Forum>Boot Camp>Windows (to go) auf externer SSD

Windows (to go) auf externer SSD

FabiLig21.12.1816:58
Hallo liebe MTN-User,

ich habe, um meinen knappen Festplattenspeicher nicht unnötig zu belasten, eine externe (USB) SSD mit Windows to Go bespielt und wollte diese dann über den Bootmanager am MacBook starten. Leider erhalte ich nach dem Start von Windows die Meldung:

Stop Code: DRIVER_UNLOADED_WITHOUT_CANCELLING_PENDING_OPERATIONS

What failed: dump WppRecorder.sys“

Nur um sicher zu gehen hier nochmal mein Weg bis zum Bootvorgang:

1. SSD an Windows Rechner anschließen
2. SSD als NTFS Formatieren
3. Mit WintoUsb das iso File installieren
4. SSD an den Mac anschließen
5. Mac im Bootmanager starten
6. Windows startet und läuft auf den Fehler

Hardware: Samsung T5 SSD, MacBook Air 2018

Software: Windows 10 Pro

Zum installieren der Treiber komme ich gar nicht, da Windows nicht startet.

Vielleicht habt Ihr ja Rat.
0

Kommentare

Stresstest21.12.1817:13
Ich glaube so einfach geht das nicht!

Die Anleitungen, die ich auf die schnelle gefunden habe, arbeiten immer mit einer VMWare zur Installation dazwischen.

Ich meine aber, man kann das auch ohne das lösen, benötigt aber auch einen höheren Aufwand.
+1
FabiLig21.12.1817:16
Die Installation von Windows auf die SSD also über eine VM laufen lassen ?

Wäre generell kein Thema aber sollte doch keinen Unterschied machen ob ich die Installation auf einem Windows Rechner oder einer Windows VM durchführe ?!
0
Stresstest21.12.1817:49
Das habe ich aber so in deiner Anleitung nicht heraus gelesen
Du schreibst ja, dass du die HDD nach dem kopieren direkt am Mac angeschlossen hast und davon bootest.

In der Anleitung wird ja dann aber davon (mit Hilfe der VM) gestartet, die ersten Installationsschritte durch gegangen bis Windows dann komplett installiert ist:
7 ) Wait until the format is complete (the Next button will become available), and then click Next.
8 ) The Windows installation will start, with files being copied to the external drive.

Warning: Extremely important step follows.

9 ) When you see the message “Windows needs to restart” immediately shut down the virtual machine by clicking on the red close button on the window. Select “Power off the machine” from the list of options, and then click OK to power off the virtual machine

Danach wird dann erst der Mac wirklich von der externen HDD mit Windows gestartet und der restliche Installer läuft durch.
Ob du die Punkte bis dahin auch mit einem "echten" Windows PC ausführen kannst und an der Stelle dann einfach abbrichst, weiß ich nicht
+1
rmayergfx
rmayergfx21.12.1817:59
Vergleiche das mal mit dieser Anleitung:
Welche Windows 10 Version wurde da wie geladen ? Es macht einen Unterschied ob du auf einem Windows Rechner oder mit einer Windows VM über das Microsoft Tool lädst, oder über einen Linux oder macOS die Seite von Microsoft besuchst. Dann erhältst du nämlich die Option WIN10 1803 bzw. 1809 als vollwertiges ISO herunterzuladen, damit kann auch RUFUS perfekt umgehen. Zudem ist 1809 noch total buggy. Also welche Variante hast du heruntergeladen und installiert ? WIN2Go hat einen sehr großen Nachteil wenn es um Updates geht. Die großen Updates von 1803 auf 1809 lassen sich NICHT installieren, das wird vom Betriebssystem nicht unterstützt. Nimm lieber gleich VMWare Fusion oder Parallels und installiere ein WIN10 auf der SSD und nutze es damit. Oder benötigst du unbedingt WIN10 nativ um die Hardware maximal auszureizen ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
Cabilao
Cabilao21.12.1818:06
FabiLig
Ich hatte mir mal diesen Lösungsweg erarbeitet und hier gepostet.
Das ist Windows 10 zum Mitnehmen.
+3
FabiLig22.12.1812:47
Danke für eure Antworten.

Ich habe es nun tatsächlich hinbekommen, es lag an der neuen Version 1809 diese scheint da tatsächlich etwas bzw. Windows typisch buggy zu sein.
Es ist leider notwendig Windows nativ zu nutzen, da ich dies aber nur gelegentlich brauche sind mir die Updates eher weniger wichtig.

Leider hat sich nach der Installation ein neues Problem ergeben, ich habe die Windowstreiber (über die Bootcampdatei) erfolgreich installiert allerdings scheint dies nicht wie gewünscht geklappt zu haben. Das Trackpad und die Tastatur bleiben tot.

Habt ihr eine Idee voran es liegen könnte? Meine Idee, ich habe Windows noch nicht aktiviert könnte es hierdurch die Probleme geben?

Vielen Dank
0
rmayergfx
rmayergfx22.12.1813:44
FabiLig
Das Trackpad und die Tastatur bleiben tot.

Habt ihr eine Idee voran es liegen könnte? Meine Idee, ich habe Windows noch nicht aktiviert könnte es hierdurch die Probleme geben?

Vielen Dank
Wenn WIN10 noch nicht aktiviert wurde habe ich festgestellt das die automatische Erkennung der Hardware nicht funktioniert hat. Bei mir war es eine Grafikkarte die sich nicht automatisch installierte, das manuelle Einspielen den Treibers hat aber funktioniert. Darf man fragen welche Software da die native Unterstützung benötigt ? Gibt ja auch noch WINE, wäre vllt. auch eine Überlegung Wert.
Schau doch mal im Gerätemanager von Windows 10 nach, was für Geräte da noch mit einem Ausrufezeichen hinterlegt sind. Kannst auch mit HWinfo32/64 je nach Betriebssystem nach den fehlenden Treibern sehen, das zeigt wesentlich Informativer die Hersteller an. Welche Bootcampdatei wurde genutzt ? Treiberversion ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
FabiLig22.12.1814:02
Das Windows nativ genutzt werden soll liegt vor allem an der Hardware des MacBook Air welche eine wirklich performante VM nicht ermöglicht. Windows wird z.B für Visual Basic benötigt da unter MacOS doch einige Einschränkungen im Bereich Excel gibt. Es wird aber auf eine Nutzung von 1-2 mal im Monat hinauslaufen.
Die Treiber habe ich folgendermaßen installiert:

1. unter MacOS Bootcamp Assistent starten und die Treiber herunter laden.
2. den Ordner Windows Support auf einen Stick ziehen und in Windows öffnen
3. Bootcamp bzw. Setup.exe ausführen
4. Installation durchführen
5. Rechner neu starten

Im Geräte Manager zeigt er mir die Tastatur auch an und sagt Treiber sind aktuell, allerdings lässt sie diese nicht benutzen.

Eventuell weil das MacBook Air 2018 noch so neu ist und die Treiber noch nicht kompatibel sind ?!
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen