Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>iPhone (oder iPad) als Foto-Tank (temporäres Backup)

iPhone (oder iPad) als Foto-Tank (temporäres Backup)

Gelia28.06.2119:55
Googeln hilft mir leider nicht weiter und probiert habe ich es selber noch nicht: Ich fotografiere mit einer Kamera (SD-Karte) und nicht mit dem iPhone. Nun stehen Ferien an. Der iMac bleibt selbstverständlich zuhause, aber das iPhone und das iPad nehme ich ebenso selbstverständlich mit.

Mit SD-Karten in der Kamera habe ich bisher keine Probleme. Aber es könnte ja sein, dass eine einmal aussteigt. Also möchte ich in den Ferien jeden Abend die Kamera-Aufnahmen des Tages absichern. Ob auf iPhone oder auf iPad, das spielt keine Rolle. Platz habe ich auf beiden. Ich habe auch einen SD-Kartenlesegerät von Apple.

Fragen:
1. Ist es möglich, die Fotos eines Tages von der Kamera mittels SD-Kartenlesegerät auf das iPhone oder das iPad zu verschieben? Das möglichst ohne iCloud.

2. Vor allem: Wie bringe ich die Fotos vom iPhone (oder iPad) nach den Ferien verlustfrei wieder auf eine SD-Karte? Ich schiebe dann zuhause die SD-Karte in den iMac und mache dort die Bildbearbeitung.

3. Vermutlich rauscht mir die SD-Karte in der Kamera ja nicht ab. Ich möchte also nur aus Sicherheitsgründen ein tägliches Backup machen, das ich im Notfall nutzen, bei Nichtgebrauch aber vollständig löschen kann.

Kann mir jemand die Frage 1 und besonders die Frage 2 beantworten? – Vielen Dank!
0

Kommentare

M@rtin29.06.2111:59
Die beste Lösung ist: weitere SD-Karten kaufen, und nicht zu große! Fällt eine Karte aus, verlierst du auch nicht alle Fotos. Und die Fotos auf iPhone oder iPad sichern, kann man machen, aber was ist bei Verlust des Geräts? Alles weg. Wenn, dann nur mit einer weiteren Sicherung per iCloud.

Also, bei den günstigen Preisen für solche Karten, lieber mehrere kleine Karten zulegen und entsprechend oft wechseln. Karte in einer Hülle sichern und erst zu Hause auslesen.

Es gibt nämlich noch einen Effekt, den du kennen solltest: der Speicher in den Karten ist sog. NAND-Speicher, wie auch in SSDs. Und die nutzen sich mit jedem Schreibvorgang ab! Man kann die Speicherzellen nur eine begrenzte Anzahl oft beschreiben. Auch daher ist es sinnvoller, nicht jeden Tag die gleiche Karte zu verwenden!
-2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex29.06.2112:22
Mir ist zumindest in all den Jahren noch nie eine Speicherkarte flöten gegangen...

Aber du kannst ohne Probleme in der Dateien App einen Ordner mit Unterordnern anlegen und dorthin die tagesaktuellen RAWs kopieren. Den gleichen Weg kannst du natürlich auch zurückgehen; wenn's aber langsame SD Karten sind, könnte das eine Weile dauern.

Ebenso kannst du auch einfach ans iPad eine externe Festplatte hängen und die Daten dorthin kopieren.
Dann hättest du sie sogar drei Mal.
+3
piik
piik29.06.2113:13
Bez. Geschwindigkeit:
Leider bekleckert sich Apple in Sachen Geschwindigkeit der Schnittstelle bei iPhone und iPad nicht mit Ruhm, denn die Geschwindigkeit der Datenübertragung ist anachronistisch - langsamer als das eingebaute WLAN.
Ein Datentank ist da besser bei der Sache.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex29.06.2114:23
Das stimmt. Selbst beim neuen M1 iPad Pro soll die Thunderbolt Schnittstelle deutlich langsamer sein als an den M1 Macs.
0
Gelia30.06.2108:04
Danke für die vielen Anregungen.

Ich werde mir nun überlegen, welchen Weg ich wählen werde. Wichtig ist mir einfach, dass ich die täglichen Bilder aus der Kamera temporär auf iPhone oder iPad zwischenlagern kann. Dazu finde ich ich hier tatsächlich ein paar Ideen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.