Praxistest: micromega MyAmp DAC/Vollverstärker

Einleitung: micromega MyAmp

Kompakt
Markemicromega
BezeichnungMyAmp
ArtDAC/Verstärker
Empf. Preis (€)ca. 500
Verfügbarkeitsofort
Sie sind noch auf der Suche nach einem wirklich kompakten und vielseitigen All-Round-Verstärker, um am Desktop oder im Wohnzimmer verschiedenste Quellengeräte zu verwalten und passive Lautsprecher zu betreiben? Dann endet Ihre Suche möglicherweise hier.

Der französische Hersteller micromega, hierzulande im Vertrieb von Audio Reference, hat eine unauffällige Black Box (oder wahlweise White Box) namens MyAmp mit zahlreichen Talenten im Sortiment. Er ist DAC (Digital/Analog-Wandler), Vollverstärker und Kopfhörerverstärker in einem – und dazu noch bezahlbar. Die Frage ist nur, ob so ein kleiner Verstärker auch ausreichend Leistung für die gängigsten Passivlautsprecher bereitstellen kann und ob er auch gut klingt. Um das herauszufinden, habe ich den MyAmp auf Herz und Nieren für Sie getestet. Das Ergebnis erstaunt auf erfreuliche Weise.

Kommentare

nova.b07.03.15 10:49
Nach und nach scheint Bewegung in den Sektor zu kommen...
Allerdings scheinen auf heutige Erfordernisse ausgerichtete Verstärker mit wenigen Ausnahmen (wie z.B. die hochpreisigen Devialet) besonders hässlich sein zu müssen? Damit man den alten Kram weiterhin verkaufen kann? Hemmschwelle erzeugen? Besonders Schlimme Fernbedienungen etc.?
Ich wundere mich über diese Strategien.
NAD hat ja auch 2 Verstärker, allerdings mit mehr oder weniger digitalen Verstärkungskonzepten, die beim Design dieser Strategie des Hässlichen (mir fällt kein Wort dafür ein) folgen.
Die sind halt aber so klein, dass man sie kaum sieht. Insofern ein Paradigmenwechsel zu den fetten Racks der 70er, 80er.....
0
DonQ
DonQ07.03.15 14:56
Cool,
gerade die Tage erst nach einem reinen Verstärker in klein für den Schreibtscih geschaut,
da reiche ich mal eine Frager nach,
weil auf dem Verstärker hier ein weiterer Monitor steht:

Bis wieviel Kilo hält der o.g. Verstärker aus,
sprich wie stabil ist das Gehäuse ?
Langt es für einen 21 Zoll Monitor ?

Dank im Vorraus
an apple a day, keeps the rats away…
0
sonorman
sonorman07.03.15 15:31
DonQ
… weil auf dem Verstärker hier ein weiterer Monitor steht:

Wo steht da ein Monitor drauf? Das ist ein iPhone.
Einen Monitor könnte man trotzdem draufstellen. – Wenn's denn passt. Das hält der locker aus.
0
iGhost07.03.15 15:53
@ sonorman

Da du wohl nach München zur HiFi-Messe fährst und ich gerade dabei bin, mein Musikhören komplett umzustellen von Streamer, DA-Wandler, Verstärker und Passivboxen hin zu Aktivboxen ohne Wandlung und ohne separaten Verstärker: Ein Bericht über Aktivboxen mit drahtloser Musikaufnahme (wie z. B. bei den Dynaudio XEOs) fände ich mal nicht schlecht.
0
dsp8024
dsp802407.03.15 15:55
Ja guter Schritt. Seiten Jahren jammern die HiFi Konzerne der alten Schule über sinkende Absätze. Und warum? Weil die ganze altkonservative HiFi Szene es eben auch verpennt den neuen Wünschen der Kunden zu folgen. All in One, digital, kompatibel, Design, einfach und komfortabel. Die Ära der 200 Knopf Fernbedienung, 2 Meter Holzlautsprecher, 8 separater Riesengeräte und analog Eingänge mit "Super power" neon Sticker ist nunmal vorbei. Leider gibt es nur Wenige und wenn dann mit Fokus auf höchstens ein bis zwei Punkte. Und wenn es mal jemand schafft drei zu beachten ist der vierte vollkommen vernachlässigt
0
dsp8024
dsp802407.03.15 16:02
Kackhässlich ist er trotzdem. Und 30 Watt AB mit Lüfter ist auch nicht zeitgemäß.
Entweder Schalter mit 200W digital ohne Lüfter, oder gleich Class A 10 Watt mit Wasserkühler und geregeltem Lüfter. Am besten beide als alternative Produktversion. Je nach Anspruch und Lautsprecher.
Das dann in weiß minimalistischem Cube, 400€ fürs AB Mosfet, 700 fürs gekühlte Class A Darlington.
Das wäre mal zu Ende gedacht ...
0
sonorman
sonorman07.03.15 16:05
iGhost

Dynaudio Xeo Test @@

Alternativ: Testbericht ELAC AIR-X 203 @@
0
ThomasNF07.03.15 17:09
dsp8024

Genau.
Deshalb Sonos
0
iGhost07.03.15 20:22
sonorman
iGhost

Dynaudio Xeo Test @@

Alternativ: Testbericht ELAC AIR-X 203 @@

Habe ich natürlich gelesen. Ich denke mal, dass da dieses Jahr was neues kommt.
0
iGhost08.03.15 00:33
Es gibt übrigens noch einen Allround-Quader, den Cocktail Audio X12. Der hat sogar eine Festplatte:
0
Ritchey
Ritchey08.03.15 03:55
Ich bin auf der Suche nach einem Vorverstärker mit analogen Eingängen (inkl. Phono), aber auch einem DAC in dieser Preisklasse. Im Grunde etwas Vergleichbares, wie der MyAmp, nur benötige ich die Endstufe nicht.
Hat jemand einen Tipp für mich?
0
Mignon08.03.15 19:12
Pro-Ject MaiA Pre - Stereo Vorverstärker mit Phono Eingang und DAC.
0
hmmpf09.03.15 09:18
Mignon
0
hmmpf09.03.15 09:19
Mignon

Sorry, wollte auf den Link klicken.
0
phrankster200009.03.15 10:37
Die Fernbedienung sieht echt aus wie für 1€ vom Conrad...
0
Ritchey
Ritchey10.03.15 01:42
Danke Mignon!
Genau sowas. Sehr geil.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen