Forum>Software>Welches Mac OS für MBP 2015

Welches Mac OS für MBP 2015

Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex15.04.2112:34
Hallo zusammen,

hier hat ein verliehenes 13" Macbook Pro 2015 seinen Weg zurückgefunden.

Bis das neue 16" ARM Book zu haben ist, soll dieses hier nochmal als Mobilrechner eingesetzt werden.
Big Sur sollte ja problemlos darauf laufen (i7, 16GB, 1TB), aber wie installiert man heutzutage am simpelsten das OS? Immernoch per USB Stick? Der Rechner soll komplett neu aufgesetzt werden.

Bin seit zwei Jahren raus aus der Mac OS Welt


Ich danke euch

Grüße
Oliver
-1

Kommentare

kvoecking
kvoecking15.04.2113:11
Den Clean Install solltest du über die Recovery Partition auch machen können. Da braucht es halt lang, bis das macOS runtergeladen ist, falls du nicht an einer richtig schnellen Leitung hängst.
„Zur weisen Belehrung gehört Intelligenz, zum Anschreien lediglich eine laute Stimme.“
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex15.04.2113:24
Das klingt gut.
Downloaddauer ist kein Problem; sollte sich mit der schnellen Leitung hier aber auch im Rahmen halten.
-1
Marcel Bresink15.04.2113:26
Gammarus_Pulex
Immernoch per USB Stick?

Per USB-Stick war noch nie die "normale" Art der Installation. Wenn der Rechner wirklich komplett gelöscht werden soll (wobei auch das Recovery-Volume entfernt wird), ist die von Apple vorgesehene Technik das Starten der Internet Recovery (über cmd+alt+R), Einblenden von "allen Geräten" im Festplattendienstprogramm, Löschen der Platte und danach Neuinstallation des neuesten macOS.
+4
rmayergfx
rmayergfx15.04.2113:40
Marcel Bresink
Gammarus_Pulex
Immernoch per USB Stick?

Per USB-Stick war noch nie die "normale" Art der Installation. Wenn der Rechner wirklich komplett gelöscht werden soll (wobei auch das Recovery-Volume entfernt wird), ist die von Apple vorgesehene Technik das Starten der Internet Recovery (über cmd+alt+R), Einblenden von "allen Geräten" im Festplattendienstprogramm, Löschen der Platte und danach Neuinstallation des neuesten macOS.
Naja, wenn man noch die älteren Geräte ohne Internet Recovery gewohnt war kann man das schon als "normal" ansehen. Ist ja auch erst seit den 2010er Geräten verfügbar
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
Marcel Bresink15.04.2115:41
rmayergfx
Naja, wenn man noch die älteren Geräte ohne Internet Recovery gewohnt war kann man das schon als "normal" ansehen.

Nicht wirklich. Zu der Zeit lief die normale Installation per DVD. Und dass Macs von USB booten können, wurde auch erst um 2005 eingeführt.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2114:05
Was tun, wenn beim Starten des Macbooks direkt die Aufforderung kommt, sich mit einem Netzwerk zu verbinden, er aber bei der Passwortüberprüfung aus dem Laden nicht mehr rauskommt?

Das Passwort ist definitiv richtig und Capslock deaktiviert.

Ich weiß nicht, ob der Rechner vorher in irgendeiner Form "platt" gemacht wurde.
-1
MikeMuc16.04.2115:14
"andere Netzwerkoptionen"", Ethernet oder später wählen. Netzwerk brauch er nicht unbedingt sofort.
0
ssb
ssb16.04.2115:18
eine schneller Leitung und dann WiFi benutzen?
Benutze dafür einfach Ethernet…

Übrigens, bei InternetRecovery bekommt man immer die Version, mit der das Gerät ausgeliefert wurde, oder?
Dann wäre ein bootfähiger USB-Stick flotter, weil man nur ein System laden muss. Wie man den erstellt ist bei Apple dokumentiert, im Grunde benutzt du ein Shell-Script, dass im Installer enthalten ist.
So habe ich mein 2011er zuletzt neu aufgesetzt.
Gammarus_Pulex
Was tun, wenn beim Starten des Macbooks direkt die Aufforderung kommt, sich mit einem Netzwerk zu verbinden, er aber bei der Passwortüberprüfung aus dem Laden nicht mehr rauskommt?

Das Passwort ist definitiv richtig und Capslock deaktiviert.

Ich weiß nicht, ob der Rechner vorher in irgendeiner Form "platt" gemacht wurde.
0
pünktchen
pünktchen16.04.2115:28
ssb
Übrigens, bei InternetRecovery bekommt man immer die Version, mit der das Gerät ausgeliefert wurde, oder?

Nein, Wahltaste-Befehlstaste-R installiert das neueste kompatible macOS. Wenn du lieber die mitgelieferte Version haben möchtest musst du zusätzlich die Umschalttaste drücken.

Apples Tipps zur Problembehebung: etwas weiter unten
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2115:43
Netzwerkproblem behoben: Der Rechner war auf englisches Tastaturlayout eingestellt sodass er die Sonderzeichen im Wlan Passwort natürlich nicht korrekt weitergegeben hat.

Für all diejenigen, die Ethernet empfehlen Ich hab ja nicht umsonst geschrieben, dass es sich um ein 2015er Macbook Pro handelt. Da gab's keinen integrierten LAN Port mehr.

Im Festplattendienstprogramm gibt er mir nur ein einziges Laufwerk mit 1,33GB Speicher an.
Das sollte vorne und hinten nicht stimmen bei der internen 1TB SSD.
-1
pünktchen
pünktchen16.04.2115:56
Und ich wollte die Tastaturbelegung noch vorschlagen aber dachte das merkst du doch selbst

Darstellung > alle Geräte anzeigen statt nur Volumes? 1.33 GB könnte das Recovery Volume sein.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2116:06
pünktchen
Und ich wollte die Tastaturbelegung noch vorschlagen aber dachte das merkst du doch selbst

Darstellung > alle Geräte anzeigen statt nur Volumes?

Ja, auf manches kommt man dann doch noch mit den grauen Zellen

Allerdings kann ich weder Darstellung noch etwas dass mir alle Geräte anzeigen lässt finden
-1
kvoecking
kvoecking16.04.2116:08
Zum LAN-Problem: Die Anschaffung eines USB-zu-LAN-Adapters lohnt sich. Das ist wesentlich billiger als der Thunderbolt-LAN-Adapter und es klappt bei mir zuhause mit einem 100Mbit-Anschluss in voller Geschwindigkeit.
„Zur weisen Belehrung gehört Intelligenz, zum Anschreien lediglich eine laute Stimme.“
+3
pünktchen
pünktchen16.04.2116:16
Gammarus_Pulex
Allerdings kann ich weder Darstellung noch etwas dass mir alle Geräte anzeigen lässt finden

Im Menü des Festplattendienstprogrammes.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2116:16
Kvoecking ich hätte einen für USB-C da
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2116:17
pünktchen
Im Menü des Festplattendienstprogrammes.

Da konnte ich tatsächlich nichts finden.
-1
pünktchen
pünktchen16.04.2116:51
Dann bist du vermutlich bei einem älteren OS gelandet. Hast du shift + alt + cmd + R gedrückt statt cmd + R oder alt + cmd + R ?
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2118:32
Du meinst beim Hochfahren?
-1
pünktchen
pünktchen16.04.2118:33
ja
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2119:22


Selbst mit diesem Tastenkürzel lande ich immer wieder hier.
-1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2120:08


Bei Alt+Cmd+R kommt diese Meldung nach dem Laden.
-1
pünktchen
pünktchen16.04.2120:09
Welches Tastenkürzel denn nun?

Das ist das Diskimage welches beim Internet Recovery heruntergeladen wurde. Die SSD wird gar nicht angezeigt. Was daran liegen mag dass du vermutlich shift + alt + cmd + R gedrückt hast und Yosemite o.ä. geladen wurde welches mit APFS nichts anfangen kann. Deshalb solltest du erst cmd + R und wenn das nicht geht dann alt + cmd + R probieren.

PS: ok das sieht komplizierter aus. Einfach mal cmd + r probiert?

PPS: Error 5101F on MacBook Pro 2015 and how I solved it.
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2121:11
Danke. Ich frag mich nur, wie ich überhaupt ein OS installieren soll, wenn die SSD nirgends angezeigt wird.
-1
pünktchen
pünktchen16.04.2121:38
Ich hab mich da jetzt nicht näher eingelesen aber vermutlich musst du das OS drauf installieren was zuletzt drauf war. Also wohl von einem USB-Stick. Und von da dann weiter updaten bis die Firmware aktuell ist.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.04.2122:14
Das müsste Catalina gewesen sein; der Rechner wurde Ende 2019 neu aufgesetzt und letztes Jahr definitiv nicht geupdated.

Welches ist hier denn die richtige Install Version? https://support.apple.com/de_DE/downloads/macos

Ich hab keinen andere Mac zur Verfügung und muss den Stick über Windows 10 erstellen.
-2
pünktchen
pünktchen16.04.2122:17
google meint:
+1
Franz Audiowerk
Franz Audiowerk16.04.2122:17
Hier lassen sich die älteren Versionen laden:

https://support.apple.com/de-de/HT211683
-2
Marcel Bresink17.04.2111:07
ssb
Übrigens, bei InternetRecovery bekommt man immer die Version, mit der das Gerät ausgeliefert wurde, oder?

Nein, seit macOS 10.12.4 nicht mehr. Man bekommt standardmäßig die neuestmögliche Version.
Gammarus_Pulex
Allerdings kann ich weder Darstellung noch etwas dass mir alle Geräte anzeigen lässt finden

Dann ist zu befürchten, dass die SSD defekt ist.
Gammarus_Pulex
Ich hab keinen andere Mac zur Verfügung und muss den Stick über Windows 10 erstellen.

Das ist auf offiziellen Weg nicht möglich. Die macOS-Versionen, die Apple außerhalb der Internet-Recovery zum Download anbietet, sind so verpackt, dass sie nur auf einem Mac entpackt werden können, auf dem diese Version theoretisch installiert werden könnte.
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex18.04.2111:45
Da ich weder ein externes Gehäuse für M.2 SSD hier habe, noch die SSD sonstwo testweise einsetzen kann; besorg ich mir jetzt erstmal eine Original Apple SSD fürs 2015er Macbook Pro.

Damit geht's dann hoffentlich voran
-1
chicken18.04.2112:06
Ich würde mit nem USB Stick booten, der den aktuellsten Installer von MacOS enthält.
Wenn dann das Festplatten Dienstprogramm keine interne SSD anzeigt, ist sie entweder defekt oder nicht vorhanden. Anzeigen würde es eine vorhandene in jedem Fall
0
chicken18.04.2112:07
Alternativ auch einen Stick auf dem GParted als bootfähiges System enthalten ist, aber auch da gilt: wenn keine Platte da, ist sie defekt oder entwendet.
-2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex18.04.2112:28
Die Platte ist definitiv drin, ich hab heute Morgen erst nachgeschaut, ob sie auch richtig drin sitzt.

Ich frage grade im Kollegenkreis nach, ob mir da jemand einen Catalina Stick erstellen kann.
-1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex18.04.2121:41
Start mit gedrückter Alt Taste >> Catalina USB Installer bestätigt >> Düdüm...

-1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.04.2118:41
So, eine Original Apple SSD fürs Macbook ist auf dem Weg zu mir.
Bin mal gespannt, ob's dann auf Anhieb funktioniert.
-1
rmayergfx
rmayergfx19.04.2121:32
2015er MacBook Pro ? War da nicht was mit Firmware und T2 Chip das zum Problem bei einer Neuinstallation wurde ? Soweit ich mich erinnere muss doch da auch der USB Stick, bzw. das externe booten explizit erlaubt werden.
"Booting from external volume" and enabled "No security" to allow the installation of unsigned media.
https://eshop.macsales.com/blog/46677-all-about-the-apple-t2-security-chip-and-startup-security-utility/
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.04.2121:55
Das 2015er hat einen T2 Chip?
Der kam doch erstmals im iMac Pro oder nicht? Und der war lange nach 2015.
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.04.2121:56
Die folgenden Mac-Computer verfügen über den Apple T2 Security Chip:

  • iMac (Retina 5K, 27", 2020)
  • iMac Pro
  • Mac Pro (2019)
  • Mac Pro (Rack, 2019)
  • Mac mini (2018)
  • MacBook Air (Retina, 13", 2020)
  • MacBook Air (Retina, 13", 2019)
  • MacBook Air (Retina, 13", 2018)
  • MacBook Pro (13", 2020, zwei Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (13", 2020, vier Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (16", 2019)
  • MacBook Pro (13", 2019, zwei Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (15", 2019)
  • MacBook Pro (13", 2019, vier Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (15", 2018)
  • MacBook Pro (13", 2018, vier Thunderbolt 3-Anschlüsse)
0
rmayergfx
rmayergfx19.04.2122:03
Stimmt, da hatte ich wohl einen Zahlendreher im Kopf und an die neueren Modelle gedacht. Was mich wundert ist nämlich das Verbotszeichen wenn per USB gestartet wird. Dann greift entweder die Sicherheit oder der Installer ist nicht dafür geeignet. (Signatur oder Zertifikat ungültig)
Kannst du denn noch immer die Recovery booten und auf das Festplattendienstprogramm zugreifen ?
Was passiert wenn du dort alle Geräte einblendest ?
Dann müsstest du normalerweise alles sehen und die SSD komplett löschen können.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.04.2122:11
Gammarus_Pulex

Da nach wie vor nur dieses Festplattendienstprogramm aufrufbar ist, kann ich gar nicht erst alle Geräte einblenden lassen.
-1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.04.2122:26
Sollte es daran liegen?



In der Vergangenheit hatte ich noch nie Probleme, dass ein Install Stick irgendwelche Probleme mit Rechten hatte. Übers Festplatten Dienstprogramm erstellt und gut war immer.

Genauso hat mir ein Kollege diesen hier gestern erstellt, mit Catalina drauf.
-1
Marcel Bresink20.04.2109:38
Das laufende System, das man auf dem Bild sieht, ist definitiv kein macOS Catalina (auch wenn der Stick so genannt wurde), sondern OS X 10.10 Yosemite.

Ein externer Stick mit kleiner Kapazität wird üblicherweise mit der Einstellung "Eigentümer auf diesem Volume ignorieren" aktiviert. Das ist eine Einstellung im gerade laufenden Betriebssystem, die nichts mit den Daten auf dem Stick zu tun hat.
+1
pünktchen
pünktchen20.04.2110:04
Der Catalina USB Stick wollte ja nicht starten, da kommt das Verbotsschild. Nur das originale OS startet per Internet Recovery und das ist Yosemite. Big Sur will nicht, Catalina will auch nicht obwohl zuletzt installiert. SSD wird unter Yosemite nicht angezeigt. Die SSD ist offenbar ein mit Adapter eingebautes NVMe Modul.

Das Internet meint es bräuchte ein aktualisierte Firmware für NVMe und dann eine noch aktuellere für die Recovery von Big Sur. Deshalb mein Verdacht dass es an der Firmware liegt. Aber wieso will dann auch Catalina nicht starten?
-1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex20.04.2110:12
Korrekt, die SSD ist eine mit Adapter eingesetzte NVMe – hatte sich nach dem Einbau aber auch auf Anhieb mit einem Install Stick mit Catalina bespielen lassen. Jetzt wird weder die SSD angezeigt, noch lässt sich Catalina installieren.

Die Original Apple SSD kommt voraussichtlich morgen hier an. Bin mal gespannt.
-1
rmayergfx
rmayergfx20.04.2116:35
Kann es sein, das bei deinem MBP 2015 die Firmware zu alt ist ? Da gab es doch ein Problem das für die FW Aktualisierung eine original SSD verbaut sein muß:
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex20.04.2116:36
Das gilt es herauszufinden.
Erklärt dennoch nicht, warum ich 2019 problemlos Catalina von einem Stick aus darauf installieren konnte.
-1
rmayergfx
rmayergfx20.04.2117:07
Kommt darauf an wann in 2019. Dieses Problem kann auch mit den abgelaufenen Zertifikaten zu tun haben: Das findet man am einfachsten heraus, wenn man die Systemzeit zurücksetzt. Das geht auch mit der Recovery Console. Probiere das doch einmal aus. Recovery starten und mit Terminal die Uhrzeit zurückstellen, dann probieren ob der Stick mit Catalina bootet. Auf keinen Fall WLAN verbinden, nicht das sich das Datum abgleicht. Sollte Catalina vom Stick booten, alles einblenden und die SSD komplett leer machen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex20.04.2118:07
Werd ich gleich mal probieren.
Wie stell ich denn die Uhrzeit zurück?
-2
rmayergfx
rmayergfx20.04.2119:16
So:
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex20.04.2122:55
Und zurücksetzen meint auf welchen "Wert"?
-2
pünktchen
pünktchen21.04.2108:25
Irgendwann vor Oktober 2019.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.