Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Fotografie>Capture One 20 Pro und der Bilderexport

Capture One 20 Pro und der Bilderexport

pogo3
pogo317.09.2016:27
Hallo zusammen, ich beginne gerade mit C1 Pro zu spielen, das erfordert die demnächst neue Kamera, und stolpere schon beim leichtesten Vorhaben:
- wunderherrliche Funktion: mehrere Exporte gleichzeitig verarbeiten

Aber es gelingt mir nicht diese Exporte in eine Ordnerhierarchie wie folgt einordnen zu lassen: > Überordner (z.Bsp: Export) > zwei Unterordner (zbsp. HI Res., Low Res) Man würde denken die einfachste und logischte Sache der Welt. Ich habe also die zwei Verarbeitungsvorgaben angelegt, aber dann: unter Ausgabeort sehe ich schon dass bei Auswahl des Zielortes A, der Zielort der zweiten Option B auf A gleichschaltet, also landen alle Files in den einem Unterordner. Wähle ich B, alles auf B, wähle ich A entsprechend alle in A. Und weil ich jetzt schon ewig an diesem "kleinen" Problem rumbastele und -versuche, bitte ich um Hilfe. Es ist so ermüdend.

Und vielleicht noch: was zum Deibel ist der Unterschied zu oder Sinn bei: >Verarbeitungsvorgabe >Datei >Stammordner , wo doch auch ein Ordner Ausgabeort angegeben werden kann?
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0

Kommentare

struffsky
struffsky17.09.2018:59
Also bei Sessions landen alle durchgerechneten Bilder im Output-Ordner der Session. Willst du für die hires einen hires Ordner, schreibst du bei Unterordner "hires". Verschachteln kannst du mit "hires/jpg". Dann würde im hires-Ordner ein "jpg"- Ordner angelegt.
0
pogo3
pogo317.09.2019:28
Nö, keine Session. Ich überlege gerade ob das so ne kleine "Einschränkung" ist, da Trial Modus.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
Warp
Warp17.09.2019:59
Hmm, bei mir funktioniert das. Ob das nun am Trial Modus liegt, dass sich bei dir anders verhält weiss ich nicht.
Ich hab grad verschiedenes ausprobiert. In der Verarbeitungsvorgabe kannst du direkt im Feld "Stammordner" einen Zielordner angeben der pro Job unterschiedlich sein kann. Im Feld "Unterordner" kannst du dann zusätzlich noch einen Unterordner angeben. Oder du stellst im Feld "Stammordner" "Ausgabeort" ein, dann wird das Ziel genommen was du unten im Ausgabeort eingestellt hast. In der Verarbeitungsvorgabe trägst du im Feld "Unterordner" den Namen ein wo du das haben willst für den jeweiligen Job. Bei dir z. B. HI Res im einen und LO Res im anderen Job. Wenn der Ordner nicht da ist wird der automatisch angelegt.
Zum Exportieren verwendets du dann schon den "Verarbeiten" Button? Dann sollten die angewählten Jobs abgeturnt werden.
0
verstaerker
verstaerker17.09.2020:37
nein ich glaub nicht das es am Trial Modus liegt

man muss aufpassen wo man die Ausgabe einstellt , es gibt einen Part der Zur jeweiligen Vorgabe gehört
und den AusgabeOrt

das mit dem Lores und Hires als Unterordner muss man natürlich unter Verarbeitungs-Vorlage eingeben
0
Warp
Warp17.09.2021:05
Ich glaub auch nicht, dass das am Trialmodus liegt. Ich konnte nur meinen Text nicht mehr korrigieren und wollte nicht mehr neu schreiben...
Im Grunde genommen ist die Einstellung mit dem Ausgabeort eine Vereinfachung zur Angabe zum (Haupt)Zielordner, Stammordner. Wenn man in den Vorgaben für den Stammordner "Ausgabeordner" angibt kann man schnell seine Ausgabe auf ein neues (Haupt)Ziel vorgeben, ohne dass man sich durch die einzelnen Jobs durchklicken muss und dann evtl. aus versehen was verstellt.
0
pogo3
pogo319.09.2019:26
Hallo Freunde, danke. Heute neue Versuche, dank eurer Hilfe hab ich es kapiert !, und es funzt. Danke.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
+1
Warp
Warp19.09.2020:02
Prima und danke für die Rückmeldung
0
pogo3
pogo321.09.2021:45
So, einiges gelernt, aber ich bräuchte noch so n paar Tips:

- Import über die Camera (Canon D5 MK II od. III, bald R6) möglich? Wenn ja - wie? Oder doch nur per Cardreader? Habe nichts ergreifendes dazu gefunden.

- Export eines Projektes mitsamt Unteralben und alle Originalen?

Ich generiere pro Projekt gern mal 350 GB Daten oder deutlich mehr, und die müssen so bald als möglich dann wieder von der Platte auf externe Speicher. Der erst Versuch mittels > "Projekt als Katalog exportieren" schien zunächst die nötige Funktion, aber dann waren beim öffnen des Kataloges plötzlich alle Bilder weg. Davor eine Abfrage, die ich wohl nicht richtig interpretierte. In Aperture supersimpel: rechtsklick auf das Projekt, > Exportieren > Projekt als neue Mediathek > 3 Häkchen setzen - fertig. Wäre toll wenn ihr mir dazu noch was sagen könntet.

Danke schon mal.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
verstaerker
verstaerker21.09.2022:11
pogo3
Ich generiere pro Projekt gern mal 350 GB Daten oder deutlich mehr, und die müssen so bald als möglich dann wieder von der Platte auf externe Speicher. Der erst Versuch mittels > "Projekt als Katalog exportieren" schien zunächst die nötige Funktion, aber dann waren beim öffnen des Kataloges plötzlich alle Bilder weg. Davor eine Abfrage, die ich wohl nicht richtig interpretierte.

"Referenzierte Original einschließen" im Filedialog war an? Das ist die einzige Abfrage die es gibt. Das funktioniert hier tadellos, macht exakt was man erwartet und ist absolut gleichsimpel wie bei Aperture.
0
pogo3
pogo321.09.2022:45
"Referenzierte Original einschließen" im Filedialog war an?
Ich denke schon, hatte ich auch aktiviert. Hab dann den Katalog per Doppelklick geöffnet, der dann auch in >Bibliothek >Katalog zu finden war. Es kam dann aber ne Aufforderung die ich nicht wirklich kapierte, und dann waren keine Bilder mehr im Katalog zu finden. Nun kann ich mich nicht mehr erinnern was da zur Auswahl stand, dumm. Ich werde weiter testen, und berichten. Danke erst mal.

Und der Import?
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
struffsky
struffsky22.09.2010:48
Wenn du mit in sich abgeschlossenen Projekten arbeitest, denke mal über einen Workflow mit Sessions nach.
Bei uns geht jeder Job als Session und wird dann archiviert und weggeräumt wenn er final bearbeitet ist.
Auf einem Backup bleibt noch alles paar Jahre drauf, im Archiv sind die Papierkörbe geleert und alles etwas kompakter und besser zu handeln.
+2
pogo3
pogo322.09.2014:08
Session heisst Kamera direkt an Machine, direkt nach CP1 importieren. Ich arbeite aber nicht im Studio oder ähnlichem, und auch nicht mit Laptop, es gibt Gründe dafür. Natürlich ist Import auch ohne direkt von Kamera zu importieren möglich: > Kamera an USB > Program Digitale Bilder starten > Import in Finder-Ordner > Importprozess in CP1. Ich könnte auch damit Leben, da die demnächst gelieferte Kamera einen USB-C Anschluss mitbringt, und das dürfte den Prozess deutlich beschleunigen.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
pogo3
pogo323.09.2014:59
Entschuldigt, ich hangle mich immer weiter hinein in das Programm: Sessions können wohl auch einfach auf Ordner zugreifen. Das wusste ich bis dato noch nicht. Es gibt noch a bisserl was zum probieren und testen. Danke.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
struffsky
struffsky23.09.2015:57
pogo3
Session heisst Kamera direkt an Machine, direkt nach CP1 importieren. Ich arbeite aber nicht im Studio oder ähnlichem, und auch nicht mit Laptop, es gibt Gründe dafür. Natürlich ist Import auch ohne direkt von Kamera zu importieren möglich: > Kamera an USB > Program Digitale Bilder starten > Import in Finder-Ordner > Importprozess in CP1. Ich könnte auch damit Leben, da die demnächst gelieferte Kamera einen USB-C Anschluss mitbringt, und das dürfte den Prozess deutlich beschleunigen.
Nicht unbedingt. "Neue Session" erstellt ein komplettes Ordnerkonstrukt mit Capture Trash und Output. Darin ist alles zu diesem Job. Wenn man das wegräumt bleibt das alles auch beieinander.
Davon abgesehen: wer einmal "tethered" gearbeit hat will das nur noch
0
pogo3
pogo324.09.2014:32
Ja, wie gesagt ich arbeite mich stück für Stück da weiter hinein. Session könnte wirklich ne gute Adoption für meine Workflow sein. Heute Abend habe ich wieder viel zu tun, damit kann ich dann einiges weiter testen. Vielleicht kann Session ja doch über die Kamera-Karte importen, ohne direkte Verbindung per Kabel. Es werden ca. 700 - 900 RAW-Files sein, mal sehen wie sich dann die Performance hält.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
pogo3
pogo302.12.2011:38
Noch ne Frage: Was meint C1/20 bei diesem Dialog? Was soll/kann wo hinverschoben werden. Habs noch nicht kapiert. Danke schon mal.

„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
verstaerker
verstaerker02.12.2013:18
pogo3
Noch ne Frage: Was meint C1/20 bei diesem Dialog? Was soll/kann wo hinverschoben werden. Habs noch nicht kapiert. Danke schon mal.


ja die Übersetzung ist sehr missverständlich. Drück ruhig drauf. Es setzt dich nur aufs aktuelle Album in dem die Bilder gelandet sind.
0
pogo3
pogo306.12.2013:41
So. Also habe ich jetzt doch ein erstes offizielles Projekt mit C1/20 durchgezogen. 1.700 RAW importiert, bearbeitet, exportiert, RAW Dateien extern "weggelegt". Zusätzlich habe ich noch einige Funktionen getestet, die ich aber wahrscheinlich nie benutzen werde: Tethering - mit Capture Pilot und Webanbindung. Coole Funktion für Studios, nicht so unbedingt mein Arbeitsumfeld.

Es ergibt sich aber noch eine dringliche Frage: die R6 lässt sich ohne weiteres per Thetering anbinden, alles super (ich musste lediglich kapieren die SD Karten zu entfernen!, was eine Zeit gedauert hat da drauf zu kommen), aber warum lässt sich dann nicht direkt über die Kamera in ein Album/Projekt importieren? Da es bei mir auch immer um Speed geht, ist die Sache für mich kaum "erträglich". Weil ich dadurch gezwungen bin über Programm > Digitale Bilder in ein Verzeichnis zu importieren, um schließlich in C1 zu importieren. Das führt bei 37 GB Datenvolumen zu min. 40 Minuten Wartezeit, die ich gerne verhindern würde. Geht es wirklich nicht direkt zu importieren? Warum? Kaum zu glauben. Ich gebe gerne zu, das mein iMac 5K 2014, 32GB RAM nicht mehr die schnellsten Schnittstellen mitbringt (warte sehnsüchtig nach den neuen iMac M(x)), aber ich würde mir mindestens einen Importvorgang sparen.

Apropos: in dem Zusammenhang habe ich als Testlauf noch die 1.700 RAW in Fotos importiert. Wow, die Vorschaubilder waren in ca. 5 sec. durch (Digitale Bilder hat dafür gefühlt ewig gebraucht, und C1 sah da auch schlecht gegen aus), und der Import benötigte ca. 24 Minuten, auf OSX 10.14.6. Leider kann mein Fotos unter Mojave noch nicht CR3 entwickeln, aber wohl ab Big Sur (es ist nur die Canon R Unterstützung genannt, die aber auch CR3 fährt, dann müsste doch auch die R6 gehen, oder?). Mit der dann möglichen USB-C, und ein paar Kompromissen könnte dann womöglich sogar wieder Fotos eine Lösung werden. Ich werd's demnächst testen.

Und noch ne Frage, bevor ich update: Läuft C1/20 auf Big Sur problemlos?

Danke schon mal für die Infos, hat sehr geholfen.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
doppelherz06.12.2014:08
Ja, C1 20 läuft sauber auf Big Sur. Die neue Version wird auch spezielle Pro-Profile haben für alle 5D ausser Queen Mum. Von der R6/5 sind Profile in der V20 enthalten.
0
pogo3
pogo320.12.2000:42
Also gehe ich davon aus, da C1/21 jetzt offiziell macOS 11.0.1 unterstützt, jetzt auch alle Folgeversionen der 11-er Versionen unterstützt (11.1) werden, und alles sauber läuft. Oder? (Ich brauch halt Gewissheit.)
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.