Forum>Hardware>Elgato Turbo.264 HD Speed auf Mac Pro - WOW!

Elgato Turbo.264 HD Speed auf Mac Pro - WOW!

BlueVaraMike
BlueVaraMike03.04.0915:01
Hallo Leute!

Habe mich, nach lagem Hin und Her, jetzt doch dazu entschlossen, den neuen Turbo HD Stick von Elgato zu kaufen.
Da ich eh gerade angefangen habe, meine alten VHS Kassetten zu digitalisieren, ein perfekter Zeitpunkt von Elgato, den neuen Stick gerade jetzt zu veröffentlichen.


Im Netz gibt's noch keine Speedperformanceangaben auf einem Mac Pro.
Eines vorweg, DAS DING IST PFEILSCHNELL!




Ich möchte euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten!
Mein System:
Mac Pro 2 x 2,66 GHz Dual Intel Xeon
8 GB 667 MHz Ram
4 TB an Festplatten
EyeTV, neueste Version

VHS: Queen - Rare Live von 1989
Spieldauer: 01.00.40 Std.
Enkodiert vom EyeTV - Format ins h.264 - Format

Kodierungsdauer:
Mit der EyeTV Software:
Einstellungen: 1-Pass, 320 kbps AAC, sonst alles auf Standard
Dauer: 46 Minuten
Prozessor(en)last: knapp 70% - 75%

Und jetzt kommt's:
Selbes Queen VHS Band, im EyeTV - Format
Einstellungen der Turbo.264 HD Software sind die Selben!
Dauer: 15 Minuten
Prozessor(en)last: knapp 30% - 40%, wegen Daten nachschaufeln für den Stick!
Stromverbrauch: Genau der Selbe!
Filegrösse: auch die Selbe, knapp 1 GB, von original knapp 4,2 GB!
Qualität im Vergleich zur EyeTV Software: Leicht besser. (Farben sind voller, schärferes Bild)

Also: KAUFEN!


Aber seht selbst:
„Do what you want, but harm no one!“
0

Kommentare

Fenvarien
Fenvarien03.04.0915:06
Das wäre doch ein interessanter Bericht für die Journals:
„Ey up me duck!“
0
MacSchimmi
MacSchimmi04.04.0908:51
Der Stick ist wirklich sehr gut, der schafft auf dem Mac Mini sogar 80 fps - leider schafft es Elgato immer noch nicht für Apple TV 5.1 Sound beizubehalten, es wird stumpf in Stereo gewandelt.
0
haemm0r04.04.0909:43
Ich frage mich wieso der Prozessor ohne Elgato ned zu 100% ausgelastet wird? +wunder+

da liegt mal noch ca fast ein Viertel der Leistung brach. Und nur weil man die "Standardeinstellungen" verwendet heißt das noch lange nicht, dass es gut sein muss

+nicht so leicht zu überzeugen ist+ (vor allem weils ja wie ne reißerische werbung aufgemacht ist )
„MacBook Pro late 2007, 15", 2,4GHz, 4GB DDR2 RAM, 256MB Nvidia 8600M GT, 120GB OCZ Vertex 2 / 160GB HD (kein Superdrive mehr nach 3 Laufwerksschäden )“
0
incredibleole04.04.0910:25
aber hast du mal versucht, deine eytv aufnahmen mit visualhub zu codieren? einfach die .eyetv-datei auf dem aufnahmeordner in visual hub ziehen. visualhub benutzt alle kerne, das codieren geht wesentlich schneller als mit quicktime (eyetv benutzt ja quicktime)...
0
MacSchimmi
MacSchimmi04.04.0910:37
Der Text bei Elgato hat mich hoffen lassen:
Apple TV Video:
H.264 Main Profile, 5 Mbps max., 1280×720 Pixel bei 24 fps bzw. 960×540 Pixel bei 30 fps max., Audio: AAC-LC, Stereo, 160 Kbps, 48 kHz. Tonspuren im Format Dolby Digital™ AC-3 werden, sofern vorhanden, beim Export für Apple TV in die Zieldatei übernommen.

Nur, ich kann es nirgends einstellen und nach dem Wandeln habe ich Stereo

Hat einer von Euch mal nen Test gemacht
0
cpx04.04.0910:43
Hört sich gut an.
0
haemm0r04.04.0911:34
@ macschimmi: jo hab ich auch schon gehört dass der auf stereo runtermixt -.-
„MacBook Pro late 2007, 15", 2,4GHz, 4GB DDR2 RAM, 256MB Nvidia 8600M GT, 120GB OCZ Vertex 2 / 160GB HD (kein Superdrive mehr nach 3 Laufwerksschäden )“
0
tommy-lg04.04.0912:52
@ MacSchimmi

Wenn du direkt im Turbo264HD Fenster codierst, dann kannste dir dein Format, in das du wandeln willst, selber erstellen, unteranderem Dolby Digital.

„Erneuerbare Energien - Seit wann kann Energie erneuert werden?“
0
cs404.04.0912:53
Gut wärs wenn man damit auch Blu-ray AVC erstellen könnte aber dem scheint nicht so zu sein...
0
tommy-lg04.04.0913:18
@ cs4

Nun, du kannst AVC-Material direkt aus der Cam bzw. vom SD/SDHC/MS-Stick auslesen, anzeigen und codieren. Das was du suchst kann Toast.
„Erneuerbare Energien - Seit wann kann Energie erneuert werden?“
0
cs404.04.0913:40
tommy-lg
@ cs4

Nun, du kannst AVC-Material direkt aus der Cam bzw. vom SD/SDHC/MS-Stick auslesen, anzeigen und codieren. Das was du suchst kann Toast.

Nein ich mein nicht AVCHD von einer Cam sondern Blu-ray H.264 ohne Neucodierung durch Toast wenns vorher durch den Elgato Encoder gelaufen ist...

0
dr3do
dr3do29.04.0915:21
Ich habe beim Konvertieren von .mkv (DTS 5.1, 23.97, 1080p) Tonversatz-Probleme. Das Ausgangsmaterial (Quicktime Pro und VLC) hat keinen Tonversatz.

Weiß jemand die Ursache bzw. eine Lösung?
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen