Forum>iPad>Wie kann man Akku laden unterbinden?

Wie kann man Akku laden unterbinden?

heavymeister24.01.2113:33
Hallo Leute,
gibt es die Möglichkeit das Laden eines iOS Geräts, das mit einem MacBook Pro per USB-Kabel verbunden ist zu unterbinden?
Folgendes Szenarioin in der freien Wildbahn:
Ein iPad ist per WLAN mit ferngesteuerter Kamera verbunden und lädt die Bilder automatisch von der Kamera aufs iPad. Das iPad ist per USB Kabel mit dem MBP verbunden um die Bilder vom iPad runterzuziehen. Das MBP ist per WLAN Hotspot mit einem iPhone verbunden um die Bilder gleich auf einen FTP zu transferieren.
Nun ist die Problematik, dass das iPad den Akku vom MBP leersaugt. Kann man das irgendwie unterbinden um nur die Datenverbindung des USB-Kabels zu nutzen?
-5

Kommentare

Andy8524.01.2113:55
ist mir nicht bekannt; ist aber auch ein "komischer" Aufbau den du da hast.. das geht doch alles viel einfacher mit allen gängigen Outdoor Cams etc
+7
M@rtin24.01.2114:08
Warum muss das iPad zwischen Kamera und MacBook sein? Kann das MacBook nicht direkt die Bilder von der Kamera laden? Das, was du machst, klingt irgendwie so wie "von Hinten durch die Brust ins Herz". Kannst du du nicht weitere Geräte in Reihe schalten?

Zur Frage: nein, USB ist immer Daten & Strom.
+6
Reiner_Gunter24.01.2114:35
nur der Versuch macht kluch.

Nimm einfach ein altes USB Kabel , lege die Drähte frei und zwicke Pin 1 ab.
Entweder gehts dann ohne Laden oder gar nicht nicht.
+4
piik
piik24.01.2115:52
Reiner_Gunter
nur der Versuch macht kluch.

Nimm einfach ein altes USB Kabel , lege die Drähte frei und zwicke Pin 1 ab.
Entweder gehts dann ohne Laden oder gar nicht nicht.
Zusatzinfo: Das ist die rote Leitung.
+4
piik
piik24.01.2115:54
M@rtin
Warum muss das iPad zwischen Kamera und MacBook sein? Kann das MacBook nicht direkt die Bilder von der Kamera laden? Das, was du machst, klingt irgendwie so wie "von Hinten durch die Brust ins Herz".
Da hast Du den Zweck von nicht verstanden: Das iPad kann das wohl nicht automatisiert, daher muss das MB via iPad Internet bekommen.
0
Reiner_Gunter24.01.2116:52
piik
Reiner_Gunter
nur der Versuch macht kluch.

Nimm einfach ein altes USB Kabel , lege die Drähte frei und zwicke Pin 1 ab.
Entweder gehts dann ohne Laden oder gar nicht nicht.
Zusatzinfo: Das ist die rote Leitung.

Im Prinzip ja, die Rote, leider halten sich nicht alle Hersteller immer an den vereinbarten Farbcode. Wer mal ein HDMI Kabel flicken musste weis wovon ich rede. Gesegnet wer ein Multimeter/Durchgangsprüfer hat.
+1
M@rtin24.01.2117:39
piik
...Das iPad kann das wohl nicht automatisiert, daher muss das MB via iPad Internet bekommen.
Hatte das schon verstanden, aber warum kann das MacBook nicht direkt die Kamera auslesen, weil das MacBook ja offensichtlich nur die Aufgabe hat, die Fotos auf einen FTP-Server automatisiert hochzuladen. Wenn man das iPad zum Auslesen per WLAN weglässt, sollte das MacBook die Aufgabe selbst übernehmen. WLAN hat jedes MacBook!
+3
christiankr24.01.2119:45
Ich denke die Problematik liegt an den unterschiedlichen WLAN Netzen.
Wenn das MBP direkt sich mit dem WLAN der Kamera verbindet, kann es ja nicht zusätzlich mit dem WLAN des iPhone verbunden sein um Internetzugang zu haben. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

... ok wenn ich darüber nachdenke, dann geht es wenn man sich per Bluetooth mit dem Hotspot vom iPhone verbindet.
+2
M@rtin24.01.2119:52
christiankr
Ich denke die Problematik liegt an den unterschiedlichen WLAN Netzen.
Wenn das MBP direkt sich mit dem WLAN der Kamera verbindet, kann es ja nicht zusätzlich mit dem WLAN des iPhone verbunden sein um Internetzugang zu haben. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

... ok wenn ich darüber nachdenke, dann geht es wenn man sich per Bluetooth mit dem Hotspot vom iPhone verbindet.
Oder man sorgt dafür, dass man das MacBook per LAN mit dem Router anstelle WLAN verbindet. Es gibt sicherlich auch andere, vielleicht dann auch bessere Lösungen.
+2
TorstenW24.01.2122:51
Ich würde einfach das MBP an ne Powerbank/mobilen Akku stecken..?
Weil im Grunde löst es ja dein Problem nicht, wenn du den Stromfluss zwischen iPad und MBP unterbindest.. dann wird halt statt des MBPs der Akku vom iPad leer.. das saugt ja nicht zum Spaß den Strom vom MBP ab..
+3
MikeMuc25.01.2109:01
Ich würde ne Kamera nehmen, die den FTP Teil selber erledigen kann und per WLAN mit dem Hotspot verbunden ist
+4
heavymeister25.01.2117:07
Ok. Danke für euren Input! Das mit dem Kabel durchtrennen werde ich vielleicht mal ausprobieren.

Zum Verständnis: die Verbindungen laufen alle gleichzeitig. Da man mit dem MBP ja immer nur mit einem WLAN verbunden sein, gibt's den Workaround mit dem iPad. In Fällen wo es LAN gibt, fällt das iPad weg und der Transfer von der Kamera läuft von der Kamera direkt aufs MBP und dann per LAN zum FTP.
Theoretisch kann man zwar von der Kamera direkt auf einen FTP transferieren, aber ich ich versehe die Bilder vor dem Transfer noch mit IPTC-Daten.
0
Andy8525.01.2121:15
aber nochmal; warum alles so umständlich ? es gibt doch outdoor-/indoor Kameras mit SIM/WLAN etc welche alle dies in einem Gerät bieten !?
+2
M@rtin25.01.2121:26
heavymeister
Ok. Danke für euren Input! Das mit dem Kabel durchtrennen werde ich vielleicht mal ausprobieren.

Zum Verständnis: die Verbindungen laufen alle gleichzeitig. Da man mit dem MBP ja immer nur mit einem WLAN verbunden sein, gibt's den Workaround mit dem iPad. In Fällen wo es LAN gibt, fällt das iPad weg und der Transfer von der Kamera läuft von der Kamera direkt aufs MBP und dann per LAN zum FTP.
Theoretisch kann man zwar von der Kamera direkt auf einen FTP transferieren, aber ich ich versehe die Bilder vor dem Transfer noch mit IPTC-Daten.
Besorg dir einen günstigen WLAN-USB-Stick und nutze 2 x WLAN, solange es kein LAN für das MBP gibt. Kostet wahrscheinlich genauso viel, wie ein originales USB-Kabel von Apple und gehst kein Risiko ein, dass ein Kurzschluss MBP oder iPad oder beides zestörst.
+3
christiankr26.01.2109:09
... oder du verbindest dich mit dem mobilen Hotspot des iPhone entweder per Kabel oder Bluetooth. Dann bleibt dein WLAN auch frei.
+4
marc.hb26.01.2111:54
Ist jetzt vielleicht zu einfach, aber wieso benutzt du keinen Card Reader?
0
heavymeister26.01.2112:31
Andy85
aber nochmal; warum alles so umständlich ? es gibt doch outdoor-/indoor Kameras mit SIM/WLAN etc welche alle dies in einem Gerät bieten !?
Mit "freier Wildbahn" meinte ich eigentlich nur ohne weitere Infrastruktur. Für den Zweck reichen die genannten Kameras nicht aus. Außerdem muss für jedes Bild eine individuelle IPTC Verschlagwortung erfolgen.
0
heavymeister26.01.2112:32
marc.hb
Ist jetzt vielleicht zu einfach, aber wieso benutzt du keinen Card Reader?
Weil die Kamera an einem unzugänglichen Ort montiert ist.
0
heavymeister26.01.2112:35
christiankr
... oder du verbindest dich mit dem mobilen Hotspot des iPhone entweder per Kabel oder Bluetooth. Dann bleibt dein WLAN auch frei.
Danke für den Hinweis. Was muss ich da am iPhone und MBP einstellen? Könnte das iPhone dann auch ein WLAN statt LTE nutzen?
0
heavymeister26.01.2112:39
M@rtin
heavymeister
Ok. Danke für euren Input! Das mit dem Kabel durchtrennen werde ich vielleicht mal ausprobieren.

Zum Verständnis: die Verbindungen laufen alle gleichzeitig. Da man mit dem MBP ja immer nur mit einem WLAN verbunden sein, gibt's den Workaround mit dem iPad. In Fällen wo es LAN gibt, fällt das iPad weg und der Transfer von der Kamera läuft von der Kamera direkt aufs MBP und dann per LAN zum FTP.
Theoretisch kann man zwar von der Kamera direkt auf einen FTP transferieren, aber ich ich versehe die Bilder vor dem Transfer noch mit IPTC-Daten.
Besorg dir einen günstigen WLAN-USB-Stick und nutze 2 x WLAN, solange es kein LAN für das MBP gibt. Kostet wahrscheinlich genauso viel, wie ein originales USB-Kabel von Apple und gehst kein Risiko ein, dass ein Kurzschluss MBP oder iPad oder beides zestörst.

Danke für den Hinweis. Wie müsste man dann da die Netzwerkverbindungen einstellen, wenn zwei WLAN gleichzeitig nutzen will? So dass der Kamera das interne WLAN Modul und der Internetverbindung der WLAN-USB zugwiesen ist?
0
heavymeister26.01.2112:43
M@rtin
piik
...Das iPad kann das wohl nicht automatisiert, daher muss das MB via iPad Internet bekommen.
Hatte das schon verstanden, aber warum kann das MacBook nicht direkt die Kamera auslesen, weil das MacBook ja offensichtlich nur die Aufgabe hat, die Fotos auf einen FTP-Server automatisiert hochzuladen. Wenn man das iPad zum Auslesen per WLAN weglässt, sollte das MacBook die Aufgabe selbst übernehmen. WLAN hat jedes MacBook!

Das erfolgt alles gleichzeitig. Ich zieh mir die von der Kamera geladnen Bilder vom iPad auf das MBP, versehe die Bilder mit IPTC-Daten und lade sie hoch, gleichzeitig kommen wieder Bilder von der Kamera auf dem iPad an. Zwischendurch lad ich auch noch Bilder von zwei anderen Kamera per Cardreader auf das MBP.
0
M@rtin26.01.2120:38
heavymeister
Danke für den Hinweis. Wie müsste man dann da die Netzwerkverbindungen einstellen, wenn zwei WLAN gleichzeitig nutzen will? So dass der Kamera das interne WLAN Modul und der Internetverbindung der WLAN-USB zugwiesen ist?
Du hast in den Netzwerkeinstellungen 2 x WLAN. Das neu hinzugekommene WLAN nutzt du für die Kamera. Das bestehende WLAN bleibt wie es ist.
+2
heavymeister28.01.2112:56
Ich hab es nun mit der hier empfohlenen Variante mit dem iPhone als Modem probiert. Also Bilder von der Kamera per WLAN aufs MBP und dann per mit Kabel verbundenem iPhone auf den FTP.
Das vollgeladene iPhone zieht weniger Strom als das iPad. Allerdings bricht die Verbindung des iPhones ins Internet irgenwann ab und lässt sich auch durch deaktivieren und aktivieren des Dienstes nicht wieder herstellen. Wei jemand woran das liegen könnte?
0
tbaer
tbaer28.01.2114:21
M@rtin
heavymeister
Ok. Danke für euren Input! Das mit dem Kabel durchtrennen werde ich vielleicht mal ausprobieren.

Ich habe an einem USB-Kabel mal 2 Kontakte mittels einem Abschnitt von einem Tesa-Streifen blockiert, weil das Autoradio das am USB-Anschluss angeschlossene QI-Ladepad immer als Datengerät angesehen hat und Daten lesen wollte. Leider wurde der USB-Eingang priorisiert, so dass Radioempfang und Bluetooth nicht mehr funktionierten. Am Kabel manipulieren, war auch mein erster Gedanke.

Aber das war mit einem USB-A Stecker. Bei USB-C wirst du vermutlich ein gute Lupe benötigen
+1
M@rtin28.01.2114:46
heavymeister
Ich hab es nun mit der hier empfohlenen Variante mit dem iPhone als Modem probiert. Also Bilder von der Kamera per WLAN aufs MBP und dann per mit Kabel verbundenem iPhone auf den FTP.
Das vollgeladene iPhone zieht weniger Strom als das iPad. Allerdings bricht die Verbindung des iPhones ins Internet irgenwann ab und lässt sich auch durch deaktivieren und aktivieren des Dienstes nicht wieder herstellen. Wei jemand woran das liegen könnte?
Keine direkte Antwort auf die Frage, aber könnte nicht ein ein einfacher Mobil-Router für 25-60 Eu eine Lösung sein? Ich habe so ein Teil (von Huawei) von Vodafone als ehemaliger Unitymedia-Kunde nach der Fusion als Willkommensgeschenk mit einer 100 GB SIM-Karte bekommen. Solche Router gibt es bei Amazon für ab 30 Eu. Dazu eine SIM von dem Provider deiner Wahl. Allerdings, nach 3-4 Stunden Dauerbetrieb geht der Akku zur Neige, aber eine Powerbank dazu, und du bist viele Stunden online.
+3
heavymeister28.01.2116:05
M@rtin
heavymeister
Ich hab es nun mit der hier empfohlenen Variante mit dem iPhone als Modem probiert. Also Bilder von der Kamera per WLAN aufs MBP und dann per mit Kabel verbundenem iPhone auf den FTP.
Das vollgeladene iPhone zieht weniger Strom als das iPad. Allerdings bricht die Verbindung des iPhones ins Internet irgenwann ab und lässt sich auch durch deaktivieren und aktivieren des Dienstes nicht wieder herstellen. Wei jemand woran das liegen könnte?
Keine direkte Antwort auf die Frage, aber könnte nicht ein ein einfacher Mobil-Router für 25-60 Eu eine Lösung sein? Ich habe so ein Teil (von Huawei) von Vodafone als ehemaliger Unitymedia-Kunde nach der Fusion als Willkommensgeschenk mit einer 100 GB SIM-Karte bekommen. Solche Router gibt es bei Amazon für ab 30 Eu. Dazu eine SIM von dem Provider deiner Wahl. Allerdings, nach 3-4 Stunden Dauerbetrieb geht der Akku zur Neige, aber eine Powerbank dazu, und du bist viele Stunden online.
Danke, einen mobolen Router hab ich. Allerdings kann das MPB ja nicht mit zwei WLANs gleichzeitig verbunden sein. Deswegen wäre die kabelgebundene Variante mit dem iPhone eigentlich eine gute Lösung, wenn ich sie denn zuverlässig zum laufen bekäme.
0
M@rtin28.01.2116:36
Dann einen USB-Stick für LTE. Oder, wie ich schon schrieb, einen USB-WLAN-Stick. MacOS ist in der Lage, mehr als eine Netzwerkverbindung (egal, ob LAN oder WLAN) aufzubauen.
+2
heavymeister28.01.2117:10
M@rtin
Dann einen USB-Stick für LTE. Oder, wie ich schon schrieb, einen USB-WLAN-Stick. MacOS ist in der Lage, mehr als eine Netzwerkverbindung (egal, ob LAN oder WLAN) aufzubauen.
Genau, das ist dann die nächste Option. Danke. Wollte aber jetzt erstmal versuchen die USB-iPhone-Modem Variante zuverlässig zum Laufen zu bekommen.
0
feel_x28.01.2117:15
Irgendwie habe ich auch nach mehrmaligem Duchlesen den technischen Grund für Dein spezielles Setup nicht ganz verstanden.
(vielleicht funktionionierte das auch bei mir damals anders als bei Dir jetzt)

Folgendes habe ich damals gemacht:
Mobiler Hotspot für Internet. Dieser stellt eine WLan-Verbindung bereit.
In dieses WLan habe ich Kamera, Rechner und iPad eingebucht. Oder geht das mit Deiner Kamera nicht?

Dann konnte ich munter vom Rechner auf der Kamera schauen, welche Bilder ich downloaden und welche ich sofort löschen wollte.. und gleichzeitig eine Cloud füttern.
+1
heavymeister28.01.2117:31
feel_x
Irgendwie habe ich auch nach mehrmaligem Duchlesen den technischen Grund für Dein spezielles Setup nicht ganz verstanden.
(vielleicht funktionionierte das auch bei mir damals anders als bei Dir jetzt)

Folgendes habe ich damals gemacht:
Mobiler Hotspot für Internet. Dieser stellt eine WLan-Verbindung bereit.
In dieses WLan habe ich Kamera, Rechner und iPad eingebucht. Oder geht das mit Deiner Kamera nicht?

Dann konnte ich munter vom Rechner auf der Kamera schauen, welche Bilder ich downloaden und welche ich sofort löschen wollte.. und gleichzeitig eine Cloud füttern.
Ja, so gemütlich geht das leider bei mir nicht
Ich nutze einen Camranger, der ein eigenes WLAN aufbaut und automatisch alle Bilder von der Kamera mittels eigener Software auf einen Hotfolder auf das MBP überträgt. Der Dort werden die Bilder dann von Photomechanic automatisiert umbenannt und mit einer IPTC-Maske versehen. Ich mach dann nur noch Crop und individuelle IPTC-Verschlagwortung und drück aufs Knöpfchen für den FTP-Transfer.
+1
Andy8530.01.2112:57
und ich bleibt dabei; das es für sowas Kameras gibt die es viel einfacher machen ....
+1
heavymeister04.02.2112:29
Andy85
und ich bleibt dabei; das es für sowas Kameras gibt die es viel einfacher machen ....
Dann sag mal welche das sein sollen...
Ich brauch Vollformat und mind. 45 Megapixel.
0
Andy8504.02.2113:06
45MP ? ... ist es für eine Panoramakamera ?
0
feel_x04.02.2113:19
Klingt für mich eher nach Vollformat
0
christiankr04.02.2113:47
Also wenn die Anforderung 45MP und Vollformat ist, dann tut es doch fast jede aktuelle Digitalkamera mit den Specs. Also Sony, Nikon, Fuji etc.

Kamera per USB an den Mac anschließen und Tethered Shooting nutzen. Dann landen die Daten auf dem MBP und können via iPhone ins Internet. Oder übersehe ich etwas?
0
heavymeister04.02.2117:14
christiankr
Also wenn die Anforderung 45MP und Vollformat ist, dann tut es doch fast jede aktuelle Digitalkamera mit den Specs. Also Sony, Nikon, Fuji etc.

Kamera per USB an den Mac anschließen und Tethered Shooting nutzen. Dann landen die Daten auf dem MBP und können via iPhone ins Internet. Oder übersehe ich etwas?
Nein, alles ok. Ist ja auch so im Einsatz per WLAN Thethering. Nur der Kollege Andy85 meinte es gäbe Kameras mit denen es noch einfacher wäre.
0
heavymeister04.02.2117:15
Andy85
45MP ? ... ist es für eine Panoramakamera ?
Nein, aktuell Nikon D850.
0
christiankr04.02.2121:07
heavymeister
Nein, alles ok. Ist ja auch so im Einsatz per WLAN Thethering. Nur der Kollege Andy85 meinte es gäbe Kameras mit denen es noch einfacher wäre.

Und kannst du nicht von WLAN-Tethering auf USB Tethering umstellen? Dann sparst du dir doch das iPad dazwischen und alles sollte gehen.
0
M@rtin04.02.2121:19
Der einfachste Weg ist ein Mobilfunk USB-Modem, also ein LTE-Stick für rund 50 Eu. Damit kann das MBP sich mit dem Internet verbinden, und WLAN steht für Cam zur Verfügung. Nur noch ein Gerät, welches alle Aufgaben übernimmt und keine Umwege über ein iPad. Das scheint mir die sinnvollste und auch praktischste Lösung zu sein. Siehe mein Post vom 28.01.:
+1
feel_x05.02.2110:46
M@rtin
Der einfachste Weg ist ein Mobilfunk USB-Modem, also ein LTE-Stick für rund 50 Eu. Damit kann das MBP sich mit dem Internet verbinden, und WLAN steht für Cam zur Verfügung. Nur noch ein Gerät, welches alle Aufgaben übernimmt und keine Umwege über ein iPad. Das scheint mir die sinnvollste und auch praktischste Lösung zu sein. Siehe mein Post vom 28.01.:

Ich würde aus Sicherheitsgründen so ein Gerät nicht mehr auf dem Rechner installieren.
Die Treiber sind irgendwelcher fieser China-Kram, ziemlich gruselig programmiert (funktioniert zum Beispiel nur in einem von mehreren USB-Ports.. wie bei Windows) und sind auch gerne mal Kernel Extensions, die bei einem System-Update plötzlich nicht mehr funktionieren.
Mir hat damals der UMTS-Stick das System des öfteren mit Kernel Panics runtergerissen. Irgendwann war ich's leid und habe einen Mifi gekauft.

Dazu hängt dann das Gerät (beide Geräte: Modem und Rechner) ohne jede Firewall-Funktionalität der Hardware direkt im Netz.
(Somit fehlen Stateful Packet Inspection, IP-Masquerading, Network Address Translation (NAT), Paketfilter und standardmäßig geschlossene TCP- und UDP-Ports)

So ein externer Router hat aus Sicherheitsgründen schon seine Berechtigung.
Ich finde eher interessant, dass sich der CamRanger trotz seines amtlichen Preises offensichtlich nicht mit einem bereits bestehenden WLan-Netzwerk verbinden kann.
+1
heavymeister09.02.2112:54
feel_x
Ich finde eher interessant, dass sich der CamRanger trotz seines amtlichen Preises offensichtlich nicht mit einem bereits bestehenden WLan-Netzwerk verbinden kann.
Ich hab noch die erste Version im Einsatz. Weiß allerdings auch nicht ob die zweite Version dieses Feature nun bietet.
0
heavymeister09.02.2112:58
christiankr
heavymeister
Nein, alles ok. Ist ja auch so im Einsatz per WLAN Thethering. Nur der Kollege Andy85 meinte es gäbe Kameras mit denen es noch einfacher wäre.

Und kannst du nicht von WLAN-Tethering auf USB Tethering umstellen? Dann sparst du dir doch das iPad dazwischen und alles sollte gehen.

Das versuche ich ja inzwischen. Klappt grundsätzlich auch. Allerdings wenn das MBP mal im Ruhemodus war bekomme ich keine Internetverbindung mehr. Wo könnte der Fehler liegen?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.