Forum>Hardware>4K Monitor zusammen mit Full HD Monitor am Macbook - Skalierung?

4K Monitor zusammen mit Full HD Monitor am Macbook - Skalierung?

hoelzphil91
hoelzphil9119.07.1800:41
Hallo zusammen,

ich habe schon etwas im Internet recherchiert, konnte aber bisher nur Antworten für Windows finden. Momentan betreibe ich zwei 24" Full HD Monitore (1920 x 1080) an meinem Macbook Pro 13 (Mid 2012).

Da nächste Woche mein neues 2018er Macbook Pro 15 Zoll (2,2GhZ 6 Core i7 - 16GB RAM - 512GB SSD) kommt, überlege ich nun auf einen 4K Monitor upzugraden. Da ich ein Riesen Fan vom 3 Bildschirm Setup (Monitor - Monitor - Macbook) bin, würde ich weiterhin gerne mit dieser Konstellation arbeiten. Durch die Investition in das neue Macbook möchte ich mir aber ungern direkt 2 4K Monitore kaufen (mittelfristig schon), sonder würde gerne vorübergehend mit der folgenden Konstellation arbeiten: 24" Full HD - 27" 4K - 15" Macbook (auch wenn das wahrscheinlich erstmal merkwürdig aussieht ).

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Skaliert MacOS das ganze intelligent? Auf dem 4K Monitor werden ja die Symbole, Schrift etc. zwecks Lesbarkeit größer skaliert. Wie sieht das ganze dann parallel auf dem Full HD Monitor aus? Gleich groß oder unterschiedlich?

Vielen Dank
0

Kommentare

ratz-fatz
ratz-fatz19.07.1809:55
Was die Verwendung eines 4K Monitors betrifft, stellst du die vollkommen korrekte Frage nach der Skalierung. Hast du dich mal mit dem Gedanken beschäftigt, dir einen 4K Monitor zuzulegen, bei dem es aufgrund der Bildschirmgröße (40" oder 43") nicht erforderlich ist, zu skalieren?
Wenn du einmal vor so einem Monitor gesessen hast, dürfte es dir schwer fallen, noch einmal auf eine andere (kleinere) Größe zu wechseln. Dann ist auch die Frage nach einem Mehr-Monitor-Setup beantwortet: mehr als diesen einen 40" Monitor (und eventuell noch das Display deines MBP dazu) brauchst du nicht mehr. Und vermutlich ist dann auf deinem Schreibtisch auch kein Platz mehr dafür.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.07.1810:16
Aber ein 40" Bildschirm auf dem Schreibtisch?
Oder denkst du an einen ultra-widescreen?
+1
ratz-fatz
ratz-fatz19.07.1810:23
Gammarus_Pulex
Aber ein 40" Bildschirm auf dem Schreibtisch?
Ganz genau. Auf dem Schreibtisch. Je nach den Voraussetzungen kann der auch mit VESA an die Wand gehängt werden. Anfangs meint man, das Bild "erschlägt" einen. Nach 30 Minuten hat man sich dran gewöhnt. Nach 1 Woche fragt man sich, wie man es "früher" mit einem kleinerem Montor ausgehalten hat.
0
Igor Detlev19.07.1810:33
hoelzphil91

du kannst für jeden Monitor die Auflösung getrennt einstellen.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.07.1810:40
ratz-fatz: Du formulierst durchgehend allgemeingültig... wie schaffst du das nur

Welchen Betrachtungsabstand hast du zum 40er auf deinem Schreibtisch?
+1
Oxymoron19.07.1810:56
Gammarus_Pulex
Aber ein 40" Bildschirm auf dem Schreibtisch?

Ich benutze einen 4K-Monitor von Philips mit 43"-Diagonale. Der ist etwas schmaler als 2 24" Monitore, aber fast doppelt so hoch. Insgesamt ist er vergleichbar mit 4 21,5" Full HD Monitoren. Die Pixeldichte liegt im üblichen Bereich, da sie auch nicht höher ist, als bei üblichen Office-Monitoren. Da muss man nichts Skalieren. Das eingebaute Display des MacBook Pro benutze ich nicht - der steckt zusammengeklappt in einer Halterung. Stattdessen nutze ich externe Tastatur, Maus und Touchpad.

Ich möchte das Teil nicht mehr missen - auch nicht im Vergleich zu Setups mit mehreren Monitoren. Das Fehlen der Monitorrahmen im sichtbaren Bild gibt mir einfach mehr Freiheit, Fenster auf dem Desktop zu platzieren.
+2
ratz-fatz
ratz-fatz19.07.1810:59
Gammarus_Pulex
Welchen Betrachtungsabstand hast du zum 40er auf deinem Schreibtisch?
Abstand Auge zu Monitor ca. 75 bis 80 cm.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.07.1810:59
Ich schätze zum Beispiel den Gebrauch von Spaces auf zwei Bildschirmen. Für mich ein wahrer Segen, den mir ein einzelner Bildschirm nicht bieten kann. Ich nutze Programme gerne formatfüllend.
0
piik
piik19.07.1811:13
Ich habe einen 42,5"
Der Betrachtungsabstand ist normal, also ca. 60cm.
Das Einzige, was ich zum Glücklichsein benötigte war, den Fuß so zu modifizieren, dass der untere Rand des Monitors nur noch 2 statt 10cm von der Tischplatte entfernt ist, sonst wäre mir der obere Bildschirmrand zu hoch.
Auf den Platz möchte ich nicht mehr verzichten.
Bzw. erst, wenn es 8K-Monitore samt dazu fähiger Grakas zu akzeptablen Preisen gibt.
Vielleicht in 2 Jahren also.
Gammarus_Pulex
ratz-fatz: Du formulierst durchgehend allgemeingültig... wie schaffst du das nur

Welchen Betrachtungsabstand hast du zum 40er auf deinem Schreibtisch?
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
+1
ratz-fatz
ratz-fatz19.07.1811:17
Mit der Höhe musste ich auch "fummeln". Hinzu kam, dass mein Philips ein BGR Panel hat und die optimale Schärfe vom Text nur dann gegeben ist, wenn der Monitor auf dem Kopf stehend montiert ist. Hat jemand eine Empfehlung für einen guten 40-43er mit RGB Panel?
0
@mac
@mac19.07.1811:25
Ich verwende zwei 27" LG 4K Monitore... möchte es nicht mehr missen.
Nur ein großer Monitor wäre zu wenig, dass ständige wechseln von Fenstern ist somit nicht mehr unbedingt notwendig.
„Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.“
0
ratz-fatz
ratz-fatz19.07.1811:27
Und welche "effektive" Auflösung hast du dann? 2 x jeweils 2.560 x 1.440?
0
@mac
@mac19.07.1814:56
2x 3840*2160 px 30fps, setze einen MBP 13" 2017 ein.
„Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.“
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.07.1815:04
Heißt es nicht immer, mit nur 30fps hat man Displayruckler beim Mauszeiger bewegen u.ä.?
+1
ratz-fatz
ratz-fatz19.07.1815:07
@mac
2x 3840*2160 px 30fps, setze einen MBP 13" 2017 ein.
Kompliment! Du hast ja Adleraugen! Mit einer Pixeldichte von 163 ppi kannst du (noch dazu mit 30 Hz) bei unskaliertem UI offenbar ganz problemlos damit arbeiten! Ich schaffe das nicht und kann für entspanntes Arbeiten maximal 110 ppi vertragen.
0
nova.b19.07.1821:47
Ich gebe zu bedenken, dass ein 4K-Monitor 27" oder größer neben dem MBP schon weniger scharf ist. Je größer der Monitor, desto unschärfer wird's.
Ein HD sieht daneben sehr pixelig aus. Das macht eigentlich keinen Spaß.
0
piik
piik19.07.1822:42
ratz-fatz
Mit der Höhe musste ich auch "fummeln". Hinzu kam, dass mein Philips ein BGR Panel hat und die optimale Schärfe vom Text nur dann gegeben ist, wenn der Monitor auf dem Kopf stehend montiert ist. Hat jemand eine Empfehlung für einen guten 40-43er mit RGB Panel?

Ich habs auf dem Kopf und normal probiert, dabei Makrofotografiert und kann einen minimalen Unterschied auf den Fotos erkennen, aber in normalem Sehabstand nichts.
Es gibt keine 42,5"-4K-Panels mit RGB, die stammen nämlich alle aus eine Fabrik von LG.
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
0
piik
piik19.07.1822:43
@mac
2x 3840*2160 px 30fps, setze einen MBP 13" 2017 ein.

30fps ist für mich unakzeptabel, da ruckelt die Maus zu sehr.
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen