Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Magic Keyboard für weitere iPad-Modelle? Neues iPad Air wahrscheinlicher Kandidat

Apple hat das iPad Pro mithilfe des separat erhältlichen Magic Keyboard samt Trackpad erneut näher an die Funktionalität eines MacBooks herangeführt. Nutzer anderer iPad-Modelle müssen – zumindest bislang – auf die Premium-Tastatur verzichten. Zwar gibt es Drittanbieter-Alternativen wie das Logitech Combo Touch (Store: ), das diverse iPads mit Smart Connector unterstützt – das originale Magic Keyboard bleibt aber dem iPad Pro vorbehalten. Doch es mehren sich die Hinweise auf eine neue Variante des Magic Keyboard, das mit anderen iPads kompatibel ist.


Magic-Keyboard-Support bei noch unveröffentlichtem iPad Air?
Die Information stammt vom Twitter-Account L0vetodream, über den zuletzt immer mal wieder Apple-Gerüchte an die Öffentlichkeit gelangten. Zwar geht aus dem Tweet nicht hervor, um welches iPad es sich handelt – am wahrscheinlichsten ist aber das iPad Air. Apple würde das mittlere iPad-Modell damit um das Feature erweitern, Nutzern – ebenso wie bei den Pro-Varianten – eine Laptop-artige Eingabe zu bieten. Abgesehen von der Unklarheit bezüglich des von L0vetodream gemeinten iPad-Modells bleibt ebenso ungewiss, ob Apple in absehbarer Zeit nicht vielleicht ein neues iPad Air veröffentlicht, das mit dem Magic Keyboard kompatibel ist.

Gerüchte um iPad Air mit größerem Display und USB-C-Anschluss
Hinweise über ein neues iPad Air und dessen Features kursieren schon länger. Die Berichte dazu gehen von einem größeren Display als beim bisherigen iPad Air (10,5 Zoll) aus. Die Rede ist von einer ähnlichen Displaydiagonalen wie beim iPad Pro. Passend dazu berichtete Zulieferer-Insider Ming-Chi Kuo kürzlich von einem iPad mit 10,8-Zoll-Display, an dem Apple arbeite. Dabei könnte es sich um die vierte Generation des iPad Air handeln.

Weiteren Gerüchten zufolge erwägt Apple für das nächste iPad Air die Abkehr vom Lightning-Anschluss. Stattdessen soll – wie bei den Pros – USB-C zum Einsatz kommen. Apple würde das Tablet damit attraktiver für Nutzer machen, die das iPad als Laptop-Ersatz verwenden möchten, da sich externes Zubehör wie Festplatten einfacher per USB-C als via Lightning verbinden lassen. Der Support des Magic Keyboard wäre ein zusätzlicher Bonus für die Produktivarbeit. Das Gerät soll in der zweiten Jahreshälfte erscheinen.

Kommentare

Steffen Stellen12.06.20 16:58
Warum nimmt Apple nicht einfach das iPad Pro Gehäuse und speckt das Innenleben ein wenig ab? Ach nein das Produktmarketing möchte gerne das sich die ach so professionellen Nutzer auch optisch abheben können. Verschiedene Displaygrößen? Weil!
-6
CJuser12.06.20 17:05
Ich hoffe doch nicht, dass es schlicht so gemeint ist, dass das iPad Air 4 ein abgespecktes Gehäuse vom 11 Zoll iPad Pro 3 bekommt und deswegen zu der aktuellen Tastatur kompatibel wird.

Wenn ich mir das aktuelle Modellprogramm von iPad Keyboards bei Apple anschaue, passt eigentlich nur ein Szenario: es ist die Umsetzung vom Patent inkl. Pencil 1 Ladeschacht gemeint. Also einer Version für alle 10,2 und 10,5 Zoll iPads inkl. Smart Connector 1. Diese würde dann nur ohne USB-C Port kommen und ich rechne weniger mit dem schwebende Design, weil die Befestigung ohne Hülle nicht so flächig gelöst werden kann.

P.s.: Ich würde mir viel mehr eine günstige Version des Magic Keyboard ohne schwebendes Design und ohne Trackpad wünschen - also ein neu konzipierter Nachfolger des Keyboard Folio
-2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex12.06.20 17:19
Das Magic Keyboard mit Option, das ganze falch abzulegen wäre super - so muss ich halt das Logitech Teil weiter nutzen, damit es mit dem Illustrieren klappt.
0
Markus2312.06.20 18:49
Bevor die weitere Modelle des Magic Keyboards planen, sollen die erstmal die Versorgung mit den aktuellen Modellen sicherstellen.
Selbst bei Apple selbst wartet man immer noch 2-3 Wochen, bei Resellern 7-8 Wochen inzwischen - Lieferung ungewiss.
Ist es so schwer die Produktion hochzufahren, oder gibts da schon so viel Ausschuss ?
-5
becreart
becreart12.06.20 18:53
Gammarus_Pulex
Das Magic Keyboard mit Option, das ganze falch abzulegen wäre super - so muss ich halt das Logitech Teil weiter nutzen, damit es mit dem Illustrieren klappt.

Nimm das iPad weg?
Braucht ja keine Tastatur/Hülle zum illustrieren 🤔
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex12.06.20 19:52
becreart
Nimm das iPad weg?
Braucht ja keine Tastatur/Hülle zum illustrieren 🤔

Mit der Logitech Hülle bekommt es aber einen sehr angenehmen "Liegewinkel" sodass das Bild immernoch einem zugewandt ist.
0
MLOS12.06.20 22:39
So langsam verstehe ich die Produkteinordnung nicht mehr ganz. Wo hebt sich denn dann noch das Pro ab, außer beim Design, Prozessor und RAM? Das gesamte Produktportfolio bei Apple gleicht eigentlich einem einzigen Chaos. Der „normale“ Kunde, der keine Lust hat, sich mit tausenden verschiedenen Konfigurationen auseinanderzusetzen, wird dabei doch wahnsinnig. Bei dem iPad passt nur der Stift, bei dem iPhone geht dies und beim anderen das, kein Wunder lässt da auch die Software-Qualität nach, wenn man für so viele Modelle viele verschiedene Software-Versionen anbietet. Ich habe noch die Predigt von vielen Apple-Nutzern von längst vergangenen Zeiten im Ohr: Bei Android sei vor allem das Problem, dass alles so fragmentiert sei. Apple ist auch auf dem besten Weg dahin, wenngleich natürlich zu beachten ist, dass alle Produkte immer noch von Apple und nicht von verschiedenen Herstellern kommen. Hard- und Software stammen somit immer noch aus einer Hand. Dennoch gehört da meiner Meinugn mal wieder gründlich aufgeräumt, iPad, iPad Pro, iPhone, iPhone Pro und Macbook / Macbook Pro. Dann noch ein iMac als All-in-One-Rechner und der Mac Pro als modulares und professionelles Highend-Gerät.
-1
Steffen Stellen13.06.20 15:12
CNuser
Ich hoffe doch nicht, dass es schlicht so gemeint ist, dass das iPad Air 4 ein abgespecktes Gehäuse vom 11 Zoll iPad Pro 3 bekommt und deswegen zu der aktuellen Tastatur kompatibel wird.
Was genau ist das Problem daran?
0
CJuser13.06.20 17:31
Steffen Stellen
CJuser
Ich hoffe doch nicht, dass es schlicht so gemeint ist, dass das iPad Air 4 ein abgespecktes Gehäuse vom 11 Zoll iPad Pro 3 bekommt und deswegen zu der aktuellen Tastatur kompatibel wird.
Was genau ist das Problem daran?
Ich meine damit, dass Apple dafür also kein weiteres - vor allem günstigeres - Produkt anbieten würde. Der Preis der Tastatur würde schließlich ca. 2/3 des Gerätepreises entsprechen. Es gibt zwar auch schicke Drittanbieterprodukte, aber alleine die Tastaturen laufen hier oft per Bluetooth und das ist ein No-Go für mich.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.