Donnerstag, 14. Februar 2013

Jefferies-Analyst Peter Misek sieht nach Sichtung seiner Quellen bei Apple eine mögliche Vorbereitung für einen TV-bezogenen Event im kommenden Monat. Sollte tatsächlich ein solches Event stattfinden, ist es Misek zufolge aber eher unwahrscheinlich, dass zu diesem Zeitpunkt bereits ein TV-Gerät von Apple vorgestellt wird, wie in anderen Gerüchten spekuliert wurde.

Stattdessen stehe die Presseveranstaltung in Zusammenhang mit dem Apple TV und der Einführung eines Software Development Kit (SDK) für native Apple-TV-Apps. Anders als für iPhone und iPad ist es Drittanbietern weiterhin nicht möglich, eigene Apps für das Apple TV zu entwickeln, auch wenn dies die Plattform sicherlich erheblich aufwerten würde. Aus diesem Grund kursieren schon länger Berichte, Apple wolle auch das Apple TV öffnen oder Zugriff auf den App Store ermöglichen.

Ein von Apple angebotenes TV-Gerät erschein laut Misek aber frühestens im Herbst, dies bei einem Preis von mindestens 1500 Dollar sowie mit 42"- 55"-Displays ausgestattet. Das gemunkelte iPhone 6 mit noch größerem Display sieht er für dieses Jahr als sehr unwahrscheinlich an, seinen Quellen zufolge gebe es keinerlei Hinweise auf eine baldige Vorstellung.

Im Falle des iPhone 5 sieht der Jefferies-Analyst eine stärkere Reduzierung der Produktion, als erwartet. Statt 40 Millionen Geräte habe Apple nur noch 30 Millionen Geräte in Auftrag gegeben. In diesem Zusammenhang bereiten sich Zulieferer für eine Serienfertigung des iPhone 5S vor, welche bereits im März beginnen soll - die Markteinführung könnte also im Sommer erfolgen.
0
0
19

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,6%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,9%
  • Nein, das passt nicht zu Apple12,0%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,6%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund4,8%
891 Stimmen16.02.15 - 06.03.15
11268