Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Apple Mail IMAP

Apple Mail IMAP

ShadowFlame
ShadowFlame05.03.2112:26
guten tag Forum Mitglieder ich hab seit neuesten ein Problem mit meiner mail Account es bekommt keine Verbindung zum imap server mehr hin.
es trat glaub ich auf als ich mal meine mail Adresse ein 2fa gegeben habe, hab es sogar wieder deaktiviert aber es passiert nichts. ausgeloggt und wieder eingeloggt hab ich mich auch schon. und bin jetzt ratlos was ich noch tun könnte falls jemand ne Idee hat der kann ja mal antworten

Mit freundlichen Grüßen Kingflame
-1

Kommentare

Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck05.03.2112:55
Welchen Mail-Provider nutzt du denn?
+1
marm05.03.2113:17
Falls Du mit "Apple Mail" die iCloud-Mail meinst, dann brauchst du womöglich ein anwendungsspezifisches Passwort. Schau mal dort für eine Anleitung: . Bei outlook.com ist das auch der Fall.
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel05.03.2115:46
Ja, es wäre schon ganz gut, wenn die, die helfen wollen, nicht im Nebel stochern müssen.

Ein paar Angaben zum Mail-Provider und allgemeinen set-up wären da schon hilfreich.
+1
ShadowFlame
ShadowFlame05.03.2118:33
. unter Details stand da das keine keine Verbindung gefunden wäre. aber ich hab jetzt gewechselt auf Outlook exchange und es läuft und damit schließe ich diesen tread
-6
john
john05.03.2119:07
an deiner stelle wuerd ich die mods mal bitten deinen screenshot loeschen zu lassen

informationen, die man daraus ersehen kann:
- deinen vollstaendigen vor- und nachnamen
- deine aktuelle jobsituation
- deine aktuelle finanzielle situation
- die art der animes, die du gerne guckst (etchi)

alles gute
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+5
Der Mike
Der Mike05.03.2119:54
john
Tja, er wird Deine sicherlich sehr guten Tipps wohl mutmaßlich nicht mehr lesen, da er den "tread" ja "geschlossen" hat...
0
Super8
Super805.03.2121:50
Der Arnim zeigt sich gerne nackt
0
Kerberos06.03.2100:05
john
an deiner stelle wuerd ich die mods mal bitten deinen screenshot loeschen zu lassen

informationen, die man daraus ersehen kann:
- deinen vollstaendigen vor- und nachnamen
- deine aktuelle jobsituation
- deine aktuelle finanzielle situation
- die art der animes, die du gerne guckst (etchi)

alles gute
Also oben rechts sehe ich den Namen und ein Schlüpferbildchen, aber Infos zu Job oder Finanzen kann ich dem Screenshot nicht entnehmen ...
0
Krypton06.03.2107:14
Kerberos
Also oben rechts sehe ich den Namen und ein Schlüpferbildchen, aber Infos zu Job oder Finanzen kann ich dem Screenshot nicht entnehmen ...
Es sind eine Menge Buchstaben auf dem Screenshot. In einigen davon sind die Informationen in einer Spezialcodierung namens «deutsche Sprache» (allerdings alles in Kleinschrift, ohne Kommata und auch sonst nicht ganz korrekt) versteckt.
john
- die art der animes, die du gerne guckst (etchi)
Interessant, auf was manche so achten
+3
Der Mike
Der Mike06.03.2107:17
Kerberos
Man muss schon genauer hinschauen...

Hätte john nicht darauf hingewiesen, hätte ich das beim kurzen draufschauen auch größtenteils nicht gesehen. Ist aber tatsächlich alles drauf.
+1
Peter Eckel06.03.2107:56
Der Mike
Hätte john nicht darauf hingewiesen, hätte ich das beim kurzen draufschauen auch größtenteils nicht gesehen. Ist aber tatsächlich alles drauf.
Und aus diesem Grund hätte john das auch besser per PN gemacht

Jetzt hat's jeder gemerkt.

Andererseits benutzt der Autor des OP Whatsapp, dem ist seine Privatsphäre ohnehin egal
„Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.“
+3
MikeMuc06.03.2108:51
Da macht John gerne mal...

Allerdings sollte man Screenshots für die Öffentlichkeit besser mit Apfel Shift 4 anfertigen. Dann kann man dann den relevanten Bereich angeben und muß weniger maskieren.
0
Der Mike
Der Mike06.03.2109:22
Peter Eckel
Jetzt hat's jeder gemerkt.

Andererseits benutzt der Autor des OP Whatsapp, dem ist seine Privatsphäre ohnehin egal

Ach, ich kenne den Armin persönlich ja nicht. So superschlimm war das jetzt auch nicht. Außerdem weiß er eh nix davon, da der Thread hier ja bereits von ihm "geschlossen" wurde, der wird hier deshalb wohl nicht mehr reinschauen.
MikeMuc
Allerdings sollte man Screenshots für die Öffentlichkeit besser mit Apfel Shift 4 anfertigen. Dann kann man dann den relevanten Bereich angeben und muß weniger maskieren.

Apple+Shift+4, dann Space ist sogar noch besser.
0
feel_x06.03.2111:31
Kein Wunder, dass der keinen Job hat.. bei der Rechtschreibung.

Das Alter könnte auch noch in der eMail-Adresse stecken..
und Accounts bei Paypal und Steam.
+3
Xcube06.03.2112:35
Datenschutz....gut und recht, aber man sollte keine Religion daraus machen. Außerdem gibt es keinen Datenschutz, außer "Es ist so geheim, dass ich es selber nicht weiß."
Solange Daten irgendwo gehostet werden, muss das Ganze auch ständig gewartet werden und wer diese Dinge wartet, kann auch jederzeit einsehen wenn er es will und dann hat es sich mit dem Datenschutz.
Die meisten die sich über Datenlecks aufregen sind genau jene, die auf Facebook ihre nackten Popöchen und Oberkörper posten und sich dann wundern wenn es alle Welt erfährt.
Es verhält sich genau so mit der Schweigepflicht. Wer in einem Krankenhaus arbeitet, erzählt auch zu Hause von seinem harten Arbeitsalltag und von Personen...

Das Foto von "@ShadowFlame" sagt überhaupt nichts aus und ich denke mal, dass die Moderatoren bedenkliche Fotos die hochgeladen werden sehr wohl selber erkennen, entsprechende Schritte einleiten und den Poster davon in Kenntnis setzten. 😉
-5
Krypton06.03.2113:30
Xcube
Datenschutz....gut und recht, aber man sollte keine Religion daraus machen. Außerdem gibt es keinen Datenschutz, außer "Es ist so geheim, dass ich es selber nicht weiß."
Solange Daten irgendwo gehostet werden, muss das Ganze auch ständig gewartet werden und wer diese Dinge wartet, kann auch jederzeit einsehen wenn er es will und dann hat es sich mit dem Datenschutz.
Von «Ende zu Ende Verschlüsselung» hast du wohl noch nichts gehört. Genau diesen Fall, dass Wartungspersonal oder Hoster zufällig in fremde Daten schauen, wird damit verhindert.
Xcube
Die meisten die sich über Datenlecks aufregen sind genau jene, die auf Facebook ihre nackten Popöchen und Oberkörper posten und sich dann wundern wenn es alle Welt erfährt.

Das sind aus meiner Sicht zwei Paar Schuhe. Das eine teilt jemand freiwillig mit, das andere wird jemand genommen, der eigentlich auf den Schutz seiner Daten Wert legt und einem anderen Dienstleister vertraut. Ich kann nicht erkennen, warum man das in die selbe Schale werfen sollte.
Xcube
Es verhält sich genau so mit der Schweigepflicht. Wer in einem Krankenhaus arbeitet, erzählt auch zu Hause von seinem harten Arbeitsalltag und von Personen...

Auch hier gibt es Menschen, die das anders handhaben. Von Erlebnissen erzählen viele. Einige behalten aber Namen oder Personen für sich. Wenn’s raus kommt, kann einen das den Job kosten. Es heißt ja nicht umsonst Schweige*pflicht*. In den Arbeitsverträgen ist das für gewöhnlich auch detailliert beschrieben. Muss jeder selbst wissen.
Xcube
Das Foto von "@ShadowFlame" sagt überhaupt nichts aus

Wenn du meinst.
+4
rmayergfx
rmayergfx06.03.2114:05
Xcube
Wer in einem Krankenhaus arbeitet, erzählt auch zu Hause von seinem harten Arbeitsalltag und von Personen...
Der darf sich dann aber auch nicht wundern wenn er nicht mehr lange im Krankenhaus arbeitet. Es geht weder die Familie, noch den Bekanntenkreis etwas an, was man auf der Arbeit macht oder auch nicht. Gerade im Krankenhaus sind es besonders schützenswerte Daten und es mag keiner wenn persönliche Dinge an Dritte weitergegeben werden, ohne das man zugestimmt hat. Selbst wenn es vielleicht lustig sein sollte. Das ist nämlich immer eine Frage der Sichtweise. Der Aussenstehende findet es lustig oder gar nicht schlimm, der betroffenen Person kann es aber unangenehm und peinlich sein. Je nachdem was passiert ist, sind die Zusammenhänge auch ganz offensichtlich und der Datenschutz ist gar nicht mehr gegeben, da sofort jeder weiß um welche Person es geht, auch ganz ohne den Namen genannt zu haben.
In diesem Falle hier mit dem Screenshot und den persönlichen Daten im Internet kann man nur noch sagen dumm gelaufen. Das Netz vergisst nichts.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
aquacosxx
aquacosxx06.03.2115:48
"etchi"... wieder was gelernt. ...der john kennt sich eben aus. aber zugegeben, etwas unglücklicher screenshot. vielleicht wirklich besser löschen lassen.
+3

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.