Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Dateigröße von Pages im Vergleich zu Word 2016 viel zu groß

Dateigröße von Pages im Vergleich zu Word 2016 viel zu groß

HansiUnbedarft07.12.2120:11
Hallo zusammen,

nachdem nun Office 2016 keine Updates mehr bekommt und ich nun meinen neues Mac Book habe wollte eigentlich auf Pages umsteigen. Aber mir ist gerade aufgefallen, das eine Datei mit einfachen Text im Vergleich zum alten Original extrem groß ist. Das *.docx ist 42kb und die *pages Datei ganze 767 kb das ist mal das 18 fache.
Die obige Datei ist wirklich sehr einfach. Einfacher formatierter Text ohne Tabellen, Bilder, Formularfelder oder ähnlichem.

Ist das eigentlich nur bei mir der Fall? Mache ich da was falsch? Oder habt Ihr da ähnliche Beobachtungen gemacht?

Danke Euch schon mal im Voraus.

VG
Hans
0

Kommentare

DasFaultier07.12.2120:18
Pages sichert Versionen - macht das deine Word Installation auch?
+4
Deichkind07.12.2120:34
Welche Version von Pages ist es denn? Bis Version 6 oder 7 waren die Dateien auffallend groß. Danach ist es besser geworden. Existierende Dateien sollte man in neueren Versionen des Pages erneut sichern um sie zu kompaktieren.
0
Krypton07.12.2120:49
Pages sichert seine Dateien als ZIP-Container. Wenn du etwa eine Text.pages in Text.zip umbenennst, kannst du diese doppelklicken und entpacken. Dann siehst du, was drin ist.

Pages speichert etwa zum reinen Text-Dokument auch drei Vorschaubildchen (Thumbnails) in verschiedenen Größen. Dadurch kann der Inhalt im Finder, auf iCloud oder einem iOS Gerät sehr schnell im original-Layout angezeigt werden, die Bilder belegen aber meist etwa über 100 kb in der Datei. Ebenso werden (wie schon erwähnt) Versionen innerhalb der Datei und auch Metadaten sowie Index-Daten gespeichert. Dadurch läuft vieles schnell und bequem ab, kostet aber halt ein paar kb.

Bei sehr kleinen Dateien fällt das natürlich massiv auf, je größer sie werden, desto mehr werden diese Unterschiede unsichtbar.
Selbst für tausende an Pages-Dokumenten sollte das bei heutigen Platten/SSDs/Bandbreiten aber wirklich kein Problem mehr darstellen. Jedes achtlos geknipste Handyfoto beansprucht mehr Speicher.
+11
Deichkind07.12.2120:52
Ein Beispiel mit Pages 10.1 auf Mojave:
Eine Tabelle mit 109'000 Zeichen: 470 kByte.
0
silversurfer2207.12.2122:00
wenn du kleine Dateigrößen haben möchtest, nimm TextEdit ... und speichere als .rtf oder .txt ab
+4
DasFaultier07.12.2123:05
Pages hat durch die Versionen mir einmal richtig den A**** gerettet. Einmal ne doofe Änderung einer Abschlussarbeit getätigt, schon im Schweiß ausgebrochen (1 Tag vor Abgabe) - kurz was getrunken, gegoogelt Pages Versionen entdeckt, letzte Änderung rückgängig gemacht und anschließend das Glas zu Ende ausgetrunken. Nie Nie Wieder schalte ich diese Funktion ab, Speicherplatz kostet nix und solche elementaren Funktionen werden ja nicht umsonst programmiert um am Ende 200Kb zu sparen. Wir sind ja nicht mehr in den 80er wo man um jedes KB feilschen musste.
+14
Embrace07.12.2123:32
LaTeX und Git heißen die Zauberwörter in Abschlussarbeiten 😜
+6
HansiUnbedarft08.12.2109:56
Danke für das Feedback.
Jetzt weiß ich zumindest wo die Dateigröße herkommt. Das mit der Versionierung und dem Unzipen schau ich mir mal genauer an.
Den Unterschied fand ich halt schon enorm, und der hat mich ins grübeln gebracht.
was richtiges konnte ich auch nicht heraus-duckduckgo'en, lag aber vielleicht auch an den Suchbegriffen.
"unbedarf" hab ich ja mit bedacht gewählt .
Einfach mal ein paar Sachen zu hinterfragen hat ja noch nie geschadet.
Ich lerne ja gerne immer noch dazu.

Da sich die Anwendungen automatisch aktualisieren, gehe ich mal davon aus, das ich die aktuellste Pages Version unter Monterey benutze.

Und was die Abschlussarbeiten angeht, naja, da hab ich das damals gerade neu erschiene Word 2007 genutzt. Mit LaTeX konnte ich mich nie so richtig anfreunden. Editoren nutze ich nur sporadisch wenn's auf unformatierten Text ankommt.
Das MS Office begleitet einem halt auf Schritt und Tritt vor allem bei der Arbeit. Da kommt man (zumindest ich) einfach nicht daran vorbei, selbst als Entwickler.
Aber jetzt versuche ich mal was Neues, zumindest privat.
Danke nochmals
+1
almdudi
almdudi08.12.2111:01
HansiUnbedarft
Da sich die Anwendungen automatisch aktualisieren, gehe ich mal davon aus, das ich die aktuellste Pages Version unter Monterey benutze.
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist einfach.
+2
Deichkind08.12.2111:24
Die Informationen zu den älteren Versionen der Datei werden nicht in dem Pages-Dokument gespeichert, sondern im vom System versteckt gehaltenen Ordner DocumentRevisions. Fügt man einem Pages-Dokument Text hinzu und entfernt ihn wieder, schnurrt der durch das Dokument belegte Speicherplatz auf die Ausgangsgröße zurück. Das war zu den Zeiten von Pages 6 nicht gewährleistet.

Und ist die Systemplatte beschädigt, sind die älteren Versionen nicht mehr erreichbar, da sie neuerdings nicht im Backup der Time-Machine abgelegt werden. Die Sicherung des Pages-Dokument alleine nützt einem dann auch nichts.
+3
caba
caba08.12.2112:14
Deichkind
Und ist die Systemplatte beschädigt, sind die älteren Versionen nicht mehr erreichbar, da sie neuerdings nicht im Backup der Time-Machine abgelegt werden. Die Sicherung des Pages-Dokument alleine nützt einem dann auch nichts.

Was heißt neuerdings? Ab welcher MacOS-Version ist das so?
„Meinungen sind keine Ideen, Meinungen sind nicht so wichtig wie Ideen, Meinungen sind nur Meinungen. (J. Ive)“
0
Deichkind08.12.2112:46
Ab Big Sur. Ob das mit Monterey wieder anders ist, weiß ich nicht sicher. Ich habe jedenfalls nichts gegenteiliges gelesen.
0
piik
piik08.12.2115:20
Deichkind
Und ist die Systemplatte beschädigt, sind die älteren Versionen nicht mehr erreichbar, da sie neuerdings nicht im Backup der Time-Machine abgelegt werden. Die Sicherung des Pages-Dokument alleine nützt einem dann auch nichts.
Doch. Durch Time-Machine hat man automatisch diverse Versionen in 1-h-Abständen. Nutzt also schon was.
+1
almdudi
almdudi09.12.2122:19
Die Einstundenabstände hast du aber nur für einen Tag. Danach nur noch die jeweils erste Sicherung eines Tages, später nur die erste jeder Woche.
Und da der Teufel bekanntlich ein Eichhörnchen ist (keine Ahnung, warum) hast du dann im Fall des Falles gerade nicht diejenigen Versionen, die du brauchst.
Ich bleibe bei meiner Achtzigerjahre-Vorgehensweise: größere und wichtige Texte, die noch in Arbeit sind, werden nach jeder bedeutenden Änderung separat gespeichert. Wenn ich dann merke, daß die Umformatierung Mist war oder ich doch lieber die ältere Version eines Kapitels behalten möchte, bin ich nicht davon abhängig, ob TM gerade da zum richtigen Zeitpunkt aktiv war oder genau diese Version aufbewahrt.
+2
Nebula
Nebula10.12.2102:21
Über Ablage/Erweitert/Typ kann man festlegen, ob Pages alles als ZIP-Datei speichert oder als Paketordner. Letzteres ist geringfügig größer. Dafür kannst du in den Ordner reingehen und bspw. gezielt die enthaltenen Bilder etwa mit ImageOptim verkleinern. Außerdem hat Pages selbst noch die Funktion Ablage/Dateigröße reduzieren, was vor allem die Bilder verkleinert. Zudem kann die Änderungsverfolgung die Datei weiter aufblähen.

Ich selbst schreibe fast alles nur noch mit Markdown, da ist der Editor scheißegal und ich werde die Dateien auch in 40 Jahren noch lesen und bearbeiten können. Beim Layout ist man da natürlich eingeschränkt und bereits Sachen wie ein rechtsbündiger Briefkopf sind damit keine leichte Übung, aber ich brauch sowas heutzutage kaum noch. Das meiste sind Texte für Webseiten, Mails, Notizen etc.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
0
uwe_aus_messel10.12.2110:47
almdudi

Und da der Teufel bekanntlich ein Eichhörnchen ist (keine Ahnung, warum) hast du dann im Fall des Falles gerade nicht diejenigen Versionen, die du brauchst.

Dazu habe ich im Netz was gefunden. Vielleicht hilft es dir.
0
chessboard
chessboard10.12.2112:19
Zum Thema "Versionen sichern" kann ich das Programm "ForeverSave" () wärmstens empfehlen. Sollte es auch im Appstore immer noch geben. Zumindest bis High Sierra lief es ohne Probleme. Wie das mit den aktuellen mac-OS-Versionen aussieht, kann ich nicht sagen.
Das Programm läuft im Hintergrund und stößt auf Wunsch das Speichern in jedem beliebiegen Programm in einstellbaren Zeitintervallen an. Außerdem wird eine beliebige Anzahl von Versionen einer Datei ink. Vorschaubildern gesichert, die man nach Bedarf wieder zurückholen kann.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.