Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Fotografie>Anbieter zum Digitalisieren von analogen Fotos gesucht

Anbieter zum Digitalisieren von analogen Fotos gesucht

the-r
the-r05.07.2019:37
Hi Leute,
ich hätte gerne von euch ein paar Tipps bzw. Erfahrungswerte, welcher Anbieter in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis Fotos digitalisiert. In der Regel sind es einzelne Fotos. Es gibt aber auch einige alte Alben z.B. der verstorbenen Großeltern, in denen die Fotos eingeklebt sind. Kann man die auch digitalisieren lassen, z.B. jeweils die ganze Seite?
Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt

Schönen Sonntag euch noch
Roman
0

Kommentare

Nekron06.07.2004:51
Die einzige Erfahrung die ich teilen kann ist, keinen Anbieter zu verwenden bei dem man die Fotos nicht persönlich übergeben kann.

Bekannte hatten einen Anbieter aus dem Internet rausgesucht (ich werde bei Zeiten mal nachfragen) und ihre alten Fotos per Post Versand (Umschlag mit Rückseite aus Pappe, Bilder in einer Prospekthülle verpackt). Ergebnis: 3 Wochen gar nichts und dann meldete sich der Anbieter mit einem Foto einer Plastiktüte mit deutschem Post Logo. Inhalt: ein undefinierbare Masse welche sich offensichtlich aus alten Fotos, Papier des Briefumschlages und Material der Prospekthülle zusammensetzte. Achja, ein Entschuldigungsschreiben der deutsche Post war auch noch dabei.
+1
repa06.07.2008:54
Das Problem hatte ich vor etlichen Jahren: Einen Schuhkarton voller Bilder und einige alte Alben.
Nach solchen Recherchen, wie Du sie jetzt machst, habe ich entschieden: Selber machen.
Und so ging's:
Beim Glaser ein ordentliche schlierenfreie Glasscheibe A4 oder etwas größer mit gefasten Ränder kaufen. Die Bilder einzeln drunter auf einen einigermaßen gut ausgeleuchteten niedrigen Tisch o.ä. legen (bei bedecktem Himmel am Fenster!), die Kamera / iPhone an einem Stativ befestigen, möglichst parallel zum Bild ausrichten.
Und dann wie am Fließband ein Bild nach dem anderen (möglichst formatfüllend) ablichten. Hat ein wenig Heimwerkertouch, klappt aber gut.
Anschließend die Bilder in Photos o.a. Programmen nach Belieben korrigieren. Ich war erstaunt, wie gut das insgesamt ging.
Vorteil: Die Bilder bleiben im Haus und kommen wieder in den Karton bzw. das Album. Ist etwas aufwändiger, aber sicherer.
Aber: Zeit kostet es schon, jedenfalls ein paar Stunden...
0
Werner06.07.2010:00
0
herzogar
herzogar06.07.2011:53
repa

Super Anleitung. Ich benutze die App Unfade Pro dafür.
0
micheee06.07.2012:02
Ich hab nur aus 2014 Erfahrung Mit MEDIAFIX, damals aber sehr positive!
Ca 3500 Dias und knapp 200 Fotos digitalisieren lassen.
Preislich auf jeden Fall angemessen, von Hand haette ich bei der Menge keine Chance gehabt

Die Bilder mussten jedenfalls vereinzelt werden - die einzelnen Dias haben sie selbst in Magazine sortiert - wobei man die sicher auch gut mal anrufen könnte um zu fragen
0
oschi06.07.2012:19
Hallo,

warum die Bilder nicht einfach mit dem Fujitsu ScanSnap iX500 scannen.
Geht super schnell und mit 600 DPI auch eine sehr gute Qualität.
Evtl. kannst du dir ja so ein Teil mal von jemanden leihen.

Olli
+3
Hepschbua06.07.2015:36
Hallo
ich habe meine 1000 Fotos einfach auf den Scanner gelegt (geht auch seitenweise)eingescannt mit einem Fotoprogramm bearbeitet (nach dem 100 Foto hatte ich die nötige Routine raus) und fertig war der Fall nach ca 6 Monaten und meine 3000 Dias machte ich es genau so mit einem passenden Diascanner und der geeigneten Software und einem Zeitaufwand von ca 10 Monaten war auch der Fall gegessen. Kosten ca 500.- Euro (Diascanner samt Software)
+1
beanchen06.07.2015:44
@the-r
oschi
warum die Bilder nicht einfach mit dem Fujitsu ScanSnap iX500 scannen.
Bei dm gibt es vergleichbare Scanner von Kodak, eventuell auch bei anderen Anbietern. Dort zahlt man nur für den CD-Rohling (1,95 € ) und kann scannen, soviel wie drauf passt.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
+1
feldolaf06.07.2018:04
beanchen
Bei dm gibt es vergleichbare Scanner von Kodak, eventuell auch bei anderen Anbietern. Dort zahlt man nur für den CD-Rohling (1,95 € ) und kann scannen, soviel wie drauf passt.
Kannst Du bitte vielleicht noch etwas zur Qualität und Geschwindigkeit sagen? Ich nehme an, man Dias nur einzeln und mit/ohne Rahmen scannen?
0
beanchen06.07.2018:24
@feldolaf

Dias / Negative gehen dort gar nicht. Es handelt sich um einen Einzugsscanner, eben wie der Fujitsu ScanSnap iX500. Die Qualität erachte ich als gut, zumindest reicht sie für Erinnerungsfotos. Geschwindigkeit ist natürlich super, da man die Bilder einfach "einwirft". Sie werden automatisch gerade gerückt und auf Format gebracht.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
0
g_from_h06.07.2019:39
Ich kann an der Stelle nur eine Empfehlung für MEDIAFIX aussprechen. Abgabe beim Händler um die Ecke, die arbeiten ja mit versch. Photostudios zusammen. Passende Qualität und das gew. Ergebnismedium auswählen. Warten. Zahlen. Glücklich sein.
+1
the-r
the-r06.07.2019:43
Hi Leute,
erstmal vielen Dank für die vielen konstruktiven Infos!

Nekron: An dieses worst-case-scenario hatte ich gar nicht gedacht. Das wäre ja wirklich schrecklich. Da lohnt es vielleicht wirklich einen lokalen Anbieter zu wählen.

repa: Fehlende Zeit ist leider mein größtes Problem. Deshalb wollte ich es abgeben und gerne dafür auch zahlen.

Werner: Welche Erfahrungen hast du denn mit mediafix gemacht?

oschi: Ich habe tatsächlich hier einen iX500 im täglichen Arbeitseinsatz. Aber Probe-scans fand ich trotz bester Einstellungen (Bildqualität "hervorragend", Komprimierungsrate "niedrig", etc.) absolut nicht gut. Und dann kommt eben die Zeit als limitierender Faktor dazu.
+1
the-r
the-r06.07.2019:59
g_from_h: Danke auch für deine Info. Mediafix scheint ja wirklich gut zu sein. Und eine Annahmestelle gibt es tatsächlich nur einige wenige Kilometer entfernt. Über Mediafix gibt es sogar ein Filmchen auf n-tv.de. Das wird es wohl sein
+1
Stefan S.
Stefan S.06.07.2020:43
Da gab es vor ca. 1 Jahr schon mal nen Thread mit weiteren antworten.
-3
micheee07.07.2011:05
the-r
g_from_h: Danke auch für deine Info. Mediafix scheint ja wirklich gut zu sein. Und eine Annahmestelle gibt es tatsächlich nur einige wenige Kilometer entfernt. Über Mediafix gibt es sogar ein Filmchen auf n-tv.de. Das wird es wohl sein

Ich konnte damals auch einen kostenlosen Probescan von 2 oder 3 Dias / Photos machen lassen, damit konnte man die Qualität gut vergleichen
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.