Forum>Hardware>eGPU Empfehlungen

eGPU Empfehlungen

Christoph_M
Christoph_M26.10.2016:23
Hallo zusammen,

ich weiß dass es zum Thema eGPU jede Menge Ressourcen im Internet gibt, aber genau daran scheitere ich gerade leider..
Ich habe ein MBP 16" (2019) mit der AMD Radeon Pro 5500M 4 GB drin. Zum arbeiten ein schönes Gerät, aber wenn man ab und zu was spielen möchte (z.B. Cities Skyline in 4k), dann kommt der Mac direkt an seine Grenzen.

Meine konkrete Frage an euch daher:
Hat jemand konkrete Erfahrungen mit dem Razer Core X eGPU Gehäuse und der RX 5700 X Grafikkarte?
Oder würdet ihr ein anderes Setup empfehlen können?

Lieben Dank!
Christoph
0

Kommentare

ahs26.10.2016:36
Hallo,

ein Core X habe ich. Verbaut ist eine Radeon Vega 64. Kombi lief am MacPro 2013 sehr gut und fehlerfrei. Zur 5700 X kann ich leider nichts sagen.

Das Gehäuse macht einen sehr guten Eindruck hinsichtlich Verarbeitung und Handling beim Einbau der Grafikkarte.

Steht momentan aber wegen des vollzogenen Umstiegs auf Radeon VII und MacPro 2019 nur noch unbenutzt da.
0
Der echte Zerwi26.10.2016:52
ahs
Hallo,
ein Core X habe ich. Verbaut ist eine Radeon Vega 64. Kombi lief am MacPro 2013 sehr gut und fehlerfrei. Zur 5700 X kann ich leider nichts sagen.

Und das lief problemlos und ohne Hack per TB2 ?
0
NitroxX26.10.2019:31
Ich habe eine Razer Core X Chroma mit Radeon 5700 XT an einem MBP von 2016. Grafikleistung ist definitiv top. Als Spielebenchmark habe ich nur Civilization VI – das läuft auf "Ultra".

Leise ist es nicht gerade, das mag aber auch an der Stock Grafikkarte von AMD liegen. Man sollte sich im klaren sein, dass der Lüfter des integrierten Netzteils dauerhaft läuft, auch wenn der Mac ausgeschalten ist. Lediglich wenn die Thunderboltverbindung getrennt wird, schaltet sich das Netzteil vollständig aus. Man kann das Netzteil (und auch den großen verbauten Lüfter) jedoch relativ einfach gegen leisere Modelle tauschen.

Leider kann man die USB und Ethernet Ports an der Chroma vergessen – das scheint von Razer schlecht implementiert zu sein.


//edit:
egpu.io kennst Du?

Dort gibt es einen Buyer's Guide:
Ich glaube ich würde mir die Mantiz Saturn Pro näher anschauen. Da lese ich nichts von Problemen mit den USB/Ethernet Ports:
0
ahs26.10.2023:05
Und das lief problemlos und ohne Hack per TB2 ?

Nein, nur mit purge-wrangler und SIP off, dafür aber fehlerfrei und stabil.
Die von NitroxX erwähnte Seite halte ich sozusagen für essentiell.
0
Christoph_M
Christoph_M27.10.2009:12
danke euch!
egpu.io kenne ich und sobald ich meine Config habe, werde ich dort schauen was ich beachten muss.
Mein Problem ist eher die schiere Menge an unterschiedlichen Konfigurationen.
Aktuell tendiere ich ja zu der, aber das ist auch eigentlich nur auf Basis der Amazon Bewertungen
SAPPHIRE Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G GDDR6
0
JM27.10.2019:10
Hallo zusammen,
ich habe an meinen Mac mini 2020 i7 per Thunderbolt 3 eine Sonnet eGFX Breakaway Box 650 angeschlossen, mit einer Radeon Pro W5700 / 8 GB Grafikkarte.
Das System funktioniert einwandfrei unter macOS Catalina 10.15.7 und es ist schon eine enorme Leistungssteigerung zu spüren.
Ich habe neulich einen Full HD Film (1920 x 1080 - ca. 1 Stunde Spieldauer) in Final Cut Pro gerendert,
das dauerte mit der Sonnet eGFX Breakaway Box 650 unter macOS Catalina 24.44 Minuten, unter macOS Big Sur Beta 17.9 Minuten, ohne Sonnet eGFX Breakaway Box 24.37 Minuten.
Das einzige Problem gibt es, wenn ich per Boot Camp Windows 10 Pro starte.
Windows erkennt die Sonnet eGFX Breakaway Box nicht (Windows lässt sich mit der Sonnet eGFX Breakaway Box 650 auch unter Boot Camp nicht installieren) und ich muss vor dem Booten die Sonnet eGFX Breakaway Box 650 erst ausschalten und am Monitor von DP auf HDMI Eingang umschalten, dann funktioniert Windows einwandfrei.
Vielleicht hilft das ja einigen Usern weiter.
Ich wünsche euch viel Freude mit dem Mac und einer eBox
Liebe Grüße an Alle von Jürgen
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.