Sonderangebot: MacTechNews ein halbes Jahr werbefrei nutzen

Seit vergangenem Jahr bieten wir auf MacTechNews die Möglichkeit an, die Webseite gegen den überschaubaren Jahresbeitrag von 14,99 Euro (also 1,25 Euro pro Monat) auch werbefrei nutzen zu können. Sämtliche Werbebanner sind dann für den gebuchten Zeitraum von der Seite verschwunden. Es handelt sich um eine einmalige Buchung und nicht um ein Abo. Nach Ablauf der Zeit kann einfach erneut die Werbefrei-Option ausgewählt werden. Die Zahlung (Bankeinzug oder Kreditkarte) erfolgt über den in Deutschland ansässigen, namhaften Anbieter "LaterPay", der auch die Rechnungsstellung sowie Ausweisung der landesspezifischen MwSt. für uns übernimmt. LaterPay bietet übrigens auch die Abwicklung für viele andere große Online-Publikationen und deren kostenpflichtige Inhalte an (Beispielsweise Golem, Spiegel, Gruner&Jahr und Geo).


Sonderangebot: 6 Monate für 4,99 Euro
Nur bis kommenden Sonntag (12.2.2017) gibt es ein Sonderangebot. Buchen Sie die Werbefrei-Option für nur 4,99 Euro für einen Zeitraum von 6 Monaten - dies entspricht gerade einmal 83 Cent pro Monat. Als registrierter Nutzer von MacTechNews folgen Sie dazu einfach diesem Link, der Sie zum Premium-Bereich Ihrer Account-Einstellungen bringt. Dort haben Sie die Option, für 4,99 Euro ein halbes Jahr werbefrei zu buchen. Auch hier gilt: Keine automatische Verlängerung, nach sechs Monaten läuft die Buchung einfach aus.

Ein Blick hinter die Kulissen
Die Finanzierung einer Seite wie MacTechNews steht auf drei Säulen. Den Hauptteil machen die klassischen Werbebanner via fest eingebundener Werbenetzwerke aus. Diese werden meist pro Einblendung vergütet - also unabhängig davon, ob Nutzer die Banner anklicken oder nicht. Der zweite Bereich sind direkt verkaufte Kampagnen, deren Abrechnung ebenfalls auf Basis einer vereinbarten Anzahl an Einblendungen erfolgt.

Die dritte Säule ist der Bereich Affiliate. Wenn wir auf Anbieter wie Apple, iTunes, Amazon und Co. verlinken, enthält der Link eine kleine Kennzeichnung, von welcher Seite die Weiterleitung erfolgte. Im Fall eines Kaufs erhält MacTechNews dann einen kleinen Anteil als Provision, der Preis für Nutzer bleibt unverändert. Vor allem Apple Store und iTunes Store sind angesichts des ohnehin vorhandenen Interesses unseres Lesers an diesen Angeboten besonders interessant.

Preis des Werbefrei-Angebots
Ein Wort noch zur Kalkulation des Werbefrei-Angebotes: Der Buchungspreis abzüglich MwSt sowie Gebühren für Zahlungsabwicklung und Rechnung liegt ungefähr auf dem Niveau des durchschnittlichen Werbeumsatzes pro aktivem Nutzer auf der Webseite. Werfen Sie einen Blick auf die Seite zur Buchung des werbefreien Zugangs und nutzen Sie das befristete Sonderangebot:

Kommentare

Jaguar1
Jaguar107.02.17 10:51
Muss man sich bei LaterPay extra registrieren und die Bankdaten hinterlegen oder wie läuft das ab?
Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.
0
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 10:56
Bei LaterPay legst du einen Account an, ja - und erhältst dann eine personalisierte Rechnung. Via LaterPay laufen auch Content-Angebote anderer großer Publikationen. Gerade bei so kleinen Rechnungssummen ist deren Angebot sehr interessant, weil man keine horrenden Anwicklungs-Pauschalen zu entrichten hat.
Ey up me duck!
+4
drfloyd
drfloyd07.02.17 10:56
Die neue App ist wirklich, wirklich schlecht. Hab euch von meinem iPhone verbannt. Design ist unübersichtlich und die Werbung unverschämt groß. Und die Preise für Werbefrei sind unverschämt.
Aber es gibt ja Gott sei dank alternativen.
-15
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 11:06
drfloyd Das ist schade, dass du umgerechnet 25 Cent pro Monat für Werbefreiheit in der App für "unverschämt" hältst. Zum Glück gibt es ja für dich die mobile Webseite im Browser mit allen Seitenfunktionen.
Ey up me duck!
+10
matt.ludwig07.02.17 11:07
drfloyd

Wow danke. Du hast mit deinem Beitrag meinen Tag gerettet.
+1
Hans.J
Hans.J07.02.17 11:08
Meiner Meinung nach ist der Betrag zu hoch. Weniger wäre mehr. 5.- fürs Jahr und dann mal schauen was unter dem Strich bleibt. Könnte durchaus sein, dass es mehr Abonnenten gibt und die Rechnung am Schluss aufgeht, muss aber nicht.
Zudem hab ich keine Lust mich bei noch einem Anbieter für Überweisungen zu registrieren. Paypal oder über den Apple-Store muss genügen.
-2
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 11:12
Hans.J Bei 5 Euro pro Jahr würden wir mit Abo weniger verdienen als mit normalen Seitenbesuchen (5 Euro Brutto - 80 Cent USt - Abwicklungsgebühren). Bei Abrechnung über Apple Store kämen außerdem noch Apples 30 Prozent Gebühren hinzu, bei PayPal die Notwendigkeit, dass wir selber Rechnungen ausstellen. Beides ist dann bei den geringen Beiträgen nicht zu leisten.
Ey up me duck!
+6
JoMac
JoMac07.02.17 11:21
Ich habe die App Beitragsfrei.
In der App fehlt mir, dass
a) Artikel / Forumsthreads nicht "gepinnt" werden können, und
b) die auf der MTN-Web-Seite "gepinnten" Seiten in der App nicht als "gelesen" markiert werden, wenn sie angesehen wurden.

Denn manchmal nutze ich den PC und pinne mir Artikel, unterwegs schaue ich im Handy in der App nach .. und später am PC sind die gepinnten Artikel ungelesen, obwohl ich sie in der App gelesen habe.

Ist das denn zukünftig geplant?
+2
coffee
coffee07.02.17 11:24
Hans.J
Zudem hab ich keine Lust mich bei noch einem Anbieter für Überweisungen zu registrieren. Paypal oder über den Apple-Store muss genügen.

+1 Das sehe ich ganz genau so.

Aber das Abo für die werbefreie iOS-App habe ich gerade abgeschlossen, da ich grundsätzlich der Meinung bin, dass Leistung etwas kosten darf/muss.
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
+4
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 11:32
JoMac Versprechen kann ich dir das nicht, denn der Fokus der Entwicklung liegt auf der Webseite. Aber sinnvoll ist dein Vorschlag auf jeden Fall und wir behalten ihn auf dem Schirm.
Ey up me duck!
+2
JoMac
JoMac07.02.17 11:33
Fenvarien
JoMac Versprechen kann ich dir das nicht, denn der Fokus der Entwicklung liegt auf der Webseite. Aber sinnvoll ist dein Vorschlag auf jeden Fall und wir behalten ihn auf dem Schirm.

Danke! Das wäre top !!
0
coffee
coffee07.02.17 11:44
JoMac
Ich habe die App Beitragsfrei.
In der App fehlt mir, dass
a) Artikel / Forumsthreads nicht "gepinnt" werden können, und
b) die auf der MTN-Web-Seite "gepinnten" Seiten in der App nicht als "gelesen" markiert werden, wenn sie angesehen wurden.

Denn manchmal nutze ich den PC und pinne mir Artikel, unterwegs schaue ich im Handy in der App nach .. und später am PC sind die gepinnten Artikel ungelesen, obwohl ich sie in der App gelesen habe.

Ist das denn zukünftig geplant?

Dem kann ich mich nur anschließen. Aufgrund eines Augenleidens komme ich wesentlich besser mit der iApp als mit der WebApp zurecht. Zum Handling der Pins muss ich immer ins Web wechseln, was recht umständlich ist. Zudem vermisse ich in der App eine Suchmöglichkeit, wie sie als Volltextsuche im Web vorhanden ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn die App entsprechend ergänzt würde. Dann zahle ich auch freiwillig mehr für ein Abo.
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
+2
Hans.J
Hans.J07.02.17 12:42
Fenvarien
Hans.J Bei 5 Euro pro Jahr würden wir mit Abo weniger verdienen als mit normalen Seitenbesuchen....

Wie das? Ich hab, zugegeben, noch nie bewusst eine der Werbeanzeigen angeklickt. Irrtum mal ausgeschlossen.
Bekommt ihr von den Werbepartnern Geld auch ohne dass ich auf deren Werbung draufklicke?
-1
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 12:53
Hans.J Am besten einfach mal die Meldung lesen
Ey up me duck!
+4
marathon207.02.17 14:06
Ich hätte das Angebot gerne angenommen, aber die Zahlungsweise ist ein Unding. Warum soll ich mich dafür schon wieder irgendwo registrieren ..., nein danke!
-3
Plebejer07.02.17 14:09
Ich klicke nie NIEMALS auf Links, sondern suche immer manuell auf der Seite des Anbieters. Nicht weil ich niemandem die Provision gönne, sondern weil es einfach ein gewisses Gefahrenpotenzial birgt. Vielleicht nicht hier, aber woanders sicher.
-5
marco m.
marco m.07.02.17 15:30
Fenvarien
drfloyd Das ist schade, dass du umgerechnet 25 Cent pro Monat für Werbefreiheit in der App für "unverschämt" hältst. Zum Glück gibt es ja für dich die mobile Webseite im Browser mit allen Seitenfunktionen.
Den nutze ich auch, wenn es unbedingt unterwegs mal sein muß.
Hier gibt es nichts, was ich nicht woanders auch lesen kann, und warum soll ich gerade hier jetzt zahlen? Sehe ich nicht ein! Und mit Registrierung bei jemandem, von dem ich bis jetzt noch nie was gehört habe schon mal gar nicht.
Und da könnt ihr von mir aus auch negativ bewerten, interessiert mich nicht die Bohne.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-12
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 15:40
marco m. Du musst gar nichts bezahlen, es ist freiwillig, ist das nicht schön?
Ey up me duck!
+7
marco m.
marco m.07.02.17 16:06
Ja, das ist schön!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-2
Peter Eckel07.02.17 16:08
drfloyd
[...] und die Werbung unverschämt groß. Und die Preise für Werbefrei sind unverschämt.

Werbung ist immer unverschämt. Groß, klein, egal - ich will keine Werbung sehen. Erstens weil sie mich nervt, zweitens weil die Einblendung von Werbebannern ein Gefahrenpotential darstellt, das bereits heute ausgenutzt wird.

Wie Du allerdings auf das schmale Brett kommst, ein Preis von IIRC nicht mal 3 Euro pro Jahr für Werbefreiheit sei "unverschämt", das wüßte ich schon gern. Solche Maßstäbe sind mir vollkommen unverständlich.

Verstehen kann ich die Kritik am Gebühreneinzug per LaterPay für die Werbefreiheit des Webzugangs. Gefällt mir auch nicht, auch wenn ich leider keine bessere Idee habe ... das Thema "Micropayments" ist leider noch in den Kinderschuhen, zumal in Kombination mit Datensparsamkeit. Nach Abwägung des Pro und Contra war es mir den materiellen und immateriellen Preis dennoch wert.
+7
JanoschR
JanoschR07.02.17 16:50
drfloyd
Die neue App ist wirklich, wirklich schlecht. Hab euch von meinem iPhone verbannt. Design ist unübersichtlich und die Werbung unverschämt groß. Und die Preise für Werbefrei sind unverschämt.
Aber es gibt ja Gott sei dank alternativen.

Geiz ist geil!!! Hackfleisch über 1,99€ / kg ist auch unverschämt teuer!!!
+3
macguy07.02.17 19:03
Die Buchungsmöglichkeiten über den App Store bleibt aber hoffentlich bestehen?
0
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 19:41
macguy Man konnte noch nie für die Webseite via App Store buchen. Nur die App ist als InApp-Kauf (samt 30% an Apple) werbefrei zu nutzen, für die Webseite mussten wir einen anderen Dienstleister suchen.
Ey up me duck!
0
JoMac
JoMac07.02.17 20:17
Fenvarien
marco m. Du musst gar nichts bezahlen, es ist freiwillig, ist das nicht schön?
marco m.
Ja, das ist schön!

Ihr seid so süß
0
tomtom00700
tomtom0070007.02.17 20:32
Tut mir leid, aber einen externen Dienstleister den niemand kennt vertraue ich nicht meine Daten an.
Wenn ihr da keinen neutralen Dienst nehmt, dann gibt es kein Abo... Sorry. Auch wenn es etwas kostet...Aber die Werbefreiheit auf der Webseite ist nicht günstig, da möchte ich eben einen freien Bezahldienst haben. Das Probe Abo würde ich Klasse finden wenn direkt bezahlbar... Von mir aus auch Paypal.
-8
marco m.
marco m.07.02.17 20:37
JoMac
Fenvarien
marco m. Du musst gar nichts bezahlen, es ist freiwillig, ist das nicht schön?
marco m.
Ja, das ist schön!

Ihr seid so süß

Also mit der Antwort hätte ich jetzt nicht gerechnet.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-1
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 20:59
tomtom00700 LaterPay ist ein sehr bekannter Anbieter, der auch für Golem, Spiegel, Gruner&Jahr und Geo die Zahlungsabwicklung übernimmt. Warum weder PayPal noch Zahlung via Apple eine Alternative sind, habe ich oben erklärt.
Ey up me duck!
+5
Peter Eckel07.02.17 21:14
tomtom00700
Tut mir leid, aber einen externen Dienstleister den niemand kennt vertraue ich nicht meine Daten an.

"den niemand kennt" ist ein wenig übertrieben.

Spiegel Online z.B. nutzt ebenfalls LaterPay.

Aber ja, ich teile Deine Bedenken, daß es sich um eine weitere Datensenke handelt. Lieber wäre es mir auch ohne eine solche Instanz, z.B. via ApplePay (in der Annahme, daß die Anonymisierung dort wirklich funktioniert).
+3
Fenvarien
Fenvarien07.02.17 21:20
Peter Eckel Dann müssten wir aber selber Rechnung und MwSt-Ausweisung übernehmen, für mindestens drei verschiedene Länder. Der Aufwand steht in keiner Relation - genau deswegen gibt es so Anbieter wie LaterPay, die in unserem Namen Rechnungen schreiben und sich um das MwSt-Handling kümmern. Apple Pay ist ein reiner Zahlungsabwickler. Der App Store übernähme Zahlung und Rechnungstellung, bittet aber mit mit Verkaufspreis minus 19% minus 30% zur Kasse.
Ey up me duck!
+4
Peter Eckel07.02.17 21:22
Fenvarien
Peter Eckel Dann müssten wir aber selber Rechnung und MwSt-Ausweisung übernehmen, für mindestens drei verschiedene Länder. [...]

Guter Punkt. Das kann man dann also leider auch knicken. Wäre aber trotzdem schön, wenn es eine weniger an einen Anbieter gebundene Micropayment-Lösung gäbe. Da müssen wir wohl noch etwas weiter warten ...
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen