Dienstag, 13. Januar 2009

Einer Studie von Generator Research zufolge weisen alle Zeichen darauf hin, dass Apple bis 2013 zum erfolgreichsten Smartphone-Hersteller auf dem Markt aufsteigen wird. Die aus iPhone und App Store bestehende Plattform werde sich genauso gut entwickeln, wie Apple es bereits im Musikmarkt vorgemacht hatte. Apple biete in diesem Bereich die überzeugendste Plattform sowie die besten Zukunftsaussichten. Apple verfüge über die Ressourcen sowie die Motivation, auch in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit zu investieren, während andere Hersteller dazu gezwungen sein könnten, weniger für die Entwicklung neuer Konzepte auszugeben. Der Einfluss auf den Markt könnte daher so stark sein, dass Nokias Markanteile deutlich sinken und sich bis 2013 halbieren.
Wenn sich diese Prognose bewahrheitet, würde Apple 2013 bereits 77 Millionen Geräte pro Jahr absetzen. Bis dahin dürfte Apple auch mehrere Modelle im Angebot haben, um ein breiteres Spektrum abzudecken. Wer 190 Britische Pfund übrig hat, kann die Studie auch im Original von Generator Research beziehen.
0
0
36

Kommentare

Tiger
Tiger13.01.09 16:23
Ach du Schande, Apple ist doch jetzt schon ein Diktator, wie wird das dann erst wenn Apple Marktführer ist...
Honeybunny
Honeybunny13.01.09 16:24
Wenn Apple endlich mal anfangen würde das iPhone ohne Provider bindung zu verkaufen würde der Marktanteil noch weitaus schneller steigen. Das iPhone normal im Laden zum kauf anbieten wie heute schon iPod und Co. und Nokia kann einpacken.
Die Frauen geben mehr Geld aus als der Mann verdient, damit die Leute glauben, dass er mehr verdient als die Frau ausgibt. ;-) (Danny Kaye)
pogo3
pogo313.01.09 16:27
Honneybunny

Jo genau. Gäb´s das Ding auch bei Vodafone, hätte ich schon eins. Kann meinen bestehenden Vertrag aber erst zum Ende dieses Jahre kündigen.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
mobileme13.01.09 16:29
Tiger

Schlimmer finde ich die Markteinflussnahme von Google... da ist Apple wirklich harmlos.
smuehli
smuehli13.01.09 16:30
Steve Ballmer kannte wahrscheinlich diese Studie bereits - deshalb seine Auslassungen über Apple . . .
teorema67
teorema6713.01.09 16:32
Dann sollten sie schnellstens die Crops beseitigen: VoIP, BT, Exchange etc. etc. müssen richtig funktionieren und die Softwarezensur muss aufgehoben werden. Providerbindung auch.

Sonst wird da nix draus aus grösster Smartphone-Hersteller
Nicht von der MTN-App gesendet.
chrisbilder
chrisbilder13.01.09 16:42
Ballmer hat aber gesagt …
GökTürk13.01.09 16:51
Das mag ich zu bezweifeln mit nur einen oder zwei Modelen kann man doch kein Marktführer werden.
halebopp
halebopp13.01.09 16:51
Ach du Schande, Apple ist doch jetzt schon ein Diktator, wie wird das dann erst wenn Apple Marktführer ist...


  

Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!
ma-ka13.01.09 16:55
die haben doch bis 2013 nichtmal nen 2.modell in ihrer produktpalette
BerndMUC8
BerndMUC813.01.09 16:56
Naja, die Aussage finde ich aber schon sehr gewagt.
Please mind the gap between the train and the platform.
Lolipoldie13.01.09 17:00
GökTürk 13.01.09 16:51
Das mag ich zu bezweifeln mit nur einen oder zwei Modelen kann man doch kein Marktführer werden.

Bist noch ned so lange dabei, oder?

Apple hat auch nicht von Anfang an 4 unterschiedliche iPod Modelle gehabt ...
Und wo stehen sie heute?
eastmac13.01.09 17:03
Genau, dass hat steve gesagt...

http://www.youtube.com/watch?v=C5oGaZIKYvo
delay
delay13.01.09 17:46
Honeybunny

Hätte Apple es von Beginn an ohne Providerbindung angeboten, wäre das iPhone grandios gefloppt. Nur so konnte der Hype entstehen, nur so konnte gewährleistet werden das gewisse Features, wie Voicemail etc, reibungslos funktionieren. Und nur so kann die Flatrate, ohne die das iPhone für meine Begriffe keinen Sinn macht, mit verkauft werden. Jetzt ist allerdings langsam der Zeitpunkt gekommen diese "Fessel" zu lösen. Ich tippe auf Ende diesen Jahres.
iThomy
iThomy13.01.09 17:54
Wer 190 Britische Pfund übrig hat, kann die Studie auch im Original von Generator Research beziehen.

Ich habe ja keine Erfahrung in Sachen Studien, aber sind 190 £ nicht doch ein bisschen viel? Obwohl der Preis für ein Pfund im Moment ja extrem niedrig ist
... Ich will mein Vertrauen auf IHN setzen ... (Hebräer 2,13)
zornzorro13.01.09 17:58
lieber nur 1 oder 2 richtig gute produkte als kroppzeug ohne ende wie nokia oder se

das wird schon weiter super laufen für apple, da hab ich überhaupt keine zweifel

xaMax13.01.09 17:59
190 Pfund sind doch recht günstig... weißt Du was normalerweise Zugänge zu Literaturdatenbanken kosten? Oder der Abruf von einzelnen Papern? Das geht ganz schnell in die Tausende... Und Abos für ganze Datenbanken oder Statistiken sind unbezahlbar (für Privatpersonen )

ich würde mir die Studie trotzdem nicht kaufen (als Privatperson ).
M. Hörner13.01.09 18:09
Ich glaube, dass 2013 viel zu spät ist.

Wisst ihr noch, wie Steve Jobs auf der MWSF07 gesagt hat, dass sie 2008 1 Million (=1 % Marktanteil) iPhones verkaufen wollen. Jetzt haben sie aber schon am ersten Verkaufswochendene 1 Million iPhone 3G verkauft. Wenn das so weiter geht und Apple möglicherweise das iPhone 3G (mit z.B. 4 GB) in den USA für 99$ verkauft und ein iPhone nano herausbringt und den Chinesen das iPhone verkauft, hat Apple schon 2011 Nokia "geknackt"!
GökTürk13.01.09 18:19
Nicht jeder ist an so einen oschi wie das iPhone intressiert. Das nächste iPhone müsste mindestens so klein wie das Nokia 8800 sein sonst wird aus dieser Prognose nichts
bluefisch20013.01.09 19:40
Wieso Nokia? RIM ist der Konkurrent...
macmuckel
macmuckel13.01.09 19:57
bluefisch200

Mit dem N97 bringt Nokia wohl dieses Jahr di erste ernsthafte Alternative zum iPhone...
Ich bin wirklich gespannt auf dieses Gerät...
Tiger
Tiger13.01.09 20:14
halebopp
Klar, ist doch so!

Apple schreibt vor wo man es kaufen kann, mit welchem Provider, welche Software man installieren darf, welche nicht, welche Hardware mit dem iPhone funktionieren darf und welche nicht,...

Dass Bluetooth nicht für Datenverkehr und auch nicht für Musik genutzt werden kann ist ebenfalls eine vollkommen unnötige Einschränkung.
Dass es bis heute keine vernünftige Navigation gibt liegt ebenfalls daran, dass Apple offensichtlich der Meinung ist der User würde es nicht brauchen.

MMS; ich weiss, viele sind der Meinung man bräuchte es nicht (ich auch nicht), dennoch könnte man doch ein App im Store anbieten. Wenn Apple selbst schon keines anbietet, es gibt genug Programmierer die eines erstellen würden.

Das iPhone ist nicht als Festplatte nutzbar, also keine Möglichkeit richtig Daten zu transportieren. Sicherlich gibt es Software dafür, damit ist es aber nicht möglich das iPhone als externe Festplatte zu nutzen.

Die Liste könnte man ellenlange weiterführen.

Von den Einschränkungen im Handel möchte ich erst gar nicht sprechen...

Apple ist Firmen wie Microsoft in keiner weise hinten nach. Im Gegenteil - Apple als Marktführer ist kein Spaß.

Auch wenn Apple gute Produkte vertreibt, das Geschäftsgebaren ist alles andere als gut.
jungfrau
jungfrau13.01.09 21:09
seit der vorstellung des palm pre glaube ich nicht daran. und dis haben sie ja gerade erst vorgestellt und da war die studie schon draußen. das neue palm ist besser als das iphone je war die tun ja so als sei der status quo zementiert und die weiteren anbieter vor hilflosigkeit eingefroren. palm hat gerade gezeigt wies geht und die sind derzeit auch sympathieträger...is noch hin bis 2013. wenn ich an die letzten neuvorstellungen von apple denke, daran wie schlecht itunes auf pc`s läuft etc. apple muss sich strecken
SGAbi200713.01.09 21:43
Schlimmer finde ich die Markteinflussnahme von Google... da ist Apple wirklich harmlos.
Ach, fast wäre ja die tägliche Google-Panik vergessen worden....gut, dass es dich gibt!
iThomy
iThomy13.01.09 22:01
190 Pfund sind doch recht günstig... weißt Du was normalerweise Zugänge zu Literaturdatenbanken kosten? Oder der Abruf von einzelnen Papern? Das geht ganz schnell in die Tausende... Und Abos für ganze Datenbanken oder Statistiken sind unbezahlbar (für Privatpersonen )

ich würde mir die Studie trotzdem nicht kaufen (als Privatperson ).

Eben wusste ich nicht, wie viel man für einen Zugang zu solchen Studien bezahlt. Na gut, diese Studien gehen ja auch nicht nur ein paar Wochen und für diese lange Zeit wollen die Leute natürlich bezahlt werden. In diesem Falle ist der Preis also ganz normal, da habe ich doch schon wieder etwas über die teure Welt, in der ich lebe, gelernt.
... Ich will mein Vertrauen auf IHN setzen ... (Hebräer 2,13)
gentux
gentux13.01.09 23:36
Ich denke die Providerbindung ist sowas wie das DRM im iTS. Je mehr Provider sich dafür entscheiden es zu verkaufen umso schneller wird das iPhone vertragsfrei. Wie viele von euch haben den Provider gewechselt, weil es beim bisherigen kein iPhone gab?

Es ist nicht Apple-like einfach ein Mobiltelefon auf den Markt zu werfen, das ins Internet kann, das ist eher Microsoft-Ecke! Möglichst Innovativ aber nicht zu gebrauchen so wie damals die UMPCs, gute Idee aber nicht durchdacht!

Apple-like ist, dass man das ganze Szenario komplett durchdenkt, es gibt keine offenen Fragen! Usability ist meist das Kriterium was am Schluss zählt bei Apple

Ich weiss nicht ob ihr schon vorher Internet auf dem Handy hattet, ich hatte es und jedem den ich das erzählt habe, hat sofort gefragt "aber ist denn das nicht zu teuer?"
he-man
he-man13.01.09 23:53
jungfrau

was gefällt dir denn am palm pre so gut? alles was ich bisher sah, ähnelt stark dem iPhone OS - außer, dass man programme noch oben schiebt, um sie zu schließen, anstatt die home-taste zu drücken. dass mehrere programme gleichzeitig laufen wird beim iPhone genauso kommen. ich denke apple hat zum schutz der performance das bisher nicht frei zugelassen.

das einzige was wirklich kool ist, ist der touchstone - die ladestation, aber damit können wir in nicht allzuferner zukunft überall rechnen.

mich würde wirklich interessieren, was so revolutionär an dem gerät ist - man bedenke: vor dem iPhone gab es sowas garnicht (und bitte nicht mit HTCs vergleichen - ich hatte ein Artemis - XDA orbit auch genannt - und WinMob ist ein krampf! ebenso die stylus-steuerung… furchtbar.).
sicher ist, dass nichts sicher ist. selbst das nicht. (ringelnatz)
teorema67
teorema6714.01.09 09:02
Palm Pre ist 17 mm dick, fast so dick wie ein E90 (20 mm)! Und warum kommt er mit nur 8 GB? Das wird wohl nicht der iPhone Killer
Nicht von der MTN-App gesendet.
jungfrau
jungfrau14.01.09 09:29
he-man
- neues betriesbsystem OS ist sehr sehr zackig
- app store wie bei apple
- druckpunkte auf dem display werden angezeigt
- es ist kleiner!!!
- du kannst auch gesten auf dem unteren teil des gehäuses durchführen, damit bleibt der touchscreen frei: bessere ausnützung der flächen
- die arbeit mit karten, also offene programmfenster kannst du hin und her bewegen und das ist eine innovation in der bedienung
- Bluetooth wird so unterstützt wie es sein sollte und nicht nur für`n headset wie beim iphone
- batterieaustausch kein problem
- suchfunktion / man tippt einfach nur ein wonach man sucht und es geht los, mußt nicht ein programm / fenster dafür öffnen
- echtes multitasking
- 3 Megapixel Kamera mit LED-Flash
- kontaktfunktionen weiter als beim apple-addressbuch
- UND nicht zu vergessen die wohl sehr gelungene tastatur
- WLAN/UMTS...GPS:habe aber nicht herausgefunden ob es damit auch als echte navi-lösung taugt. kann man bei palm aber unterstellen.

habe sicherlich noch was vergessen bin aber noch müde
die präsentation auf der messe auf der palm seite ist sehenswert.

und nun zerfleischt mich...es ist ja dicker als das iphone (17 mm)und überhaupt und schwerer isses ja auch (3 gramm oder so).
ja, aber es ist nicht so sperrig wie das iphone und du kannst ohne probleme tippen.

http://www.golem.de/0901/64496.html
Bly197914.01.09 10:43
@M.Hörner: Dieses ständige mit falschen Zahlen hantieren einiger Jünger nervt. von 10 Millionen war die Rede!! Und Jobs hat sich auf veraltete Zahlen berufen. 2006 entpsrachen 1% 10 Millionen. 2008 entsprachen 1% 14 Millionen verkauften Geräten.

Und zu dieser Studie: die wurde schon von einigen Zeitungen und Fachzeitschriften zerpflückt. Und auch die Markstudien von NPD und Gartner kommen auf andere Zahlen.


Naja, Smartphoneanteil ist eh so ne Sache, da es keine genaue Definition gibt. Apple hat ja lange Zeit auch gesagt, das iPhone sei kein Smartphone. Bis festgestellt wurde, dass das iPhone bei den Smartphones gute Zahlen hat, da wars plötzlich eines.
2008 wurden auch über 20 Mio WM Geräte gekauft. Also sollte WM doch einen höheren Markanteil haben. Ups, aber so manche Smartphone Statistik sieht das nicht so...
Das neue Nokia Touchscreen zählt übrigens auch nicht zu den Smartphones, obwohl es min ebenso viel kann wie das iPHone.

Ich würde daher eher den Bezug zum Gesammtmarkt herstellen. Der Smartphonemarkt lässt zu viel Willkür zu.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,1%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,1%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,2%
1170 Stimmen17.08.15 - 29.08.15
13602