iPhone XR: "Miese und defekte Antennen" führen zu Sammelklage

Apple muss sich mit einer neuerlichen Sammelklage auseinandersetzen, welche auf die Sende- und Empfangsleistung des iPhone XR abzielt. Den Klägern zufolge handle es sich beim 2018 auf den Markt gebrachten Modell um ein "minderwertiges und defektes" Design, was Apple aber angeblich bestens bekannt gewesen sei. Zunächst einmal grob die technischen Hintergründe: Apple setzt beim iPhone XR auf "2x2 MIMO"-Antennen, wohingegen es beim iPhone XS sowie XS Max eine Konstruktion des Typs 4x4 MIMO ist. Letztere ermöglicht die Nutzung von vier Sende- und Empfangsantennen, wobei sowohl das Smartphone als auch der Funkturm dies unterstützen müssen. Rechnerisch lässt sich der Datendurchsatz damit verdoppeln, denn es gibt vier statt zwei voneinander getrennte Datenströme.


Vorwurf 1: Apple informiert Nutzer nicht
Das iPhone XR profitiert aber weder vom höheren Durchsatz, noch von der besseren Verbindungsqualität. Wie in den technischen Spezifikationen auch explizit von Apple erwähnt ("802.11ac WiFi with 2x2 MIMO"), verfügt das günstigere iPhone-Modell nicht über die erforderliche Antennenkonstruktion. Wo das iPhone XS eine Verbindung herstellen kann, scheitert das XR unter Umständen – so wie auch jedes andere "2x2 MIMO"-Smartphone. Die Sammelklage zielt allerdings weniger auf diese technische Begebenheit, sondern auf Apples Informationspolitik ab. So habe es Apple versäumt bzw. bewusst unterlassen, Nutzer auf die eklatanten Unterschiede hinzuweisen, welche es zwischen den 2018er Baureihen gebe. Nur den halben Durchsatz sowie maßgeblich unzuverlässigere Verbindungsqualität zu bieten, müsse daher als "Defekt" angesehen werden. Die Kläger sehen bewusste Irreführung und Vertuschung, weswegen Besitzer des iPhone XR zu entschädigen seien.


Vorwurf 2: iPhone XR baut kontinuierlich ab
Allerdings zielt die Argumentation auch noch auf eine andere Beobachtung ab, welche in diversen Foren diskutiert wird. So verschlechtert sich die Empfangsleistung des iPhone XR angeblich im Laufe der Zeit. Diesbezüglich gibt es Berichte aus der ganzen Welt, weswegen ein etwaiger Fehler auch nicht auf einzelne Mobilfunkbetreiber zurückzuführen ist. Beim iPhone XR hier in der Redaktion können wir das Verhalten übrigens bestätigen – verglichen mit allen anderen iPhones scheint die Stabilität der Verbindung tatsächlich kontinuierlich schlechter geworden zu sein. So verabschiedet sich das XR teilweise aus dem Mobilfunknetz, wenn selbst alte Modelle wie das iPhone 5s noch eine 3G-Verbindung aufrechterhalten. Apples Kundendienst empfiehlt in solche Fällen übrigens, das Gerät komplett zurückzusetzen. Die Kläger führen besagte Antworten in Apples offiziellen Supportforen als Beleg dafür an, dass Apple sich der Problematik bestens bewusst sei, aber dennoch nicht handle.

Kommentare

Raziel107.04.20 10:39
Nur den halben Datendurchsatz und Verbindungsqualität im Vergleich zu was? Dem was beworben wurde? Denn so wie ich das sehe wurde hier nichts dergleichen beworben und damit kann es sich wohl auch nicht um einen Defekt, Betrug oder ähnliches handeln. Ich kaufe mir also das günstige Modell und verklage den Hersteller weil es nicht so gut ist wie das teurere Produkt?
+6
lunaticecho07.04.20 10:47
Zumindest ein rechtlich fragwürdiges Verhalten von Apple ist aus anderen Fällen ja bekannt: Apple hat die Besitzer von Laptops mit Staingate nicht informiert. Grade im Edubereich hat Apple es vermieden, Käufer von hunderten defekter Laptops über das Austauschprogramm zu informieren und über die Rechte, ab wann ein Display noch getauscht wird, Auskunft zu geben. D.H. Apple hat weder beim Bekanntwerden des Problems noch beim Auflegen des Tauschprogramms auf die Existenz des Reparaturprogramms hingewiesen. Kein Vertriebsbeauftragter von Education West, Ost, Nord oder Süd hat seine Kunden dazu informiert...traurig und m.E. fahrlässig.
-4
MikeMuc07.04.20 10:53
Erst sparen, dann über fehlende Leistung weinen...
Wenn die Leistung allerdings bei der Nutzung schleichend verringert und sich dann einem „kompletten Zurücksetzen“ wieder da ist, dann riecht das doch sehr nach einem gearteten Softwareproblem! Da sollte sich unsere Geliebte Apfelfirma doch mal schleunigst drum kümmern.
+2
Hühnchen
Hühnchen07.04.20 10:57
Raziel1

Naja klar. Kauf ich das günstigerem Getätigt, kann ich nicht erwarten, von alles das beste zu bekommen (schon gar nicht, wenn da nix beworben wird)
ABER: Apple vergleicht ja immer die aktuellen Modelle auf der Webseite. Und da hätte man schon auf diesen Unterschied hinweisen können.
Dann kann jeder Kunde selbst entscheiden: brauche ich das? Und ist es mir denn Aufpreis wert?
+2
aMacUser
aMacUser07.04.20 11:03
lunaticecho Bei Staingate handelt e sich allerdings tatsächlich um einen Defekt. Bei dem, was in Vorwurf 1 angemerkt wird, handelt es sich um keinen Defekt.
Ehrlich gesagt, muss ich mich dafür schon fremd schämen, dass die Spezies Mensch so egoistisch sein kann. Jeder, der lesen kann, hätte in den Spezifikationen nachgucken können, dass das günstigere Modell eine schlechtere Antennenleistung hat (2x2 anstelle 4x4). Apple hätte hier auch auf nichts hinweisen müssen, da Apple seit Jahren in den günstigeren Modellen "schlechtere" Technik verbaut, als in den teureren. Das ist also ein allgemein bekannter Fakt.
Hühnchen hat Apple bei den teureren Modellen die bessere Sendeleistung beworben? Wenn nicht, dann hätte auch keiner davon ausgehen können, dass es schneller ist. Hier hat ja scheinbar jemand absichtlich Spezifikationen von dem teureren Modell genommen und dann einfach so getan, als wenn eine andere Modellreihe die gleichen hat. Es ist ja nichtmal so, als wenn es die gleiche Modellreihe ist (XS und XS Max), sondern es ist eine ganz andere Reihe (XR).

Natürlich ist Vorwurf 2 etwas anderes, da dort die Leistung mit der Laufzeit nachlässt. Das darf natürlich nicht sein. Inwiefern Apple sich dem Problem bewusst ist, sei mal dahingestellt. Wenn es ein Softwareproblem wäre, dann hätte Apple das vermutlich schon gefixt, bei sowas ist Apple ja meist sehr schnell, damit es eben nicht zu einer Klage kommt. Wenn es ein Hardwareproblem ist, bzw. ein Firmwareproblem (also die eingebettete Software von dem Funkchip), dann lässt sich das natürlich nicht so einfach per Update lösen, da müsste Apple an jedes Gerät per Hand ran. Natürlich wäre es zu begrüßen, wenn Apple das macht, aber die Amis würden selbst dann eine Sammelklage starten, warum Apple die neuen Antennen nicht per Softwareupdate verteilt (oder so ähnlich), weil das iPhone eine Woche zur Reparatur geben, ist ja unmenschlich (einige Leute rasten ja schon aus, wenn Facebook für eine Stunde nicht erreichbar ist ((trauriger Fakt)).
+4
lunaticecho07.04.20 11:25
Ich verstehe nicht, wieso ich kurz nach dem Posten meines Kommentars mit 2 Downvotes bedacht wurde, nur weil ich Fakten aufgelistet habe. Fanboys? Applemitarbeiter?

-14
aMacUser
aMacUser07.04.20 11:40
lunaticecho
Ich verstehe nicht, wieso ich kurz nach dem Posten meines Kommentars mit 2 Downvotes bedacht wurde, nur weil ich Fakten aufgelistet habe. Fanboys? Applemitarbeiter?
Weil es komplett am Thema vorbei geht. Staingate war ein Defekt, das hier nicht. Also ist dein Beispiel hinfällig und für diesen Fall nicht Hilfreich (was "Daumen runter" hier bedeutet). Es mag zwar korrekt sein, was du schreibst, aber halt nicht relevant.
+8
nova.b07.04.20 12:47
Da handelt es sich um eine ernstzunehmende psychische Erkrankung, den affektiven Downvotismus.
Aufgetaucht in Verbindung mit 'a'sozialen Medien, Therapieansätze leider nicht bekannt.
-17
lphilipp
lphilipp07.04.20 14:02
Ich bitte, dieses "Daumenvoting" abzuschaffen. Es ist auf einer solchen Plattform völlig überflüssig, trägt nichts zur Erkenntnis bei und bringt nur unnötige Emotionalisierung.
- Ich bitte die Redaktion zumindest die Meinung der Leserinnen und Leser einzuholen!
... und verkneift Euch Eure Daumenspielchen!
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
-14
uni.solo07.04.20 14:55
Iphilipp
Hier herrscht Meinungsfreiheit. Ob ein anderer Standpunkt per Vote oder oder Kommentar geäußert wird ist doch egal. Du musst Dich nicht für Deinen Kommentar rechtfertigen ein anderer nicht für sein Vote. Lebt damit und schreibt anderen nicht vor was sie zu tun haben! Werd erwachsen Mensch!

#firstworldproblems
+9
Apfel
Apfel07.04.20 20:24
Na dann bin ich ja nicht verrückt. Ich war anfangs sehr zufrieden mit meinem XR, in letzter Zeit häuften sich die Beschwerden meine Gesprächspartner über schlechte Verbindungen. Da es allesamt Telefonate daheim waren lässt sich hier für mich tatsächlich ein Vergleich anstellen.

Ich hoffe das geht nicht so weiter bei meinem „Billighandy“. Aber da war ich wohl einfach zu geizig.
+2
S12-valve07.04.20 22:23
MikeMuc

Sparen? Das Teil kostete über 800€!!!
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.