Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Netzwerke>rapidshare

rapidshare

Armine13.12.0823:18
Mein Freund lädt bei rapidshare.com
und er meint, dass das nicht ilegal ist nur was Leute anbieten bei rapidshare kann verfolgt und bestraft werde.
Wie siehts dann beim download aus?
Hoffe die Seite kennt jmd?
0

Kommentare

@pplesticker13.12.0823:52
Illegal ist es auf jeden Fall (falls es sich um Urheberrechtlich geschütztes Material handelt) . Die Verfolgung von Usern gestaltet sich nur etwas schwerer als bei BitTorrent.
0
Siluro
Siluro14.12.0800:32
Ich glaube der Download ist legal nur das Anbieten nicht!
0
nickno
nickno14.12.0801:24
Siluro
Ich glaube der Download ist legal nur das Anbieten nicht!

Schwachsinn, du hast kein Recht fremdes Eigentum ohne Einverständnis zu nutzen.
„Bin leider nicht oft hier. Bei Rückfragen zu Einträgen bitte einfach ne PM schicken...
0
Siluro
Siluro14.12.0802:12
Hast du dich mal mit dem Thema beschäftigt? Hast du mal gelesen was gefragt wurde und was du geschrieben hast? Download != Nutzen !!

Aber wer sich so artikuliert, beschäftigt sich glaube ich mit nicht viel im Leben! Was frage ich da eigentlich?
0
Voki14.12.0809:30
Siluro
Hast du dich mal mit dem Thema beschäftigt? Hast du mal gelesen was gefragt wurde und was du geschrieben hast? Download != Nutzen !!

Aber wer sich so artikuliert, beschäftigt sich glaube ich mit nicht viel im Leben! Was frage ich da eigentlich?


Oha, da ist aber einer angefasst.

Ganz so einfach kannst Du Dir das aber auch nicht machen. Schließlich wäre dann ja der massive Download von Programmen / Filmen / Musik in Tauschbörsen auch für die "Nutzer", also die downloadenden Personen, immer straffrei oder schadenersatzfrei, weil Du die -- nach Deiner Auffassung -- Nutzung ja quasi "auf frischer Tat" sehen müsstest.

Ganz so einfach ist das eben nicht.
0
Siluro
Siluro14.12.0810:35
Naja in den Tauschbörsen bietet man die Programme ja auch an.. Das ist illegal.

Der Hintergrund bei mir ist da ganz einfach. Ich selbst bin Softwareentwickler und unsere Firma hat durch diese Downloads einen tatsächlichen Schaden erlitten. Nun haben wir aber das Problem, daß wir nur den Anbietern auf die Finger klopfen können, mit unseren Rechtsanwälten, was jedoch irre schwierig ist. Überhaupt jemanden zu finden ist teilweise schon schwer.

Es gibt genug Threads wo genau dieses Thema heiß diskutiert wird und es ist in Deutschland wirklich eine rechtliche Grauzone und leider nur sehr schwammig formuliert.


0
feitzi
feitzi14.12.0811:26
legal ist es sicher nicht, aber wie Siluro gesagt hat ein Grauzonenbereich.
Besser wie ein Torrent aber auf jeden fall, da du bei Rapidshare nur downloadest und nichts zu verfügung stellst. Aber wenn du ganz sicher sein willst Kaufen
Was ich mich aber frage, wenn man zB. Schüler ist und sich ein bisschen in Adobe CS4 und co. einarbeiten will nur um sich in diesem System auszukennen muss man 1000€ bezahlen. Eigentlich bringt es den großen Firmen ja was wenn Schüler ihre Programme klauen um sie zu Testen und sich darin vortzubilden. Wenn sie in ein paar Jahren in einer Firma tätig sinn und das Programm verwenden wird es ja gekauft.
Bite verbessert mich wenn ich falsch liege ist nur so ein gedanke von mir.

mfg
feitzi
0
Siluro
Siluro14.12.0811:32
CS 4 liegt momentan in bei einer Schülerversion ca. bei 330€! Wenn es nur einzelne Programme sein sollten dann unter 200€.

0
idolum@mac
idolum@mac14.12.0811:32
fetzi

Adobe Student Edition! Geht ab 100€ los und endet bei 500€ für die Master.
0
Mike Sina14.12.0811:47
Diese Diskussion gab es schon einmal und wird nicht die letzte sein.

Sehr schade wenn jemand nicht selber gekauft Software/Music o.ä. herutnerlädt.

In der Schweiz ist "ganz" klar gregelt. Das Herunterladen von Daten per Internet ist nicht illegal. Nur das Uppen. Wie aber bereits gepostet, Ausfindig machen wird sehr schwierig. Da zbsp in der Schweiz nach 6 Monaten die Protokolle gelöscht werden....

Danke viele User kaufen schlussendlich auch eine Software wenn Sie daran gefallen haben - und teure Software wie CS4 oder Cinema 4d beherrschen die wenigsten (wie ich). So ist der Witschaftliche schaden ein bisschen kleiner als alle denken
0
nics
nics14.12.0812:01
Deshalb Archive mit verschlüsselten Dateinamen und Passwort hochladen *g*
0
bono01
bono0114.12.0812:10
Es ist ja auch oftmals so das man gewisse Programme erstmal testet und sich dann für einen kauf entscheidet. Bei mir ist das jedenfalls so. Es gibt halt nicht von allem immer eine Demo version. Und manchmal ist es zum Beispiel mit Musik ähnlich. Man hört erst einmal rein und holt sich bei gefallen die CD. Bei Preisen von bis zu 15€ oder mehr für eine CD muss man einfach aussortieren was sich lohnt und was nicht. Und es gibt ein paar wissenschaftliche Studien die belegen das Filesharing auch positiven nutzen auf die Absatzzahlen der Musikindustrie haben kann. Im großen und ganzen sollten aber die Preise mal angepasst werden. Es kann nicht sein das ich für eine mehr als 10 Jahre alte CD fast 17€ bezahlen soll. Gerade erst gesehen beim Album Achtung baby von U2 im hiesigen Media Markt. Da ist es kein wunder das die leute lieber saugen. Sowas geht einfach nur über den Preis.
„"Ich glaube nicht an den Teufel oder an sein Buch. Aber die Wahrheit ist nicht dieselbe ohne seine Lügen." (God Part II, Song von U2)“
0
Mike Sina14.12.0812:13
nics
Deshalb Archive mit verschlüsselten Dateinamen und Passwort hochladen *g*

Schlizohr
0
Voki14.12.0812:19
Naja, die reine Beschaffung von Programmen / Bildern / Filmen im Netz ist gegenwärtig nur für ganz bestimmte Dinge strikt verboten (z. B. Kinderpornographie), da ist schon die Beschaffung und der Besitz eine Straftat. Der Download von Programmen ist sicher i. d. R. keine Straftat. Die Beschaffung des Programmes führt tatsächlich aber regelmäßig zu einer Installation, in deren Verlauf die Lizenzbedingungen akzeptiert werden müssen. Durch die so erfolgte Akzeptanz verstößt man bei dem Klick auf "Ja" oder "akzeptiert" schon gegen die Lizenzbedingungen, weil ja die Software gerade nicht legal erworben und bezahlt worden ist. Hier hat dann der Urheber einen Anspruch auf Schadenersatz.

Kommt das raus, wodurch auch immer, gibt es eine deftige Forderung. Ich bin davon überzeugt, dass in den nächsten Jahren die (häufige / regelmäßige / massive) Beschaffung von Programmen über Tauschbörsen zu der ein oder anderen Hausdurchsuchung (begründeter Verdacht einer Straftat etc.) führen wird um hier abschreckend tätig zu sein.

Besser ist es also doch wohl, sich die notwendigen Programme zu kaufen. Tatsächlich lassen sich die meisten Programme eine zeitlang kostenlos nutzen um die Qualität / das Preis-/Leistungsverhältnis zu beurteilen.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.