Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Video: iPhone 1 vs. iPhone 11 Pro – Display, Antennen, Kamera, Funktionen und mehr

Vergleichstests zwischen iPhone 11 und iPhone 11 Pro bzw. zwischen iPhone 11 und direkten Konkurrenten aus dem Android-Lager gab es seit Markteinführung der neuen iPhone-Generation unzählige. Um zu dokumentieren, wie viel sich in den 12 Jahren seit Vorstellung des ersten iPhones getan hat, ist jetzt ein interessantes Video erschienen, welches das 2007er iPhone dem neuen Topmodell entgegenstellt. Der YouTuber will damit auch zeigen, dass die regelmäßig zu hörenden Beschwerden, Apple habe mit einer neuen iPhone-Baureihe wieder einmal nur moderate Verbesserungen vorgenommen, nicht wirklich zutreffend sind. Der Jahrestakt bedinge nun einmal, dass es mit jeder neuen Generation immer nur einige neue Features geben könne. Über die Zeit hinweg addieren sich diese aber zu einem immer größeren Gesamtpaket – vor allem, wenn man gleich mehrere Serien übersprungen hat. Der Markt ist gesättigt und technologisch ausgereift, wirkliche Revolutionen seien daher ohnehin kaum zu erwarten.


Auflösung und Antennen
2007 war allerdings ein wahrhaft revolutionäres Jahr, denn Apple stellte das erste iPhone vor. Was damals schlank und futuristisch wirkte, macht aus heutiger Sicht einen etwas klobigen Eindruck, denn man ist sehr an die schlanken Gehäuse aktueller Geräte gewöhnt. Die Antennen waren auch noch nicht im Metallrahmen versteckt, stattdessen ist die Partie deutlich auf der Rückseite zu sehen. Die Displayauflösung? 320x480 auf 3,5 Zoll – vs. 2436x1125 Pixel auf 5,8 Zoll beim iPhone 11 Pro bzw. 2688x1242 Pixel beim iPhone 11 Pro Max. Die Zeit der hochauflösenden Displays brach für Apple erst mit der vierten iPhone-Generation, dem iPhone 4 an.


Tech Specs: Welten liegen zwischen den Generationen
Naturgemäß hat sich auch bei den technischen Spezifikationen sehr viel getan. Aus einer Samsung-CPU mit 412 MHz wurde ein A13-Prozessor aus Apples Entwicklung, der sechs Kerne beherbergt und bis zu 2,65 GHz taktet. Standen dem ersten iPhone 128 MB RAM zur Verfügung, so sind es nun 4 GB. Der Akku verfügte über 1.400 mAh, heute sind es 3.046 mAh beim iPhone 11 Pro und sogar 3.969 mAh beim iPhone 11 Pro Max.

Die Kamera hielt Apple zunächst für Spielerei und investierte nicht viel Energie in das Modul. Einen Blitz gab es nicht, lediglich eine einzige, bündig eingelassene Kamera, welche nur mittelmäßige Fotoqualität lieferte. Die Kamera-App ließ sich über einen einzigen Button bedienen, nämlich "Foto aufnehmen" – verschiedene Modi gab es nicht, auch keine Videoaufzeichnung. Erst im iPhone 4 setzte Apple übrigens auf eine Front-Kamera.


Bei der Bildqualität hat sich ein bisschen was getan...


Einfaches System, dennoch revolutionär
Das System selbst war ebenfalls noch sehr rudimentär und es gab weder das Kontrollzentrum, noch einen App Store noch die Möglichkeit, andere Hintergrundbilder zu verwenden. Entsperrt wurde per PIN-Code, der Home-Button war noch physikalisch, beinhaltete aber keinen Fingerabdrucksensor. Zur Markteinführung hatte Apple das iPhone als Telefon mit iPod und Internet-Anbindung positioniert – diese Aufgabe erfüllte es schlicht revolutionär. Das heutige Rundum-Sorglos-Paket mit unendlich viel Funktionalität zeigt, wie viel sich in den 12 Jahren tat.

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac08.11.19 09:53
Cool, ich hab noch ein Original iPhone in der Schublade liegen.
Sieht aus wie neu.
Kaum zu glauben, dass schon so viele Jahre ins Land gezogen sind.
+5
Steffen Stellen08.11.19 09:56
Das mit der "bündig eingelassenen Kamera" ist so eine Sache. Die ersten iPhones waren ja noch relativ dick. Deshalb die Frage: Wie viel (wenn überhaupt) würde das aktuelle Kameramodul herausstehen, wenn immer noch das Gehäuse des ersten iPhones benutzt werden würde?
-1
Mikemunic08.11.19 10:07
Nutze mein 2G noch immer für die Zweitnummer. Das Nötigste funktioniert noch und die Akkulaufzeit ist super!
+4
Aizu
Aizu08.11.19 10:09
Steffen Stellen
Das mit der "bündig eingelassenen Kamera" ist so eine Sache. Die ersten iPhones waren ja noch relativ dick. Deshalb die Frage: Wie viel (wenn überhaupt) würde das aktuelle Kameramodul herausstehen, wenn immer noch das Gehäuse des ersten iPhones benutzt werden würde?

iPhone XS 7,7mm - iPhone 11,6 mm = -3,9mm
0
DogsChief
DogsChief08.11.19 10:23
Aizu
Steffen Stellen
Das mit der "bündig eingelassenen Kamera" ist so eine Sache. Die ersten iPhones waren ja noch relativ dick. Deshalb die Frage: Wie viel (wenn überhaupt) würde das aktuelle Kameramodul herausstehen, wenn immer noch das Gehäuse des ersten iPhones benutzt werden würde?

iPhone XS 7,7mm - iPhone 11,6 mm = -3,9mm

Dann wäre ja statt des Hügels eine Delle im iPhone. Also ob das schöner wäre????
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+4
gorgont
gorgont08.11.19 10:32
Hab auch noch mein iPhone 1 - Import aus USA.
Da war noch richtige Aufbruchstimmung, es wurde gejailbreaked und die Oberfläche individuell angepasst. War ne tolle Zeit.
Hab noch ein iPhone 1 in OVP verschweißt. 😜 Denke das wird mal richtig was wert sein.
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
+3
thomas b.
thomas b.08.11.19 10:52
Mein iPhone 1 liegt auch noch im Schrank, zwischendurch lade ich es mal nach, damit der Akku nicht tief entladen wird und wenn ich es dann in der Hand habe, merkt man den riesigen Fortschritt einfach. Zu mehr als telefonieren und SMS ist es aber kaum noch zu gebrauchen. Aber es war einfach ein Meilenstein.
+2
Al Boland
Al Boland08.11.19 11:29
Da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen... " welches das 2017er iPhone dem neuen Topmodell entgegenstellt." Müsste es nicht 2007er heißen?
Nom de dieu de putain de bordel de merde de saloperies de connards d'enculés de ta mère. Sehen Sie, es ist, als ob man sich den Arsch mit Seide abwischt.
0
Steffen Stellen08.11.19 11:40
DogsChief
Aizu
Steffen Stellen
Das mit der "bündig eingelassenen Kamera" ist so eine Sache. Die ersten iPhones waren ja noch relativ dick. Deshalb die Frage: Wie viel (wenn überhaupt) würde das aktuelle Kameramodul herausstehen, wenn immer noch das Gehäuse des ersten iPhones benutzt werden würde?

iPhone XS 7,7mm - iPhone 11,6 mm = -3,9mm

Dann wäre ja statt des Hügels eine Delle im iPhone. Also ob das schöner wäre????

Also im Grunde Potential für eine noch bessere Kamera.
Wird die Dicke eigentlich mit oder ohne Kamera gemessen?
-1
Mikemunic08.11.19 11:47
gorgont
Hab auch noch mein iPhone 1 - Import aus USA.
Da war noch richtige Aufbruchstimmung, es wurde gejailbreaked und die Oberfläche individuell angepasst. War ne tolle Zeit.
Hab noch ein iPhone 1 in OVP verschweißt. 😜 Denke das wird mal richtig was wert sein.

Kann man es denn noch aktivieren? Sonst eher nur ein Sammlerstück
+1
Noname081508.11.19 12:10
Das erste iPhone kam 2007 heraus und nicht 2017.
0
gorgont
gorgont08.11.19 13:16
Mikemunic
gorgont
Hab auch noch mein iPhone 1 - Import aus USA.
Da war noch richtige Aufbruchstimmung, es wurde gejailbreaked und die Oberfläche individuell angepasst. War ne tolle Zeit.
Hab noch ein iPhone 1 in OVP verschweißt. 😜 Denke das wird mal richtig was wert sein.

Kann man es denn noch aktivieren? Sonst eher nur ein Sammlerstück

Ja klar ein Sammlerstück, auch wenn es zu aktivieren ist dann wäre es auch kein iPhone mehr für den Alltag.
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
thomas b.
thomas b.08.11.19 14:19
gorgont
Kann man es denn noch aktivieren? Sonst eher nur ein Sammlerstück

Wäre interessant, ob ein 12 Jahre alter und niemals nachgeladener Akku überhaupt noch zu gebrauchen ist.
+1
gorgont
gorgont08.11.19 18:32
thomas b.
gorgont
Kann man es denn noch aktivieren? Sonst eher nur ein Sammlerstück

Wäre interessant, ob ein 12 Jahre alter und niemals nachgeladener Akku überhaupt noch zu gebrauchen ist.

Wahrscheinlich nicht 😜
Auspacken will ich es trotzdem nicht.
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
+1
ibookar
ibookar09.11.19 09:59
Da fällt mir gerade ein, ich habe noch einen eingeschweißten iPod Mini von 2004. 😄🙈
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.