
0
Dante Anita15.05.1821:22
Eine „komische“ Möglichkeit Dehydrierung zu messen ist der Pulsschlag. Ich war mal aufgrund eines Verdauungsproblems ziemlich down. Notruf gewählt, der Arzt meinte nur: Messen sie mal den Blutdruck, und dann sagen sie mir den PULS der am Gerät (auch) angezeigt wird. Geht der Richtung 100 wirds eng....
Ja ok, ist nicht praxistauglich die Methode 😉

Wer ausreichend trinkt muss auch häufiger aufs 🚽. Der unvermeidliche Blick auf das Ergebnis sagt dir ebenfalls, ob du genügend Flüssigkeit nachschüttest....

Oder wie gesagt am Morgen 2 Wasserflaschen füllen, dann ist am Abend ganz offensichtlich, wieviel getrunken wurde.
+1
Legoman
Legoman16.05.1809:12
athlonet
Es wird Zeit für einen in die Speiseröhre implantierbaren Sensor mit Bluetooth, der die getrunkene Flüssigkeitsmenge samt Alkoholgehalt und den Kaloriengehalt der eingenommenen Nahrung misst und an das iPhone übermittelt

Da muss dann aber auch am anderen Ende ein entsprechendes Gegenstück montiert werden und den Ausgang gegenrechnen, damit die Bilanz stimmt. Aber Moment - da gab es doch schon passende Toiletten für? Dann darf man aber immer nur zu Hause gehen, sonst kommt das System durcheinander...
0
ollieh
ollieh16.05.1810:24
Und wenn das Netz mal ausfällt verdurstet der arme Mensch.
Die Menschheit verblödet immer mehr durch die ganzen Apps.

Es soll ja Menschen geben die finden den Bäcker ohne Navi App nicht mehr.
Obwohl er schon seit 30 Jahren nur 2 Häuser weiter ist.
+1
selecta
selecta16.05.1810:41
Water Minder kann dir im Widget anzeigen, wie viel du heute bereits getrunken hast.
Wenn du eine Apple Watch nutzt, kannst du die aktuelle Hydration auch in dein Ziffernblatt integrieren.
0
Flogo
Flogo16.05.1811:01
Ich nutze den „WaterMinder“. Dazu gibt es eine native App für die Apple Watch, falls du eine hast.

Der WaterMinder rechnet automatisch andere Getränke um, wieviel Wasser sie entsprechen.
Ich habe den Kauf nicht bereut und nutze die App täglich.
Erst seit dem trinke ich genug, trotz Gehirn. 😜
0
athlonet16.05.1812:41
Legoman
Aber Moment - da gab es doch schon passende Toiletten für? Dann darf man aber immer nur zu Hause gehen, sonst kommt das System durcheinander...

Spitzname: Heimscheisser
+1
rene204
rene20417.05.1807:34
Flogo
Ich nutze den „WaterMinder“. Dazu gibt es eine native App für die Apple Watch, falls du eine hast.
Vielen Dank für den Tipp, gestern installiert. Funktioniert gut.
Ich gehöre leider auch zu dem Personenkreis, der die Signale seines Körpers bez. Nachrungs- und Flüssigkeitsaufnahme nicht immer hört und versteht.

Da hilft diese App wirklich. Danke.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen