Forum>Hardware>2017er iMac - nerviges Dauerproblem mit Lüfter und Temperatur

2017er iMac - nerviges Dauerproblem mit Lüfter und Temperatur

jowa15.01.1822:40
Hab hier einen 2017er iMac mit HighSierra. Ganz frisch aufgesetzt und nichts migriert. Da ich mit meinen alten Lüfterprobleme hatte, habe ich von Anfang an Temperature Gauge zur Kontrolle installiert. Und schon von Anfang kommen andauernd Meldung, dass die Temperatur bei 100 Grad liege und ich das Programm schließen sollte. Da ist aber nix, was die Auslastung hervorrufen konnte. Selbst als ich nur als erstes Adobe CC installiert hatte, ohne irgendwas anderes Abstruses, schoss die Lüfterumdrehung in die Höhe, nur als ich ein JPEG geöffnet habe. Mittlerweile ist es andauernd bei den kleinsten Kleinigkeiten.
Vor allem scheint der Prozess QuickLookSatellite der Schuldige zu sein - ganz häufig bei über 100 % CPU-Auslastung. Hab gegoogelt und viele ähnliche Beschreibungen gefunden - aber keine wirkliche Lösung.
Hat jemand ähnliche Erfahrung und hoffentlich auch eine Lösung dazu gefunden?
0

Kommentare

thomas b.
thomas b.15.01.1823:27
Hallo,

Ich habe hier einen neuen 27" iMac mit High Sierra, dessen Lüfter eigentlich immer mit 1200 rpm läuft. Macs Fan Control, das ich wie alles andere auch von meinem 17" MacBook pro mitgenommen habe, hat hier im Gegensatz zu vorher nichts zu tun und zeigt meist um die 35 bis 40°C an.
0
mikeboss
mikeboss15.01.1823:31
Core i7 mit 4,2 GHz? die sind einfach so. gehen wegen jedem pipifax auf 100° Celsius. dies der grund weshalb ich mir einen (ok, zwei) iMac 2017 mit i5 gekauft habe. die luefterei beim i7 ging mir tierisch auf den geist... im taeglichen gebrauch vermisse ich den i7 kein bisschen. die ruhe ist mir die verschmerzbare performance-einbusse jederzeit wert. den (kleinsten) i5 kann ich stundenlang mit 400% CPU last quaelen und der luefter bleibt stur auf 1200 RPM.
0
nova.b16.01.1800:06
Ist das wirklich so? Ich hab den iMac i7 von 2015 und der ist immer leise. Erst wenn viel Traffic (iCloud meistens) übers WLAN geht, wird er manchmal wärmer und ich kann Lüfter hören.
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ16.01.1807:08
Meiner wird nur hörbar wenn ich Videos codiere, sonst ist hier mit dem I7 auch Ruhe. Achnee, neuerdings geht er auch kurz an wenn ich mal Firefox nutze, aber das liegt wohl eher an Firefox. Wobei ich aber auch finde das Apple hier mal nachbessern sollte was die Lautstärke des Lüfters angeht.
0
jowa16.01.1809:06
Ja, es ist ein i7 4,2 GHz. Mein 2010er ist auch ein i7 und den musste man schon quälen bis der Lüfter hochging. Jetzt reicht schon im Prinzip nur ein böse gucken )

Dann ist eben genau der Prozess QuickLookSatellite bei über 100 %. Ich habe aber keine der Erweiterungen, wie gegoogelt, die den Prozess wohl anwerfen, so daß ich eben auch nicht weiß was ich vielleicht deinstallieren sollte.

Das erste Mal ist es mir aufgefallen: Frisches System und nur Adobe CC installiert. Ein bisschen mit Fuse beta gespielt und eine Winzigkeit gerendert und nach Sekunden ging der Lüfter und die Temperatur hoch, dass ich dachte, wenn es mal so richtig was zu tun gibt, hebt der mac ab oder schmilzt ) Das habe ich bei keinem Rechner bisher so erlebt ...
0
Lefteous16.01.1810:02
Meiner ist ein i5 und er dreht eigentlich fast immer um die 1200 Umdrehungen, klar wenn ich mal richtig was rechnen lasse geht er schon mal auf 1500. Allerdings empfinde ich bereits die 1200 Umdrehungen nicht als richtig leise - gut vielleicht bin ich aber auch Hyperakustiker
0
pb_user
pb_user16.01.1816:06
wenn der immer hochdreht, könnte es auch ein simples mechanisches problem sein, z.b. dass ein sensor-kabel defekt oder nicht richtig angeschlossen ist – anything is possible …
0
Warp
Warp16.01.1816:24
Von welchen i5 wird hier geredet? In den iMacs haben die bis 3.5GHz 65W TDB und die mit 3.8GHz 95. Wäre nicht schlecht wenn dazugeschrieben das dazu geschrieben werden würde. Bei mikeboss nehm ich an, dass das der 65W Dingens ist da er schreibt ...der kleinste...
Anders gefragt: Reizen die 3.8GHz die 95W überhaupt aus, so dass der gar nicht in die Verlegenheit gerät den Lüfter hochdrehen zu müssen.
0
macbike6816.01.1816:37
Habe in Zusammenhang mit QuickLookSatellite schon einmal als Ratschlag gelesen, die Symbolvorschau im Finder unter Darstellungsoptionen zu deaktivieren. Falls da überhaupt ein Haken gesetzt sein sollte. Ich kenne den Zusammenhang allerdings nicht mehr und ob es wirklich geholfen hat.

Auf meinem neuen iMac 2017 i7 kann ich die 1200 Lüfterumdrehung bestätigen. Scheint mir auf jeden Fall weniger empfindlich zu sein als ein Vorgänger aus 2014. Da lief der Lüfter schnell sehr hoch und war recht laut. Das kann ich bisher jedenfalls noch feststellen. Hängt natürlich auch davon ab mit was man ihn gerade füttert.
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ16.01.1816:38
Man könnte ja versuchen den I7 runter zu Takten. Geht das überhaupt mit einem iMac?
0
Skywalker
Skywalker16.01.1818:14
mikeboss
Core i7 mit 4,2 GHz? die sind einfach so.

Das kann ich nicht bestätigen.
Beim normalen Betrieb und Anwendungen für Office etc. ist mein 2017er iMac mit Core i7 flüsterleise.
Wirklich laut wird er nur wenn ich Boinc nutze oder Videos mit Handbrake konvertiere.
0
Stresstest16.01.1818:18
Wurde denn mal in der Aktivitätsanzeige (Darstellung > Alle Prozesse auswählen !) geschaut, ob da nicht irgend ein Prozess Last verursacht?

Ich habe das so auch noch nicht gehört, das bei einem i7 grundsätzlich immer der Lüfter dreht

Wenn er gefordert wird, dann erzeugt er natürlich mehr Abwärme und das wiederum führt zu einem Lüfter, der öfters/schneller dreht. Aber das resultiert dann auch in der größeren abgerufenen Leistung.

Nachtrag:
Dann ist eben genau der Prozess QuickLookSatellite bei über 100 %.

Na aber wenn man einen Prozess hat, der nicht richtig läuft und die ganze Zeit bei 100% ist, dann muss man sich auch nicht wundern, wenn der Lüfter dreht
0
MacSurfer21.01.1812:50
Möchte das Thema noch einmal reaktivieren - SORRY!

Ich sehe kurz davor, meinen ersten iMac zu kaufen und bin doch etwas verunsichert, ob ein Kaby Lake Prozessor die richtige Wahl ist.
Scheinbar kann es schnell zu einem "Temperaturproblem" kommen, welches dazu führt, dass der Lüfter sehr schnell, oft und vor allen Dingen sehr geräuschvoll läuft.
Zum einen wird beschrieben, dass bereits reines stöbern im Internet die Drehzahl des Lüfters störend in die Höhe treibt. Muss der i7 dann mal für eine viertel Stunde "arbeiten", soll man sich an der Rückseite des iMac nahezu verbrennen können!?
Ist das wirklich so????
Eine laute Heißluftdusche möchte ich nicht auf dem Schreibtisch haben!

Schön, wenn einige iMac Besitzer (2017er iMac mit 7600K/7700K Prozessor) mal aus dem Alltag berichten könnten!

cu
„Genitiv ins Wasser - weil's Dativ ist“
-1
HuHaHanZ
HuHaHanZ21.01.1813:57
HuHaHanZ
Meiner wird nur hörbar wenn ich Videos codiere, sonst ist hier mit dem I7 auch Ruhe. Achnee, neuerdings geht er auch kurz an wenn ich mal Firefox nutze, aber das liegt wohl eher an Firefox. Wobei ich aber auch finde das Apple hier mal nachbessern sollte was die Lautstärke des Lüfters angeht.

Selbst wenn ich mal 1-2 Stunden Starcraft2 spiele geht der Lüfter nicht an. Es bleibt also dabei das er, in meinem Anwendungsprofil nur bei codieren von Videos laut wird, sonst ist Ruhe und da ist auch keine heisse Rückseite. Wenn du aber sicher gehen willst das es leise bleibt nimm halt den i5.
+1
mabi21.01.1814:26
Ich habe auch den aktuellen i7 4,2 GHz (5k Display), und ja, der Lüfter geht viel schneller an als bei Vorgängermodellen. Tatsächlich, wie oben mal geschrieben, natürlich NICHT bei MS Word oder Internetsurfen oder Emailen; aber Lightroom Import von Fotos (mit Erstellung der Previews) oder Videokonvertierung in Handbreake oder sonst so etwas, was eben alle Kerne nutzt, da geht die Drehzahl praktisch sofort (innerhalb von Sekunden, definitiv < 1 min) hörbar ans Maximum. Das kann schon mal nerven. Ich finde den Rechner richtig klasse, aber das Lüfterproblem find ich störend. Da das beim i5 nicht in der Form auftreten soll, würd ich fast schon abraten vom großen i7.

Viele Grüße,
Marco
0
MacSurfer21.01.1814:38
HuHaHanZ
.... Selbst wenn ich mal 1-2 Stunden Starcraft2 spiele geht der Lüfter nicht an. Es bleibt also dabei das er, in meinem Anwendungsprofil nur bei codieren von Videos laut wird, sonst ist Ruhe ....
mabi
.... aber Lightroom Import von Fotos (mit Erstellung der Previews) .... da geht die Drehzahl praktisch sofort (innerhalb von Sekunden, definitiv < 1 min) hörbar ans Maximum. Das kann schon mal nerven.

Gibt es denn eine so große Streuung, oder spricht das Spiel Starcraft2 einfach nicht mehrere Prozessorkerne an?
„Genitiv ins Wasser - weil's Dativ ist“
0
MacSurfer21.01.1814:41
HuHaHanZ
.... Wenn du aber sicher gehen willst das es leise bleibt nimm halt den i5.

Aber dann "nur" den 3,5GHz.
... oder direkt einen iMac Pro
„Genitiv ins Wasser - weil's Dativ ist“
0
Richard
Richard21.01.1814:41
Also ich hab auch den neuen mit i7 und 4.2 und der macht selbst bei Audio und Videobearbeitung nur wenig Lärm. Beim normalen Arbeiten so gut wie unhörbar. Ich höre meine externen Festplatten unter dem Tisch mehr als den iMac vor mir.
„iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13“
+2
Hooby21.01.1820:41
MacSurfer
HuHaHanZ
.... Wenn du aber sicher gehen willst das es leise bleibt nimm halt den i5.
Aber dann "nur" den 3,5GHz...
Warum nicht den 3,8 GHz?
0
Dom Juan
Dom Juan21.01.1820:49
Konntest Du Dein Lüfterproblem lösen ? Ich habe das selbe unschöne Vergnügen, mit einem anderen Prozess und anderer Hardware, aber letzten Endes das selbe Thema..
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
0
MacSurfer21.01.1822:13
Hooby
Warum nicht den 3,8 GHz?

Dachte der 3,8er ist ein Kaby Lake.
Er ist dann auch einer aus der 91W Reihe. Der 3,5er hat 65W und wird wahrscheinlich allein deshalb nicht so warm.
„Genitiv ins Wasser - weil's Dativ ist“
0
kugelkopf22.01.1800:04
Moin!
Hab selbst auch den 3,8ghz i5 5k von 2017 und kann eigentlich nicht bestätigen das dieser häufig so warm wird das der Lüfter hochdreht.
Also bei normalen Officearbeiten oder Photoshop oder Lightroom oder Surfen, stresst ihn nichts. Beim Rendern dann natürlich schon.
Komme ursprünglich von einem Macbookpro 2011 mit SSD. Der hat bei allem Stress gehabt. Selbst wenn man beim Surfen zuviel gescrollt hat, drehte der Lüfter auf. Hatte auch festgestellt das er bei Last ständig runtergetaktet wurde sobald er an die 100°C kam. Hatte ihn dann mal komplett auseinander genommen und die völlig veraltete und vertrocknete Wärmeleitpaste getauscht. Danach wurde es besser. Aber natürlich macht man aus dem alten Schätzchen kein neues Gerät mehr. Das Runtertakten wurde dadurch besser. Ganz weg war es dennoch nicht.

Finde es jedoch trotzdem ungewöhnlich das der i7 so ein Stress machen soll. Vor allen Dingen nicht bei so Kleinigkeiten. Einzige was mir dazu einfallen würde wären Indexierungsarbeiten. Aber selbst das sollte ja relativ schnell durch sein.
Der Rechner ist doch noch nicht so alt, vielleicht einfach mal bei Apple anrufen und das Problem schildern.
0
Warp
Warp22.01.1800:31
Anscheinend streuen die 7700k in der Leistungsaufnahme ziemlich. Vielleicht kommt es daher, dass so mancher Lüfter im iMac mit dem i7 weniger propellert und andere mehr.
Ich hatte das mal gefunden.
http://www.tomshardware.de/intel-kaby-lake-i7-7700k-i7-7700- i5-7600k-i5-7600,testberichte-242304-8.html
0
MacSurfer22.01.1808:13
Warp
Anscheinend streuen die 7700k in der Leistungsaufnahme ziemlich. Vielleicht kommt es daher, dass so mancher Lüfter im iMac mit dem i7 weniger propellert und andere mehr.
Ich hatte das mal gefunden.

Danke, sehr interessant! Bestätigt das Ganze irgendwie.

Wenn ich möglichst wenig Risiko haben will, bleibt demnach tatsächlich nur die 3,5 GHz i5 Variante (mir kleiner GPU) oder der iMac Pro (deutlich teurer).
„Genitiv ins Wasser - weil's Dativ ist“
0
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg22.01.1808:16
MacSurfer

Also bei unserem 3,8 GHz Core i5 habe ich den Lüfter auch noch nie gehört.
0
Skywalker
Skywalker22.01.1810:35
mabi
aber Lightroom Import von Fotos (mit Erstellung der Previews) oder Videokonvertierung in Handbreake oder sonst so etwas, was eben alle Kerne nutzt, da geht die Drehzahl praktisch sofort (innerhalb von Sekunden, definitiv < 1 min) hörbar ans Maximum. Das kann schon mal nerven. Ich finde den Rechner richtig klasse, aber das Lüfterproblem find ich störend. Da das beim i5 nicht in der Form auftreten soll, würd ich fast schon abraten vom großen i7.
Ernsthaft? Du konvertierst Videos mit Handbrake und wunderst dich, das die Lüfter bei voller CPU Belastung anspringen?
Ich hab das gerade mal mit Handbrake getestet. Nach dem Start der Konvertierung drehen nach kurzer Zeit die Lüfter langsam hoch. Für mich ein normales verhalten wenn man bedenkt, wie eng es im iMac eigentlich ist.
+2
BayernAxel
BayernAxel22.01.1812:56
Ich habe auch einen iMac i7 mit 4,2 GHz, aufgerüstet auf 24 GB RAM. Wie einige schon geschrieben haben, kommt es auch bei mir darauf an, was der iMac zu tun hat. Beim Rendern von 4K-Videos in Final Cut Pro X oder Konvertieren von großen Videos mit Handbrake dreht auch bei mir der Lüfter nach einiger Zeit hoch.

Im Normalbetrieb dümpelt der Lüfter immer so um die 1.200 rpm. Da höre ich eher ein Rauschen von der Heizung als vom iMac.



Mit iStat Menus kann man sehr genau sehen, wie z.B. beim Rendern die CPU und die Grafikkarte anfangen zu ackern. Da geht der Lüfter dann hoch, nach getaner Arbeit aber genauso schnell auch wieder runter.
+1
MacSurfer22.01.1819:32
Vielen Dank für die Rückmeldungen!

Sicherlich ist es so, dass eher die reklamierenden Anwender sich in Foren o.ä. gehör verschaffen. Zufriedene Benutzer bleiben meist im Hintergrund.
Deshalb freut es mich sehr, dass hier einige von einem problemlosen Betrieb berichten!

Eine gewissen Streuung wird es immer geben. Gleichwohl arbeitet der Kay Lake Prozessor wohl doch deutlich näher an einem Temperaturgrenzbereich (wenn er gefordert wird). Gelegentlich ist das sicher nicht bedenklich. Auf Dauer wird aber die Haltbarkeit leiden.

Aus heutiger Sicht, werde ich eher nur gelegentlich die Leistung ausreizen. Sollte sich mein Anforderungsprofil in den nächsten Jahren deutlich ändern, muss die Situation neu bewertet werden.
Fazit:
Mit etwas Mut , entscheide ich mich für die i7-Variante.
Will ich auf Nummer Sicher gehen , muss ich einen iMac Pro nehmen.

cu
„Genitiv ins Wasser - weil's Dativ ist“
0
Hooby22.01.1822:59
MacSurfer
Hooby
Warum nicht den 3,8 GHz?
Dachte der 3,8er ist ein Kaby Lake.
Ja. Und? Der 3,5er doch auch.
0
camaso
camaso23.01.1810:13
Bin grad eben auf die interessante App AppPolice gestossen , mit welcher man jedem Prozess seine eigene CPU-Maximallast zuweisen kann. Ich hatte das Problem, dass TeamViewer 100% gezogen hat und dadurch der Lüfter hoch und der Akku runter ging. Bei 50-60% ist Ruhe in der Kiste und TW noch gut benutzbar.
Ev. kannst Du damit den QuickLookSatellite zähmen.
+3
deus-ex23.01.1812:27
Jetzt muss ich mal blöd fragen. Eine Process names "QuickLookSatellite" gibt es bei mir gar nicht. Nur einen Namens quicklookd. Und der ist auf 0 %
0
MacSurfer23.01.1813:15
Hooby
MacSurfer
Hooby
Warum nicht den 3,8 GHz?
Dachte der 3,8er ist ein Kaby Lake.
Ja. Und? Der 3,5er doch auch.

Korrigiere:
3,8 GHz = TDP 91W
3,5 GHz = TDP 65W

Die Temperaturentwicklung ist bei der 3,5er Variante einfach deutlich niedriger.
„Genitiv ins Wasser - weil's Dativ ist“
0
munichpeter23.01.1813:22
@jowa
Hast du die Festplatte getauscht gegen z.B eine grössere, nicht von Apple ?
Da tritt das nämlich auf.
Grüsse
Peter
0
haschuk23.01.1813:44
Hmmm. Selbst tauschen der HDD in einem 2017er iMac, der noch in der Garantiezeit ist?

Öffnen der Verklebung, Garantieverlust, lange Arbeitszeit, für eine vermeintliche Kostenersparnis?

Eher doch ein unrealistisches Szenario.
0
RustyCH
RustyCH23.01.1816:19
Momentan habe ich auch den kleinsten Retina iMac mit i5 von 2015, der ist sehr leise und schmeisst wenig Wärme (nach Einbau einer SSD wurde er auch flott .

Die älteren iMacs wurden deutlich wärmer.
Ich habe damals mittels SMC Fan control oder Ähnlichen die Grunddrehzahl soweit erhöht, dass ich die Lüfter gerade so "erträglich" fand (ca plus 100-200 UPM). Anschliessend hat der iMac auch beim Rendern deutlich später und langsamer hochgedreht.

Vielleicht hilft das als "Erste Hilfe".
„Unmögliches wird sofort erledigt - Wunder dauern etwas länger“
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ24.01.1816:50
Habe mit der App mal etwas rumgespielt und wenn ich die Maximallast auf etwas über 500% reduziere beim codieren von Videos (iFlicks) bleibt der iMac schön leise. Natürlich geht die Zeit die für das codieren benötigt wird hoch.
camaso
Bin grad eben auf die interessante App AppPolice gestossen , mit welcher man jedem Prozess seine eigene CPU-Maximallast zuweisen kann. Ich hatte das Problem, dass TeamViewer 100% gezogen hat und dadurch der Lüfter hoch und der Akku runter ging. Bei 50-60% ist Ruhe in der Kiste und TW noch gut benutzbar.
Ev. kannst Du damit den QuickLookSatellite zähmen.
0
athlonet26.01.1811:04
Ich finde dass Apple die CPU-Auswahl beim iMac überdenken sollte.
Der 91W i5 (3,8GHz 4C4T) macht eigentlich gar keinen Sinn. Stattdessen sollten sie lieber den 65W i7 (3,6 GHz, 4C8T) einsetzen . So hätte man noch eine leistungsfähigere 65W Option, mit der der iMac leiser bleibt.

Also statt
i5-7500 (65W - 3,4GHz 4C4T)
i5-7600 (65W - 3,5GHz 4C4T)
i5-7600K (91W - 3,8GHz 4C4T)
i7-7700K (91W - 4,2GHz 4C8T)

sollten sie lieber
i5-7500 (65W - 3,4GHz 4C4T)
i5-7600 (65W - 3,5GHz 4C4T)
i7-7700 (65W - 3,6GHz 4C8T)
i7-7700K (91W - 4,2GHz 4C8T)
verbauen.

Oder halt jetzt die entsprechenden Coffe Lake 8000er Modelle mit 6 Kernen.
0
Lefteous26.01.1813:19
MacSurfer
HuHaHanZ
.... Wenn du aber sicher gehen willst das es leise bleibt nimm halt den i5.

Aber dann "nur" den 3,5GHz.
... oder direkt einen iMac Pro
Ich habe den 3,8er MHz - und bin doch insgesamt sehr zufrieden mit der Akustik.
0
Mr BeOS
Mr BeOS26.01.1815:01
Lefteous
Ich habe den 3,8er MHz
Na der hat ja leistungstechnisch auch noch viel Luft nach oben
Allen ein schönes Wochenende.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei
0
deus-ex26.01.1816:27
mmh. Bei Video Codierung benutzt der Mac alle verfügbaren Ressourcen. Das das dann zu lasten der Lautstärke geht, würde ich sagen. Works as Designed.
HuHaHanZ
Habe mit der App mal etwas rumgespielt und wenn ich die Maximallast auf etwas über 500% reduziere beim codieren von Videos (iFlicks) bleibt der iMac schön leise. Natürlich geht die Zeit die für das codieren benötigt wird hoch.
camaso
Bin grad eben auf die interessante App AppPolice gestossen , mit welcher man jedem Prozess seine eigene CPU-Maximallast zuweisen kann. Ich hatte das Problem, dass TeamViewer 100% gezogen hat und dadurch der Lüfter hoch und der Akku runter ging. Bei 50-60% ist Ruhe in der Kiste und TW noch gut benutzbar.
Ev. kannst Du damit den QuickLookSatellite zähmen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen