Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>Account für Tochter ohne Kreditkarte

Account für Tochter ohne Kreditkarte

Metti
Metti24.10.2116:36
Hallo in die Runde,
meine Tochter hat sich ein iPhone 13 pro zugelegt (ja, sie ist schon volljährig ) und möchte ihr altes iPhone an Ihre Tochter weitergeben. Für ihre Tochter wollte sie nun einen Familienaccount anlegen. Irgendwann kam sie dann an den Punkt, an dem Sie Kreditkartendaten angeben sollte. Sie hat jedoch keine Kreditkarte und es soll auch keine kostenpflichtige Software gekauft werden können.
Die Mitarbeiterin vom Support war zwar bemüht, konnte aber auch nicht helfen. Sie fand es (genau wie wir) merkwürdig, dass das ohne Kreditkarte nicht geht und meinte, meine Tochter solle doch jemanden bitten, seine Kartendaten zur Verfügung zu stellen. Offenbar war die Mitarbeiterin dazu aber nicht bereit. Komisch.

Hat hier jemand eine Lösung zum Anlegen eines Accounts für meine Enkeltochter ohne Kreditkarte?
+2

Kommentare

FlyingSloth28.10.2102:47
Was willst Du eigentlich von mir?
Weia
FlyingSloth
Du kennst doch meine Einstellung zu FIAT und Centralized Money
Die anderen aber nicht unbedingt und auch ich habe halt Mühe, diese mir völlig fremde Sicht der Dinge mir ununterbrochen als Hintergrundfolie Deiner Aussagen zu vergegenwärtigen.
-1
Weia
Weia28.10.2104:19
FlyingSloth
Was willst Du eigentlich von mir?
Wie kommst Du darauf, dass ich etwas von Dir „will“? Vor allem angesichts der Sätze, die Du zitiert hast?

Darin habe ich einerseits einfach Deine Aussage bestätigt (dass ich in der Tat zumindest ansatzweise von Deiner diesbezüglichen Einstellung weiß), aber andererseits darauf hingewiesen, dass ich das nicht permanent im Hinterkopf habe und es daher auch für mich – von den anderen Diskussionsteilnehmern, die das nicht wissen, ganz abgesehen – hilfreich wäre, wenn Du Deine Argumente ausbuchstabieren würdest, einfach, um sie leichter und besser verstehen zu können. Du kannst nicht für Deine Argumente wie selbstverständlich voraussetzen, dass jeder Deine Abneigung gegen PayPal teilt.

Und ich habe noch erläutert, dass es mir vermutlich auch deswegen schwerfällt, meine vorhandene Kenntnis Deiner Einstellungen in Konversationen mit Dir permanent mitzudenken, wenn Du selbst sie gar nicht explizit artikulierst, weil meine eigenen Präferenzen eben völlig anders sind.

Ich habe damit einfach versucht, Missverständnissen vorzubeugen und Gedankenaustausch fruchtbarer und flüssiger zu machen. Das ist etwas, was ich bei allen Forumsdiskussionen „will“; von speziell Dir persönlich „will“ ich dabei nicht mehr als von allen anderen: sich möglichst klar auszudrücken. Ich kann gerade überhaupt nicht nachvollziehen, warum Dir das jetzt offenbar als irgendeine Art von persönlichem Konflikt erscheint. Ganz im Gegenteil hatte ich gedacht, mein letzter, von Dir zitierter Beitrag könnte eine Art versöhnlicher Abschluss sein: dass ich Dich nicht etwa böswillig nicht verstehe, sondern ganz banal, weil ich nicht ich nicht immer an alles denke(n kann).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
caMpi
caMpi28.10.2107:23
FlyingSloth
@CaMpi
wenn du den Account am Mac oder ueber Itunes am PC einrichtest funktioniert die Geschenkgutschein Methode.
Aber eben nicht fürs Einrichten der Familienfreigabe.
Die „Eltern-ID“ bestand ja schon.
Stand 04/2021, Deutschland
+1
Schens
Schens28.10.2108:20
Moka´s Onkel
Dabei unterstelle ich, dass die die meisten Diskutanten kaum die Unterschiede zwischen Kreditkarte, Chargekarte, Debitkarte und Prepaidkarte erklären könnten - aber in den entsprechenden Forenbeiträgen trotzdem eine Meinung dazu lautstark vertreten.

0
FlyingSloth28.10.2110:22
Fuers Einrichten und die Familienfreigabe eines Kinder Accounts benoetigt man gar keine Zahlungsmethode. Habe es erst fuer unsere zwei Kinder eingerichtet. Frische Accounts fuer unter 13 Jaehrige eingerichtet und dann an meinen Account gekoppelt. Keine einzige Frage nach Zahlungsmethode. Der springende Punkt ist, dass der Account von Beginn an fuer Minderjaehrige erstellt werden muss.
caMpi
FlyingSloth
@CaMpi
wenn du den Account am Mac oder ueber Itunes am PC einrichtest funktioniert die Geschenkgutschein Methode.
Aber eben nicht fürs Einrichten der Familienfreigabe.
Die „Eltern-ID“ bestand ja schon.
Stand 04/2021, Deutschland
+2
Metti
Metti28.10.2113:39
Weia
Was ist an der Empfehlung PayPal unklar?
Auf der Seite, die mir gezeigt wurde, gab es die Option nicht.
0
Metti
Metti28.10.2113:41
Moka´s Onkel
Was ist an dem oben verlinkten Apple Support-Artikel "So teilst Du Käufe mit Deiner Familie" in Verbindung mit der weiteren Erläuterung im obigen Post unklar?
Falsche Thema. Es ging um das Erstellen eines neuen Accounts. Dein Link führt auf "So teilst du Käufe mit deiner Familie".
0
Metti
Metti28.10.2113:42
@rmayergfx
Danke für die Hinweise.
0
Metti
Metti28.10.2113:45
Weia
Inwiefern ist es elegant, Geld in etwas (eine Geschenkkarte) zu investieren, was überhaupt nicht gebraucht wird (es soll ja erklärtermaßen nichts gekauft werden)?
Mir wäre es durchaus 5,-€ (oder mehr) wert, nicht meine Daten hergeben zu müssen.
0
Metti
Metti30.10.2118:27
So, meine Tochter war heute hier.
Am Laptop geht es tatsächlich einfacher. Dort konnten wir erkennen, dass Sie PayPal als Zahlungsoption eingetragen hat. Allerdings war da noch eine Fehlermeldung, dass man sich bei Paypal anmelden solle. Brachte nichts. Irgendwann hat meine Tochter keine Lust mehr gehabt und meine Frau nach ihrer KK gefragt
Als meine Tochter damit den Kinderaccount einrichten wollte, konnte Sie aus weiteren Zahlungsmethoden wählen. Darunter auch "Mobilfunkrechnung".
Keine Ahnung, warum das vorher nirgends stand. Jedenfalls ist jetzt der zusätzliche Account eingerichtet.
0
M@rtin30.10.2120:21
Metti
...
Als meine Tochter damit den Kinderaccount einrichten wollte, konnte Sie aus weiteren Zahlungsmethoden wählen. Darunter auch "Mobilfunkrechnung"
...
Das verstehe ich nun gar nicht, oder du beschreibst den Vorgang falsch! Um einen (Kinder-)Account einzurichten, braucht man keine KK! Deine Tochter als "Famlienorganisator" muss ein Zahlungsmittel angeben, aber doch nicht deine Enkeltochter!
+2
rmayergfx
rmayergfx30.10.2120:40
@Metti
Hatte ich nicht explizit danach gefragt um welchen Account es geht und ob dieser schon existiert ? Es besteht überhaupt kein Problem einen neuen Account für Kinder anzulegen ohne ein Zahlungsmittel zu hinterlegen. Sobald dieser aktiv ist, kann man ihn auch zur Familie einladen! Der Familienaccount benötigt ein von Apple akzeptiertes Zahlungsmittel, diese sind Länderspezifisch:
Deutschland:
* Apple Pay3
* Die meisten Kredit- und Debitkarten
* PayPal
* Abrechnung über die Handyrechnung (durch unterstützte Mobilfunkanbieter)6
* Apple-ID-Guthaben (durch Einlösen von Geschenkkarten oder Hinzufügen von Guthaben)
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Metti
Metti01.11.2110:53
Ich kann nur sagen, dass meine Tochter ursprünglich einen Account für meine Enkreltochter anlegen wollte und dort dann nur eine KK als Zahlungsmittel angeboten wurde. Zu dem Zeitpunkt hatten wir wenig Zeit und meine Tochter wollte nicht mit mir zusammen nach etwas anderem suchen. Dehalb habe ich ihr die Apple Hotline in die Hand gedrückt, die ebenfalls keine Lösung fand.
Meine Nachfrage hier kennt ihr.
Ergebnis: Meine Tochter hat es hier am Mac über Ihren Apple-Account anlegen wollen und da war bereits PayPal als Zahlungsmittel hinterlegt. Jedoch mit einer nicht hilfreichen Fehlermeldung. Jedoch hat sie dort irgendwann erkannt, dass auch die Mobilfunkrechnung als Zahlungsmittel funktioniert.
Warum die Hotline das nicht erwähnt hat (die Dame hat nur irgenwo auf dem iPhone meiner Tochter rumgefumelt) ist mir unverständlich.
-1
M@rtin01.11.2111:47
Es geht definitiv auch ohne KK! Dann habt ihr was falsch gemacht oder du hast was bei der Weitergabe der Infos falsch verstanden!
+1
Metti
Metti03.11.2119:35
Ja, das hatte ich zuvor ja beschrieben.
Meine Tochter hatte zwar bereits PayPal, konnte das jedoch nicht nutzen (warum auch immer) und hat auf Zahlung per Mobilfunkrechnung umgestellt.
0
M@rtin03.11.2120:18
Interessanter Bericht bei heise.de zum schleichenden Ende der Girocrad:

Die ersten Direktbanken wie ING und DKB machen die Girokarte kostenpflichtig, während KK kostenlos ist, wahrscheinlich auch aufgrund das Maestro eingestampft wird. Und andere Banken werden gezwungenermaßen folgen.
+1
Schens
Schens04.11.2107:38
Ich gehe davon aus, dass aus dem DeFi-Sektor eine Alternative kommt. Da gibt es genügend Protokolle für eine schnelle, 100% anonyme Zahlung. Das ganze gebunden an ein Stablecoin auf den Euro. Nachdem PayPal schon angekündigt hat, sowas zu unterstützen (zunächst jedoch über einen Bitcoin-Liquiditätspool, was unnötig kompliziert ist), ist das Ende der Bankendominanz eingeleitet.

M@rtin
Und andere Banken werden gezwungenermaßen folgen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.