Forum>Hardware>apple 85w magsafe 2 power adapter für MacBook 15 Retina

apple 85w magsafe 2 power adapter für MacBook 15 Retina

Quartiermeister03.03.2117:45
Hi,
das Netzteil für mein Macbook 15 Retina (2014 late) mag nicht mehr das tun was es soll: laden (der Akku vom Book ist in Ordnung, geprüft mit einem zweiten Lader von der Familie).
Besteht die Möglichkeit den Adapter evtl. selbst zu reparieren oder muß ich die 85 Öcken für ein neues Teil investieren?

Danke vorab
0

Kommentare

Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck03.03.2117:48
Gibt auch diverse Nachbauten von Drittherstellern für weniger Geld. Für ein sehr altes Laptop (glaub 2010er MBP) habe ich vor 3 Jahren ein Nachbau-Teil auf Amazon gekauft, funktioniert seit jeher gut.
-1
mikeboss
mikeboss03.03.2117:58
nie im leben wuerde ich ein fremdes (gefaelschtes) power supply kaufen!

nach lektuere dieser analyse (teardown) kaufe ich endgueltig nur noch originale:
-1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck03.03.2118:02
mikeboss
In dem Artikel geht es um gefälschte Markenartikel. Ich sprach von einem kompatiblen Netzteil – da gibts definitiv welche, die nicht sofort in die Luft fliegen.
0
mikeboss
mikeboss03.03.2118:08
meines wissens gibt es keine MagSafe 2 ladegeraete welche von Apple abgesegnet sind. ich kann mich irren, waere jedoch der meinung, dass wenn nicht von Apple = faelschung.

ja, fuer iOS geraete existiert ein zertifizierungs-programm fuer solches zubehoer.
Mendel Kucharzeck
mikeboss
In dem Artikel geht es um gefälschte Markenartikel. Ich sprach von einem kompatiblen Netzteil – da gibts definitiv welche, die nicht sofort in die Luft fliegen.
0
Sebbo4Mac03.03.2118:21
Mendel Kucharzeck
Ich sprach von einem kompatiblen Netzteil

Im Gegensatz zum Lightning Anschluss hat Apple MagSafe niemals für Drittanbieter freigegeben.
Es handelt sich bei einem Drittanbieternetzteil also stets um eine nicht autorisierte/zertifizierte Fälschung.
Wir reden hier immerhin von einem Teil, welches wir mit 230V Spannung aus unserer Steckdose beglücken.
Da sollte man also meines Erachtens niemals ein Drittanbieternetzteil (MagSafe 1/2) in Betracht ziehen, auch wenn Herr Kucharzecks Wohnzimmer (Stand heute) noch nicht in Flammen aufging..😉

PS: Leg doch mal ein Original- und ein Drittanbieternetzteil nacheinander auf eine Waage. Du wirst bemerken, dass die Fälschung (in der Regel) deutlich weniger wiegt. Apple verbaut im Original-Netzteil keinesfalls Steine, das sollte hier vlt auch erwähnt werden..😉
+1
Quartiermeister03.03.2118:43
Kann ich es nun reparieren ohne das ich in Flammen aufgehe (ist ein Original und ein neues auch nur Original)?
0
Sebbo4Mac03.03.2119:00
Wenn es sich um einen (bestenfalls deutlich sichtbaren) Kabelbruch handelt, ist es rein technisch möglich, das Kabel auszutauschen. Das Gehäuse des Netzteils ist verklebt und kann mit Heißluft vorsichtig gelöst und danach aufgehebelt werden. Im Anschluss kann man das Kabel unten durch die Zugentlastung ziehen (diese unbedingt beibehalten) und an dessen Stelle ein neues Kabel anlöten.

Dieses Kabel bräuchte man aber wieder von einem anderen Netzteil, da es ja nunmal keine Originalen gibt (würde man nur das Kabel von einem Drittanbieter an das Original Netzteil montieren, bestünde zumindest keine Gefahr eines lebensgefährlichen Stromschlags, sondern lediglich eines Funktionsausfalls)..

Um es abzukürzen: Ich bin ein großer Freund davon, Dinge zu reparieren, anstatt sie neu zu kaufen.
Aber bei einem Netzteil geht es im Zweifel um Leib und Leben. Und auch die Versicherung hört nach einem Hausbrand sicher ungern von einem vorherigen Selbstbau. Mein Tipp in diesem Fall: Beiß in den sauren Apfel und kaufe dir ein neues (Original) Netzteil, dafür kannst du weiterhin beruhigt schlafen.😃
0
yew
yew03.03.2119:01
Hi
auch Nachbauten müssen nicht schlecht sein

Hab bei meinem Powerbook etliche Netzteile durchgemacht .... originale und Nachbauten aus China und ich kann wirklich nichts nachteiliges sagen. Auch einige direkt während meiner Arbeitszeit in China gekauft und die kosten nur einen Bruchteil dessen, was hier im Laden bezahlt wird. Nur ein Netzteil ist mir zerschossen ... eine Reisenetzteil von Kensington (gekauft hier in D im Apple Store), aber hier war die Steckdose in Indien schuld, hab es aber dennoch auf Garantie noch ersetzt bekommen.

Auch bei meinem MBP mid 2014 .... und ich gehe davon aus, dass der TE dieses meint und nicht late 2014 .... hab ich einen Nachbau. Gekauft 2019 bei Amazon und dieses Netzteil ist jetzt seit diesem Zeitpunkt immer im Einsatz. Eigentlich erst nur zum Testen als günstiger Ersatz, aber jetzt im Haupteinsatz

.... und ehrlich .... was kommt heute nicht aus China, Singapur, Taiwan, Japan oder Hong Kong??

Auch Apple lässt seit vielen Jahren in China produzieren und meist kommen die Nachbauten aus der gleichen Firma


Gruß yew
+2
Quartiermeister03.03.2119:47
Danke Euch!
0
nova.b03.03.2120:15
Hier läuft ein USB-C-Netzteil von Anker mit 65 Watt und einem USB-C auf Magsafe-2-Kabel an einem MBA. Nichts auffälliges soweit. Und mein 15" MBP von 2016 kooperiert auch mit allen meinen USB-C-Netzteilen und Powerbanks. Ab 30 Watt komm ich klar, unterwegs aber auch stationär.

Und weil die Ankers so viel leichter sind als die Apple-Netzteile, bleiben die Apples im Karton.
0
guenni201504.03.2107:17
Quartiermeister

Kurz und knapp. Nein! Ich hatte es mal versucht und irgendwann aufgegeben. Es ist alles total verklebt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.