Forum>Software>Apple Font SKIA nur in Apple Produkten nutzbar?

Apple Font SKIA nur in Apple Produkten nutzbar?

jens-ulrich
jens-ulrich20.05.1816:36
Hallo zusammen,
ich wollte den Apple Font Skia in einem Layout-Programm verwenden, musste aber feststellen, dass dort nur ein Schnitt angezeigt und verwendet wird. In Apple TextEdit und Pages stehen alle Schnitte zur Verfügung. Ist das ein bekannter Bug oder Absicht?

Zum Testen habe ich drei Schnitte in TextEdit als RTF abgespeichert und diese Datei in Apple Pages und Quark XPress importiert. (WORD und InDesign "verstehen" auch nur einen Schnitt)
0

Kommentare

dpboom20.05.1817:19
Zumindest in Pixelmator und Affinity Photo funktionieren alle Varianten.
„"In short, there's really no point to anything, but sometimes, you get to eat candy or have sex, and that's when it all feels right."“
0
jens-ulrich
jens-ulrich20.05.1817:47
ok, danke für's Testen.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck20.05.1817:52
Vorsicht, Halbwissen: Kann es sein, dass Quark nur mit bestimmten Font-Arten umgehen kann? uU liegt Skia nicht im von XPress erforderlichen Format vor?
0
maculi
maculi20.05.1818:27
bei mir liegt die Skia unterm Kapitän als ttf vor, das ist doch ein allerweltsformat, das eigentlich alle Programme können sollten.

Ich vermute mal, das sowohl die Apple-Programme als auch Pixelmator und Affinity Photo viel besser ans System angepasst sind. Die Programme Word, Indesign und Quark, die sowohl auf den Macs als auch unter einem gewissen anderen System laufen haben jeweils eine große gemeinsame Codebasis und nutzen die Besonderheiten der jeweiligen Systeme eher unzureichend aus. Wie gesagt, nur eine Vermutung, würde aber zumindest die bisherigen Beobachtungen erklären.

Es könnte auch hilfreich sein, mal die genauen System- und Programmversionen zu kennen, bei denen was läuft bzw. nicht läuft. Vielleicht ergibt sich daraus noch was.
0
jens-ulrich
jens-ulrich20.05.1819:36
bei mir MacOS X 10.13.4, Page 7.0.1, MS Word 16.13, InDesign CC 13.1.0.76, Quark XPress 2018 14.0 – vom allem die neueste Version.

Habe festgestellt, dass OpenOffice 4.1.5 alle Schnitte von Skia nutzen kann im Gegensatz zu Word. Schon sehr merkwürdig.
0
Krypton20.05.1823:13
Die Skia ist eine Ausnahmeschrift. Normalerweise haben Schriften für jede «Breite» und «Dicke» einen eigenen Schriftschnitt, also eine eigene Schrift-Datei, welche bei Bedarf geladen und verwendet wird (bold, italic, bold-italic, light, semibold…)

Vor vielen Jahren hat Adobe mal Multiple-Master Schriften entwickelt, bei welchen nur die «extreme» (ganz fett, ganz dünn, ganz gerade, ganz kursiv, ganz breit, ganz schmall) definiert wurden und mit speziellen Programmen konnte der Anwender dann jede Variante zwischen diesen Extremen auswählen (via Schieberegler).
Apple hat mit TrueType GX bzw. Variablen Fonts etwas ähnliches gemacht und die Skia hierfür als Technologie-Demo ins System eingebaut – um zu zeigen, dass es geht und wie es funktioniert. Darüber gibt’s auch einen englischen Wikipedia-Artikel zur Skia und zu den variablen Fonts .

Diese Technologie wurde für die Erweiterung des OpenType Standards verwendet, welcher gerade erst seinen Weg in die Programme findet.

Der Grund, warum die Skia nicht überall funktioniert, ist der, dass verschiedene Programme (Pages, Keynote, Numbers, Affinity Photo, Pixelmator, Textedit) komplett auf die macOS Systemfunktion für die Schriftdarstellung zugreifen und andere Programme (meist die, welche es auch für Windows gibt) eigene Routinen zur Schriftdarstellung eingebaut haben (InDesign, QuarkXpress, Word, …) Letzere können daher aktuell mit den verschiedenen Skia-Varianten nichts anfangen, da sie mit der speziellen Art dieser Schrift (Variable Apple-Only-Technologie im TrueType-Container) nichts anfangen können.

Wenn du die Schrift unbedingt für ein Design o.ä. brauchst, kannst das das im Moment nur in den entsprechenden Programmen (siehe oben) erledigen. Fürs Layout könnte noch Affinity Designer oder SwiftPublisher funktionieren. Alternativ kannst du die Elemente, in welchen du die Skia benötigtst, in Pages o.ä. erstellen und dies dann als PDF in InDesign o.ä. ziehen und dort als Vektorgrafik einbauen.
+13
jens-ulrich
jens-ulrich22.05.1810:25
Hallo Krypton, danke für die ausführliche Erklärung. Ich war sehr erstaunt, dass die Schrift nicht überall funktioniert und dachte (wie so oft) an einen neuen Apple Bug
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen