iPhone 6 glänzt in Benchmarks und zeigt widersprüchliches Akkuverhalten

Erwartungsgemäß lassen iPhone 6 und 6 Plus die Konkurrenz bei ersten Geschwindigkeitstests hinter sich. Sowohl GPU- als auch CPU-Werte sind dank des A8-Chips im Großen und Ganzen das momentane Non-Plus-Ultra auf dem Smartphone-Markt. Im SunSpider-Test rennt der A8-Prozessor 13 Prozent schneller als die A7-Variante. Das iPhone 6 Plus verliert bei Grafik-Benchmarks etwas an Boden zum kleineren 4,7-Zoll-Modell, weil die Full-HD-Auflösung des 5,5-Zoll-Displays und vor allem die Skalierung noch nicht optimierter Apps auf 2208x1242 Bildpunkte der GPU mehr abverlangt.

Bei der Laufzeit liegt das 6 Plus dagegen dank größerem Akku (2915 mAh) klar vor dem normalen iPhone 6 (1810 mAh), wobei auch Konkurrenz-Smartphones nicht soviel Ausdauer haben wie das 6 Plus – ganze 13,7 Std. WLAN-Internetsurfen über Safari waren im Test möglich. Etwas überraschend landet auch das normale iPhone 6 trotz vergleichsweise wenig Akku-Kapazität auf einem vorderen Platz bei der Akkulaufzeit. Immerhin 11,5 Std. konnten die Tester mit Safari im Internet unterwegs sein.


Ein anderer Benchmark bescheinigt den neuen iPhones dagegen deutlich schlechtere Akku-Werte – dort liegen die Apple-Geräte mit 6,5 Std. (iPhone 6 Plus) bzw. 5,2 Std. (iPhone 6) klar hinter HTC One (M8), LG G3 und Samsung Galaxy S5. Es ist allerdings unklar, mit welchen Einstellungen dieser Test vollzogen wurde – über ein Web-Script soll eine "normale Nutzung" simuliert worden sein; es wird aber z.B. nichts dazu gesagt, ob WLAN oder Mobilfunk zum Einsatz kam. Es dürfte aber nicht lange dauern, bis weitere Akku-Tests folgen und differenziertere Bewertungen zulassen.


Weiterführende Links:

Kommentare

nowMAC22.09.14 17:06
Der erste Test spiegelt eher mein Empfinden zum iPhone 6 wieder. Bin mit der Akkulaufzeit bisher sehr zufrieden.
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
0
Benutzername12322.09.14 17:13
AnandTech ist die Referenz was Benchmarks und Hardwareuntersuchungen angeht. Von PhoneArena habe ich noch nichts wirklich konkretes gehört. Also der Name kommt mir bekannt vor aber mehr auch nicht.
0
Lefteous22.09.14 17:18
Tja oder so testen wir der Chip. Jedes Handy wird auf volle Helligkeit gedreht und dann wird gestoppt. Ob das Ding eher ne Scheisshausbeleuchtung hat oder ne Flutlichtbeleuchtung ist egal. So kommt man dann halt auch auf solche Werte.
0
BudSpencer22.09.14 17:24
Schöne Werte, was ich allerdings schade finde ist, dass das iPhone 6 Plus langsamer ist
0
eiq
eiq22.09.14 17:25
Die Anandtech-Werte decken sich mit denen der c't:
iPhone 6: 11,3h Video, 12h WLAN-Surfen
iPhone6 Plus: 10,5h Video, 13,8h WLAN-Surfen
(jeweils bei 200cd/m²)
0
schorscho
schorscho22.09.14 17:29
@Lefteous
Entspricht die Ausdrucksweise Deiner Herkunft und/oder Deinem Umfeld. Wie auch immer, hier ist sie fehl am Platz.
0
nowMAC22.09.14 17:29
Dieses ganze Benchmarking ist eh für die Katz.

Ich möchte gerne mal ein Praxistest sehen bei dem ein iPhone bspw. gegen ein Galaxy S5 antritt. Beide Geräte sollten um die 80 Apps installiert haben, wobei der User keinerlei Aktivitäten unternimmt um die Akkulaufzeit zu beeinflussen (Apps schließen, Bluetooth/LTE deaktivieren usw.) außerdem sollten alle nur erdenklichen Dienste aktiviert sein (Freunde-App, Erinnerung an bestimmten Orten, iPhone/Smartphone suchen, Cloudlösungen mit Fotostream usw) denn genau so nutze ich mein iPhone und ich denke so wäre ein relevanterer Praxistest möglich, der über einen bis zwei Tagen mit normal täglicher Nutzung ausgeführt werden müsste.
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
0
TerenceHill
TerenceHill22.09.14 17:49
Ich bin mit der Akku-Leistung des iPhone 6 (4,7) sehr zufrieden. Ein großer Unterschied zum iPhone 5S.
0
djapple2
djapple222.09.14 17:54
lustig finde ich das Abschneiden des Huawei Ascend Mate 2: Hat es doch beim WiFi web browsing die mit Abstand beste Akku Laufzeit, so fällt es im beim SunSpider Benchmark Test (Chrome/IE) auf den vorletzten Platz zurück
Wer gegen ein Minimum Aluminium immun ist, besitzt Aluminiumminimumimmunität!
0
Deppomat22.09.14 18:16
iPhone 5 würde mich im Vergleich interessieren (SunSpider), weiß das jemand?
0
Sculler22.09.14 18:33
@ Deppomat Laut dieser Seite hier 914.
http://www.anandtech.com/show/6309/iphone-5a6-sunspider-perf ormance
0
o.wunder
o.wunder22.09.14 18:34
Wooow die Performance ist ja abartig, auch im Vergleich zu allen anderen Firmen. Wer ein iPhone 5S hat, muss deswegen nicht wechseln.
0
maczock22.09.14 18:53
nowMAC
Dieses ganze Benchmarking ist eh für die Katz.

Ich möchte gerne mal ein Praxistest sehen bei dem ein iPhone bspw. gegen ein Galaxy S5 antritt. Beide Geräte sollten um die 80 Apps installiert haben,

Was sollen denn die 80 Apps bringen? Ob da 20 oder 200 Apps drauf sind macht für den Akku keinen Unterschied. Bei offenen Apps ist das RAM ist ziemlich schnell gefüllt, die die dann beendet werden sind für die Leistung des Akkus irrelevant. Der einzige Unterschied sind mehr Einträge in der Directory, vielleicht mal vor Augen halten was ein iPhone 6 sonst so abarbeiten muss, z.B. 98 Millionen Pixel pro Sekunde berechnen und für jeden dieser Pixel auf das RAM zugreifen und gegebenenfalls relativ komplexe Berechnungen durchführen, das Display beleuchten, bis zu drei Funkverbindungen aufrecht erhalten etc.
0
cubecube22.09.14 19:05
Wenn Apple doch nur die Dicke des iPhones im Vergleich zum 5er nicht geändert hätte, wäre man evtl. auf eine noch viel bessere Akkulaufzeit gekommen. Mittlerweile ist doch die Dicke sowas von egal, das dünnste Smartphone ist es sowieso nicht, da es zu viele 6 Zoll Smartphones gibt.

Aber man sieht auch, das Apple konsequent auf die richtigen Technologien setzt: 64 Bit und niedrige Taktraten, so lässt sich der Stromverbrauch im Zaun halten und trotzdem eine erstklassige Leistung erzielen.
0
don.redhorse22.09.14 19:19
cubecube

bedingt. Erstens bringen 0,x mm dicke nicht viel mehr an Akkukapazität, wenn dann müsste es soviel dicker sein das man eine weitere Akkuschicht einbauen kann.
in dem Bild sieht man einen abgewickelten Akku, für mehr Kapazität muss die Fläche vergrößert werden. Das macht man durch aufwickeln (wird dicker) oder eben größere Ausmaße. Deswegen hat der iP6+ Akku auch soviel mehr Kapazität, deutlich mehr Fläche.
Zum zweiten ist die dicke für die Subjektive Erscheinung sehr wichtig. Gucke die ein iPad 1 und ein iPad Air an, obwohl es nicht wirklich viel Unterschied ist sieht das Air deutlich eleganter aus (5mm dünner). Ein 4,7" Gerät darf eine gewisse dicke nicht überschreiten.
0
2ndMorpheus
2ndMorpheus22.09.14 19:42
nowMAC
Der erste Test spiegelt eher mein Empfinden zum iPhone 6 wieder. Bin mit der Akkulaufzeit bisher sehr zufrieden.

Das kann ich nur bestätigen.
0
nowMAC22.09.14 19:49
maczock
nowMAC
Dieses ganze Benchmarking ist eh für die Katz.

Ich möchte gerne mal ein Praxistest sehen bei dem ein iPhone bspw. gegen ein Galaxy S5 antritt. Beide Geräte sollten um die 80 Apps installiert haben,

Was sollen denn die 80 Apps bringen? Ob da 20 oder 200 Apps drauf sind macht für den Akku keinen Unterschied. Bei offenen Apps ist das RAM ist ziemlich schnell gefüllt, die die dann beendet werden sind für die Leistung des Akkus irrelevant. Der einzige Unterschied sind mehr Einträge in der Directory, ...

Ich habe ja nicht allein von Akku Benchmarks gesprochen. Wer mehr Apps auf dem Smartphone hat nutzt in der Regel auch mehr und vor allem Android wird durch viele installierte Apps langsamer. Wiederrum werden nicht alle Teile der Apps aus dem Speicher geworfen. Bei Android werden bspw. Dienste neben der App angeboten die im Hintergrund aktiv bleiben, weshalb dort auch immer mit einer Art Taskmanager gearbeitet wird und weshalb auch viele (aus Gewohnheit oder weil sie es gehört haben) irrtümlicherweise die Apps bei iOS in der App-Switcher-Ansicht nach oben schupsen. Bei Android gibt es bspw. auch verschiedene Push-Dienste von verschiedenen Anbietern. Diese Akku-Test die immer durchgeführt werden sind Praxisfern, da oft alle anderen Apps geschlossen werden.
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
0
Apfelbutz
Apfelbutz22.09.14 21:12
Wenn die Hardware schnell ist warum wirkt IOS 8 so träge im Vergleich zu einem Android 4.4 auf einem Notebook 3?
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
teorema67
teorema6722.09.14 21:32
Wie noch mal, das uralte iP5S soll schneller sein als die 2014er Geräte der Konkurrenz, und sein Miniakku soll kaum kürzer halten als die z. T. doppelt so großen der Konkurrenz?


Apfelbutz
Wenn die Hardware schnell ist warum wirkt IOS 8 so träge im Vergleich zu einem Android 4.4 auf einem Notebook 3?
Genau das frag ich mich auch (hier ist iOS8 aber nicht träger als iOS7), bin immer wieder auf befreundeten Droids unterwegs.
Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)
0
teorema67
teorema6722.09.14 21:37
don.redhorse
... wenn dann müsste es soviel dicker sein das man eine weitere Akkuschicht einbauen kann ...
Ja, normalerweise macht man ja nicht das iPhone um 1/2 mm dicker und macht dann den Akku größer, sondern mach plant das ganze Innenleben für ein 1/2 mm dickeres Gerät. Letztlich verhält sich die Akkukapazität proportional zum Volumen und nicht zur Fläche.
Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)
0
Apfelbutz
Apfelbutz22.09.14 23:34
don.redhorse
Ein 4,7" Gerät darf eine gewisse dicke nicht überschreiten.

Gleiches gilt wohl bei iPhones auch für die Akku Laufzeit.



Bei Pads ist das Gewicht wichtig, die Dicke spielt kaum eine Rolle.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
Lefteous23.09.14 09:08
@Schorscho
Hauptsache es kam inhaltlich rüber, was gemeint war.
0
schorscho
schorscho23.09.14 09:25
@Lefteous
Da irrst Du Dich gewaltig. Subkultur hat in diesem Forum nichts verloren.
0
Magicdrummer
Magicdrummer23.09.14 10:21
Benchmarks sagen gar nix, vor allem die synthetischen. In Real-Life ist ein älteres Nexus 5 etwa genau so schnell:
0
Dante Anita23.09.14 10:37
Ihr schreibt, dass ihr mit der Akkulaufzeit sehr zufrieden seid. Was bedeutet das in der Praxis? Ich meine, hält es länger als 1 Tag durch bei eurer jeweiligen Art der Nutzung?
0
teorema67
teorema6723.09.14 10:41
Magicdrummer
Benchmarks sagen gar nix, vor allem die synthetischen. In Real-Life ist ein älteres Nexus 5 etwa genau so schnell.
Dieser Test ist ähnlich sinnreich, weil er vor allem die Unterschiede zwischen den Droid- und iOS-Versionen der Apps widerspiegelt.
Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)
0
Tirex
Tirex23.09.14 11:41
Apple müsste ja nur mal die Möglichkeit einbauen 3G abschalten zu können. Auf reinem EDGE Betrieb hält der Akku ewig. Eine bessere Verbindung brauche ich hier bei uns auf dem Land auch nicht. Für die Messenger reicht EDGE auch völlig aus. Warum bringen die das nicht auf die Reihe!!!

Um die Akkulaufzeit zu testen kann man auch den Ingress-Test machen
0
Apfelbutz
Apfelbutz23.09.14 15:37
TerenceHill
Ich bin mit der Akku-Leistung des iPhone 6 (4,7) sehr zufrieden. Ein großer Unterschied zum iPhone 5S.

Wie groß?
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
don.redhorse30.09.14 17:16
teorema67
Letztlich verhält sich die Akkukapazität proportional zum Volumen und nicht zur Fläche.

Nur bedingt. Das Volumen steigt durch mehr Schichten, aber eine Verdickung der Schichten bringt nicht wirklich mehr Kapazität. Also muss man soviel mehr Dicke schaffen um eine weitere Schicht unterzubringen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen