Forum>Hardware>Empfehlung? Externe 2.5 Zoll Festplatte (HDD) für Time Machine

Empfehlung? Externe 2.5 Zoll Festplatte (HDD) für Time Machine

eMac Extreme04.04.2116:13
Hallo,

für eine Bekannte suche ich eine externe USB-Festplatte (HDD / 1TB) im Format 2.5 Zoll für die Datensicherung mittels Time Machine. Zunächst viel mir Western Digital ein, aber ich habe hier über die Jahre in Bezug auf Time Machine eher schlechte Erfahrungen gemacht. Die Platte wird an einem MBP 2012 betrieben werden und da der Rechner kaum in Verwendung ist, auch nicht ständig benötigt.

Wie sieht das bei Euch aus? Habt ihr eine Empfehlung?

Danke schon vorab und frohe Ostern!
0

Kommentare

rusalki01
rusalki0104.04.2116:54
Ein fröhliches Osterfest wünsche ich auch.
Ich nutze eine WD My Passport Ultra mit 2 TB als Datensicherung für Time Machine an einem 27" iMac aus 2012 schon seit längerer Zeit. Der iMac hat die WD ohne zu Mucken angenommen, es gibt damit keinerlei Probleme und das Backup funktioniert einwandfrei. Auch läuft diese 2,5" WD nicht immerzu, meist mache ich ein Backup nur nach einem Update oder anderen Veränderungen.
Dazu sagen möchte ich aber auch noch, dass ich die WD auch nicht anschließe, wenn der iMac ein Update macht, weil ich mit angeschlossener/eingeschalteter Backup-Festplatte hinterher Probleme mit der FP hatte. Ist sie aber bei einem Update nicht angeschlossen, dann funktioniert das Backup hinterher ohne Probleme und ich kann jederzeit darauf zugreifen. Vielleicht hilft meine Erfahrung mit der WD ein wenig.
+4
yew
yew04.04.2121:20
Hi

ich würde grundsätzlich nur Festplatten einzeln kaufen und das Gehäuse dann separat. Ist immer die beste Wahl

Bei verschiedenen fertigen Produkten ist des öfteren der Controller direkt auf der Festplatte verlötet.

Wenn der Controller im Gehäuse ist und es Probleme gibt, kann ich immer noch das Gehäuse tauschen, was aber bei fertigen Produkten teilweise nicht mehr geht.

Hab die letzten Jahre einige 2,5" HDDs von Seagate (BarraCuda und FireCuda) für TM und zusätzliche externe Platten im Einsatz


Gruß yew
+2
andreas-5804.04.2122:21
Ich nutze auch eine WD My Passport Ultra und habe damit bislang noch nie Probleme damit gehabt. Da diese HD nun langsam voll läuft habe ich mir eine weitere gekauft. Und als Backup lasse ich auf einer weiteren HD ab und an eine weitere Sicherung laufen.
0
jk35005.04.2109:21
Benutze eine WD My Passport USB3 2 TB für TimeMachine. Zusätzlich sichere ich auf NAS.
Am SAT Receiver habe ich eine WD My Passport 1TB seit 2012 im Einsatz.
Bis jetzt keine Probleme mit WD.
0
MikeMuc05.04.2109:47
yew
Ist die Contollerplatine nicht immer an die HD geschraubt? Hab noch nie eine andere gesehen. Und dann wird das Interface für USB etc angesteckt und das ganze kommt in ein Gehäuse...
Zum Thema:
- ich halte eher die 1TB für recht klein und sehe bei den Größen 4-5TB nur relativ geringe Preisunterschiede
- Pech kann man immer mal mit einer Platte haben, aktuell würde ich einfach irgend eine für ca 100€ nehmen, Hersteller egal.

Sollte 1TB wirklich reichen, kann man sich sogar überlegen, eine SSD zu nehmen. Dann aber Selbstbau weil es günstiger ist.
0
yew
yew05.04.2109:53
MikeMuc
yew
Ist die Contollerplatine nicht immer an die HD geschraubt? Hab noch nie eine andere gesehen. Und dann wird das Interface für USB etc angesteckt und das ganze kommt in ein Gehäuse...

Hi
jup .... hast recht, war zu dem Zeitpunkt grad wo anders .... ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass evtl. fest verbaute Festplatten nicht in ein anderes Gehäuse eingesetzt werden können

Gruß yew
0
NGA
NGA05.04.2113:13
Von der Geschwindigkeit waren vor einem Jahr nach wie vor die externen Seagatefestplatten deutlich schneller als WD und Toshiba. Ich verwende sehr viele (ca. 10) dieser Seagatefestplatten in unterschiedlichen Kapazitäten als Backup – sowohl mit CCC als auch mit TimeMachine – seit ca. 7 Jahren ohne Ausfälle.
0
rmayergfx
rmayergfx05.04.2114:18
MikeMuc
yew
Ist die Contollerplatine nicht immer an die HD geschraubt? Hab noch nie eine andere gesehen. Und dann wird das Interface für USB etc angesteckt und das ganze kommt in ein Gehäuse...
Controller ist zwar an der HDD, jedoch hat WD z.B. bei den kleinen externen ein native USB Controller verbaut, da kann man das externe Gehäuse nicht schlachten und die HDD intern oder in einem anderen Gehäuse verwenden, da gar kein SATA vorhanden ist.

Meine Empfehlung wenn das Backup nicht mit auf Reisen muss. Ein vernünftiges und schnelles USB3 Gehäuse aus Alu zwecks optimaler Kühlung und eine 3,5" HDD von WD mit mindestens 2 oder 4 TB, alles andere macht nicht wirklich Sinn. Backup ist auch nur dann ein Backup, wenn die Daten mindestens 2x vorhanden sind.
3,5" deshalb, da diese Bauform weniger änfällig sind als 2,5" HDDs, bedingt durch deren Datendichte und der Baugröße sind diese natürlich empfindlicher.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Bozol
Bozol05.04.2118:20
Ich habe zeitgleich mit dem Erhalt meines M1 vom TB-DAS auf lautlose externe 2.5“ umgestellt. Dabei habe ich WD Passport mit 5TB genommen, ich habe mit WD gute Erfahrungen gemacht. Auch sind meine anderen 3.5“ im DAS und NAS NAS-Platten von WD.

Ich habe von den 2.5" nun drei Stück am M1 für Daten, Backup und Time Machine hängen und alles läuft wie geschmiert.

Das laute TB-DAS wird nun fürs nächtliche Backup eingesetzt. Ausserdem mache ich noch am Monatsende ein manuelles Backup mit nackten 3.5“ern und einem Dock.
0
eMac Extreme07.04.2111:45
Sorry für die späte Rückmeldung. Möchte mich für all den Input von Euch bedanken!

Werde mir eure Vorschläge im Detail jetzt mal anschauen. Da der Rechner nur sehr sporadisch genutzt wird und auch keine wirklichen Datenmengen anfallen, denke ich, dass bei einer internen Festplatte von 500GB (Belegung 50%) eine externe 1-2TB Platte locker ausreichen sollte. Auch, wenn man die weitere Updates berücksichtigt. macOS Catalina ist das größte der Gefühle bei dem Rechner, also kein weiteres Systemupgrade. Letztlich ist es eine Preis/Nutzen Frage.

Eine SSD wird sicherlich nicht angeschafft, siehe all die Diskussionen hier im Forum.

Zum Format (2.5" vs. 3.5"): Sicherlich ist 3.5 " die bessere Wahl, aber eben auch nicht so schön handlich. In diesem Fall tendiere ich eher zu 2.5", da alles so einfach und handlich wie möglich sein sollte, damit es überhaupt von der Person genutzt wird. :'(

Vielen Dank!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.