Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz notiert: Apple ändert kritisiertes Akku-Symbol in macOS Big Sur, Rückkehr zu iOS 13.5.1 nicht mehr möglich

Korrigiertes Akku-Symbol in Beta 3 von macOS Big Sur
Apple sorgte bei der Vorstellung von macOS Big Sur auf der diesjährigen WWDC für viele erstaunte Gesichter. Erstmals seit Jahren wagte sich das Unternehmen aus Cupertino nochmal daran, größere Änderungen bei der Benutzeroberfläche umzusetzen. Nach der Präsentation entwickelten sich in sozialen Netzwerken und Onlineforen kontroverse Diskussionen über die Abkehr vom Flat Design zugunsten einer plastischeren Darstellung. Befürworter und Gegner des neuen Oberflächendesigns brachten Argumente für ihre Sichtweise dar, wobei insbesondere über die umgestalteten App-Icons gesprochen wurde.


Während es zu jedem Aspekt der neuen Icons sowohl Zuspruch als auch Kritik gab, erzeugte ein Symbol praktisch nur negative Resonanz. Die Reaktionen auf die Akkudarstellung in den Systemeinstellungen reichten von ungläubigem Staunen über Belustigung bis hin zur schieren Fassungslosigkeit. Als manche schon über Apples abhanden gekommenen Sinn für Ästhetik philosophierten („Android-Ausschussware“), setzten andere Nutzer auf Zweckoptimismus. Es könne sich nur um einen Platzhalter für die noch einzusetzende finale Grafik handeln, so die oft ohne letzte Überzeugung geäußerte Hoffnung.


Altes Symbol links, neue Variante rechts (Quelle: Imgur)

Bei der gestern veröffentlichten Beta 3 von macOS Big Sur änderte Apple schließlich tatsächlich – neben diverser Optimierungen und Fehlerbehebungen – auch das Akku-Icon in den Systemeinstellungen. Ob die scharf kritisierte Variante des Icons in den ersten beiden Betaversionen tatsächlich nur ein Platzhalter war oder Apple schlicht auf den Sturm der Entrüstung reagierte, ist nicht bekannt. In jedem Fall fügt sich das neue Symbol besser in die Ästhetik von macOS ein und dürfte viele Kritiker beruhigen.

Keine Rückkehr zu iOS 13.5.1 mehr möglich
iOS 13.6 erschien zwar bereits letzte Woche, doch bislang konnten Nutzer selbst nach der Installation noch zu iOS 13.5.1 zurückkehren. Dem hat Apple heute einen Riegel vorgeschoben. Da das Unternehmen iOS 13.5.1 fortan nicht mehr signiert, ist eine erneute Installation der Version nicht mehr möglich. Wer iOS 13.6 installiert hat, kann entsprechend nicht mehr zurück wechseln. Bei Apple folgt auf jedes iOS-Update nach einer gewissen Zeit die Schranke für ältere Versionen, sodass diese nicht mehr aufspielbar sind.

Kommentare

macStefan23.07.20 14:35
Man bekommt jetzt zumindest nicht mehr das Gefühl gerade einen Schlaganfall zu haben wenn man draufschaut
+5
Lailaps
Lailaps23.07.20 15:07
Das Akku-Symbol hatte irgendwie Ähnlichkeit mit einem Präservativ, und das in USA . . . da muss unbedingt die Hand davor
Her mit der Pizza-Mix
+1
PaulMuadDib23.07.20 15:12
Ja, das Akku-Symbol fand ich auch sehr merkwürdig. Es passte absolut nicht zum Rest. Und dabei gefällt mir die neue Optik des OS rech gut. Leider muß ich mit meinem iMac late 2013 drauf verzichten, wie es scheint. Wollte den eigentlich jetzt in Kürze ersetzen. Aber das wird jetzt natürlich herausausgezögert, bis es "Apple Silicon"-iMac gibt.
+2
obri23.07.20 15:25
"Neben" mit Genitiv ist mir bisher noch nicht begegnet. Kommt in meine Sammlung. Die Zahl der noch nicht genitivierten Präpositionen wird immer überschaubarer, das ist eine echter Fortschritt.
-7
Krypton23.07.20 15:26
Lailaps
Das Akku-Symbol hatte irgendwie Ähnlichkeit mit einem Präservativ, und das in USA .
Die Assoziazion hab’ ich noch nie gehört. Zumindest mir sind auch noch nie so kurze Präser untergekommen
+1
marco m.
marco m.23.07.20 15:31
obri
"Neben" mit Genitiv ist mir bisher noch nicht begegnet. Kommt in meine Sammlung. Die Zahl der noch nicht genitivierten Präpositionen wird immer überschaubarer, das ist eine echter Fortschritt.
Du bist aber auch ein mächtiger Korinthenka..., oder?
Korrigiere lieber bei dir selbst, da gibt es genug zu tun.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-5
Steffen Stellen23.07.20 15:34
Sagt was ihr wollt, das Icon ist jetzt schon Kult
+6
obri23.07.20 15:35
Lailaps
Das Akku-Symbol hatte irgendwie Ähnlichkeit mit einem Präservativ, und das in USA . . . da muss unbedingt die Hand davor

Nee, ich assoziiere eine Wärmflasche, gefüllt mit irgend etwas Giftigem oder gar Radioaktivem.
+1
ruphi23.07.20 16:16
marco m.
Du bist aber auch ein mächtiger Korinthenka..., oder?
Korrigiere lieber bei dir selbst, da gibt es genug zu tun.
Kannst du dir so nen unflädigen Kommentar nicht einfach sparen?
obri hat ja Recht, was da im Artikel stand, war grammatikalisch falsch. Dafür musst du ihm nicht ans Bein pinkeln.
+1
marco m.
marco m.23.07.20 17:16
Und hier auf der Seite arbeiten Roboter? Menschen machen Fehler, das ist nun mal so. Da muss man nicht wegen jeder Kleinigkeit den Schlaumeier raushängen lassen, und schon gar nicht, wenn man keinen Deut besser ist. So was nervt, und da "pinkel" ich ihm gern ans Bein.
Vom letzten Beitrag ganz zu schweigen, der strotzt nur so vor Fehlern!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+4
der_seppel
der_seppel23.07.20 17:26
Lailaps
Das Akku-Symbol hatte irgendwie Ähnlichkeit mit einem Präservativ, und das in USA . . . da muss unbedingt die Hand davor
Oder ein Alien-Nippel!
Kein Slogan angegeben.
0
scheubo23.07.20 19:26
obri
"Neben" mit Genitiv ist mir bisher noch nicht begegnet. Kommt in meine Sammlung. ...

Die Bemerkung mag zwar kleinlich erscheinen, aber so lerne ich als unaufmerksamer Leser wenigstens was. Für den, der die kritisierte Stelle noch nicht gefunden hat: „neben diverser Optimierungen und Fehlerbehebungen“
+5
zinne
zinne23.07.20 20:52
Gott sei Dank... was mich immer noch irritiert ist dieses Notifications Icon in den Einstellungen...
Das sieht aus wie diese gerenderten Kindersendungen Paw Patrol oder so
+1
spheric
spheric23.07.20 23:00
Was irgendwie noch niemand angemerkt hat, ist, dass das „alte“ neue Icon eine exakte Vergrößerung des Batterie-Icons ist, dass seit vielen Jahren unsere Menüleisten und die obere rechte Ecke sämtlicher iPhones und iPads ziert.

Insofern war es zwar potthässlich, aber konsequent.
Früher war auch schon früher alles besser!
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.