Forum>Apple Watch>Frage zu externen Herzfrequenssensoren (Polar, Garmin, Wahoo)

Frage zu externen Herzfrequenssensoren (Polar, Garmin, Wahoo)

dynax7431.10.2020:03
Hallo Zusammen, ich nutze die Uhr (AW 6 / Watch OS 7.1) zum Laufen. Manchmal vor allem mit der App iSmoothRun stimmen die HR Werte nicht. Daher bin ich heute mal mit Uhr und einem Wahoo Tickr Herzfrequenzsensor gelaufen. Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt sind die Werte deutlich exakter! Oben: Nur Apple Watch Vorgestern, unten AW und Wahoo heute, beim Intervall Lauf. Oder kann es sogar an iSmoothRun liegen?

Wird eigentlich der externe HR Gurt immer aktiviert wenn ich diesen dabei und per Bluetooth gepaired habe? Wird der dann auch bevorzugt zur Messung genommen?

Vielen Dank für Feedback.

0

Kommentare

Tirabo31.10.2022:21
Bei Garmin ist es so, dass der Gurt immer oberste Priorität hat.
Wenn er einmalig angemeldet wurde, verbindet er sich sofort mit der Uhr, sobald er aufgezogen wurde.
Ich bin zu 100% sicher, dass Apple dies auch so handhabt.

Herzfrequenzgurte sind immer noch wesentlich genauer als die Pulsmessung am Handgelenk.

Spätestens beim Intervalltraining merkt man dann, dass das Tragen eines Herzfrequenzgurtes notwendig ist, weil die Pulsmessung am Handgelenk immer eine prinzipbedingte Latenz hat.
+3
marm31.10.2023:32
Also ich benutze iSmoothRun mit einem Wahoo-Brustgurt. Daher verstehe ich Deine Versuchsanordnung nicht. Eine Apple Watch Gen 0 trage ich auch, aber nur zur Zeitanzeige. Die Messung erfolgt dann automatisch über den Brustgurt, nicht über die Uhr. (Also iPhone + Watch + Wahoo + iSmoothRun)
Beim Rennradfahren kann ich die Uhr dann auch im Blickfeld montieren, was logischerweise nicht geht, wenn die Uhr für die Pulsmessung zuständig ist.
Hier kommentiert Apple selbst die Nutzung des Brustgurts: (am Ende des Textes)
Bei iSmoothRun kannst Du unter Einstellungen/Trainingsmaterial den Wahoo Sensor auswählen.
+1
rxw01.11.2009:29
Nutze mit Watch 3 und jetzt mit Watch 6 den Brustgurt Polar H10 beim Laufen ohne iPhone. Wird nach dem Anlagen - wenn vorher gepairt - beim Starten der Trainings-App automatisch verwendet (Tip: Check immer kurz unter der Uhr, ob HF-Sensor Led aus ist). Die Messung am Handgelenk von der Watch 6 ist sehr gut, auch bei Interval - Vergleich Grit X Polar mit H9. Jedoch HF Messung unabhängig Brustgurt oder Handgelenk hängt stark von der Befestigung und Hautoberfläche ab, da hatte ich mit Garmin Brustgurt Problem. Der neue Gurt der H10 ist wesentlich besser.
Die Verbesserung im Watch OS 7 mit GPS Aufzeichnung und Baro Höhenmesser machen die Watch 6 fast schon zu einer Sportuhr.
PS: Die App iSmoothRun nutze ich nicht mehr, da die Schrittmessung nicht stimmte.
0
dynax7402.11.2013:40
marm
Daher verstehe ich Deine Versuchsanordnung nicht.

Ich hatte zunächst keinen Wahoo, daher bin ich "nur" mit der Uhr gelaufen.

Dynax
-1
marm02.11.2014:44
Also Du bist zweimal gelaufen:
1. Lauf: AW6
2. Lauf: AW6 + Wahoo

Beide Male mit der App iSmoothRun, zumindest zeigst du uns für beide Läufe Screenshots des Pulsverlaufs aus der App. Warum sollte die App dann für die fehlerhalfte erste Pulsmessreihe verantwortlich sein können, wenn beim zweiten Mal alles ok ist? Ich schätze, dass die App mit der Messung ohnehin nichts zu tun hat.

Aus dem Link, den ich oben angehängt habe, geht hervor, dass für Trainings bei denen der Puls rauf und runter geht - also wie beim Intervalltraining - ein Pulsgurt empfehlenswert ist. Vermutlich weil die Pulsmessung am Handgelenk nicht kontinuierlich ist. Und in der App kannst Du einstellen, dass ein Wahoo Brustgurt gekoppelt wird.

PS Mich wundert, dass Du die App noch nutzt, wenn nach 3 h der Akku leer ist.
-1
dynax7402.11.2023:21
marm
Warum sollte die App dann für die fehlerhalfte erste Pulsmessreihe verantwortlich sein können, wenn beim zweiten Mal alles ok ist?

Weil ich das nur bei der Kombi iSmoothRun ohne Wahoo habe. Bei der Läufen die ich mit dem Apple Lauf App Tracke oder Radtouren ist der Puls auch ok.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.