Verlosung der @MTNRedaktion: Taptile Rechnungen 2.0 mit erweiterten Vorlagen

Die deutsche Entwicklerschmiede Taptile Apps hat heute die Version 2.0 der Taptile Rechnungen für den Mac veröffentlicht (App: ). Das Programm richtet sich vor allem an Selbstständige und geht in der neuen Version weit über die einfache Rechnungserstellung hinaus. Die neuen Vorlagen für den Schriftverkehr umfassen Anschreiben, Angebote, Honorare und Mahnungen. Für die Rechnungen selbst stehen vier Layouts mit optionalem Freitext, Logo und Unterschrift zur Verfügung.

Bei den meisten Vorlagen lassen sich außerdem Fristen festlegen und zusätzliche Informationen zur Abrechnung hinterlegen. Etwaige Kunden- und Rechnungsnummern müssen allerdings über die Freitextfelder wie beispielsweise der Überschrift eingebunden werden. Aufpassen sollte man bei den Textfeldern bezüglich eines Zeilenumbruchs. Dieser wird mittels + erzeugt, während ein einfaches das Textfeld löscht, ohne dass dies mittels Undo-Funktion rückgängig gemacht werden kann.


Eine weitere Besonderheit liegt in der Adressverwaltung. Statt einer Anbindung an die von macOS verwalteten Kontakte setzt Taptile Rechnungen auf ein eigenes System, womit der Datenschutz in jedem Fall gewahrt bleibt. Wenn eine Rechnung erstellt wurde, lassen sich Versand (Druck & PDF), Fristen für Mahnungen sowie abgeschlossene Vorgänge übersichtlich einsehen und verwalten. Auf überfällige Zahlungen kann die App optional über die Mitteilungszentrale hinweisen. Ebenfalls praktisch ist die Möglichkeit, aus jedem bestehenden Dokument eine Kopie als vorausgefüllte Vorlage für ein ähnliches Schreiben zu erstellen.


Taptile Rechnungen (App: ) kann außerdem mit Taptile Zeiterfassung (App: ) kombiniert werden, sodass sich Arbeitszeiten gerade bei Selbstständigen und kleinen Unternehmen unkompliziert erfassen und in Rechnung stellen lassen. Beide Apps erfordern mindestens OS X 10.10 Yosemite und sind zum Preis von 29,99 Euro im Mac App Store erhältlich. Taptile Zeiterfassung gibt es darüber hinaus auch als beschränkte Lite-Version (App: ) für einen vorherigen Test.

Verlosung per E-Mail & Twitter
Zusammen mit Taptile Apps verlosen wir per E-Mail und auf Twitter unter allen Teilnehmern insgesamt drei App-Codes für Taptile Rechnungen im Mac App Store. Entsprechend ist eine Registrierung im Mac App Store erforderlich, um den Gewinn einzulösen. Zur Teilnahme muss uns eine E-Mail an taptilerechnungen@mactechnews.de gesandt oder dieser Tweet mittels Like oder Retweet geteilt werden. Entsprechend den Twitter-Richtlinien ist nur ein einziger Retweet pro Person erlaubt. Teilnahmeschluss ist der 20. Februar 2017 um 15 Uhr MEZ, direkt im Anschluss folgt die Auslosung mittels Zufallsgenerator. Die Gewinner werden per E-Mail oder privater Twitter-Nachricht kontaktiert und müssen bis zum Ende des 28. Februars 2017 (MEZ) ihren Gewinn bestätigen, ansonsten erlischt der Anspruch darauf. Mitarbeiter der Synium Software GmbH sowie deren Angehörige sind von der Verlosung ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ebenfalls ausgeschlossen.

Kommentare

becreart
becreart15.02.17 11:38
gibt es von der rechnungs app auch eine testversion? habe schon einige rechnungsprogramme getestet und diese haben jedoch nie wirklich gepasst.
+1
Bernd
Bernd15.02.17 11:41
becreart
gibt es von der rechnungs app auch eine testversion? habe schon einige rechnungsprogramme getestet und diese haben jedoch nie wirklich gepasst.
Probier mal Grandtotal … ist gut und sehr flexibel.
+2
MadMac15.02.17 12:18
ich benutze seit Ewigkeiten Totals...
da kann ich wenigstens meine eigenen Layouts designen...
weiß nicht ob die App hier besser is...
0
becreart
becreart15.02.17 12:46
MadMac

Das ist natürlich ein Muss! Schaue ich mir auch an, danke!

Zur Zeit bin ich mit FileMaker unterwegs.
0
trw
trw15.02.17 12:55
Bin seit 01.01. wegen OS 10.12. notgedrungen auch vom "uralten" Invoice3 auf Totals 3 (gleicher Hersteller: kedisoft) umgestiegen.

Hat zwar etwas Einarbeitung gekostet.
Und pixelgenaue Layouts erstellen hat ca. ½ Tag gedauert.

Funktioniert jetzt aber so, wie ich es brauche (mit individuellen , unterschiedlichen aber dennoch dann fortlaufen Rechnungsnummern, etc.).
Ich bin soweit auch zufrieden damit
0
rentman147615.02.17 13:49
Ich kann hier auch meine Empfehlung für Totals aussprechen. Das Programm stellt zu Beginn eine große Lernkurve dar, glänzt aber danach mit vielen sinnvollen Funktionen und einer guten Stabilität. Die Umstellung von Version 2 auf 3 vollzog sich ohne größere Probleme. Vielleicht war der Layout-Editior in Totals 2 besser, jedenfalls hatte ich das Gefühl. Manche Funktionen, wie das Entsperren von Dokumenten, sind in der Usibilty etwas zu versteckt. Aber das sind alles nur Kleinigkeiten, dass Programm möchte ich keinen Tag missen.
0
ilig
ilig15.02.17 15:07
Taptile Rechnungen bietet nicht wirklich eine Möglichkeit für eigene freie Layouts. Totals gibt es in Deutsch. Warum aber kein deutsches Handbuch? Würde die Sache für nicht englischfeste Mitarbeiter erleichtern. Gerade, wenn es zu Beginn eine große Lernkurve hat. Oder habe ich da etwas übersehen?
+1
R-Waves
R-Waves16.02.17 14:26
Ich hatte zuerst GrandTotal im Einsatz. Mittlerweile bin ich bei MonkeyOffice gelandet, da es ebenfalls Buchhaltung und Steueranmeldungen erledigt. Allerdings hat die Einarbeitung bei MonkeyOffice länger gedauert und das Anpassen der Rechnungsvorlagen war eine ziemliche Bastelei (eine Programmiersprache, die wohl auf VB basiert). Bin mittlerweile aber sehr glücklich damit.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen