Forum>iPhone>iPhone 12 Pro + 12 MagSafe Datenübertragung

iPhone 12 Pro + 12 MagSafe Datenübertragung

Dreamwaver18.10.2009:24
Hallo an alle ,

leider finde ich keine Informationen darüber ob MagSafe auch zur Datenübertragung z.B. CarPlay im Auto eingesetzt werden kann. Sonst wäre es ja relativ Sinnfrei.

Was meint Ihr ?

Danke für die Rückmeldungen
-3

Kommentare

eyespy3918.10.2009:32
Es gibt ja auch noch BlueTooth im Auto, zum Teil auch für CarPlay… Und Drahtlos-Laden gab es auch schon vor MagSafe.
0
becreart
becreart18.10.2009:56
Dreamwaver
Hallo an alle ,

leider finde ich keine Informationen darüber ob MagSafe auch zur Datenübertragung z.B. CarPlay im Auto eingesetzt werden kann. Sonst wäre es ja relativ Sinnfrei.

Was meint Ihr ?

Danke für die Rückmeldungen

Nein, MagSafe ist nur für die Energieübertragung zuständig.
+5
M@rtin18.10.2010:10
MagSafe ist ein von Apple entwickelte Erweiterung des Qi-Standards. Er ist daher nicht genormt und wird nur von Apple oder von Apple zertifizierten Produkte von Drittherstellern unterstützt.

Da es schon ausreichende viele Verfahren zur drahtlosem Übertragung von Daten gibt, die auch Apple unterstützt, ist eine Datenübertragung nicht vorgesehen.
-2
frankh18.10.2015:00
Ich verstehe Eure downvotes der Frage nicht...
Den DAS wäre mal eine apple-würdige Innovation.
Wieder ein Fall von "brauche ich nicht, darf also niemand brauchen"?
eyespy39
Es gibt ja auch noch BlueTooth im Auto, zum Teil auch für CarPlay… Und Drahtlos-Laden gab es auch schon vor MagSafe.

Nein, CarPlay geht nicht über BT! Wireless CarPlay erfordert WLAN und das können längst noch nicht alle Autos.
-2
marcel15118.10.2018:12
frankh
eyespy39
Es gibt ja auch noch BlueTooth im Auto, zum Teil auch für CarPlay… Und Drahtlos-Laden gab es auch schon vor MagSafe.

Nein, CarPlay geht nicht über BT! Wireless CarPlay erfordert WLAN und das können längst noch nicht alle Autos.
Stimmt auch nicht zu 100%, für die erstmalige Verbindung wird Bluetooth benötigt, Car Play selber geht dann über 5GHz(!)-W-LAN.
0
frankh18.10.2018:49
Das weiss ich... Es ging ja darum, dass BT nicht ausreicht und nicht darum dass es ohne ginge...
+1
eyespy3918.10.2019:33
Korrektur akzeptiert bezüglich WLAN als Voraussetzung für Wireless CarPlay.
Ich muss in meinem Auto für CarPlay auch USB anschließen, so dass das Laden und die Datenübertragung zugleich kabelgebunden erfolgen.
Dass Apple nun aber noch eine eigene Datenübertragung per Induktion erfinden sollte, halte ich persönlich für nicht so sinnvoll. Denn WLAN, BlueTooth (und ggf. auch künftig NFC?) sind ja erfunden und standardisiert. Was spricht dagegen, neben dem induktiven Laden eines dieser drahtlosen Verfahren zu nutzen, zumal die potentiellen Gegenstellen dann keine proprietäre Hardware implementieren müssten (was bezahlt werden will und schiefgehen kann, vor Allem auf lange Sicht).
0
Dreamwaver18.10.2020:54
Aus meine Sicht wäre MagSafe mit Datenübertragung optimal, da Laden sowie CarPlay über ein Dock im Auto ohne ein weiteres Kabel erfolgen könnte.

So würde ich MagSafe benötigen würde laden und trotzdem ein Lightning Kabel zum Datenübertragen.

Aus meiner Sicht Optimal wäre Auto USB Lightning auf MagSafe Dock iPhone an Dock und Fertig!!! Dann hätte man Laden-Daten-Carplay alles in einem.
0
ela18.10.2021:36
Daten müssten ja nicht drahtlos übertragen werden. Man hätte Rings um den Ladekreis Kontakte anbringen können - wie die Kontakte am iPad, die Dank Magneten in Der Tastatur-Hülle auch automatisch verbunden werden.

Und es ist wirklich schade, dass das iPhone dies nicht hat. Dann wäre eine Verbindung im Auto so praktisch … naja es gibt noch viele Zahlen größer 12 …
+1
M@rtin18.10.2022:00
Dreamwaver
Aus meine Sicht wäre MagSafe mit Datenübertragung optimal, da Laden sowie CarPlay über ein Dock im Auto ohne ein weiteres Kabel erfolgen könnte.

So würde ich MagSafe benötigen würde laden und trotzdem ein Lightning Kabel zum Datenübertragen.

Aus meiner Sicht Optimal wäre Auto USB Lightning auf MagSafe Dock iPhone an Dock und Fertig!!! Dann hätte man Laden-Daten-Carplay alles in einem.
Schön ja, aber da es kein Standard ist, werden die Automobil-Konzerne werden kaum proprietäre Lösungen von Apple lizenzieren, denn weltweit liegt Anteil von iPhones bei vielleicht 25%. Hätte Google nicht Android Auto, würde ich mal behaupten, gäbe es auch kein CarPlay in den meisten Autos, wobei man das ja meist extra bezahlen muss, wenn man es haben will.
0
nova.b19.10.2011:07
So weit ich das weiß, hat Kabelladung Priorität. Man kann auf keinen Fall beides Kabel UND Induktiv laden. Sobald man also ein Kabel am Phone hat, ist Magsafe, Qi etc. überflüssig. Das einfachste ist da, das Auto wegzuwerfen und ein neues zu kaufen, das kabelloses CarPlay unterstützt, dann kann man das Telefon einfach auf ein Magsafe oder Qi od er Ladematte werfen .
0
nova.b19.10.2011:12
Induktion ist ja auch eher was Analoges, Schwingungen werden in eine Spule induziert. Digitale Signale via Induktion wäre RFID. Das ist aber sehr störanfällig, keine Ahnung ob da größere Datenmengen übertragen werden könnten. Wird mit WLAN nicht mithalten können.
0
frankh19.10.2022:30
M@rtin
Schön ja, aber da es kein Standard ist, werden die Automobil-Konzerne werden kaum proprietäre Lösungen von Apple lizenzieren, denn weltweit liegt Anteil von iPhones bei vielleicht 25%. Hätte Google nicht Android Auto, würde ich mal behaupten, gäbe es auch kein CarPlay in den meisten Autos, wobei man das ja meist extra bezahlen muss, wenn man es haben will.

Das ist nicht so. Die CarPlay-Aktivitäten begannen viel früher, als Android Auto (bzw. davor MirrorLink). Und noch vieeel früher die iPod-Anbindung (MFI) in Autos, bei der auch schon ein großer Zusatzaufwand inkl. proprietären Chips und Protokollen von apple in die Infotainmentsysteme integriert wurde. Da gab's Android noch garnicht. Apple hatte zunächst Schwierigkeiten mit der Autoindustrie, aber die hat sich zum einen dem Kundenwunsch gebeugt und zum anderen mittlerweile sowieso den MFI-Aufwand betrieben und die Leute, die sich mit apple "rumschlagen" konnten.
0
becreart
becreart20.10.2006:32
nova.b
Induktion ist ja auch eher was Analoges, Schwingungen werden in eine Spule induziert. Digitale Signale via Induktion wäre RFID. Das ist aber sehr störanfällig, keine Ahnung ob da größere Datenmengen übertragen werden könnten. Wird mit WLAN nicht mithalten können.

em nicht wirklich.
Du vermischt Energie- und Datenübertragung. und das Medium für beides ist “analog”. Auch RFID Daten werden über “Schwingungen” übertragen. Gleichen Prinzip. Bei RFID wird die Energie vom “Empfänger” per Induktion an den Chip übertragen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.