Interner iOS-Build enthüllt zahlreiche weitere Funktionen – von Complications, AR, Fotografie bis hin zu "Schooltime"

Aus einem internen Apple-Build gingen zahlreiche Informationen hervor, die eindeutig auf Apples Arbeit an einem AR-Headset rückschließen lassen. Wie gestern bereits berichtet, weist dieser Build nicht nur eindeutige Funktionsbezeichnungen auf, eine beigefügte Hilfsdatei beschreibt sogar genaue Details. Darin ist beispielsweise eine Erklärung zur aktuellen Testumgebung enthalten, auch ein Hardware-Prototyp namens "Garta" wird erwähnt.


Sogar ein Icon für die AR-Zustände "Aktiv" und "Inaktiv" wurde gefunden. Dieses dürfte wohl an jener Stelle Verwendung finden, an der man den AR-Modus in Apps wie "Find my..." einschaltet, um nach verlorenen Gegenständen zu suchen. Der Vermerk "B389" weist eindeutig auf die erwarteten intelligenten Etiketten hin. Allerdings handelt es sich wohl um eine reine Symbolgrafik, die keinerlei Rückschlüsse auf das finale Design der Apple-Brille ermöglicht. Sicherlich entscheidet sich Apple nämlich nicht für eine komplette Gesichtsmaske im venezianischen Stil:


Schooltime, Foto-Funktionen, Game Center
Allerdings weist besagter Testbuild von iOS 13 noch zahlreiche weitere Hinweise auf neue Funktionen auf, die sich in den allgemein verfügbaren Betas nicht finden lassen. Dazu zählt auch "Schooltime" – höchstwahrscheinlich ein spezieller "Nicht stören"-Modus für Schule und Uni. Den entdeckten Strings zufolge blockiert Schooltime bestimmte Apps und Complications, außerdem lassen sich wohl Textnachrichten und andere Benachrichtigungen stummschalten. Auf Wunsch aktiviert sich Schooltime automatisch zu einer festen Uhrzeit. Ebenfalls entdeckt wurden neue Einstellungen, wie sich die Kamera bei schlechten Lichtbedingungen verhalten soll, zudem führt Apple ein Wettbewerbssystem für Spiele via Game Center ein.

Weitere Complications
Je nach verwendetem Zifferblatt gibt es wohl auch neue Complications, also kleine, direkt sichtbare Anzeigen auf den Watch Faces. Dem Bericht zufolge ist es zum Beispiel möglich, den eigenen Standort mit Koordinaten anzuzeigen und außerdem die Höhe über NN einzublenden. Wie schon in der vorangegangenen Meldung ausgeführt, weisen neue Anzeigen zudem auf einen Schlaftracker hin, der entweder exklusiv für die Apple Watch 5 erscheint oder per Update auch auf aktuelle Baureihen gelangt.


Älterer Build
Zu erwähnen ist, dass besagter interner Testbuild mehr als zwei Monate alt ist und damit nicht den aktuellen Betas entspricht. Es wäre daher durchaus möglich, beschriebene Funktionen nicht im finalen Release von iOS 13 zu sehen. Die Vorstellung einer AR-Brille wäre beispielsweise eine sehr große Überraschung, die meisten Marktbeobachter gehen von mindestens einem weiteren Jahr Entwicklungszeit aus.

Kommentare

rosss03.09.19 10:20
+10
Dante Anita03.09.19 11:24
rosss

💀😁
0
guentersen03.09.19 17:19
ON: AR Brille mit ausschiebbarer 8er-Tastatur und Track-Pad
0
Technobilder
Technobilder04.09.19 02:41
Ein NightShift Modus für die AppleWatch wäre nach 4 Jahren echt mal toll....
+1
Pixelmeister05.09.19 13:30
Apple unterstützt laut Icons also Googles Cardboard?

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen