Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPad>iPad Pro und der Umgang mit Fotos im raw-Format

iPad Pro und der Umgang mit Fotos im raw-Format

fliegerpaddy
fliegerpaddy02.02.1818:34
Das iPad Pro ist jetzt seit einigen Tagen bei mir. Soweit bin ich rundum zufrieden mit dem guten Stück. Ernsthaft schockiert bin ich allerdings darüber, wie iOS mit Fotos umgeht. raw-Dateien lassen sich über den SD-Kartenleser importieren. Das ist gut. Leider zeigt Fotos keine EXIF-Daten und keine Pixelmaße der Bilder an … das kann man aber mit einer Zusatz-App lösen oder Affinity Photo muss ran. Umständlich, aber meinetwegen.

Zwei Punkte sind aber ein No-Go aus meiner Sicht:

1. Lese ich Bilder ein, kommt die Abfrage, ob die Fotos auf der SD-Karte gelöscht werden sollen. Was passiert, wenn man im Eifer des Gefechts daneben tippt und bestätigt? Kommt dann wenigstens noch eine weitere Sicherheitsabfrage? Kann man diesen Dialog bitte, bitte ein für allemal abstellen? Ich will da nichts löschen, so lange die Bilder nicht doppelt auf dem Mac gesichert sind. Nicht auszudenken, wenn durch einen falschen Fingertipp eine wichtige Fotoproduktion abhanden kommt Meines Wissens nach kann man die Fotos ja auch nicht mehr aus dem iPad befreien, wenn sie einmal eingelesen sind. (Vielleicht über die iCloud, aber sicher nicht per Kabel.) Zudem wäre mein Szenario, dass ich nur ein paar ausgewählte Fotos importiere, die ich vor Ort brauche, um sie in die Redaktion zu schießen. Das große Ganze kommt zu Hause in Capture One am Mac.

- Bearbeite ich eine raw-Datei in der Fotos-App, wird das Original gelöscht und übrig bleibt ein jpg. Hallo, Apple? Das geht gar nicht. Ist das ein Bug oder ein Feature? Wird das raw denn irgendwo anders gespeichert? Man kann doch keine raw-Dateien, also das digitale Negativ, ungefragt und unwiederbringlich mit einem Klick auf ein Werkzeug löschen.

Bitte sagt mir, dass ich zu blöd bin und etwas übersehen habe. So ist es ziemlich gefährlich, das iPad unterwegs für Arbeiten mit Fotos zu nutzen.
+1

Kommentare

Luther Blissett02.02.1819:16
Den Schreibschutz der SD-Karte aktivieren mit dem Lock-Schalter? Zuhause dann ganz entspannt die Karte mit Capture One einlesen
+3
fliegerpaddy
fliegerpaddy02.02.1819:22
Ja, das ist wohl die pragmatischste Lösung… An den mechanischen Schalter habe ich gar nicht mehr gedacht. Ich muss das Verhalten bei Gelegenheit mit ein paar Dummy-Fotos austesten.
0
Luther Blissett06.02.1801:10
Ich hab den Schalter noch nie benutzt muss ich gestehen. Braucht man auch sonst nie …
0
Warp
Warp06.02.1801:31
Mit dem Schalter tut man sich bei den Mikro-SD Karten etwas schwer da die den nicht haben. Wenn die ohne so einen Adapter direkt eingesteckt werden wird das dann nichts mit dem Schreibschutz.
0
Konqi06.02.1808:53
Leider kann man Bilder am iPad ausschließlich über die App "Fotos" importieren. Das ist auch nur ratsam im Duo "JPEG & RAW", weil bei ausschließlich RAW die Bilder-Vorschau im Importdialog zu langsam arbeitet (ich schieße JPEG in niedriger Auflösung, das hält die Datenmenge erträglich).

Ist das geschehen solltest du nach Abgleich mit der iCloud-Mediathek am Mac in "Fotos" alle Bilder mit einem "J" gekennzeichnet sehen. Das ist ein Hinweis darauf dass die Datei eben auch in RAW vorliegt. Auf diese Variante kannst du im Bearbeiten-Modus über das Kontextmenü wechseln.

Über die Exportfunktion und hier Auswahl von "Originalen" solltest du beide Varianten an Capture One übergeben können.
+2
Alex.S
Alex.S06.02.1809:01
Wäre Affinity nicht was für dich und die Grafiken einfach lokal Abspeichern?
„Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón
0
fliegerpaddy
fliegerpaddy06.02.1810:45
Danke für eure Tipps!

@Konqi: Ja, jpg und raw parallel ergibt tatsächlich eine J-Markierung am Mac. Wieder was gelernt… Bei der Bearbeitung in Fotos am iPad wurde auch das raw nicht mehr gelöscht, wenn ein jpg zur Verfügung steht. Verlassen würde ich mich darauf aber nicht. Vielleicht kann das ja noch mal einer von euch testen.

@Alex.S: Um einzelne Bilder unterwegs auf Vordermann zu bringen, ist Affinity auf jeden Fall eine Lösung – ich habe die App vor ein paar Tagen gekauft und für gut befunden. Mit dem iPad wäre jetzt Adobes Lightroom CC (Mobile) auch wieder attraktiv. Aber jetzt habe ich vor ein paar Monaten zu C1 gewechselt und mache garantiert nicht schon wieder die Rolle rückwärts oder zahle doppelt für beide Programme.

Allgemeine Feststellung: Nach dem Bestätigen des Löschens kommt keine Sicherheitsabfrage mehr und die Fotos sind weg von der Karte.
0
Konqi06.02.1811:07
Zum "Löschen nach importieren":
sollte dir das versehentlich geschehen wäre es ratsam die Speicherkarte zu entnehmen und nicht weiter zu verwenden bis du mal mit einem Datenrettungstool drauf schauen kannst. Könnte mir gut vorstellen dass alles zu retten wäre, denn mehr als ein Entfernen im Inhaltsverzeichnis stellt das Löschen ja nicht dar (wenn ich richtig informiert bin).
+2
fliegerpaddy
fliegerpaddy21.02.1811:12
Noch mal eine Frage zum Thema: Kann man denn im Import-Dialog irgendwie mehrere Bilder "mit einem Wisch" auswählen oder muss man die wirklich einzeln anklicken?
0
Dom Juan27.02.1818:14
Geht nicht antippen, kurz warten, und dann den Finger weiter ziehen ? Also wie beim auswählen von vielen Bildern in der Photos App ?

Ich nutze in letzter Zeit übrigens gerne RAW Power zum nacharbeiten. Bietet für wenig Geld ziemlich viel, mit dem Vorteil, dass die App direkt auf die Bibliothek zugreift und ich nicht jedes Bild einzeln importieren muss. Das einzige Tool, was leider fehlt wie Eiswürfel im Sommer ist ein Korrekturpinsel Dafür sind Farbkurven da 👍🏼
0
fliegerpaddy
fliegerpaddy27.02.1823:25
Nein, das geht leider nicht Man kann nur alle Bilder auswählen oder muss sie mühsam einzeln anklicken. Ziemlich doof, eine Mehrfachauswahl durch ziehen wäre ja programmiertechnisch keine Raketentechnik.
0
Unwindprotect09.03.1813:26
fliegerpaddy
- Bearbeite ich eine raw-Datei in der Fotos-App, wird das Original gelöscht und übrig bleibt ein jpg. Hallo, Apple? Das geht gar nicht. Ist das ein Bug oder ein Feature? Wird das raw denn irgendwo anders gespeichert? Man kann doch keine raw-Dateien, also das digitale Negativ, ungefragt und unwiederbringlich mit einem Klick auf ein Werkzeug löschen.

Die RAW-Datei wird nicht gelöscht. Es wird lediglich die bearbeitete Fassung als Resultat angeboten. Wenn Du wieder auf bearbeiten gehst kannst du die Bearbeitung ja zurücknehmen und erhältst wieder das RAW. Möchtest Du die Bearbeitung behalten aber wieder an das RAW kommen: Dupliziere die bearbeitete Variante und nimm die Bearbeitung dann wieder weg - schon hast Du das JPEG und die RAW-Datei
0
sonorman
sonorman09.03.1813:47
fliegerpaddy
Nein, das geht leider nicht Man kann nur alle Bilder auswählen oder muss sie mühsam einzeln anklicken. Ziemlich doof, eine Mehrfachauswahl durch ziehen wäre ja programmiertechnisch keine Raketentechnik.
Doch, das geht. Nur nicht kurz warten, sondern sofort loswischen.

Also: "Auswahlen" antippen und dann einfach mit dem Finger über die Bilder streichen, die ausgewählt werden sollen.
0
fliegerpaddy
fliegerpaddy11.03.1819:00
Irgendwie bin ich zu doof. Ich tippe, der blaue Haken erscheint und ich wische. Dann passiert aber nichts weiter. Es bleibt bei einem einzigen blauen Haken.
0
pb_user
pb_user12.03.1817:50
hast du dir schon mal photosync angesehen? einfacher, weil per wlan, geht's kaum zwischen iphone/ipad und mac.
+1
fliegerpaddy
fliegerpaddy24.04.1818:15
Ich würde gerne noch einmal diesen alten Thread wiederbeleben. Ich bin gerade unterwegs und hantiere mit größeren Mengen an Fotos. Ich kriege es nicht hin, auf der SD-Karte mehrere Bilder durch wischen auszuwählen. In normalen Alben auf dem iPad: kein Problem. Mehrfachauswahl über den Kartenleser: keine Chance? Ich habe jetzt ca. über mehrere Tage verteilt 1000 Bilder manuell angeklickt, aber das kann es doch nicht sein
0
fliegerpaddy
fliegerpaddy26.04.1811:41
Kennt denn niemand eine Lösung? Mehrfachauswahl von Bildern von einer SD-Karte … das kann doch nicht so schwer sein?
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.