Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Pilotprogramm: AppleCare+ bis zu einem Jahr nach Kauf abschließen

AppleCare+ verlängert die Garantie von Apple-Geräten von einem auf drei Jahre – statt der gesetzlich vorgeschriebenen 12 Monate erhält der Kunde 36 Monate lang kostenlose Reparaturen oder Austausch bei Hardware-Defekten. Auch bei unbeabsichtigten Beschädigungen springt AppleCare+ ein: Geht ein Display zu Bruch, kommt man mit 29 Euro relativ günstig davon. Ist der Schaden größer, muss man trotz AppleCare+ 99 Euro für die Reparatur zahlen. Verglichen mit einer Neuanschaffung oder einer Reparatur ohne AppleCare-Abdeckung sind dies aber immer noch sehr geringe Beträge. Diebstähle sind von AppleCare+ nicht abgedeckt, sodass hier der Kunde selbst für den Schaden aufkommen muss.


Bisher ist es nur möglich, AppleCare+ direkt beim Kauf abzuschließen – hier ist natürlich keine Überprüfung notwendig, ob das Gerät noch funktionsfähig ist. Es gibt aber eine Übergangsfrist: Bis zu 60 Tage nach dem Kauf kann man AppleCare+ abschließen, doch dann ist eine softwaremäßige Überprüfung des Gerätes vorgeschrieben. Ein Besuch im Apple Store ist aber nicht notwendig.

Pilotprogramm: Verlängerung bis Ablauf der Garantie möglich
Laut MacRumors.com hat Apple in den USA in 50 ausgesuchten Apple Stores nun ein Pilotprogramm gestartet: AppleCare+ lässt sich bis zu einem Jahr nach Kauf abschließen – aber nur, nachdem eine technische Überprüfung vor Ort stattgefunden hat. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass das zu versichernde iPhone noch vollständig funktionsfähig ist und keine größeren Schäden aufweist, welche dem Abschluss von AppleCare+ im Wege stehen. Bisher konnte MacRumors.com die Existenz des Pilotprogramms nur für iPhones bestätigen, aber es ist davon auszugehen, dass die geänderten Bedingungen auch für den Mac, das iPad und die Apple Watch gelten.

Internationale Einführung ungewiss
Es ist unklar, ob und wann Apple die internationale Einführung der neuen Bedingungen plant. Das Pilotprogramm wird dem Unternehmen wahrscheinlich Antworten liefern, ob die neuen Richtlinien in der Praxis zu den jetzigen Konditionen durchführbar sind.

Kommentare

Tomboman22.11.19 09:31
Da hab ich mal eine aktuelle Frage dazu.

Wenn man (bisher) 60 Tage Zeit hat, ab wann laufen die 3 Jahre? Ab Kauf, oder hat man 2 Monate länger, wenn man die 60 Tage wartet?

Auf der Internetseite klingt es so, dass die 3 Jahre ab dem Kauf von Apple Care gelten, sprich + theoretisch 60 Tage
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck22.11.19 09:42
AppleCare läuft exakt drei Jahren nach dem Kauf ab – völlig egal, wann AppleCare abgeschlossen wurde
+1
Tomboman22.11.19 09:48
Mendel Kucharzeck

Danke
0
DaKrolli22.11.19 10:02
„statt der gesetzlich vorgeschriebenen 12 Monate erhält der Kunde 36 Monate lang kostenlose Reparaturen“

gesetzlich ist Garantie doch garnicht vorgeschrieben?!
+4
BigLebowski
BigLebowski22.11.19 10:14
12 Monate Garantie sind doch vorgeschrieben oder?

24 Monate Gewährleistung frei.
(was einem als Endkunden aber nicht weit bringt)

Mich würde mal die Reparaturquote (bzw. die Kosten dafür für Apple) bei iPhones/iPads/Macbooks etc.
im Zeitraum ab dem 13 Monat bis zum 24 Monate interessieren🤔

Ich finde es fehlt, ab Elektronik Preisen von z.B. 299 Euro, eine gesetzlich vorgeschriebene Garantie von 24 Monaten.

Stört das niemanden von euch ein 1.149 Euro iPhone oder MacBook Pro für 2.000 Euro zu kaufen und zu wissen das ihr nur 12 Monate Garantie habt bei den Preisen?

Ja ich kenne das Argument "ich hatte nie Probleme mit Apple Geräten"
-3
BlueSun
BlueSun22.11.19 10:23
Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Garantie... Es gibt gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung gegenüber dem Verkäufer/Händler, diese sieht 24Monate vor, wobei die ersten 6Monate die Beweislast beim Verkäufer liegt, und nach 6 Monaten die Beweislast beim Käufer das der Fehler schon beim Kauf bestand (und verborgen) war...

Garantien werden vom Hersteller gegeben und der Hersteller bestimmt Art und Umfang der Garantie.
+8
Lehas22.11.19 10:36
Kann hier bitte korrigiert werden, dass Apple Care+ die Garantie nicht auf drei Jahre sondern lediglich um ein weiteres Jahr verlängert?

Apple Care ohne + hat früher die Garantie auf drei Jahre verlängert.
+2
BigLebowski
BigLebowski22.11.19 10:43
BlueSun
Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Garantie...

Garantien werden vom Hersteller gegeben und der Hersteller bestimmt Art und Umfang der Garantie.

Gerade mal nachgelesen.
Stimmt natürlich.

Da haben wohl die Lobbyisten damals gute Arbeit geleistet?
Eine Garantie die was bringt ist freiwillig und eine weiche Gewährleistung ist vom Gesetzgeber festgeschrieben
-1
Deichkind22.11.19 11:05
Lehas
Kann hier bitte korrigiert werden, dass Apple Care+ die Garantie nicht auf drei Jahre sondern lediglich um ein weiteres Jahr verlängert?

Apple Care ohne + hat früher die Garantie auf drei Jahre verlängert.
Richtig. Apple Care+ verlängert die Herstellergarantie auf zwei oder drei Jahre ab Warenübergang je nach Gerätegattung, bietet teilweise jedoch auch eine Versicherung gegen Unglücksfälle bei der Anwendung des Geräts.
Apple Care+ wirkt ab dem Kauf der Option.
+1
JoMac
JoMac22.11.19 11:54
Die Versicherung für iOS-Geräte gilt doch nur 24 Monate, dachte ich?
Oder ist auch das neu, dass es nun 36 Monate werden?

36 Monate waren nur den Macs vorbehalten.
+1
don.redhorse22.11.19 12:20
ist IMHO zu teuer. Versichern würde ich ein iPhone bei der eigenen Hausratversicherung und auf die Funktion würde ich mich verlassen. Ein iPhone geht nicht innerhalb von drei Jahren kaputt, ein sehr kleiner Prozentsatz. AppleCare kostet für mein 11 pro max 229€. Für einen Displayschaden zahle ich nochmal 29€ also 260€. Eine Rep. ohne AC+ kostet 360,90€. Also nur 100€ Mehrpreis für etwas das man normalerweise nicht in Anspruch nehmen muss (und auch nicht will). Zudem, bei iPhones zählt es nur für 2 Jahre. Da Pokere ich lieber. Wenn es alle zwei Telefone einmal passiert ist es billiger ohne AC+ (490€ zu 361€). Ne Elektronikversicherung kostet irgendwas um die 60-100€ im Jahr und deckt nicht nur das Telefon ab und zählt halt je fürs ganze Jahr (bei 6 Jahren, also 2 Telefonen 600€, wobei das Telefon mit AC+ jeweils ein Jahr lang nicht versichert ist und AC+ eben nur fürs Telefon zählt, die Elektronikversicherung aber auch den Thermomix und den 75" OLED mit nimmt).

Ich bin der Meinung das AC+ für die AW, iPhones und iPads je Jahr nicht mehr als 60€ kosten dürfte und eben über die Nutzungsdauer abgeschlossen werden kann. Bzw. man schließt den AC+ Plan ab und nutzt innerhalb von 12 Jahren 4 iPhone und 3 iPads, dann müssten die darin zusammen abgedeckt sein. In der Zeit von einem iP5, zwei iP6, einem iP7+ einen iPadAir und einem iPadPro ist bis jetzt nur das iPadAir gestorben, bzw. Glasbruch bei Sturz ohne Hülle in der Küche aus 1,5m Höhe (Gerät tut noch, aber Glas ist ganz viel und ganz klein geworden). In dem Fälle hätte AC+ eh nicht mehr gegriffen.

Gibt es von Apple jetzt eigentlich die iPhone flat aus den USA auch hier in D.? Jeden Monat X zahlen und immer das aktuelle Model im tausch bekommen?
+2
Josch
Josch23.11.19 13:16
Es gab mal Zeiten, da war es Standard, dass man AppleCare jederzeit innerhalb der Garantiezeit (also innerhalb von 12 Monaten) nachträglich abschließen konnte. Also auch noch 364 Tage nach Neukauf. Diese z. B. 364 Tage wurden dann von der Gesamtzeit (von 3 Jahren) abgezogen. Fand‘ ich wesentlich reeller.
0
macguy24.11.19 21:51
Ich kann mich auch an die Zeit erinnern, da war es üblich innerhalb von einem Jahr für oder gegen AppleCare zu entscheiden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.