Dienstag, 15. Januar 2013

Obwohl das günstige iPhone von Apples Marketing-Chef Phil Schiller mit deutlichen Worten in die Schranken verwiesen wurde, halten sich hartnäckig Gerüchte. Dies ist auch wenig verwunderlich, da die Aussage von Phil Schiller nicht den Gerüchten widersprechen muss. Schiller hatte in seiner Stellungnahme nämlich nur deutlich gemacht, dass Apple bei der Qualität keine Abstriche machen wird. Neuen Berichten zufolge könnte dies Apple bei einem günstigen iPhone unter anderem durch die Änderung der verwendeten Materialien erreichen.

Eine Komponente hierbei spielt wohl das Gehäuse, welches beim günstigen iPhone einigen Berichten von Zulieferern zufolge aus Plastik bestehen wird. Kostenintensive Gehäuse-Materialien wie Glas oder Vollmetall werden demnach eher nicht zum Einsatz kommen. Als Zulieferer für das Gehäuse wird interessanterweise ein Unternehmen mit US-Sitz gehandelt. Apples bevorzugter OEM-Hersteller und Zulieferer Foxconn würde daher nicht für das Gehäuse des günstigen iPhones verantwortlich sein.

Weiteren Berichten nach soll das Gehäuse nicht vollständig aus Plastik bestehen, sondern auch Elemente aus Metall aufweisen. Zudem sollen teile des Inneren durch ein spezielles Design von außen sichtbar sein. Momentan soll sich Apple in der Prüfungsphase mit den Zulieferern befinden, wo bestimmt wird, welcher Zulieferer für die Produktion der Komponenten infrage kommt. Die Serienfertigung und Auslieferung des günstigen iPhone wird für die zweite Jahreshälfte erwartet.
0
0
51

Kommentare

valcoholic
valcoholic15.01.13 09:12
Man muss nicht jeden Schwachsinn, den irgendein Besoffener in der U-Bahn daherlallt, als Gerücht posten.
Fox 69
Fox 6915.01.13 09:17
Eben. Aktuell ist das iPhone 5. Das 4S und 4 werden ja billiger als "Einstiegs iPhone" verkauft.

Und ab Sommer dann das iPhone 5 und 4S. Von daher ist da auch kein Bedarf.
MCDan15.01.13 09:17
Na ja, bei geschätzten 200 US$ Herstellungskosten und etwa 200% Gewinnmarge sollte Apple noch ein wenig Luft nach unten haben, um das iPhone 5 günstiger als aktuell gegen die Mitbewerbern aus dem Android Lager platzieren zu können.

Aber im direkten Vergleich mit dem Android Lager sollte ja auch ein speziell dafür entwickeltes iPhone mit Plastik-/Kunststoffgehäuse reichen.
alpeco
alpeco15.01.13 09:27
Also ein Billig-iPhone wäre definitiv mal eine sinnvolle Ergänzung, denn viele entscheiden sich nur wegen des Preises für Android.
neoxfactory15.01.13 09:27
Zudem sollen teile des Inneren durch ein spezielles Design von außen sichtbar sein.

Was soll das werden? Ein transparentes iPhone?

Ich glaube nicht, dass Apple mit einem "günstigeren" Plastik-iPhone daherkommen wird.
Allerdings kann Apple dieses Jahr mit einem 5s auch keinen mehr zum Kauf bewegen. Bei der enormen Konkurrenz mit inzwischen recht schicken Handys muss sich Apple diesmal wirklich mächtig anstrengen. Eine kleine Verbesserung der Geschwindigkeit usw. wird da niemals ausreichen.

Ein völlig überarbeitetes iPhone6 muss her, das iOS braucht auch eine "Verschönerung" und es muss irgendeine neue Killer-Funktion haben, die sonst niemand hat. Das Ganze für knapp 600 Euro und endlich mit der Möglichkeit einer Speichererweiterung. Ein Grundmodell (vielleicht nicht nur in Schwarz&Weiss) mit 32 GB -fertig, mehr Speicher per MicroSD-Card.
iGod
iGod15.01.13 09:42
Und wieder einen Tag Ruhm für DigiTimes.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Lefteous15.01.13 09:47
Also der aktuelle iPod touch ist aus Aluminium und kostet mit 32GB 319€. Warum sollte es dann noch einmal ein billiges iPhone aus Plastik geben. Ich halte das für abwegig.
marxist
marxist15.01.13 09:49
neoxfactory

Eine Erweiterbarkeit via SD-Karten, etc. wird nie kommen. Das zu implementieren hat fast nur Nachteile (unter Android ist es z.B. alles andere als einheitlich gelöst wo die SD-Karte im System eingebunden wird. Ausserdem können Programme beim Systemstart nicht von SD-Karte gestartet werden, etc.). Selbst Google hat im aktuellen Nexus den Kartenslot gestrichen. Sie wissen schon warum.

Was kommen könnte (und auch sehr nachgefragt wird), wäre ein "USB-Modus", um mal eben Dateien aufs iPhone zu bekommen. Von mir aus ohne Zugriff auf Musik, etc.
Forumposter15.01.13 10:01
Es ist auf irgendeiner Seitenstatistik ein unbekanntes Device aufgetaucht. Aktuell halte ich es für wahrscheinlicher, dass dieses im März kommt, anstatt eines iPhone 5S/iPad 5.
neoxfactory15.01.13 10:12
Marxist

Ich dachte eher an eine SD Erweiterung, wo Fotos, Videos , Musik usw. abgelegt werden können (also speicherintensive Daten). Der Hauptspeicher wäre dann fürs System und die Apps. Die Video/Musik/Foto App greift dann auf die Inhalte der SD-Card zu. Das muss doch technisch irgendwie möglich sein (also eine Art Fusion-Drive). Die SD-Card wäre dann sozusagen eine "wechselbare" Zusatzfestplatte, wo man z.B. auf 64 GB oder 128 GB (später 256 GB oder mehr) den ganzen SchnickSchnack speichern kann.

Viele Leute kommen ja mit 16 GB nicht mehr zurecht und das iPhone5 kostet in den 32/64 GB Varianten unglaubliche 789/899 Euro. Das ist viel zu teuer und eigentlich auch nicht mehr vertretbar (die Zeiten sind vorbei).

Ein runderneuertes iPhone 6 (32 GB = 600 Euro) mit der Möglichkeit einer Speichererweiterung wäre doch wieder ein Kaufanreiz.
Quickmix
Quickmix15.01.13 10:14
Hatte das 3G/3GS nicht eine Rückseite aus Kunststoff?
chessboard
chessboard15.01.13 10:17
Umgekehrt: Was wäre es für ein Signal, wenn Apple den Preis des iPhone 5 senken würde?

Da Apple eigentlich noch nie wirklich Preise gesenkt hat – nicht mal für hoffnungslos überteuerte Produkte wie den "aktuellen" Mac Pro, würde der Eindruck entstehen, Apple sehe dringenden Handlungsbedarf um finanziellen Problemen vorzubeugen. Für Anleger und Käufer ein schlechtes Signal. Wenn einer Firma einmal das Image anhängt, auf dem absteigenden Ast zu sein, will auch niemand mehr deren Produkte kaufen, s. RIM, Nokia und (beinahe) HP. Da retten dann Schnäppchenangebote auch nichts mehr – im Gegenteil.

Ich fand schon das Erscheinen des iPad mini als eine gewagte Entscheidung seitens Apples, wenn auch was das Produkt betrifft, eine gute. Aber letztlich musste Apple damit eingestehen, nur noch auf den Markt reagieren zu können und nicht mehr die Richtung zu bestimmen. Für eine Firma, die so auf ihre Inovationskraft setzt, ein Kratzer am selbst erzeugten Image. Und ein billiges iPhone wäre der nächste Hinweis in dieser Richtung.
Da ist dann schon eine Menge Marketing von Nöten, um das wieder glatt zu bügeln. Naja, vielleicht kann man Schillers Worte dahingehend interpretieren.
neoxfactory15.01.13 10:21
Lefteous

Die unglaublichen iPod Touch-Preise sollten langsam aber sicher auch einmal "nach unten" korrigiert werden.
maclex
maclex15.01.13 10:22
neoxfactory
Zudem sollen teile des Inneren durch ein spezielles Design von außen sichtbar sein.

Was soll das werden? Ein transparentes iPhone?

man sieht die Mechanik.

und "günstig" ist bei apple hardware seeehr relativ.
ich kann mir das einfach nicht vorstellen.

warum sollte man jetzt das 4er oder 4s noch selber kanibalisieren?
es muss ja dann günstiger sein und weniger können.
und das bei dieser konkurrenzlage?

ev. kommt ja ein kleines 3"
ein 5s
und dann das 6er im neuen design mit 4.5"
(4s fällt wegg)

aber eher nicht.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
neoxfactory15.01.13 10:27
chessboard

das nächste iPhone6 könnte (und sollte) im Preis gesenkt werden. Apple hat damals z.B. das Cinema-Display um 50% gesenkt. Ein iMac (17 Zoll) hat 2002 auch mal 2500 Euro gekostet.

Quickmix

Die Plastikzeiten sind bei Apple vorbei. Willst du wieder ein Plastik iPhone oder ein Plastik MacBook?
neoxfactory15.01.13 10:33
Eventuell aber mit allerhöchster Unwarscheinlichkeit wird es vielleicht ein kleineres iPhone für "etwas" weniger Geld geben aber nur wenn das normale iPhone6 grösser wird. Dann gäbe es ein 3" und ein 5" iPhone 6 bzw iPhone 6 Mini. 500€/700€ oder 400€/600€.

Soetwas wäre vielleicht möglich aber nichts "Billiges" in Plastik. Ne, ne

Ich glaube nur meine FusionDrive Idee (mit micro-sd-card Speichererweiterung) kann das iPhone retten.
Ebi15.01.13 10:33
mein "Plastik" ibook fand ich sehr gut. Es war ja nicht irgend ein Kunststoff, der da verbaut wurde. Ja, ich würde ein solches wieder kaufen.

neoxfactory: Plastik ist nicht gleich Kunststoff! by the way
o.wunder
o.wunder15.01.13 10:35
Kunstoff für das Gehäuse ist vollkommen ok wenn es viel Geld spart. Dann darf es auch endlich wieder runter fallen.

Schaut Euch einfach mal im Laden alle Top Smartphones anderer Hersteller in einer Reihe mit dem iPhone an. Da gibt es welche die sogar besser aussehen als das iPhone 5 und vor allem sind sie alle gut 150€ bis 300€ preiswerter als das iPhone. Es wird dringend Zeit das iPhone preiswerter zu machen.
neoxfactory15.01.13 10:39
Ebi

Ist mir schon klar. Ich mochte mein MacBook white ja auch aber Apple scheint mit Kunstoff nix mehr am Hut zu haben. Ist doch eine Glas/Metall Firma geworden. Wenn dann doch eher dieses Liquidmetal für die Zukunft. An die Rückkehr zu Kunstoff glaube ich bei Apple nicht mehr.
maclex
maclex15.01.13 10:42
SD slot kommt nieeee.
ebenfalls multiuser.

sowas wie Familien-ipad haben apple manager nicht nötig.
die kaufen jedem kind gleich selbst eins.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
o.wunder
o.wunder15.01.13 10:44
maclex
sowas wie Familien-ipad haben apple manager nicht nötig.
die kaufen jedem kind gleich selbst eins.

Apple Produkte sollen wohl eher für die besser betuchten Leute sein. Die anderen will Apple bisher nicht. Vielleicht ändert sich das unter Tim Cook ja. Wäre gut.
neoxfactory15.01.13 10:53
Maclex

Warten wir es ab. Bisher hatte ich mit verückten Prognosen fast immer Recht. Ich wusste schon bei der Vorstellung des iPad 1 das ein Mini kommt und wurde extrem ausgelacht.

Mit 16 GB kommt niemand mehr aus beim iPhone und alle anderen "Größen" sind preislich nicht mehr durchsetzbar. Das iPhone ersetzt immer mehr den PC, also muss der Speicher auch extrem vergrössert werden. Am Einfachsten wäre das mit einem Fusiondrive (Speichererweiterung, SD oder was Neues von Apple). Ich denke das wird das neue Killerfeature beim iPhone 6, spätestens beim iphone 7.

Ich lehn mich auch noch mehr aus dem Fenster und kündige hiermit an, dass apple auch ein 12/13" iPad rausbringt mit dem Gewicht eines heutigen Ipad 10".
iEi
iEi15.01.13 10:55
Wenn das technisch gleich ist, wäre mir das Plastikgehäuse sch...egal.
Ich hab das Teil sowieso meistens in ner Tasche oder Hülle
aquacosxx
aquacosxx15.01.13 11:02
neoxfactory
was soll denn bitte ein fusion drive im iphone?
neoxfactory15.01.13 11:03
o.Wunder

das wäre überhaupt nicht gut. Bei einem Preiskampf mit z.B. Samsung würde apple komplett verlieren.
Billigprodukte von Apple für Alle? Niemals. Es gäbe dann auch keine Innovationen mehr. Wer investiert denn Milliarden in Forschung, Erprobung und Ideen und verramscht dann sein Produkt für wenig Geld (und demzufolge in schlechterer Qualität)? Apple bestimmt nicht.
neoxfactory15.01.13 11:08
aquacosxx

Na wie oben beschrieben. Ein iPhone mit Hauptspeicher fürs System und Apps. Alle speicherintensiven Daten (Musik, Fotos, Videos) werden auf eine "Speichererweiterung" gepackt. Je nach Bedarf kann der Nutzer dann z.B. 128 GB/256 GB ins iPhone "packen" und hätte dann ausreichend Platz für all seine Musiksammlungen, unzähligen Fotoalben und Videos ohne Ende.

Apples derzeitige Lösung (16/32/64 GB) ist nicht mehr zeitgemäß und mit 899 Euro für 64 GB viel viel zu teuer. Blöd ist auch, dass man sich heute vorher entscheiden muss, wieviel GB man so braucht. Nimmt man zuwenig (16GB) ärgert man sich später. Nimmt man 64 GB zahlt man ein Vermögen. 64GB sind aber auch nicht gerade viel. iCloud? Na ja.
neoxfactory15.01.13 11:18
Das "Fusion-Drive" wäre doch total amazing und Apple hätte das iPhone mal wieder neu erfunden. Alle wollen es und nach gefühlter Unendlichkeit wird es apple irgendwann auch liefern können.
maclex
maclex15.01.13 11:20
neoxfactory

Klar wäre ein SD slot wünschenswert.
Aber das schon seit dem ipad 1.
Oder sogar seit dem ersten iphone.
Aber die Entscheider bei apple wollten partout keine fremden Files auf "ihrem" device.
So ist es bis heute.
(lightning verhindert auch alles was apple nicht will)
Man müsste iOS ja dann um einige funktionen erweitern.
Eine art dateimanager zumindest für Fotos Musik und filme.
Durchaus machbar mit iOS 7.

Aber eher macht apple sein eigens kartenformat als die einen standard verwenden.

fusion drive ?
von ios verwaltet?
bei Entnahme der card ist dann das halbe ios wegg?
FD ist ein marketing buzzword.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
neoxfactory15.01.13 11:26
Mit dem Fusion-Drive "Laufwerk" hat man seine komplette Videothek auf dem iPhone und kann die HD-Movies bequem auf den neuen Apple-Fernseher streamen. Filme können über den neuen TV (iTV) gekauft werden und entweder dort oder auf das iPhone (für unterwegs) gespeichert werden.
alpeco
alpeco15.01.13 11:30
neoxfactory: Apple verbaut (warum auch immer) SD Slots in die Macs, ich kann mir solche schon im iPad gut vorstellen (im iPhone aus Platzgründen weniger). Und Dateiim/export ist über iTunes möglich, so ähnlich könnte das beim iPhone/iPad auch kommen.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,3%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,4%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1186 Stimmen17.08.15 - 30.08.15
1724