Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Netzwerke>Zugriff auf einen Win10 Ordner am Mac - ohne smb möglich?

Zugriff auf einen Win10 Ordner am Mac - ohne smb möglich?

Sparefroh08.06.2118:57
Hallo Forum,

ich muß von Macs (10.14) auf einen Ordner auf einem Win10Pro/64 PC zugreifen können (lesen und schreiben), was jahrelang gut funktioniert hat, jedoch bei jedem Win10 Update durch das dort deaktivierte smb nicht mehr möglich war. Mittes Anleitung findet man auch als Netzwerk-Laie dann die Einstellung smb1 am Win10 Rechner wieder zu aktivieren, odch bei jedem Update beginnt der Spaß von vorne. Jetzt beim großen Win10 Update gehts gar nicht mehr. Daher meine grundsätzliche Frage:

Wenn ich nur einen Win10 Ordner vom Mac aus erreichen will ist dann eine smb Verbindung immer noch zeitgemäß? Welche Alternativen gibt es? Ich hätte das Forum schon durchsucht bin aber nicht schlauer geworden.

Vielen Dank für eure Zeit & Hilfe!
lg Stoffi
0

Kommentare

Hannes Gnad
Hannes Gnad08.06.2119:02
macOS 10.14 (bald Zeit für Update, die Zeit von Mojave läuft im Herbst ab) kann auch SMB 2 und 3, es bietet sich also an, das genauer zu untersuchen. Im lokalen Netz ist SMB 3 nach wie vor Standard, wer das nicht möchte Clouddienste...
0
beanchen08.06.2119:24
Vorsicht, Halbwissen aus den hintersten Gehirnregionen: liegt das Problem eventuell an "Macs"? Die Anzahl der Verbindungen sind begrenzt, bei smb1 war das noch nicht so oder die Anzahl höher.
0
Goofer6908.06.2120:18
Ich weiß nicht was ich richtig gemacht habe, aber ich kann sowohl vom iMac2019 mit Big Sur 11.4 als auch vom Mini2010 mit High Sierra 10.13.6 auf einen Windows Rechner mit "Win 10 Pro 64 Bit" Version 20H2 Build 19042.1023 zugreifen.
Und ich wüsste nicht das ich dazu irgendetwas hätte verstellen/einstellen müssen.
„Informationen findet man überall, "denken" muß man selber.“
0
Goofer6908.06.2120:23
"Und ich wüsste nicht das ich dazu irgendetwas hätte verstellen/einstellen müssen."

Damit meinte ich Einstellungen SMB (1-3) betreffend. Benutzerrechte sollten schon passen.
„Informationen findet man überall, "denken" muß man selber.“
0
Sparefroh08.06.2121:10
Danke. Mac"s" meint 2 Mac... Also die Menge ist es nicht. Dann muß ich mich wohl nochmals mit den Benutzerrechten am WinRechner befassen, obwohl es mir eigenartig erscheint dass die Verbindung mit dem aktuelle Win1020H2 gar nicht geht, mit der Vorgängerversion (nur mit aktivierten SMB1) problemlos. Der Mac spricht doch SMB3, warum dann am WinRechner SMB1 aktiv sein muß habe ich noch nicht verstanden. ABer ich habe zumindest einen Ansatz.

Vielen Dank vorerst.
0
Sparefroh08.06.2121:12
Hannes Gnad
macOS 10.14 (bald Zeit für Update, die Zeit von Mojave läuft im Herbst ab)

Wenn ich eine einfache Lösung hätte wie dann 32Bit Programme noch laufen würden...
+4
nasa08.06.2121:27
Hmm ich werfe einfach mal ein gutes altes FTP in den Raum. Zwar nicht mehr unbedingt zeitgemäss, aber hat ja früher auch funktioniert.
-1
rmayergfx
rmayergfx08.06.2121:57
Mit FTP bitte erst gar nicht anfangen, dann kann man auch gleich wieder SMB-1 aktivieren.

@Sparefroh
Bitte mal prüfen ob auf dem WIN10 Rechner folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
Rechner zeigt an das er im Privaten Netz ist.
User hat ein Kennwort
Freigabe (Share) ist für den User auch aktiviert und er hat darauf volle NTFS Rechte.
Firewall ist freigeschaltet, damit die Kommunikation überhaupt erfolgen kann.

Schrittweise abarbeiten, ich würde zuerst mal das Netzwerk überprüfen und dann die Firewall deaktivieren.
Habe hier WIN10 Pro 64bit 21H1 und die Shares funktionieren problemlos.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+3
Sparefroh08.06.2122:39
@Sparefroh
Bitte mal prüfen ob auf dem WIN10 Rechner folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
[/quote]

Danke rmayergfx!

Mein altes Motto: Wenn man es richtig macht, gehts auch! Die Rechte waren es.
Vielen Dank, für eure Zeit&Hilfestellung!
+2
nobillgates09.06.2109:40
Sparefroh
Hannes Gnad
macOS 10.14 (bald Zeit für Update, die Zeit von Mojave läuft im Herbst ab)

Wenn ich eine einfache Lösung hätte wie dann 32Bit Programme noch laufen würden...

Günstig einen Zweitrechner anschaffen und für diese dedizierte Aufgabe weiterverwenden.
Haben noch viele das Problem.

Es ist doch erstaunlich, dass der Softwaregigant M$ es seinen Nutzern ermöglicht, auch im neusten OS noch 32-bit Programme laufenzulassen. Irgendwas macht der falsch.
+2
@mac
@mac09.06.2111:06
Bei uns läuft es auch nur via SMB und es sieht nicht so aus als würden alternativen erscheinen.
„Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.“
0
beanchen09.06.2111:46
nobillgates
Es ist doch erstaunlich, dass der Softwaregigant M$ es seinen Nutzern ermöglicht, auch im neusten OS noch 32-bit Programme laufenzulassen. Irgendwas macht der falsch.
Erstaunlicher finde ich Softwarehersteller, die bis heute nicht beide Versionen anbieten. Bei MS ist das nicht verwunderlich, muss man z.B. Office oft noch in 32-bit installieren, damit es auch funktioniert.
+2
HerrDerSpiele09.06.2112:53
nobillgates
Sparefroh
Hannes Gnad
macOS 10.14 (bald Zeit für Update, die Zeit von Mojave läuft im Herbst ab)

Wenn ich eine einfache Lösung hätte wie dann 32Bit Programme noch laufen würden...

Günstig einen Zweitrechner anschaffen und für diese dedizierte Aufgabe weiterverwenden.
Haben noch viele das Problem.

Es ist doch erstaunlich, dass der Softwaregigant M$ es seinen Nutzern ermöglicht, auch im neusten OS noch 32-bit Programme laufenzulassen. Irgendwas macht der falsch.

Ich benutze 10.14 als VM unter Parallels für meine 32 Bit-Programme. Geht wunderbar.
+1
pünktchen
pünktchen09.06.2112:59
HerrDerSpiele
Ich benutze 10.14 als VM unter Parallels für meine 32 Bit-Programme. Geht wunderbar.

Nur wenn die ohne GPU klar kommen.
+1
Dunkelbier09.06.2112:59
beanchen
Erstaunlicher finde ich Softwarehersteller, die bis heute nicht beide Versionen anbieten. Bei MS ist das nicht verwunderlich, muss man z.B. Office oft noch in 32-bit installieren, damit es auch funktioniert.
Diese Empfehlung wurde tatsächlich inzwischen geändert. 64-Bit-Office bei 64-Bit-Windows wird jetzt empfohlen. Aber ich denke, das der 32-Bit-Support niemals verschwinden wird. Vor allem dann nicht, wenn man sieht, wie die 64-Bit-Unterstüzung in dieses System hineigeklöppelt worden ist.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.