Forum>Hardware>Bekomme den Apple Hardware Test nicht zum laufen

Bekomme den Apple Hardware Test nicht zum laufen

aquacosxx
aquacosxx23.07.1816:05
Es betrifft ein MacBook Pro (mid 2010). Installiert ist Sierra. Die Originale DVD mit dem AHT ist noch vorhanden. Nach der Anleitung auf der DVD sollte man den Mac bei eingelegter DVD mit gedrückter "D" Taste starten. Ich komme dann aber immer in die Wiederherstellung via Internet (Weltkugel). Das bricht dann jedoch nach einer Weile ab (Weltkugel mit Ausrufezeichen). Drunter steht dann apple.com/support und -3403D. Ich habe es auch schon mit alt und "D" versucht. Klappt auch nicht. Der Mac ist via WLAN mit dem Internet verbunden. Jemand eine Idee?
0

Kommentare

Nachteule5223.07.1816:14
siehe Apple Support
0
aquacosxx
aquacosxx23.07.1816:19
Ja, hatte ich schon gesehen. Bei meinem Modell läuft aber nur der AHT. Diagnose kam erst später.
0
Deichkind23.07.1816:39
Ist bei meinem MacBook Pro Mid 2010 genauso. Egal ob mit oder ohne AHT-DVD, es erscheint die Weltkugel, die dann mit dem genannten Fehlercode unterschrieben wird.
Der AHT war oder ist auch auf dem Startlaufwerk vorhanden, sollte also gegebenenfalls auch ohne AHT-DVD starten. Allerdings hatte ich das System einmal aus experimentellem Interesse heraus von einem TimeMachine-Backup wiederhergestellt, nachdem ich die Festplatte gelöscht hatte. Möglicherweise ist dabei der AHT nicht korrekt wiederhergestellt worden.
Oder die Firmware-Updates haben dem AHT ein Ende bereitet.
0
rmayergfx
rmayergfx23.07.1816:45
Firmware aktuell ?
Computer, die zur Verwendung von OS X-Internetwiederherstellung hochgerüstet werden können
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
xcomma23.07.1817:21
aquacosxx
Nach der Anleitung auf der DVD sollte man den Mac bei eingelegter DVD mit gedrückter "D" Taste starten.

Probier mal "D" erst nach dem Einschalten gedrückt zu halten.
0
kay123.07.1818:13
"D" führt doch zum "integrierten" Test. Ich würde mal "C" drücken, das löst den Startvorgang vom internen SD aus.
0
Deichkind23.07.1819:18
"D" ist richtig. "C" bewirkt den Start von der System-DVD, falls eingelegt. Bei der DVD, die das Diagnosesystem enthält, funktioniert "C" jedoch nicht, weil das Diagnosesystem kein normales startfähiges System ist. Deshalb taucht es ja nicht in der Reihe der Startsysteme auf, wenn man bei gedrückt gehaltener Taste "Alt" startet.
0
MikeMuc23.07.1823:02
Bei mir sagt der AHT das alles OK ist. Stecke ich den großen Monitor an und fange an zu arbeite friert die Kiste ein, startet neu und bleibt dann hängen. Hurra, die Grafikkarte die ist hin.
Ergo ist die Aussagekraft des Test nicht unbedingt vielsagend. Kann halfen, muß aber nicht.
0
kay123.07.1823:33
@ Deichkind: nö, stimmt so nicht. Der AHT (egal, ob von CD, DVD, USB-Stick, HDD, SSD) kann über "Alt" gebootet werden. Wenn die passende CD/DVD vorhanden ist, bootet der Rechner mit gedrückter "C"-Taste. Und startet mit dem Test. Weil der Test bootfähig ist. Macht ja wenig Sinn sonst. "D" funktioniert auch ohne irgendein Medium, wie bereits geschrieben, das ist der "integrierte" Test. Im übrigen würde ich auch auf den AHT nicht bedingungslos vertrauen, erfahrungsgemäss stimmen die Ergebnisse nicht zwingend. Siehe MikeMuc ...
0
kay123.07.1823:34
Aber egal: gibt´s denn einen Fortschritt bei aquacosxx?
0
aquacosxx
aquacosxx23.07.1823:59
danke für die vielen rückmeldungen. war gerade abgelenkt. ich probiere das morgen noch mal durch.
0
aquacosxx
aquacosxx24.07.1810:16
rmayergfx
Firmware aktuell ?
Computer, die zur Verwendung von OS X-Internetwiederherstellung hochgerüstet werden können
Ja, Internetrecovery funktioniert.
Deichkind
"D" ist richtig. "C" bewirkt den Start von der System-DVD, falls eingelegt. Bei der DVD, die das Diagnosesystem enthält, funktioniert "C" jedoch nicht, weil das Diagnosesystem kein normales startfähiges System ist. Deshalb taucht es ja nicht in der Reihe der Startsysteme auf, wenn man bei gedrückt gehaltener Taste "Alt" startet.

Bei mir ist der AHT auf der 2. DVD. Die wird beim Start it Alt auch nicht als Bootmedium angezeigt. Das geht nur mit der ersten DVD (OS X 10.6). Das mit C hatte ich noch nicht probiert.
xcomma
Probier mal "D" erst nach dem Einschalten gedrückt zu halten.
Habe ich so gemacht.
0
ssb
ssb24.07.1811:20
Gibt es denn einen Anlass, den Hardware-Test auszuführen?
Wenn ja, dann gehe zur Not zu einem AASP. Der hat einen Server auf dem bootfähige Diagnose-Tools (die auch gründlicher sind) für jedes Modell vorhanden sind. Der schließt das MBP an sein Netzwerk an und kann die Diagnose Tools ausführen.
Hat bei mir problemlos geklappt und nach 5 Minuten war klar: GraKa kaputt, das Board wurde dann kostenlos im Rahmen des Austauschprogramms gewechselt.
0
aquacosxx
aquacosxx24.07.1811:39
Nein, gibt keinen Grund. Ich will das Teil verkaufen und dachte mir, mach doch zur Sicherheit noch mal den AHT. Und wenn man einmal dabei ist und es nicht läuft, will man/ich dann auch wissen, warum das nicht geht. Ist gerade eher sportlicher Ehrgeiz.
+2
rmayergfx
rmayergfx24.07.1812:24
Schade das man für solche einen vorbildlichen Einsatz nur 1 Daumen geben kann.
Das du ihn verkaufen möchtest, hättest du auch schon im Eingangsthread erwähnen dürfen, da ist nichts schlimmes dran.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
aquacosxx
aquacosxx24.07.1812:53
Danke. ...Mit "C" läuft's auch nicht. Das MBP startet dann ganz normal.
0
xcomma25.07.1821:27
Da ich vor ein paar Wochen erst mittels "D" und der entsprechenden DVD den AHT auf einem MBP 2010 starten konnte, hab ich es heute nochmal probiert, und siehe da, es geht nicht mehr!

Als ich es neulich probiert habe, war 10.6 installiert, nach damalig diversen Installations-/Upgrade-Orgien auf besagtem MBP, ist letztendlich 10.13 drauf gewesen, als ich es heute zum ersten Mal wieder ausprobiert hatte.

Nach einer heutigen Recovery-/Installations-/Lösungsfindungs-Orgie, hier im folgenden die Resultate und Rückschlüsse, sowie - JA! - eine
Lösung gefunden wie man AHT starten kann. Aber von vorne:

Zunächst ein paar Begriffs-Definitionen:
  • AHT-DVD = damit ist die original DVD gemeint, die mitgeliefert wurde und AHT beherbergt, je nach Mac Modell ist es eine unterschiedliche, im MBP Mid-2010 Falle ist es die "2. DVD", die nicht die eigentliche Install DVD ist - kann man einfach auf der DVD ablesen.
  • AHT-Remote = damit ist gemeint, dass der Mac so etwas wie den Internet Recovery Mode startet (Weltkugel) und versucht AHT von remote zu laden
  • 3403D = der abschliessende (Fehler) Status, der angezeigt wird nachdem AHT-Remote nicht geklappt hat
  • AHT-USB = damit ist ein bootbarer USB Stick gemeint, auf dem AHT eingerichtet ist
  • "D" = damit ist gemeint, dass die "D" Taste gedrückt wird, und impliziert dass die AHT-DVD dabei eingelegt ist (sofern es nicht explizit erwähnt wird, ist also davon auszugehen dass immer die DVD dabei drin war natürlich)

Versuchs-Reihe:
#1 MBP mit 10.13: "D" (mit AHT-DVD) = nein, stattdessen wird AHT-Remote versucht zu laden, und endet schliesslich mit dem "3403D" Fehler.

#2 MBP mit 10.6 (clean install via DVD): "D" (mit AHT-DVD) = nein, AHT-Remote mit "3403D".

#3 MBP mit 10.6: ALT + "D"-Kombination = nein, AHT-Remote mit
"3403D".

#4 MBP mit 10.6: CMD + "D"-Kombination = nein, startet normal das System

#5 MBP mit 10.6 + allen Systemupdates: "D" (mit AHT-DVD) = nein, AHT-Remote mit "3403D".

#6 AHT-DVD auf USB Stick restored: "D" = nein, AHT-Remote mit "3403D". Ich glaube aber, dass der USB Stick in diesem Versuch nicht bootbar war/wurde. (p.s. #6 ist nicht mit #8 zu verwechseln. Den Vorschlag von der originalen AHT-DVD einen USB Stick zu restoren habe ich von einer anderen Webseite, aber hat leider nicht zum erhofften Erfolg geführt.)

#7 MBP mit 10.6 + von der 2. DVD "Applications Install DVD" die CPUHelpFiles nachinstalliert, die das fehlende bzw. durch den alleinigen Clean Install nicht wiederhergestellte /System/Library/CoreServices/.diagnostics/ Verzeichnis wiederherstellt: "D" = nein, hatte keine Auswirkung. Nachwievor AHT-Remote mit "3403D".

#8 MBP mit 10.6: von AHT-USB gebootet = JA, geklappt

#9 MBP auf 10.8 gebracht: "D" = nein, AHT-Remote mit "3403D".

#10 MBP auf 10.13 gebracht: von AHT-USB gebootet = JA, geklappt


Weitere Anmerkungen / Findings / mutmassliche Rückschlüsse:
  • Firmware Update zum Nachrüsten des Internet Recovery () konnte ich unter 10.8 nicht mehr ausführen (relativ irreführende Meldung "Die Software wird von Ihrem System nicht unterstützt"); da Internet Recovery (zum macOS Installieren) funktioniert, nehme ich an, wurde das FW Update schon mal installiert.
  • Ein vermutlich wichtiger Satz auf dieser besagten Apple Seite () besagt: "Einige hochgerüstete Computer können die Internetversion des Apple Hardware Tests nicht verwenden." Und das ist wohl was hier die ganze Zeit passiert: nämlich, dass die Macs, die ihr und ich einsetzen im AHT Szenario, AHT-Remote nicht mehr nutzen können.
  • Es gibt also FW-geupdatete Modelle, die dann zwar macOS Internet Recovery danach können, aber AHT-Remote dafür auf der Strecke bleibt.
  • Das wäre soweit verkraftbar, wenn der DVD-Weg gehen würde, der wiederum scheint aber durch den FW Update (mittlerweile) "kaputt" gegangen zu sein. Interessanterweise gibt Apple selber den Ratschlag, wenn AHT-Remote nicht geht, den AHT-DVD zu gehen: https://support.apple.com/de-de/HT203570 da sämtliche Support Artikel aber im Archiv-Status sind aufgrund des Vintage Status diverser Modelle, die es betrifft, ist wohl Apple-seitig nichts mehr zu erwarten die Infos auf den neusten Stand zu bringen, geschweige denn einen Fix zur Verfügung zu stellen.
  • Wenn ein solche besagtes MBP also mit dem Firmware Update behandelt wurde, hört "D" auf zu arbeiten. Aus mir unbekannten Gründen startet AHT-DVD nicht mehr. Weder auf Basis des Ursprungs-OS X (10.6), noch mit dem aktuellsten 10.13er. AHT ist also nicht vom installierten macOS/OS X abhängig demzufolge. Der Typ, über den ich auf die AHT-USB Lösung gestossen bin, mutmasst folgendes: "..firmware/Boot ROM updates that rendered the original version of AHT unbootable"
  • Man kann sich für sein Mac Modell die spezifische AHT Variante von Apple runterladen, einen bootbaren USB Stick erstellen und via der üblichen "ALT" Taste beim Systemstart auswählen und somit letztendlich doch noch "in den Genuss" von AHT kommen.
  • In einigen Foren wird auf das /System/Library/CoreServices/.diagnostics/ Verzeichnis hingewiesen. Dieses ist bei einem DVD-Clean Install nicht (mehr) existent, kann aber durch die 2. DVD und der Option "CPUHelpFiles" wieder implizit erzeugt werden. Nur gebracht hat es auch nichts bzgl. "D".

Zuguterletzt: lohnt sich AHT überhaupt?
Ich meine nein. Aussagekraft ist dünn. Nur weil AHT nichts findet, heisst es nicht, dass alles ok ist. Abgesehen von verschiedenen Userberichten dazu, kann ich es aus erster Hand ebenfalls bestätigen. Siehe hierzu auch folgende Diskussion hier auf MTN: [url=https://www.mactechnews.de/forum/discussion/Fehler-MBP-1 0-13-6-Update-Intel-HD-Grafikkarte-

AHT-USB:
und hier die Anleitung zur AHT-USB Lösung inkl. der Download URLs diverser AHT Images:
+2
xcomma25.07.1821:43
Sorry, URL zur MTN Diskussion unvollständig und Korrekturzeit von 10 Minuten bereits abgelaufen um den vorherigen Post zu bearbeiten, hier also nachgeliefert der funktionierende:
0
Deichkind25.07.1822:19
Danke für den Hinweis auf den AHT-USB-Stick.
Mein MacBook Pro 2010 hat abgesehen vom RAM noch die Originalausstattung. Dennoch scheitert der AHT so wie hier beschrieben. Irgend eines der jüngeren Firmware-Updates hat wohl die Funktion blockiert. Die AHT-DVD wird seitdem ignoriert, und ein für das MacBook Pro Mid 2010 geeigneter Remote-AHT existiert anscheinend nicht. Betroffen sind davon wohl Geräte, auf denen mindestens OS 10.11 installiert ist oder bis vor Kurzem installiert war, denn die wurden ja seit Herbst 2017 im Rahmen der Security-Updates auch mit neuen Versionen des Boot-ROM versorgt.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen