Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Word doc automatisch in docx umwandeln

Word doc automatisch in docx umwandeln

bossa
bossa28.11.2116:55
Hallo liebe Forumsmitglieder*Innen & Außen,

ich wünsche euch einen schönen 1. Advent!

Das Videkonferenzsystem BBB lässt seine Gesprächsnotizen als edierbare Word doc Files exportieren. Ich verschicke diese dann an verschiedene Dienststellen, die aber nur das modernere docx Format verlangen (sonst kommt die Email zurück). Ich muss also zunächst das doc mit Word öffnen und als docx wieder speichern.

Wozu habe ich eigentlich einen Rechner, der Routineaufgaben abarbeiten sollte? Kurzerhand habe ich die App Kurzbefehle geöffnet. Schnell merkte ich aber, dass ich damit nicht weiterkomme, denn die App Microsoft Word kann gar nicht angesprochen werden.

Nun endlich meine Frage: Wer kennt ein Programm, ein Skript oder ähnliches um doc Dokumente, die z.B. in einem Ordner liegen, automatisch in ein docx zu verwandeln?

Bin mal gespannt, ob einer von euch dazu etwas weiß!

LG
„wat mut, dat mut!“
0

Kommentare

rmayergfx
rmayergfx28.11.2117:06
Probier es mal mit VBA direkt aus Word heraus.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
bossa
bossa28.11.2118:23
Ist VBA bei Office 365 für MAC direkt dabei?
„wat mut, dat mut!“
0
kay128.11.2121:34
Lässt sich so etwas nicht u.U. mit dem Automator regeln?
"Außen" gefällt mir doch gut ...
0
ssb
ssb29.11.2109:22
Vielleicht auch mal mit den Entwicklern von BigBlueButton reden, BBB ist OpenSource. Die haben sicher ein Repository (meist git), wo man das als Feature-Request einwerfen kann. Eventuell liegt es auch gar nicht an BBB sondern an dem Server auf dem es läuft bzw. wie er konfiguriert ist. Das müsste ich mal bei den BBB-Spezialisten der Netzbegrünung abfragen - dort haben wir ein paar Instanzen und wir hatten das auch schon genutzt.

Sonst - was sehr umfangreiche Konvertierungsoptionen bietet ist pandoc , ist allerdings ein Kommandozeilen-Tool.
+1
MikeMuc29.11.2110:35
Ich würde das auch mit einem Droplet in Automator oder AppleScript machen. Oder gleich einen Ordner überwachen der dann alles konvertiert, was man rein wirft.
0
KJM29.11.2112:29
Ordner-Überwachung mi automatischem Auslösen von Aktionen ist die Domäne von Hazel.

Du musst nur in der Lage sein, ein funktionierendes Applescript zu schreiben (oder ein fertiges zu finden). Word unterstützt jedenfalls ein reichhaltiges Dictionary an Script-Befehlen.
0
ttwm29.11.2112:34
Grob mal was auf die Schnelle mit AppleScript und dem Automator gebastelt (Big Sur und Word V16.55)…



Der Code für den Automator-AppleScript-Teil:

on run {input, parameters}
    repeat with i from 1 to number of items of input
        set x to item i of input
        set pathTo to x as string
        set oldFileName to (characters 1 thru -5 of pathTo) as string
        set newFileName to oldFileName & ".docx"
        tell application "Microsoft Word"
            open x
            save as active document file name newFileName file format format document
            close active document saving no
        end tell
    end repeat
end run

Das funktioniert aber erstmal nur, wenn .doc als Dateiendung vorhanden ist. Und ob das unter der aktuellen Betriebssystem-Version funktioniert wäre auch zu prüfen…
+4
bossa
bossa29.11.2115:32
Danke, das ist ja klasse. Werde das mal ausprobieren, hätte ich geschrieben, doch dann fällt mir auf: Es reicht ja nicht, wenn man lediglich die Endung .doc in docx ändert, dass wird in meinem beschriebenen Fall so nicht akzeptiert. Word muss die Datei öffnen und wieder abspeichern.
„wat mut, dat mut!“
-2
rmayergfx
rmayergfx29.11.2116:39
bossa
Danke, das ist ja klasse. Werde das mal ausprobieren, hätte ich geschrieben, doch dann fällt mir auf: Es reicht ja nicht, wenn man lediglich die Endung .doc in docx ändert, dass wird in meinem beschriebenen Fall so nicht akzeptiert. Word muss die Datei öffnen und wieder abspeichern.
Das Script mach doch genau das, es öffnet mit Word "tell application "Microsoft Word", speichert als docx und lässt das Originalfile im ungeänderten Zustand "close active document saving no"
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
ttwm29.11.2117:08
save as active document file name newFileName file format format document
Übersetzt: Sicher das aktive Dokument unter dem neuen Namen (mit .docx hinten) im aktuellen Word-Format.

Wenn man die Ursprungs- und die neue Datei z. B. mit BBEdit anschaut, bekommt man beim .doc nur Zeichenchaos, beim mit dem Script erzeugten .docx wird man mit der zu erwartenden Container-Struktur beglückt.

Eine Einschränkung gibt es: die neue .docx-Datei ist dann im Kompatibilitätsmodus.
Bei früheren Word-Versionen gab es in AppleScript für "save as" noch eine Option, die diesen Modus beim Speichern ausschaltete. Aber wie so vieles Sinnvolles wurde es halt aus dem Vokabular bei AppleScript gestrichen…
+2
bossa
bossa29.11.2118:38
Danke sehr!
„wat mut, dat mut!“
+1
KJM29.11.2121:17
Heute beim Recherchieren gefunden: Doxillion , ein Programm zum Batch-Konvertieren von Dokumenten. Für den Privatgebrauch kostenlos!
+1
bossa
bossa29.11.2122:08
Ja, vielen Dank! Dies habe ich auch gefunden! In der freien Version macht es nur eine bestimmte Anzahl von Konvertierungen.
Finde ja immer noch schade, dass man so etwas nicht mit der "neuen" App Kurzbefehle "zusammenflicken" kann.
„wat mut, dat mut!“
0
stromsparmodus29.11.2122:28
Libreoffice hat auch einen Batchconvert-Modus .
+2
bossa
bossa30.11.2111:57
Danke schön für den Hinweis. Ich glaube, ich mag mir aber nicht noch Libreoffice gönnen. Am elegantesten wäre ein "on board" Lösung. Ich versuche bei Gelegenheit mal das vorgeschlagene Script zu benutzen und mit Hazel zu verknüpfen. Vielleicht gelingt es mir!
„wat mut, dat mut!“
-2
Scribbler30.11.2112:49
Vielleicht ein Fall für textutil? Ich habe mal einen ähnlichen Fall gehabt (aber .docx zu .txt) und folgendes Script fürs Terminal gefunden. Ich habe es jetzt für .doc zu .docx geändert und bei mir funktioniert das gut:

#!/bin/bash
 
    cd files
    textutil -convert docx *.doc

Einfach die .doc-Files in den files-Ordner und im Terminal ./convert.sh aufrufen:

+1
KJM30.11.2113:06
Scribbler und Bossa, das funktioniert prima in Hazel. Ich habe das mal für meinen Desktop-Ordner angepasst:
+1
bossa
bossa30.11.2114:43
Das klingt ja gut! Prima!
„wat mut, dat mut!“
+1
bossa
bossa30.11.2115:06
Hab das mal so ausprobiert. Klappt zunächst gut, Hazel arbeitet das ab. Allerdings meckert Word, dass er das Dokument nicht wirklich öffnen kann. Es ist halt kein wirkliches Docx, sondern nur die Endung wurde verwandelt. Muss dann wohl doch nochmal das Automatorscript benutzen!
„wat mut, dat mut!“
0
bossa
bossa30.11.2115:31
Spitze ttwm. Ich habe mal dein Skript ausprobiert! Das klappt ja prima! Herzlichen Dank!
ttwm
Grob mal was auf die Schnelle mit AppleScript und dem Automator gebastelt (Big Sur und Word V16.55)…



Der Code für den Automator-AppleScript-Teil:

on run {input, parameters}
    repeat with i from 1 to number of items of input
        set x to item i of input
        set pathTo to x as string
        set oldFileName to (characters 1 thru -5 of pathTo) as string
        set newFileName to oldFileName & ".docx"
        tell application "Microsoft Word"
            open x
            save as active document file name newFileName file format format document
            close active document saving no
        end tell
    end repeat
end run

Das funktioniert aber erstmal nur, wenn .doc als Dateiendung vorhanden ist. Und ob das unter der aktuellen Betriebssystem-Version funktioniert wäre auch zu prüfen…
„wat mut, dat mut!“
0
Scribbler30.11.2115:41
Ich habe leider kein echtes Word, nur LibreOffice oder Textedit oder BBEdit zum Öffnen bzw. reinschauen in die Daten. Klappt alles prima. Es ist schon mehr als ein reines Umbenennen der Extension. Aber bei komplexeren Dokumenten kann es vielleicht schon an seine Grenzen kommen. Eingebettete Bilder scheinen zum Beispiel zu verschwinden.
0
ttwm30.11.2115:56
Habs eben auch mit textutil ausprobiert - es wird ein "echtes" .docx erzeugt. Allerdings meckert Word (auch bei einer leeren .doc-Datei, die man zuvor mit Word erstellt hat), dass die umgewandelte Datei defekt sei und wiederhergestellt werden muss. Pages und Co. öffnen die Datei ohne zu murren.
0
bossa
bossa30.11.2116:02
Ja, man kann Word Übereden das doc → docx mit textutil geändert zu öffnen, aber es gehen z.B. die bullet Listen verloren, und daher für mich nicht zu gebrauchen.
„wat mut, dat mut!“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.