Forum>Hardware>iMac 27" (2019) / 3,6Ghz i9 / 64GB Ram - Lüfter dreht sehr schnell hoch bzw. ist laut

iMac 27" (2019) / 3,6Ghz i9 / 64GB Ram - Lüfter dreht sehr schnell hoch bzw. ist laut

PHAX17.06.2109:25
Hi!

hab mir nach jahrelanger Nutzung eines alten iMac 27" (Mid 2011) einen neueren (2019) zugelegt.
Mit dem alten war ich auch seit einer ganzen Weile auf High Sierra beschränkt.

Beide iMacs dienen zur Audio Postproduktion, der neue läuft jetzt auf Big Sur.
Mir und meinem Kollegen ist sehr schnell aufgefallen dass der neuere extrem schnell den Lüfter anschmeißt, bei jeder kleinen Anwendung. Das nervt natürlich gewaltig und ist störend.

Im Normalfall läuft den ganzen Tag Logix Pro X im Einspurbetrieb mit ein paar Plugins. Nichts weltbewegendes.
Den alten iMac, der noch nicht mal eine SSD hatte, hat man lediglich mal beim Rendern gehört, was völlig ok ist.
Den neuen hört man gefühlt alle 3Min hochdrehen. Selbst die Aktivierung des Bildschirmschoners führt zum kurzzeitigen hochdrehen des Lüfters.

Der Raum ist auf ca. 24°C klimatisiert.
Turbo Booster App hab ich schon probiert, schafft keine Abhilfe.
Meistens nur eine CPU Auslastung von 7-8%, dabei dreht der Lüfter regelmäßig auf 2700rpm...
Ab ca. 1800rpm hört man ihn spürbar.

Bei diviersen anderen Geräten im Umfeld hört man nichts bei gleicher Anwendung, iMac 21" High Sierra, MacBook Pro 2014 Catalina, Macbook Pro 2019 Catalina.

Muss das wirklich so sein? Gibt es Tipps, Hinweise?
Ist schon etwas enttäuschend.

Besten Dank für die Hilfe!
0

Kommentare

Der echte Zerwi17.06.2109:44
Habe schon gehört, dass die i9 iMac thermisch problematisch sind und lauter werden als die i7 oder der Xeon iMac.
+1
maculi
maculi17.06.2110:04
Der Lüfter springt dermassen schnell an, normal ist das nicht. Den iMac aufmachen und gründlich reinigen könnte helfen. Anleitungen gibt es bei ifixit:
0
PHAX17.06.2110:06
maculi
Der Lüfter springt dermassen schnell an, normal ist das nicht. Den iMac aufmachen und gründlich reinigen könnte helfen. Anleitungen gibt es bei ifixit:

der iMac ist B-Ware NEU. sollte dementsprechend nichts verdreckt sein.
0
mikeboss
mikeboss17.06.2110:16
bei den neueren (und staerkeren) modellen ist das so. der luefter dreht wegen jeder kleinigkeit hoch. ich bereue es meinen 2017er 27" von einem i5-7500 auf einen i7-7700 aufgeruestet zu haben. mit dem i5 war auch unter vollast immer ruhe, jetzt dreht der luefter auch gerne mal hoeher.

ohne wechsel auf einen anderen rechner wird wohl keine ruhe einkehren. iMac Pro oder 2017er 27" mit dem i5-7500. was bei mir noch ein ganz klein wenig abhilfe geschaffen hat ist, das hyper-threading zu deaktivieren:

in der Terminal.app "nvram SMTDisable=%01" eingeben, neu starten.
+2
Marcel Bresink17.06.2110:32
PHAX
Muss das wirklich so sein?

Ja, das ist ein Computer mit Intel 9900K. Der ist für eine maximale Verlustleistung von 95W und eine Kerntemperatur von 100°C ausgelegt, was entsprechend gekühlt werden muss.
mikeboss
was bei mir noch ein ganz klein wenig abhilfe geschaffen hat ist, das hyper-threading zu deaktivieren:

Nun ja, das heißt aber in der Praxis, dass Du die Hälfte der Prozessoren abschaltest (beim i7-7700 von 8 auf 4). Da wäre ein "kleinerer" Rechner sinnvoller gewesen.
+6
mikeboss
mikeboss17.06.2110:37
hyper-threading ≠ cpu-cores

aber ja, die haelfte der moeglichen threads faellt natuerlich weg.
ich sagte ja, ich bereue meine aufruestaktion... fuer 10% mehr single-thread leistung war es das ganze einfach nicht wert.
+2
piik
piik17.06.2111:02
Evtl hat Apple auch wieder mal eine zu dicke Schicht Wärmeleitpaste aufgetragen. Wäre nicht das erste Mal. Ich habe schon zwei MacBooks so beruhigt
0
Marcel Bresink17.06.2111:30
mikeboss
hyper-threading ≠ cpu-cores

Von physischen Prozessorkernen habe ich nicht gesprochen, sondern von Prozessoren aus Sicht des Betriebssystems. Dort fällt die Hälfte weg.
+1
le tom17.06.2111:45
Evtl mal ein SMC-Reset?
0
herzogar
herzogar17.06.2113:16
mikeboss

Das Lüfterproblem hatte ich bereits im Netz gelesen und genau deswegen habe ich mir ein 2019 iMac mit i5 mit 3,7 GHz geholt, dort geht der Lüfter erst an, wenn alle 6 Core mit Vollast fahren.
0
Der echte Zerwi17.06.2118:23
herzogar
mikeboss

Das Lüfterproblem hatte ich bereits im Netz gelesen und genau deswegen habe ich mir ein 2019 iMac mit i5 mit 3,7 GHz geholt, dort geht der Lüfter erst an, wenn alle 6 Core mit Vollast fahren.

Habe den 2020er i7 8 Core. Der wird auch nicht wirklich laut, außer er wird voll gefordert. Habe mich bewusst wegen der Lüfterthematik gegen den i9 entschieden.
0
Zergchen17.06.2118:34
Es ja Möglichkeiten in die Lüftersteuerung einzugreifen. Hiermit zB: Macs Fan Control:

Da kostenfrei käme es auf einen Test an.

Damit unterminierst du allerdings Herstellervorgaben zum sicheren und langfristigen Betrieb. Eben eine Frage der Abwägung.
0
cps18.06.2101:06
Marcel Bresink
Ja, das ist ein Computer mit Intel 9900K. Der ist für eine maximale Verlustleistung von 95W und eine Kerntemperatur von 100°C ausgelegt, was entsprechend gekühlt werden muss.

Wobei die 95 W bei Basistakt gelten, im Boost - da soll der 9900K bis zu 5 GHz schaffen - verbraucht die CPU deutlich mehr.
+1
Fonliar18.06.2104:29
Zergchen
Es ja Möglichkeiten in die Lüftersteuerung einzugreifen. Hiermit zB: Macs Fan Control:

Da kostenfrei käme es auf einen Test an.

Damit unterminierst du allerdings Herstellervorgaben zum sicheren und langfristigen Betrieb. Eben eine Frage der Abwägung.

Benutze ich seit 3 Jahren auf dem iMac mit i7-7700k und 580er, aber genau andersrum. Mir läuft er mit den Standardvorgaben einfach zu heiß. Hyperthreading hatte ich auch mal deaktiviert, aber das merkt man schon und nervt.
Da der Lüfter eh permanent läuft, machen 200, 300 rpm mehr von der Geräuschkulisse her auch nicht so viel aus. Ab 2100 wird es dann aber natürlich schon sehr hörbar.
0
Goofer6918.06.2108:52
Das sieht dann so aus bei den Einstellungen

Damit kannst du schon in der kostenlosen Version den Rechner etwas beruhigen
Ist seit Jahren immer eins der ersten Tools die bei mir installiert werden.
„Informationen findet man überall, "denken" muß man selber.“
0
bmonno218.06.2112:43
Bei meinem Mini late 2012 hat mich das häufige Hochdrehen des Lüfters, vor allem bei den jetzigen Temperaturen, auch gestört. Ich habe damals den Turbo Boost ausgeschaltet mit Turbo Boost Switcher Pro
http://tbswitcher.rugarciap.com
Damals gab es nur die pro-Variante, mittlerweile gibt es auch eine kostenfreie.

Manche Aufgaben liefen dann zwar länger, aber auch bedeutend geräuschärmer.
+1
40the818.06.2114:20
Ich kann eine Abschaltung des Turbo Boosts in dieser Situation auch nur empfehlen.
Intel hat - aus Angst vor AMD - mit dem 9900K einfach nur ein Biest auf den Markt geworfen, in der Hoffnung das beruhigt die Gemüter. Zusammen mit Apples Kühllösung nicht schön.
Ob ein Appstart nun 0.8 oder 1.1 Sekunden braucht, tut sich wohl nicht viel. Auch multiocoreoptimierte Apps sollten sich nicht allzu langsam anstellen.
Aber die Thermik & dadurch Lautstärke (sowie Stromverbrauch) wird es dir danken

Selbstversuch bei meinem 2012 i7 Mac mini. Bei Handbrake ca. 15% mehr Zeit, dafür statt 101°C & volle Lüfter ca. 90°C & Lüfter auf Halbmast.
bmonno2
Bei meinem Mini late 2012 hat mich das häufige Hochdrehen des Lüfters, vor allem bei den jetzigen Temperaturen, auch gestört. Ich habe damals den Turbo Boost ausgeschaltet mit Turbo Boost Switcher Pro
http://tbswitcher.rugarciap.com
Damals gab es nur die pro-Variante, mittlerweile gibt es auch eine kostenfreie.

Manche Aufgaben liefen dann zwar länger, aber auch bedeutend geräuschärmer.
+1
PHAX21.06.2115:32
bmonno2
Bei meinem Mini late 2012 hat mich das häufige Hochdrehen des Lüfters, vor allem bei den jetzigen Temperaturen, auch gestört. Ich habe damals den Turbo Boost ausgeschaltet mit Turbo Boost Switcher Pro
http://tbswitcher.rugarciap.com
Damals gab es nur die pro-Variante, mittlerweile gibt es auch eine kostenfreie.

Manche Aufgaben liefen dann zwar länger, aber auch bedeutend geräuschärmer.


ich schrieb:
"Turbo Booster App hab ich schon probiert, schafft keine Abhilfe."
0
bmonno221.06.2116:15
Habe ich leider übersehen. Aber dann ist es wohl so,
0
Sputnik123
Sputnik12321.06.2119:29
mann kann erstaunlich viel rausholen wenn man die Wärmeleitpaste mit Flüssigmetall ersetzt.
Alle meine Geräte (Laptop, Mac mini etc.) haben jetzt Flüssigmetall Das sind tatsächlich Welten.
„cum hoc ergo propter hoc“
0
RustyCH
RustyCH21.06.2119:43
Ich benutze auch MacFanControl. Ich stelle die Grunddrehzahl der Lüfter höher ein als normal, dann drehen die Lüfter weniger schnell hoch, dafür hat man einen etwas höheren Grundpegel.
„Unmögliches wird sofort erledigt - Wunder dauern etwas länger“
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.