Forum>Software>iMac (Late 2006) Update Mac OS oder Windows 10

iMac (Late 2006) Update Mac OS oder Windows 10

regg22.01.2119:27
Hallo,

bei einer befreundeten Familie ist noch ein iMac (Late 2006) 2,16 GHz Intel Core 2 Duo, 4 GB DDR2, SSD mit Mac OS 10.6.8 im Einsatz.

Da die Familie den Mac gerne weiter nutzen möchte, aufgrund von Corona schwere Situation, meine Frage:

Gibt es eine Möglichkeit Windows 10 oder ein neues Mac OS aufzuspielen? Alternativ Linux?

Hauptsächlich geht es um einen aktuellen Browser.

Vielen Dank
regg
0

Kommentare

shivaZ
shivaZ22.01.2119:56
regg
Hauptsächlich geht es um einen aktuellen Browser.

... einen Late 2006 kann man noch bis auf 10.7.5 "updaten", Browser für ältere OS-X-Versionen
„ɔɐɯ ɔɐɯ ɔɐɯ - sometimes I sit and think, and sometimes I just sit - [ Daumenausblender, dank CSS ]“
+4
regg22.01.2120:08
Das klingt gut. Kann man dann mit Boot Camp Windows 10 installieren? Ich meine der Mac hat ja kein 64 bit EFI.
shivaZ
regg
Hauptsächlich geht es um einen aktuellen Browser.

... einen Late 2006 kann man noch bis auf 10.7.5 "updaten", Browser für ältere OS-X-Versionen
-1
piik
piik22.01.2120:34
Man kann ein stinknormales Windows 10 installieren. Die Hardware sollte voll unterstützt werden. Dann aber würde sich eine Windows-Tastatur empfehlen, wegen der leicht anderen Tastenbelegung. Kein Muss, nur erleichternd.
Mit 4GB läuft Win 10 auch in 64 bit darauf, aber der Burner ist es natürlich nicht. Hier wäre eine Erhöhung auf 8GB (evtl. gebraucht) sinnvoll.
+1
regg22.01.2120:37
Das klingt gut, wie muss ich hier vorgehen? Update auf 10.7 dann über BootCamp Windows 10 installieren?
piik
Man kann ein stinknormales Windows 10 installieren. Die Hardware sollte voll unterstützt werden. Dann aber würde sich eine Windows-Tastatur empfehlen, wegen der leicht anderen Tastenbelegung. Kein Muss, nur erleichternd.
Mit 4GB läuft Win 10 auch in 64 bit darauf, aber der Burner ist es natürlich nicht. Hier wäre eine Erhöhung auf 8GB (evtl. gebraucht) sinnvoll.
0
piik
piik22.01.2121:23
Nein, nicht nötig. Erstelle Dir auf einem anderen Rechner ein Installationsmedium für Win 10, also entweder einen USB-Stick oder eine DVB. Ran oder rein damit und los gehts. Mit dem Installer dann ggf. die SSD neu formatieren und dann installieren.
0
Drew
Drew23.01.2122:16
piik
Mit 4GB läuft Win 10 auch in 64 bit darauf, aber der Burner ist es natürlich nicht. Hier wäre eine Erhöhung auf 8GB (evtl. gebraucht) sinnvoll.

Der iMac late 2006 kann max. 3GB nutzen, auch wenn 4GB installiert sind. Nur als Hinweis. Ansonsten: lieber eine Linux-Installation in Erwägung ziehen...
+3
lamariposa24.01.2110:07
piik
Man kann ein stinknormales Windows 10 installieren. Die Hardware sollte voll unterstützt werden.
Woher nimmst du deinen Optimismus?
Laut Apple ist für Windows 10 mindestens ein iMac 2012 erforderlich
Auf dem Late 2006 läuft laut Apple höchstens Windows 7 in 32bit (runterscrollen)
Bootcamp 4 DAFÜR gäbe es wohl auch noch
+1
MikeMuc24.01.2111:11
Also ich würde sagen, ein iMac aus 2006 hat seine Zeit gehabt und darf in Rente gehen. Selbst wenn er noch läuft, tickt dort die Hardwareuhr. Ich würde ihn daher mit was auch immer ersetzen. Am Besten mit etwas, was die aktuellen Ansprüche erfüllt und was zum vorhandenen Kleingeld paßt. Aber Zeit (und Geld) würde ich in diesen Rechner nicht mehr stecken, dazu ist er inzwischen einfach zu alt (über 14 Jahre!). In der Zeit hat so mancher 6 "Windowsrechner" durchgebracht )
+3
regg24.01.2111:26
Leider ist Corona bedingt bei dieser Familie nicht möglich. Kein Budget vorhanden.
MikeMuc
Also ich würde sagen, ein iMac aus 2006 hat seine Zeit gehabt und darf in Rente gehen. Selbst wenn er noch läuft, tickt dort die Hardwareuhr. Ich würde ihn daher mit was auch immer ersetzen. Am Besten mit etwas, was die aktuellen Ansprüche erfüllt und was zum vorhandenen Kleingeld paßt. Aber Zeit (und Geld) würde ich in diesen Rechner nicht mehr stecken, dazu ist er inzwischen einfach zu alt (über 14 Jahre!). In der Zeit hat so mancher 6 "Windowsrechner" durchgebracht )
0
Olivier
Olivier24.01.2111:29
Als für nur ein bisschen Internet, OS X 10.7.5 drauf und einen aktuellen Browser nehmen. Wie schon erwähnt: zum Beispiel den speziellen Firefox.
0
Robby55524.01.2111:42
Für Windows 10 gibt es für diesen iMac keine passenden Treiber. Selbst für meinen alten 2009er i7 gab es die nie. Windows 7 ist vermutlich kein Problem. Ansonsten das letzte erhältliche Mac OS und einen einigermaßen aktuellen Browser verwenden. Für experimentierfreudige wäre Linux auch eine Möglichkeit, wie gut da allerdings die Hardware wirklich unterstützt wird weiß ich nicht.
0
dudax
dudax24.01.2112:14
... aufgrund der verfügbaren 3GB RAM empfehle ich die Installation einer Linux Distribution mit Xfce Desktop.

Wenn die Installation schnell und einfach sein soll, sei die aktuelle Version von Xubuntu LTS empfohlen.

Wenn man Lust und Laune hat, selbst Hand anzulegen - Debian stable.
0
piik
piik24.01.2112:21
Robby555
Für Windows 10 gibt es für diesen iMac keine passenden Treiber. Selbst für meinen alten 2009er i7 gab es die nie. Windows 7 ist vermutlich kein Problem.
Einfach ausprobieren. Das ist kein Laptop, da gibt es nicht viel Spezielles.
0
stromsparmodus24.01.2112:33
Falls es Linux sein soll:
Wegen der 32bit wäre vielleicht Linux Mint 19.3 XFCE zu empfehlen . XFCE ist ein Desktop Environment, das relativ wenig Ressourcen braucht. 19.3 scheint die letzte Version mit 32bit zu sein, hat aber noch Support bis 4/23 .

Laut diesem Reddit soll Linux Mint (18) auf dem iMac 2006 laufen .
0
Robby55524.01.2112:39
piik
Robby555
Für Windows 10 gibt es für diesen iMac keine passenden Treiber. Selbst für meinen alten 2009er i7 gab es die nie. Windows 7 ist vermutlich kein Problem.
Einfach ausprobieren. Das ist kein Laptop, da gibt es nicht viel Spezielles.

Ich hatte mit Windows 10 das Problem, dass das eine oder andere nicht immer sauber lief obwohl 12 GB RAM verbaut waren. Bin dann wieder zurück auf Windows 7 gegangen, damit war alles ok. Mittlerweile ist der iMac bei einem Freund gelandet und der ist damit glücklich weil er unter Windows ein älteres Photoshop darauf nutzen kann. Aktuelle Browser wie Chrome und Firefox gehen damit auch. MacOS benutzt er gar nicht.
0
regg24.01.2112:44
Bin hier fündig geworden, jedoch habe ich keine Möglichkeit eine DVD zu brennen.
Wie bekomme ich den iMac zum starten von einem USB Stick?
https://mattgadient.com/linux-dvd-images-and-how-to-for-32-bit-efi-macs-late-2006-models/
0
stromsparmodus24.01.2112:58
Laut Deinem Link kannst Du das versuchen: "Hold the “option” key on your Mac during boot and select the image. It will likely be detected as “Windows” by the boot menu."
regg
Bin hier fündig geworden, jedoch habe ich keine Möglichkeit eine DVD zu brennen.
Wie bekomme ich den iMac zum starten von einem USB Stick?
https://mattgadient.com/linux-dvd-images-and-how-to-for-32-bit-efi-macs-late-2006-models/
0
dudax
dudax24.01.2113:09
Der iMac (Late 2006) mit 32-bit-Efi ist tatsächlich eine kleine Herausforderung, wenn man ein aktuelles Linux installieren will - die Betonung liegt auf aktuell.

Es gibt wohl verschiedene Lösungsansätze. Ich würde die Variante mit dem Plop Boot-Manager wählen.

I have iMac 5,2 late 2006 with 64 bit Lubuntu 14.04 LTS. Solved with plop boot manager.

Get plop boot manager at www.plop.at and burn the ISO. Boot from plop CD, and select boot from USB in plop menu. The Mac will boot by default after time out. Mouse and KB then work for install.
0
mitzlaff24.01.2113:47
Olivier

Auch Firefox 48 läuft auf OS 10.7, hier auf einem 2006er MacBook Pro. Das Safari von 10.7 (Version 6.1.6 für Lion) kann mit vielen Seiten leider nichts mehr anfangen.
0
regg24.01.2118:13
Ich habe nun 10.7. installiert und eine angepasste Firefox 68 Version... Die Windows 10 Geschichte habe ich mir zunächst gespart...
+2
Krypton24.01.2120:19
Schön, wenn’s jetzt läuft. Du könntest sonst noch über eine Anzeige in der Zeitung oder ebay Kleinanzeigen nach einem kostenlosen alten Rechner für die Familie suchen. Da bekommst du mittlerweile sicher was deutlich neueres Geschenkt, als einen 2006er.
+1
Franz Audiowerk
Franz Audiowerk24.01.2120:34
regg
Ich habe nun 10.7. installiert und eine angepasste Firefox 68 Version... Die Windows 10 Geschichte habe ich mir zunächst gespart...
Auf 10.7. kann auch Waterfox benutzt werden, ist etwas flotter als die alte Firefoxversion.
+1
pünktchen
pünktchen19.02.2113:34
Gleiches Problem hier mit einem MB 2.1. Die blöde Kombination 32-bit EFI auf 64 Bit Hardware führt zu lauter Problemen. Die 32-bit Versionen der Betriebsysteme mögen kein EFI, die 64-Bit Versionen kein 32-Bit EFI. Und dann haben sie noch spezielle Vorlieben was die verwendete Partitionstabelle angeht.

Früher hatte ich Win7 und Ubuntu drauf laufen, beide 32-bit (wimre), MBR & rEFInd als Bootmanager. Ich glaube nach dieser Anleitung:

Allerdings wird Win7 nun auch nicht mehr unterstützt und Ubuntu läuft unbenutzbar lahm. Was nun? Kann man Win10 auf diese 32-bit Efi Macs installieren und ist es mit nur 2GB RAM benutzbar? Oder gibt es irgendeine Linuxdistribution die annehmbar drauf läuft? Viele unterstützen auch nicht mehr 32-bit, was ja kein Problem wäre wenn sich sich trotzdem mit dem 32-bit EFI zufrieden gäben.

Eine Variante wäre auch ein schlankes OS nur für den Internetzugriff in einer VM in OSX. Aber das muss dann schon recht schlank sein!

Ist natürlich alles Spielerei. Hauptzweck des antiken Stück ist es uralte Programme laufen zu lassen. Dafür braucht es keinen Internetzugang und kein sicheres OS. Dafür startet das MB viermal so schnell wie mein aktuelles MBA!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.