Details von der Quartalskonferenz

Soeben hat die Quartalskonferenz begonnen, hier einige Details, die nicht in der Pressemitteilung standen:
  • Es wurden mehr iPods verkauft als in jedem anderen 2., 3. oder 4. Quartal
  • Vor diesem Quartal wurden 6.1 Millionen iPhones ausgeliefert. Alleine im 4. Quartal wurden 6.9 Millionen verkauft
  • Das iPhone wird weltweit in mehr als 30.000 Geschäften verkauft
  • Obwohl 2,6 Millionen Macs verkauft wurden, glaubt Oppenheimer, dass diese Zahl noch höher hätte liegen können. Viele Käufer spekulierten auf neue MacBook und MacBook Pro-Modelle und verschoben daher einen Kauf
  • Der iPod hat derzeitig einen Marktanteil von 70%
  • In den Apple Stores konnte Apple eine Umsatzsteigerung von 37% verzeichnen im Vergleich zum Vorjahresquartal
  • Momentan gibt es 247 Apple Stores
  • Durchschnittlich wird jeder Store von 14,500 Kunden pro Woche besucht
  • Apple schätzt, dass Apple im nächsten Quartal 9 bis 10 Milliarden US$ Umsatz machen wird. Wie üblich handelt es sich hierbei um eine eher pessimistische Schätzung
  • Steve Jobs spricht nun auf der Quartalskonferenz über verschiedene Bilanzierungsformen
  • Jobs betont noch einmal, dass Apple erstmals mehr Handys als RIM verkauft hat
  • Nach Umsatz ist Apple der drittgrößte Handy-Hersteller der Welt
  • Morgen werden 200 Millionen Applikationen über den Apple AppStore verkauft
  • 5500 Applikationen werden derzeitig im AppStore angeboten
  • Viele Hersteller versuchen den AppStore zu kopieren
  • 90% der verkauften Apple-Laptops setzen nun auf LED-Displays
  • Jobs spricht jetzt über die derzeitige Finanzkrise und spekuliert, dass Apple aus verschiedenen Gründen heraus nicht so stark wie andere Firmen von der globalen Konjunktur abhängig ist
  • Durch das große Barvermögen von 25 Milliarden US$ könnte die Finanzkrise auch eine Chance für Apple bedeuten, da man in dieser Zeit weiter investieren könnte und keine Kredite wie andere Unternehmen benötigt
  • Der Oktober sei für Apple meist der schlechteste Monat in einem Jahr. Man würde sich schon wundern, ob man zu viele iPods gebaut hat. Meist würde sich die Lage im November drastisch verbessern
  • Auf die Frage nach einem NetBook meint Jobs, dass man sich momentan die Frage stellen müsste, ob viele Apple-Kunden zu günstigeren NetBooks wechseln würden. Er sieht darin momentan kein Problem. Er ist sich auch nicht sicher, wie viele NetBooks wirklich verkauft werden. Ein erster Schritt in diesen Markt sei auf jeden Fall das iPhone und der iPod touch
  • Auf die Frage ob Jobs nun häufiger an den Quartalskonferenzen teilnehmen wird, lehnt er ab mit dem Kommentar, dass Tim und Peter einen guten Job machen würden

Weiterführende Links:

Kommentare

SK8T21.10.08 23:07
Es gibtn Airport update…
0
SK8T21.10.08 23:07
…über die software aktualisierung.
0
SGAbi200721.10.08 23:09
ALS!!!!


Mehr als!
0
Tiger
Tiger21.10.08 23:12
Falls du "als" anstatt "wie" meinst, dann liegst du falsch.
0
Lolipoldie21.10.08 23:12
ALS???

All Ladies Shaved ????
0
Tiger
Tiger21.10.08 23:15
Es könnten noch deutlich mehr Stores sein würde Apple beim iPhone nicht unnötig rumzicken.
0
Schildie
Schildie21.10.08 23:16
Ich versteh kein Wort von dem, was der da erzählt … aus mir wird einfach nie ein BWLer!
0
Schildie
Schildie21.10.08 23:18
Juhu jetzt kommt Steve Jobs: "Hi everyone!" … herrlich, dieser Conference Call
0
Tiger
Tiger21.10.08 23:19
Was redet der? Die Schätzungen für das nächste Quartal sind total daneben. Schaut man sich die Umsätze der letzten Jahre an sieht man dass das 1. Quartal immer deutlich hervorsticht.
0
Duffman
Duffman21.10.08 23:22
Hat was von "Volksempfänger"-Qualität. Alle lauschen gespannt der verrauschten, kratzigen Nachrichtensendung.
A life without walls needs no Windows!
0
Duffman
Duffman21.10.08 23:26
Smartest and most Product-aware customers in the world...
Der Schleimer...
Aber er kriegt mich damit, er kriegt mich. Respekt!
A life without walls needs no Windows!
0
Tom Knevels
Tom Knevels21.10.08 23:29
War sonst aber nich dabei der Steve!
Cool! Mehr Zeit ihm zu huldigen!
0
MetallSnake
MetallSnake21.10.08 23:30
"Morgen werden 200 Millionen Applikationen über den Apple AppStore verkauft."

Wirklich? Woher wissen die wieviel morgen verkauft werden?
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
zornzorro21.10.08 23:30
der eigentliche hammer ist ja, in wie kurzer zeit die rim übertrumpft haben, die armen blackberries können einem schon leid tun (ich fand die ja ehrlich gesagt noch nie besonders toll)
0
Tiger
Tiger21.10.08 23:31
Na muss er doch, sonst heisst es wieder er liegt irgendwo röchelnd auf der Intensivstation kurz vor dem abnippeln.
0
Duffman
Duffman21.10.08 23:33
Bei dieser Konferenz geh ich total steil!
Cool! Man fühlt sich, als wäre man wirklich dabei....
A life without walls needs no Windows!
0
MACUSER8721.10.08 23:33
@MetallSnake

ich glaube die meinten 200 Millionste
I Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist I
0
Tiger
Tiger21.10.08 23:34
zornzorro
Ich denke dass die iPhone Verkäufe nachlassen werden. Wenn man die Presse beobachtet ist der Ton deutlich schärfer geworden. Anfangs haben die meisten das iPhone noch als DAS Mobiltelefon des 21. Jahrhunderts angepriesen, mittlerweile schafft es das iPhone nur noch in die Schlagzeilen wenn ein Mangel oder eine Schwachstelle auftritt, die Stimmung ist deutlich schlechter geworden.

RIM hatte aber im Vergleich zu Apple deutlich weniger Aufmerksamkeit. Auf der anderen Seite muss sich der Blackberry auch deutlich weniger Kritik gefallen lassen
0
Duffman
Duffman21.10.08 23:37
Tiger
Ich denke dass die iPhone Verkäufe nachlassen werden.
Ich glaube auch, dass die erste Euphorie vorbei ist. Jetzt wird sich das auf viel niedrigerem Niveau einpendeln und dann - wenn es gut läuft - nach und nach wieder allmählich steigen.
A life without walls needs no Windows!
0
Schildie
Schildie21.10.08 23:38
Jetzt kommen schon wieder so viele Zahlen
0
Tom Knevels
Tom Knevels21.10.08 23:42
tiger: Das iPhone fängt grade erst an den Markt zu erobern. Es ist das beste Smartphone auf dem Markt und wird den Vorsprung halten (wie der iPod) - das Omnia zeigt nur wie geil das iPhone ist. Ich denke es würde helfen, wenn es bei mehreren Providern wäre.
0
zornzorro21.10.08 23:46
@tiger:
glaub ich eher nicht, man muss ja bedenken, dass es das iphone längst nicht in so vielen ländern gibt wie die blackberries, allein wenn das demnächst in china angeboten wird...

wir werden sehen, ich würde jedenfalls bei ner wette eher aufs iphone setzen
0
Tiger
Tiger21.10.08 23:46
Tom Knevels

Da sind wir verschiedener Meinung

Wenn Apple das iPhone weiterhin so gut verkaufen will müssen sie auf die Kritik reagieren und die Probleme beseitigen.
Dass das iPhone in vieler Hinsicht nicht das Gelbe vom Ei ist ist nichts neues mehr.
Die vielen Einschränkungen sind auch nicht gerade verkaufsfördernd.

Mit dem iPod kann man das iPhone nicht vergleichen. Der iPod kam in einen jungen, noch kaum vorhandenen Markt. Es gab nur wenige Hersteller und keinen Marktführer. Das iPhone ist in einen starken Markt mit starken Firmen eingestiegen, da wird es deutlich schwerer oben zu bleiben.
0
bluefisch20021.10.08 23:48
@zornzorro: Achtung...das iPhone ist neu...es hat einen Markt zu füllen...Blackbarrys sind schon lange da...man kauft sich nicht einfach ein, sondern nur wenn man wirklich ein neues braucht oder das alte defekt ist...zudem sehe ich deren Absatzzahlen auch wieder steigen..."Blackbarry Storm"...
0
Duffman
Duffman21.10.08 23:48
Die Konferenz zeigt für mein Dafürhalten mal wieder, dass Apple eine großartige Firma ist. Die Antworten sind klar, einfach und wirken zumindest ehrlich.
Ich glaube immer noch, dass die Jungs wirklich authentisch daher kommen.
Da haben Sie dem ganzen Rest einiges voraus!
Ich glaube, ich bin doch ein Apple-Jünger. Aber ich werde trotzdem kritisch bleiben!
A life without walls needs no Windows!
0
Tiger
Tiger21.10.08 23:50
zornzorro
Dann musst du aber bedenken dass Apple nur ein Gerät am Markt hat. Und wie gesagt: Apple lebt von der guten Presse und die ist dem iPhone nicht mehr so wohlgesonnen wie Anfangs.

Ausserdem schläft RIM nicht, der erste Blackberry mit Touch-Display steht in den Startlöchern und profitiert von der Berichterstattung da der Storm als direkter Konkurrent zum iPhone gilt.
Wenn RIM es schafft die Dinge die Apple verpatzt hat besser zu lösen und noch die Vorteile des Blackberry dann wird der Storm eine echte Konkurrenz zum iPhone.
0
dSquare
dSquare21.10.08 23:50
"Obwohl 2,6 Millionen Macs verkauft wurden, glaubt Oppenheimer, dass diese Zahl noch höher hätte liegen können. Viele Käufer spekulierten auf neue MacBook und MacBook Pro-Modelle und verschoben daher einen Kauf"

Tja, vl. hätte man erst das MacBook Event und danach das iPod Event machen sollen

Das Apple nach Umsatz jetzt schon 3. Größter Hersteller ist, find ich mehr als verblüffend Allerdings hätte man sicher schon doppelt so viele verkaufen können wenn diese DUMME Exklusivbindung nicht wäre
0
ratz-fatz
ratz-fatz21.10.08 23:50
Klingt wie "Radio London". Aber wir können stolz sein als "the best customers in the world." Mal sehen, was AAPL morgen zeigt.
0
Schildie
Schildie21.10.08 23:52
Gibt's eigentlich auch IT-Journalistinnen?
0
Tom Knevels
Tom Knevels21.10.08 23:52
Tiger: Das iPhone hat für mich den Markt des Touchscreen-Internet-Phone eröffnet, in den jetzt schnell andere Hersteller nachziehen. Steve sacht ja es ist ein Netbook. Aber ne bessere Kamera fänd ich auch gut.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.