2018er Einstiegs-iPhone etwa so teuer wie iPhone 8 - Prognosen zu Display, RAM, Kamera und Co.

Übereinstimmend sprechen die Gerüchte aus der Zulieferindustrie von drei verschiedenen iPhone-Modellen in der 2018er Generation. Die jüngsten Informationen beschäftigen sich intensiv mit dem günstigsten dieser Modelle. Bisher war von diesem lediglich bekannt, dass es zwar so aussehen wird wie ein iPhone X - randloser Bildschirm und Face ID inklusive -, aber mit klassischem LC-Display statt OLED daherkommt und von der Größe her mit 6,1-Zoll-Diagonale genau zwischen den anderen beiden Modellen liegt.


3 GB RAM, keine Dualkamera, kein 3D Touch
Der gut vernetzte Ming-Chi Kuo hat nun weitergehende Prognosen an Investoren geschickt. Insbesondere beschäftigen sie sich mit den Kompromissen, die Käufer dieser iPhone-Variante gegenüber dem nächsten iPhone X, bzw. dem größeren »iPhone X Plus« eingehen müssen. So ist etwa mit nur 3 GB RAM zu rechnen, während die anderen Modelle 4 GB erhalten. Außerdem gibt es keine Dualkamera auf der Rückseite, sondern nur die klassische Version mit einem Modul, sodass auf optischen Zoom und spezielle Kamera-Features wie Portraitlicht verzichtet werden muss. Schließlich, und das ist überraschend, werde das 6,1’’ iPhone nicht über 3D Touch verfügen; in dieser Hinsicht fiele sogar gegenüber dem iPhone 8 ein Hardware-Feature weg.


Aluminium statt Stahl
Als Metall für die Seiten setze Apple beim Einstiegs-iPhone 2018 auf Aluminium und vollziehe nicht wie beim iPhone X den Übergang zu Stahl nach. Leider gibt es keine Aussage zum Material der Gehäuserückseite: Diese könnte entweder ebenfalls aus Aluminium gefertigt sein oder dem neuen Design entsprechend aus Glas. Je nachdem verfügt das Gerät dann über die Möglichkeit des kabellosen Ladens oder nicht.

Preispunkt
Als Kompensation für den oben genannten Verzicht auf einige Funktionen soll das iPhone 6,1’’ zum Preis von 700 bis 800 US-Dollar zu haben sein und sich damit auf einem Niveau mit iPhone 8, bzw. iPhone 8 Plus bewegen. Es wäre dann die günstigste Möglichkeit, in den Genuss von Apples Face ID zu kommen.

»Full Active«-LCD
Unabhängig von Kuo gibt es auch noch einen weiteren Bericht aus China, der sich mit dem Display des 6,1’’ iPhones beschäftigt. Dieses stelle trotz LCD einen Fortschritt zur bisher genutzten Technologie dar, denn Apple setze auf das »Full Active«-LCD von Japan Display. Dieses erlaube noch dünnere Ränder als das iPhone X von nur 0,5 Millimetern. Vom Format her setze Apple auf ein Seitenverhältnis von 2:1 und eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln.

Kommentare

RyanTedder
RyanTedder24.01.18 08:42
Klingt recht unwahrscheinlich wenn man sieht wie gut sich das normale iPhone X verkauft. Apple hat doch keinen Grund irgendwas günstiger anzubieten. Die könnten den Preis eher noch erhöhen und es würde trotzdem Jeder kaufen...
-4
rosss24.01.18 08:53
RyanTedder
Die könnten den Preis eher noch erhöhen...

Das IST schon der erhöhte Preis. Billig-X. Wow.

Hat Tim Cook wieder seinen Mund nicht halten können und alles ausgeplaudert. Ts, ts.
+1
odi141024.01.18 09:21
RyanTedder
Klingt recht unwahrscheinlich wenn man sieht wie gut sich das normale iPhone X verkauft....

Tut es das? Die Quartalszahlen kommen doch erst noch, oder?
0
Bigflitzer24.01.18 09:53
Ich denke FaceID wird wieder abgeschafft. DNA-ID wird im nächsten Modell serienreif sein...
+2
nacho
nacho24.01.18 09:54
Das hört sich ja richtig bescheiden an und für iPhone X Käufer absolut uninteressant.
0
bitstorm
bitstorm24.01.18 09:55
Das Einstiegs-iPhone hört sich ja richtig nach einem Marktfeger an:
- Features auf Augenhöhe der Konkurrenz
- absolut marktfähiger Preis, ist den Preis wert

Das nenne ich mal perfektes Produktmarketing.

Wer Ironie und Sarkasmus findet darf es behalten
+4
bitstorm
bitstorm24.01.18 09:56
odi1410
RyanTedder
Klingt recht unwahrscheinlich wenn man sieht wie gut sich das normale iPhone X verkauft....
Tut es das? Die Quartalszahlen kommen doch erst noch, oder?
Veröffentlicht Apple Verkaufszahlen? Da gibt es nur Markterhebungen von Dritten.
0
teorema67
teorema6724.01.18 10:00
MTN
2018er Einstiegs-iPhone ...
Ich verstehe nach wie vor nicht, was das ist. Muss man sich so eines zuerst kaufen und dann hocharbeiten? Ist das Einstiegs-iPhone leichter zu bedienen?

Wenn es nur günstiger und technisch weniger anspruchsvoll ist, dann passen IMHO die Begriffen "Einsteiger" oder "Einstiegs-" nicht so ganz
Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)
+2
DogsChief
DogsChief24.01.18 10:05
Gefickt eingeschädelt von Apple. Entweder man nimmt ein iPad Pro zum Telefonieren ans Ohr und spart dank LCD ein paar Hundert Euro oder man nimmt ein kleineres iPhone mit OLED und legt 1,5 Mille auf den Tisch. So langsam sehe ich mich gezwungen, auf ein iPhone 5SE auszuweichen.

Apple sollte sich das mit dem iPhone völlig schenken und nur noch das iPad anbieten. Mini, Pro und Pro Plus.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+1
master45224.01.18 10:20
DogsChief
gezwungen, auf ein iPhone 5SE auszuweichen.

Mach das iPhone SE nicht schlecht! Das hat nichts, aber auch rein gar nichts mit einem 5er zu tun! Das ist Hardware auf 6s Niveau! (zumindest bei den wichtigen Dingen wie CPU, RAM und Kamera)
+4
DogsChief
DogsChief24.01.18 10:31
master452
DogsChief
gezwungen, auf ein iPhone 5SE auszuweichen.

Mach das iPhone SE nicht schlecht! Das hat nichts, aber auch rein gar nichts mit einem 5er zu tun! Das ist Hardware auf 6s Niveau! (zumindest bei den wichtigen Dingen wie CPU, RAM und Kamera)
Ich mache das 5SE nicht schlecht. Wäre ja unlogisch, etwas schlecht zu machen und es sich dann selbst zuzulegen, weil es die beste Alternative ist

Ich hab mit der Größe vom iPhone 6 bis 8 nicht wirklich unzufrieden, aber das Plus ist mir schon zu groß und jetzt soll ich mir, weil Apple es so plant, ein 6,1" iPad ans Ohr drücken? Da kann man das iPhone gleich ganz weglassen und via Bluetooth sich ein iPad mit einem Brustbeutel um den Hals hängen und damit telefonieren. Und alle Gamer können HippHippHurra schreien, weil sie genug Platz zum Daddeln haben.

Dann wäre es wirklich HUGE, AMAZING, GREAT mit so einem 12,9 " iPhad Mit 32 GB für schlappe 1999 €.

PS: Großer Vorteil, man könnte 10 Tage handyfonieren ohne aufzuladen. damit wäre die Akkudiskussion auch für den Ar....llerwertesten
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+1
DogsChief
DogsChief24.01.18 10:45
Und mit Migräne sollte man keine Beiträge tippseln. Sorry.

Ich hab mit der Größe vom iPhone 6 bis 8 nicht wirklich ein Problem, aber... sollte das heissen.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+1
master45224.01.18 10:51
DogsChief
Ich mache das 5SE nicht schlecht.

Doch, indem du es iPhone 5SE statt iPhone SE nennst

Ich glaube nicht dran das Apple das SE durch ein 6,1" Gerät ersetzt das zwischen zwei anderen iPhone X landet. Vor allem: randloses Display mit gerundeten Ecken und Notch als TFT-LCD? Seit wann geht das bitte? ANALysten halt.
+1
CJuser24.01.18 11:08
Hier wird zwar von "nur" 3GB beim Basismodell gesprochen, aber zurzeit hat das 8er 4,7 Zoll sogar nur 2GB und der Rest 3GB. Sollte der Artikel im Ansatz zutreffen, ist es positiv, dass der RAM endlich mal vergrößert wird!

Nach diesem Bericht würde ich nur wegen der fehlenden zweiten Kamera nicht zum 6,1 Zoll LCD-Modell greifen. Fehlendes 3D Touch fände ich äußerst schade. Auf OLED kann ich im Zweifelsfall aber verzichten.
+2
mazun
mazun24.01.18 12:42
master452
DogsChief
gezwungen, auf ein iPhone 5SE auszuweichen.

Mach das iPhone SE nicht schlecht! Das hat nichts, aber auch rein gar nichts mit einem 5er zu tun! Das ist Hardware auf 6s Niveau! (zumindest bei den wichtigen Dingen wie CPU, RAM und Kamera)
Mit das Wichtigste an einem Smartphone ist doch das Display und das ist beim SE leider auf Stand 2012 geblieben, und damit meine ich nicht die Größe. Bei aller liebe zu dem kleinen SE sollte man sich die Hardware auch nicht allzu schön reden.
-1
master45224.01.18 12:56
mazun
Mit das Wichtigste an einem Smartphone ist doch das Display und das ist beim SE leider auf Stand 2012 geblieben, und damit meine ich nicht die Größe. Bei aller liebe zu dem kleinen SE sollte man sich die Hardware auch nicht allzu schön reden.

Naja, ich bin damit voll zufrieden. Im direkten Vergleich ist ein aktuelles oder das meines iPad mini 4 etwas kräftiger in den Farben aber im Alltag fällt das nicht weiter auf und stört auch kein bisschen. Aber mich lassen auch die tollen, neuen TVs im MediaMarkt kalt die extreme Farben und Kontraste zeigen. Selbst mein TV daheim ist schon runtergeregelt und läuft nicht im knalligen "Demo Modus" weil ich das auf Dauer unangenehm und übertrieben finde. Dafür hat aber das neue, achso geile OLED Display des iPhone X ziemliche Blickwinkelprobleme im Vergleich zu meinem SE was mich dann wirklich stören würde.
+1
wein4tler24.01.18 12:57
Also wenn Apple nicht zumindest ein iPhone in der 6er Größe weiterhin anbietet (besser noch SE Größe), dann muß ich mir wirklich mal über eine Wechsel Gedanken machen.
+2
SpaceBoy
SpaceBoy24.01.18 17:05
das Modellchaos inkl. komischer Nomenklatur hat gute Tradition bei Apple und ist mittlerweile bewährte Verkaufs-Strategie... daher wird wahrscheinlich genau auch das mit den unterschiedlichen 3 Größen kommen.
+1
mr.-antimagnetic24.01.18 18:08
SpaceBoy
das Modellchaos inkl. komischer Nomenklatur hat gute Tradition bei Apple und ist mittlerweile bewährte Verkaufs-Strategie... daher wird wahrscheinlich genau auch das mit den unterschiedlichen 3 Größen kommen.

Das " Modellchaos " ist wohldurdacht , der Käufer soll ja gerade nicht (mehr) die Möglichkeit zum objektiven Vergleich haben
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen