Forum>Hardware>iMac (27" late 2013) startet nicht mehr … Hat jemand Tipps für die Ursachenfindung :)

iMac (27" late 2013) startet nicht mehr … Hat jemand Tipps für die Ursachenfindung :)

LoCal
LoCal10.01.1909:25
Hallo,

mir ist gestern Abend mein Arbeits-iMac unter den Fingern weggestorben

Ich hatte kurz in Win10 booten müssen und nach einiger Zeit wurde der gesamte Bildschirm grün.
Ich habe den iMac dann neu gestartet, aber es tat sich nicht mehr viel.
Das einzige Lebenszeichen, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch feststellen konnte war, dass eine externe USB-Festplatte immer ganz ganz kurz versuchte anzulaufen und dann sofort wieder beendete und das im Sekunden-Takt. Aber das war wirklich nur sehr schwer zu hören.

Danach habe ich erstmal alle Kabel (USB, RJ45) abgezogen und versucht den Mac zu starten … NICHTS
Als nächstes habe ich einen SMC-Reset probiert … NICHTS.
Ich habe dann noch mal die USB-Platte angeschlossen … aber auch die zeigte nun keine Reaktion mehr.

Was mich nun interessieren würde ist, ob jemand Tipps auf die Ursache geben kann (ja, ich weiss, das ist schwer!)
Aber deutet es eher auf Netzteil oder auf LogicBoard hin? Auf eine neues Netzteil würde ich mich ja noch einlassen, auf eine neues Logicboard nicht (ausser das vom 2017er passt auch )
Der iMac sollte eigentlich noch bis zum Erscheinen des neuen MacPro durchhalten

Oder gibt es noch ein paar Möglichkeiten zur Diagnose?

Vielen Dank schomal …
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0

Kommentare

vincentmac10.01.1909:35
Target Display Mode mal probieren.
-1
LoCal
LoCal10.01.1909:39
vincentmac
Target Display Mode mal probieren.

Wie soll das gehen? Der iMac macht doch keine Zucker mehr … und für den TargetDisplay-Mode muss doch zumindest der Startton kommen … oder liege ich da falsch?
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
+1
Fehler 11
Fehler 1110.01.1909:40
Hast du mal für 10 - 15 Minuten das Stromkabel abgezogen?

Ohne das Display zu lösen wird es schwer mit einer Diagnose. Auf dem Mainboard sind kleine LED´s die einem Anzeigen, was mit Strom versorgt wird bzw. ob Strom anliegt.
+1
LoCal
LoCal10.01.1910:00
Fehler 11
Hast du mal für 10 - 15 Minuten das Stromkabel abgezogen?

Ohne das Display zu lösen wird es schwer mit einer Diagnose. Auf dem Mainboard sind kleine LED´s die einem Anzeigen, was mit Strom versorgt wird bzw. ob Strom anliegt.

Ja … sogar länger. Der Strom war über Nach abgezogen.
Naja, das Display muss ich eh abziehen um ein paar Daten von der Festplatte zu holen … die haben es nicht in TM-Backup geschafft.

Danke für den Tip mit den LEDs, das wusste ich garnicht
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
Fehler 11
Fehler 1110.01.1910:21
Sei aber vorsichtig. Das Netzteil liegt dann offen vor dir! Untere Kante mit einem breiten Klebeband sichern und das Display vorsichtig nach Vorne kippen.

Grob gesagt:

LED 1 sagt aus, dass die Hauptplatine vom Netzteil mit Strom versorgt wird.

LED 2 zeigt an, dass der Rechner eingeschaltet ist.

LED 3 zeigt an, das Hauptplatine und Grafikkarte miteinander kommunizieren

LED 4 zeigt an, das der Rechner mit dem LCD-Panel kommuniziert
+8
Fehler 11
Fehler 1110.01.1910:35


Habe mal ein Foto von der Lage der LED´s gemacht.
+8
deus-ex10.01.1910:40
Nur zur Verständisfrage. Wenn du ihn einschaltest tut sich gar nichts mehr oder hört man zumindest die Lüfter und Platten (falls HDD) anlaufen?
0
LoCal
LoCal10.01.1910:41
Danke …

… ich hatte das Ding vor ein paar Monaten schon mal auf.

Sollte es nur das Netzteil sein, dann stelle ich mir allerdings noch die Frage, ob ich nicht doch noch mal eine 2TB SSD für die Daten einbaue und dann hoffe, dass sich das beim Verkauf auszahlt.
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
LoCal
LoCal10.01.1910:43
deus-ex
Nur zur Verständisfrage. Wenn du ihn einschaltest tut sich gar nichts mehr oder hört man zumindest die Lüfter und Platten (falls HDD) anlaufen?

Nichts … und ich wäre das Gehäuse aus Blech, dann wäre da nun eine Delle von meinem Ohr drin. Man hört wirklich null und nichts …

Dass man nichts hört, spricht für mich eigentlich für ein kaputtes Netzteil … aber warum war dann der Bildschirm grün? Also Strom muss ja noch geflossen sein.
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
LoCal
LoCal10.01.1916:33


Da ist es wohl das LogicBoard 😭

Es leuchtet nur eine LED und wenn ich den Power-Button drücke, geht sie kurz aus und wieder an. Alle anderen bleiben dunkel
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
+1
Boss
Boss10.01.1917:45
Ich glaube dein Netzteil ist hin, kannst ja mal die Spannung messen.
0
Fehler 11
Fehler 1110.01.1918:10
Wenn LED 2 nicht angeht kann es laut Apple die Hauptplatine oder das Netzteil sein. Oder der Ein/Ausschalter.... dann wäre ein komplettes Gehäuse fällig. Ich vermute aber eher die Hauptplatine. Leider... Netzteil würde so ca 80 Euro kosten + Umbau.
+2
deus-ex10.01.1918:35
Das ist echt ärgerlich.
0
LoCal
LoCal10.01.1920:37
Fehler 11
Wenn LED 2 nicht angeht kann es laut Apple die Hauptplatine oder das Netzteil sein. Oder der Ein/Ausschalter.... dann wäre ein komplettes Gehäuse fällig. Ich vermute aber eher die Hauptplatine. Leider... Netzteil würde so ca 80 Euro kosten + Umbau.

Ich fürchte auch die Hauptplatine oder genauer die GPU, anders kann ich mir den Grünen Bildschirm nicht erklären.

Auf der anderen Seite: müsste nicht wenigstens die Platte drehen, wenn das LogicBoard kaputt ist?

Und würde von den Steckern her (vor allem Display) ein 2017er LB passen?
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
Boss
Boss10.01.1921:08
Ich würde mir ein Netzteil besorgen und testen wenn geht gut, wenn nicht zurück.
+1
Fehler 11
Fehler 1111.01.1909:44
2017er Stecker ist anders.
+1
LoCal
LoCal11.01.1910:55
Welche Stecker genau? Meinst Du die fürs Display oder wegen Thuderbolt?
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
LoCal
LoCal11.01.1916:30
Vielleicht kann mir hier noch jemand eine Frage beantworten.

Ich hatte im iMac eine OWC-SSD und eine 4TB Festplatte. Das ganze war NICHT als FusionDrive konfiguriert, sondern auf der SSD war das OS und auf der HD war mein Home.

So, da ich nun an eine relativ wichtige Datei (sie wurde, warum auch immer, nicht mit iCloud synchronisiert), sowie den letzten Stand eines Xcode-Projects muss, wollte ich die Daten-Platte in ein externes Gehäuse stecken und von meinem MacBook aus darauf zugreifen. Problem bei der Sache:
macOS sagt mir, dass das Volume nicht gelesen werden kann und bietet mir als Option, die Platte zu initialisieren (was ich natürlich nicht mache).

Aber warum kann die nicht gelesen werden? Was läuft da schief? Der iMac macht doch nichts mit der Platte, oder?
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
LoCal
LoCal11.01.1917:24
Hat sich geklärt, der alte MacPro 1,1 mit 11.6 kann sie lesen
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen