Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Wie vielen Jahren hält ein Akku der neuen MacBook-Pro?

Wie vielen Jahren hält ein Akku der neuen MacBook-Pro?

barbagianni
barbagianni19.08.1512:55
Frage 1. Wie vielen Jahren hält ein Akku der neuen MacBook-Pro?
Frage 2. Warum werden die Akkus fest gelötet?
Frage 3. warum einen LapTop mit fest gelöteten Akku kaufen?

Ich stelle mir jetzt diesen Fragen, weil ich vor habe einen Macbook Pro für ca. 2900 Euro zu kaufen.
Und für das Geld würde ich mir wünschen ich habe die Freiheit ein Akkus selber zu wechseln, wenn die Garantiezeit aus ist.
0

Kommentare

breaker
breaker19.08.1512:58
1) Kommt ja ziemlich auf deine Nutzung an.
Bei meinem 15" MBP Retina, 2012 ist der Akku aktuell bei noch 90% Kapazität bei rund 200 Ladezyklen.

2) Spart wohl Platz = größerer Akku

3) Muss jeder für sich selbst wissen
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad19.08.1513:06
barbagianni
Und für das Geld würde ich mir wünschen ich habe die Freiheit ein Akkus selber zu wechseln, wenn die Garantiezeit aus ist.
Dann kaufe kein MacBook Pro Retina. Das ist wirklich nur was für eine autorisierte Werkstatt, denn das ist eine Totalzerlegung des Geräts, und das Ersatzteil (komplette Oberschale mit Batterie) gibt es nur intern als Apple-Ersatzteil.
0
trottel500019.08.1513:15
mein Late 2013 hat jetzt nach knapp 2 Jahren noch 7927mAh von ursprünglich 7988mAh.

Das Ganze nach 413 Ladezyklen. Da kann man immer noch für einen Auswärtstermin das Netzteil zuhause lassen. Und ich nutze das Teil wirklich als Arbeitstier mit Autocad unter Fusion/Win7.

5 Stunden Betrieb sind also immer locker drin.
0
barbagianni
barbagianni19.08.1513:41
breaker
1) Kommt ja ziemlich auf deine Nutzung an.
Bei meinem 15" MBP Retina, 2012 ist der Akku aktuell bei noch 90% Kapazität bei rund 200 Ladezyklen.

Ich spiele mit der Gedanken mich von meinem

MacPro 5,1,
Quad-Core Xeon 2,4 GHz,
2 Prozessoren,
8 Core
12 GB Ram
zu trennen und komplett mit einem MacBookPro zu arbeiten.

Der Rechner funktioniert Perfekt, aber da ich hauptsächlich mit Photoshop,Illustrator, indesign und Lightroom arbeite langweilen sich alle diese Prozessoren und zur Zeit.
An Film-Schnitt, render und 3D arbeite ich nicht mehr selbst.

Ich wäre so mit einem MacBook Pro auch flexible und könnte meinen Rechner mit allen Software überall mitnehmen.

Ein Grund für den Kauf ist auch meiner Investitionsplan/abschreibungplan.
0
aragorn19.08.1513:55
Hier: Pro Retina, 15 Zoll, Baujahr 2012, noch 8228 mAh
0
tangoloco19.08.1514:18
MBP 17" early 2011
18.02.2011,
7393 von 8450,
246 cycles
„... sehr veraltete mentale Schaltkreise lassen Menschen überall geheimnisvolle Kräfte vermuten“
0
caMpi
caMpi19.08.1514:26
Frage 1. Das hängt absolut von der Nutzung ab. Apple gibt 1000 Zyklen an. D.h. pro Tag eine vollständige Ladung und Entladung, macht dann gute 3 Jahre.
Frage 2. Um Platz zu sparen und mehr Kapazität zu erlangen.
Frage 3. Weil du die Vorteile aus der Antwort von Frage 2 haben möchtest.

Bei den iPods/iPhones ist das schon immer der Fall.
Die Konkurrenz hat das immer als Manko angesehen. Schaut man sich die aktuellen Smartphones von Samsung an, scheint das Manko doch gar nicht so groß zu sein.
0
qmunity19.08.1514:49
Der Akku hält ganz genau 2 Jahre und einen Tag
0
wolfgag
wolfgag19.08.1515:30
Bei meinem 13" MacBook Pro war der Akku nach knapp vier Jahren platt.
0
Bruni
Bruni19.08.1515:32
Frage 1. : 80% Kapazität nach 1000 Zyklen (also 20% verloren). Der Akku soll gut 8 Jahre brauchbar sein.
0
Macmiliman19.08.1515:35
MBP 15'' von Februar 2010

Ist mittlerweile über 5 Jahre alt, hat 740 Ladezyklen hinter sich und weist trotzdem noch knapp 89% seiner Kapazität auf.
Würde sagen, dass die Akkus doch schon sehr langlebig sind.

Mit freundlichen Grüßen
0
dsTny19.08.1515:59
Womit lest ihr das denn konkret aus? Laut System Information habe ich nämlich nur noch folgende Kapazität:

Full Charge Capacity (mAh): 8175
Cycle Count: 83

Modell: MacBook Pro Mid 2014 15"

Mir ist so, als wenn ich anfangs etwas mehr als 9000 hatte…
0
john
john19.08.1516:03
Bruni
Frage 1. : 80% Kapazität nach 1000 Zyklen (also 20% verloren). Der Akku soll gut 8 Jahre brauchbar sein.
wie kommst du darauf?
bzw wer hat dir das denn zugesichert?
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
nahtanoj9619.08.1516:08
MBP 13" Mid 2010. 45xx mAh (78%) nach "nur" 724 Zyklen.
Wie auch immer der die Zyklen berechnet, wenn's am Netz hängt.

Schätze mal, nach einigen Jahren kommt dann zu den Zyklen auch das bloße Alter.
0
Deichkind19.08.1516:23
Der Akku meines MacBook Pro 17" von Mitte 2010 hat noch mehr als 90 % der ursprünglichen Kapazität. Es läuft meist am Netzteil (31 Entladezyklen).
0
athlonet19.08.1516:25
qmunity
Der Akku hält ganz genau 2 Jahre und einen Tag
Du meinstest wohl 3 Jahre und 1 Tag.
Also genau 1 Tag nachdem AppleCare abgelaufen ist...

Es hängt wirklich sehr stark von der Benutzung ab.
Akkus wollen auch tatsächlich benutzt werden. Wenn ein Notebook ständig nur am Netzteil betrieben wird, kann der Akku auch schon nach weniger als 50 Ladezyklen hinüber sein.
Und speziell LiIon Akkus mögen es gar nicht, wenn sie komplett entleert werden.

Meine Frau nutzt ihr Macbook Pro jeden Tag ca. 2 Stunden auf Akku (um unterwegs Berichte zu schreiben). Da sind dann noch nichtmal 20% der Ladung weg. Somit kommt sie im Schnitt jede Woche nur auf 1 kompletten Ladezyklus. Da der Akku aber fast täglich "benutzt" wird (also entladen und wieder geladen), sollte das für die Akku-Lebensdauer schon recht zuträglich sein.
Da das Macbook Pro aber noch nicht mal ganz 1 Jahr alt ist, kann ich zur Lebensdauer noch nichts sagen. Momentan hat der Akku noch volle Kapazität (irgendwas um die 45 Ladezyklen).

Und Gründe für fest verbaute Akkus gibt es aus meiner Sicht zwei:
Der erste wurde schon genannt: optimale Platzausnutzung und somit höhere Kapazität.
Und zweitens: Um Problemen mit nachgebauten Akkus aus dem Weg zu gehen.
0
breaker
breaker19.08.1517:06
Coconut Battery
dsTny
Womit lest ihr das denn konkret aus? Laut System Information habe ich nämlich nur noch folgende Kapazität:

Full Charge Capacity (mAh): 8175
Cycle Count: 83

Modell: MacBook Pro Mid 2014 15"

Mir ist so, als wenn ich anfangs etwas mehr als 9000 hatte…
0
promac19.08.1517:14
dsTny
Womit lest ihr das denn konkret aus?

Zum Bleistift mit der kostenlosen App coconutBattery:
Sieht dann so aus (MBPr 2014)

0
gagigu
gagigu19.08.1519:15
promac: Ich hatte während ein paar Wochen mal 104% in meinem 2013er retina

Mein Nutzerprofil: Während des Semesters täglicher Gebrauch in der Uni bis zu 10% herab, dann vollständige Ladung Daheim. Wochenende meist am Netz, in den Ferien auch meist am Netz, aber um den Akku ab und zu zu belasten, stecke ich das Kabel auch mal ab.

BTW meine Kokosnus
0
dread_race
dread_race19.08.1521:14
Ich bin zufrieden mit meiner Leistung,... auch wenn es einem bei jedem Schritt Richtung weniger Leistung ein wenig wurmt. Für einen produktiven Arbeitstag bzw. doch einigen Stunden reicht es immer noch völlig.
0
tangoloco20.08.1501:26
Akkus wollen auch tatsächlich benutzt werden. Wenn ein Notebook ständig nur am Netzteil betrieben wird, kann der Akku auch schon nach weniger als 50 Ladezyklen hinüber sein.
Bei den moderneren Apple Notebooks (das sind die über die gesprochen wird) ist das so nicht richtig, denn die Dinger kümmern sich selber darum das die Elektronen fliessen, und darauf kommts an.
Wenn Du die Ladungsinfo in der Kopfleiste anschaust wirst Du sehen das die Ladung selten 100% voll zeigt, sondern schwankt.
Das macht die Ladeelektronik damit die Elektronen fließen. Wenn die nicht beweglich bleiben, altert der Akku schneller als notwendig. So wie der Mensch ... vereinfacht ausgedrückt.
„... sehr veraltete mentale Schaltkreise lassen Menschen überall geheimnisvolle Kräfte vermuten“
0
vadderabraham20.08.1508:41
Ich hab ein Early 2011. Leistungsmäßig immer noch sehr gut dank i7. Der Akku schwächelt langsam etwas aber mit 87% Restkapazität nach immerhin fast 5 1/2 Jahren will ich mich nicht beschweren. Er liegtimmer noch im Schnitt, wenn man sch die Upload Statistik in Coconut ansieht.
0
dsTny20.08.1512:18
breaker @@promac Danke euch. Eure Akkus sind noch top, meins hingegen "schwächelt" schon etwas...

0
void
void20.08.1512:33
Gegenfrage zu deiner ersten Frage: Wieviele Jahre bist du bereit auf eine qualifizierte Antwort zu warten? Derzeit wird dir das wohl kaum jmd sagen können.
„Developer of the Day 11. Februar 2013“
0
promac20.08.1512:44
dsTny
Eure Akkus sind noch top, meins hingegen "schwächelt" schon etwas...

Einmal oder zweimal auf ca. 15% runterfahren und wieder voll laden.
Meistens hat der Akku dann wieder eine höhere Kapazität.
Kannst ja mal versuchen > kost ja nix.
0
marcel15120.08.1513:10
Bin auch zufrieden mit meinem early 2011. Wird nächsten Monat 4 Jahre alt und der Akku ist immer noch top! Der Akku ist ein paar Tage älter als der Mac.



Abgesehen davon kann ich den Akku bei defekt immer noch wechseln.
0
nahtanoj9620.08.1514:28

Habe mir das jetzt mal runtergeladen. Werte kannte ich ja soweit aus der Systeminfo, allerdings zeigte er mir per Push-Notification ein "Temperature-Warning" wegen der 37,5°C an.
Die sind allerdings glaube ich ziemlicher Standard bei meinem MBP
Ansonsten für nunmehr über 5 Jahre eine durchaus zufriedenstellende Leistung, obwohl der natürlich eigentlich 1.000 und nicht "nur" 724 Zyklen bis zu den 80% schaffen sollte...
0
barbagianni
barbagianni20.08.1515:24


ich bin eigentlich auch zufrieden
gekauft im jahr 2006 .. wenn ich mich nicht irre
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.