Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPad>Was ist ein iPad Pro 10.5 mit 256 GB noch wert?

Was ist ein iPad Pro 10.5 mit 256 GB noch wert?

F303
F30330.06.2111:44
Hallo zusammen

Habe mir ein neues iPad gegönnt und möchte das alte verkaufen. Was wäre ein fairer Preis für ein iPad Pro 10.5" mit 256 GB von Dezember 2017 im Topzustand?
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0

Kommentare

matt.ludwig30.06.2111:47
Finde die Preise von wirkaufens eigentlich immer fair. Liegt dann bei ca. 400€.
0
orcymmot30.06.2111:47
Was sagen denn die üblichen Ankaufportale dazu?

Mein Bauchgefühl würde sich wohl so bei ca 400€ einpendeln. Ob das realistisch ist, kann ich nicht sagen, aber es gibt ja das 11“ Pro von 2018 oder neuer häufig schon für ein paar Euros mehr.
+1
hobo_1
hobo_130.06.2113:19
vor 2 Monaten habe ich für dieses Modell bei reBuy 452,- erhalten.
„helden müssen auch die socken wechseln“
+2
F303
F30330.06.2113:22
Danke, das ging jetzt aber schnell und ist doch deutlich höher als ich erwartet hätte.

Da ich meine Apple-Sachen in der Regel privat (und offenbar deutlich unter Preis 😬) weitergebe, kenne ich die gängigen Portale nicht wirklich.
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0
F303
F30330.06.2113:22
hobo_1
vor 2 Monaten habe ich für dieses Modell bei reBuy 452,- erhalten.

Wow.
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0
F303
F30330.06.2113:58


reBuy mag es schon mal nicht haben.
Vielleicht nimmt es ja der "Kuseng" in der Bucht.
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0
F303
F30330.06.2115:11
matt.ludwig
Finde die Preise von wirkaufens eigentlich immer fair. Liegt dann bei ca. 400€.

Die Dinge die man über wirkaufens so im Netz liest, klingen nicht so vertrauensbildend.
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0
matt.ludwig30.06.2115:24
Ich habe dort 5 Sachen verkauft und war immer zufrieden.
F303
matt.ludwig
Finde die Preise von wirkaufens eigentlich immer fair. Liegt dann bei ca. 400€.

Die Dinge die man über wirkaufens so im Netz liest, klingen nicht so vertrauensbildend.
0
F303
F30330.06.2115:51


Das würde mir remarket.ch hier bei uns in der Schweiz noch geben. 😱
Der Preisspiegel bei den privaten Kleinanzeigen liegt so um die 300 bis 400 CHF.
Das ist schon ein deutlicher Unterschied.
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0
pünktchen
pünktchen30.06.2116:07
Und remarket.ch verkauft das iPad dann für mindestens 529 CHF. Die haben schon recht sportliche Handelspannen.
+1
MacRS30.06.2116:58
Was ein iPad Pro von 2017 wert ist? Keine Ahnung - auf jeden Fall müsste sehr viel passieren, dass ich das hergebe. Ich bin nicht nicht so der Fan der neuen eckigen iPads.
Ich habe es vor fast genau zweo Jahren neu für 649€ gekauft mit 256GB und LTE versteht sich.
0
ein.Leguan
ein.Leguan30.06.2117:12
Mac2sell
+1
Krypton30.06.2117:29
Wenn du nach dem Modell bei eBay suchst und in der linken Filterleiste (recht weit unten) «Verkaufte Artikel» anwählst, kannst du sehen, für welchen Betrag die letzten iPads verkauft wurden.
Hier zeigt sich für das selbe Modell eine recht große Spannweite von ca. 320 € bis 420 €, wobei der höhere Preis oft noch Schutzhüllen, Display-Schutzfolien oder ähnliches beinhalten oder von Händlern (mit Gewährleistung) ist. Von diesem Preis musst du nochmal ca. 10% ebay Provision abziehen, so dass du mit ca. 300 bis 370 rechnen kannst.

Modelle mit WiFi + Cellular (SIM-Karte) gehen nochmal für ein Stück mehr weg, die obige Betrachtung bezieht sich auf WiFi only.
+4
rmayergfx
rmayergfx30.06.2117:46
F303
Hallo zusammen

Habe mir ein neues iPad gegönnt und möchte das alte verkaufen. Was wäre ein fairer Preis für ein iPad Pro 10.5" mit 256 GB von Dezember 2017 im Topzustand?
Da keiner den Zustand deines iPad kennt und auch keine Daten zum Akku und Pflegezustand genannt werden ist hier eine Aussage bzgl. "fairer Preis" überhaupt nicht möglich. Die optische Wahrnehmung ist für jede Person sehr speziell, was der eine als "gut gepflegt" versteht sieht ein anderer Aufgrund kleiner Kratzer und Abschürfungen als erheblich abgenutzt. Ich kenne dein Gerät nicht und will es auch nicht abwerten, aber das einzige was hier bekannt ist sind unvollständige Eckdaten (Wifi only ?) und auch keinerlei Bilder. Eine Bewertung ohne das Gerät gesehen oder getestet zu haben halte ich für sehr fragwürdig. Stelle das iPad mit vollständigen Daten und aussagekräftigen Bildern hier in die Rubrik Kleinanzeigen und warte ab was passiert.

PS: Ein fairer Preis ist der Preis auf den sich Käufer und Verkäufer einigen können und mit dem beide Seiten zufrieden sind.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-1
F303
F30301.07.2109:40
rmayergfx
F303
Hallo zusammen

Habe mir ein neues iPad gegönnt und möchte das alte verkaufen. Was wäre ein fairer Preis für ein iPad Pro 10.5" mit 256 GB von Dezember 2017 im Topzustand?
Da keiner den Zustand deines iPad kennt und auch keine Daten zum Akku und Pflegezustand genannt werden ist hier eine Aussage bzgl. "fairer Preis" überhaupt nicht möglich. Die optische Wahrnehmung ist für jede Person sehr speziell, was der eine als "gut gepflegt" versteht sieht ein anderer Aufgrund kleiner Kratzer und Abschürfungen als erheblich abgenutzt. Ich kenne dein Gerät nicht und will es auch nicht abwerten, aber das einzige was hier bekannt ist sind unvollständige Eckdaten (Wifi only ?) und auch keinerlei Bilder. Eine Bewertung ohne das Gerät gesehen oder getestet zu haben halte ich für sehr fragwürdig. Stelle das iPad mit vollständigen Daten und aussagekräftigen Bildern hier in die Rubrik Kleinanzeigen und warte ab was passiert.

PS: Ein fairer Preis ist der Preis auf den sich Käufer und Verkäufer einigen können und mit dem beide Seiten zufrieden sind.

Um ehrlich zu sein, hatte ich deutlich mehr Kommentare wie deinen erwartet. Vielleicht ist es dir entgangen, aber ich habe den größten Teil der von dir geforderten Informationen in Form von Screenshots nachgereicht. Zudem ging es mir nur um eine erste grobe Einordnung. Ich will es es ja nicht hier an dich verkaufen.

Ich bringe genug Erfahrung und Selbstreflexion mit, um gut von schlecht unterscheiden zu können. ... und auch wenn nicht, könnte man ja als Basis der Antwort einfach den angegeben Zustand voraussetzen. ... ob ich dann damit auf die Nase falle, wäre ja noch immer mein Problem. Macht aber natürlich viel mehr Spass fürs Ego, sich über andere zu erheben und sie zur Schnecke zu machen. Das verstehe ich vollkommen.

Fair bedeutet für mich, von vornherein einen marktgerechten, vernünftigen Preis anzubieten, auf dessen Basis man zu einem für beide Seiten passenden Ergebnis kommt. Das setzt aber eben Beschäftigung vorab mit dem Thema voraus.

Danke, dass du mich so grosszügig an deiner grenzenlosen Weisheit teilhaben lässt und mir den einzig richtigen Weg zeigst. Dein lehrreicher Ausflug in die Dialektik von Fairness und Eigenwahrnehmung hat mir die Augen geöffnet. Ich werde jetzt hoffentlich ein besserer Mensch.

Allen anderen danke ich für ihre unkomplizierte, zielführende Unterstützung.
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
-1
rmayergfx
rmayergfx01.07.2112:46
--- Off Topic ---
Ich weiss nicht mit welchem Fuß du heute zuerst aufgestanden bist, aber anscheinden hast du wirklich einen schlechten Tag erwischt und liest Dinge zwischen den Zeilen die nicht wirklich vorhanden sind.

Ja, den Modelltyp hast du nachgereicht, der Screenshot stammt offensichtlich von der reBuy Seite, also ist es nicht dein Gerät. Weitere Bilder konnte ich keine sehen. Ich habe versucht dir sachlich zu erklären, wie eine Bewertung zustande kommt und das es ohne eine ausreichende Prüfung/Begutachtung und ohne aussagekräftige Bilder nicht wirklich möglich ist einen realistischen und fairen Preis für ein Gebrauchtgerät zu definieren. So fehlt z.B. immer noch der Zustand des Akkus mit Ladezyklen etc, das kann man jederzeit mit CoconutBattery auslesen.

Das ist ein Forum in dem jeder mitlesen kann, es gibt immer wieder Anfragen zu diesen Themen, "Was ist mein Gerät noch Wert?", daher kann es auch für andere Leser hilfreich sein zu wissen wie man einen gebrauchten Artikel einschätzen kann.

Ich wollte mich eigentlich dafür entschuldigen, sollte ich dir persönlich irgendwie zu nahe getreten sein, aber nach mehrmaligem lesen deines Beitrages habe ich mich dazu entschieden dies nicht zu tun.

PS: Es ist schön, das wenigstens ich deine Erwartungen erfüllen konnte.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
F303
F30301.07.2114:51
Danke für deine Sicht der Dinge. Hatte tatsächlich nicht vor hier nochmals zu antworten, aber vielleicht hilft dir mein Blickwinkel, meine Reaktion zu verstehen.

Ich folge ohne weiteres deiner Argumentation, dass mit den dürftigen Anfangsangaben eine genaue Bewertung speziell meines Gerätes nicht wirklich möglich ist.
Darum ging es mir aber auch gar nicht. Meine gemachten Angaben entsprachen (bis auf die fehlende Wi-Fi Eingrenzung) im Prinzip dem, was Wiederverkaufsportale ohne Tiefenprüfung fragen, um eine erste Einordnung vorzunehmen. Bei den meisten findet (vorbehaltlich der genauen Prüfung) dort auch schon eine Preisangabe statt. Das war worum es mir ging. Nicht mehr und nicht weniger.
Ich schätze in solchen Fällen die Unverbindlichkeit des Internets um schnell an Informationen zu gelangen, ohne aller Welt meine komplette Lebensgeschichte zu hinterlassen.

Wenn ich es dann wirklich auf den Markt werfe, wird es detailliert beschrieben und reich bebildert sein. Das halte ich bei allen Dingen die ich privat verkaufe so.

Ich mag tatsächlich auch den Denkansatz, dass ein Forumsthread nicht nur der eigentlichen Lösung sondern allen dient. Den Gedanken hatte ich bisher bei Fragen oder Antworten in Foren noch nicht so zentral auf dem Schirm.

Es ist einfach (wie so oft) der Ton und die Art und Weise wie geantwortet wurde, die mich (lesbar) verärgert haben. Ohne mich, meine Beweggründe oder meinen Background zu kennen, steckte da schon sehr viel Wertung drin. Aus meiner bescheidenen Sicht etwas zuviel.

Wenn man die ersten beiden Antworten hernimmt, ist klar ersichtlich, dass die Angaben Preisen von Portalen entstammen und natürlich keine garantierten Werte mein spezifisches Gerät betreffend sind. Ich hatte meine Frage in Unkenntnis dieser Portale gestellt. (Sonst hätte ich es vermutlich sogar gelassen) Die Antworten haben dennoch den Preisbereich für mich ausreichend eingegrenzt. Heißt ja auch nicht, dass ich zu dem Preis verkaufen will, sondern nur einmal grob eine Idee vom Marktwert erhalte.

Wenn ich es so reflektiere, sehe ich zwei Ansätze die ich angenehmer empfunden hätte, als den von dir gewählten Weg.

1. Ich z.B. hätte die Anfrage vermutlich einfach ignoriert, wenn der gelieferte Informationsgehalt nicht meinen Vorstellungen einer adäquaten Antwortmöglichkeit entspricht. War ja im Prinzip auch alles schon gesagt und ich hatte meine Zufriedenheit mit der Qualität der Schätzungen kundgetan.

2. Wenn es dich antreibt zu helfen, was ich sehr schätze, hätte eine freundliche Nachfrage der fehlenden Informationen oder meines Antriebs so verkürzt zu fragen, meinerseits mit Begeisterung zu Antworten geführt.

Du hast es stattdessen leider vorgezogen, ohne mich zu kennen, mir jeglichen Intellekt oder gar Kompetenz abzusprechen und mich von vornherein wie einen dummen Jungen abzukanzeln. Hat mir jetzt nicht so zugesagt. Daher meine Antwort in der oben zu lesenden Form.

So, nun habe ich doch die halbe Lebensgeschichte erzählt.

Hoffe es ist nun etwas klarer und wir können uns wie Erwachsene die virtuelle Hand reichen.
Danke für deinen Einsatz im Sinn der Sache und auf irgendwann in diesem Forum!
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
-1
Weia
Weia01.07.2115:21
F303
Du hast es stattdessen leider vorgezogen, ohne mich zu kennen, mir jeglichen Intellekt oder gar Kompetenz abzusprechen und mich von vornherein wie einen dummen Jungen abzukanzeln.
Ich fürchte, Du bist da, warum auch immer, an einer bestimmten Stelle ungewöhnlich dünnhäutig. Ich kann in dem Kommentar von rmayergfx nicht einmal im Ansatz erkennen, was Du hier beschreibst. In meinem Empfinden ist sein Kommentar so neutral wie nur überhaupt denkbar.

Wenn er etwas in ausgeprägte Weise ist, dann das, was man in interkulturellen Betrachtungen oftmals als typisch deutsch bezeichnet: direkt, klar, ausschließlich sachbezogen und ohne jegliche beschönigende Schnörkel, um Rücksicht auf irgendwelche sozialen Befindlichkeiten zu nehmen (wobei selbst das nicht 100% stimmt; er schreibt an einer Stelle vorsorglich ja sogar ausdrücklich, er wolle Dein Gerät nicht abwerten). Mir ist klar, dass das auf Menschen aus anderen Kulturkreisen aggressiv wirken kann; aber Deinen Beiträgen nach zu urteilen bist Du ja eindeutig deutscher Muttersprachler. Da kann zumindest ich dann nicht wirklich nachvollziehen, wie Du das in einen derart falschen Hals bekommen konntest.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
pünktchen
pünktchen01.07.2115:24
Wohnort: 🇨🇭

Eine solche Ausdrucksweise wird hier oft als typisch deutsche Arroganz gesehen. Schweizer reden lieber um den heissen Brei drumherum. Auch wenn er allenfalls lauwarm ist. Kann machmal dem sozialen Frieden dienlich sein, kann aber auch zu ewig grundlos schwelenden Konflikten führen.
+4
Krypton01.07.2116:18
Weia
F303
Du hast es stattdessen leider vorgezogen, ohne mich zu kennen, mir jeglichen Intellekt oder gar Kompetenz abzusprechen und mich von vornherein wie einen dummen Jungen abzukanzeln.
Ich fürchte, Du bist da, warum auch immer, an einer bestimmten Stelle ungewöhnlich dünnhäutig. Ich kann in dem Kommentar von rmayergfx nicht einmal im Ansatz erkennen, was Du hier beschreibst. In meinem Empfinden ist sein Kommentar so neutral wie nur überhaupt denkbar.
Da hängt wohl sehr viel vom gelernten und gewohnten Sprachumgang ab. Ich selbst wäre jetzt von rmayergfx’ Antwort nicht angefressen gewesen, aber den abschätzigen Grundton bzw eine negative Grundannahme kann ich aus den Worte auch herauslesen. Neutral empfinde ich das nicht.

Typischerweise sind etwa Sätze, die eine Aussage tätigen und dann gleich ein «aber» hinterherschieben eher Verneinungen des zuvor gesagten.
Etwa: «Ich sage ja nicht, dass du in dem Kleid dick aussiehst, aber…»
Oder: «Ich habe keinen Grund ihnen nicht zu glauben, aber…»
Bzw. wie im Post oben «Ich kenne dein Gerät nicht und will es auch nicht abwerten, aber…»

Man gibt hier vor etwas nicht so zu sehen, keinen Grund zu haben oder etwas nicht bewerten zu wollen und dann folgt das genaue Gegenteil. Die Hinweise auf die Wahrnehmung von Kratzern kann hierbei als negierende Anspielung auf den angegebenen «Topzustand» angesehen werden, ebenso kann der Hinweis auf den «Fairen Preis» als Unterstellung angesehen werden, dass F303 eben nicht nach einem fairen sondern nach einem Maximalpreis für ein total verschrabbeltes iPad sucht und nicht in der Lage ist, den Qualitätszustand seines iPads nach durchschnittlichen Kriterien einzuordnen.

Das steht wie gesagt nicht so im Post, aber es könnte (mit der «aber Konstruktion») als negative Unterstellung oder «Belehrung von oben herab» gesehen werden, wenn man die empfindlichen Fühler ausfährt. Aber ich will hier ja nichts unterstellen.
+3
rmayergfx
rmayergfx01.07.2117:25
--- Off Topic ---
Krypton
.... aber den abschätzigen Grundton bzw eine negative Grundannahme kann ich aus den Worte auch herauslesen. Neutral empfinde ich das nicht.
Ich werde wohl nochmal einen Rhetorikkurs besuchen müssen, hätte jetzt nicht gedacht das ein "aber" an dieser Stelle zu einer negativen Grundstimmung führt. Dabei habe ich mich extra angestrengt damit es keine Fehlinterpretationen gibt.
F303
Ich folge ohne weiteres deiner Argumentation, dass mit den dürftigen Anfangsangaben eine genaue Bewertung speziell meines Gerätes nicht wirklich möglich ist. Darum ging es mir aber auch gar nicht.
Da frage ich mich jedoch, weshalb das Thema eröffnet wurde. Natürlich um eine Preisinformation zu erhalten.
F303
Du hast es stattdessen leider vorgezogen, ohne mich zu kennen, mir jeglichen Intellekt oder gar Kompetenz abzusprechen und mich von vornherein wie einen dummen Jungen abzukanzeln. Hat mir jetzt nicht so zugesagt. Daher meine Antwort in der oben zu lesenden Form.

Habe ich das ? Kann ich so weder zwischen den Zeilen lesen, selbst mit ganz geschlossenen Augen und viel Phantasie sehe ich keinerlei persönliche Angriffe oder Aberkennung irgendwelcher Fähigkeiten. Meine Aussage, zu der ich weiterhin stehe lautet klipp und klar:
" Eine Bewertung ohne das Gerät gesehen oder getestet zu haben halte ich für sehr fragwürdig."
Auch aus diesem Grund gibt es immer wieder bei Verkaufsportalen im Internet die traurigen Erfahrungen, das man nicht den Preis erhält, den man sich erwünscht hatte oder der einem als Angebot unterbreitet wurde.

Zu Punkt 1:
Ein Forum lebt von der Mitarbeit der User, wenn keine Antworten erwünscht sind darf man auch keine Fragen stellen, oder definiert die Fragen entsprechend so mit einem Hinweis, was man nicht möchte. Die Frage war allgemein gestellt, dementsprechend auch meine Antwort.

@pünktchen
Nicht ganz fair. Kommt immer auf die persönliche Einstellung an, wie man die Beiträge interpretiert, das ist glücklicherweise unabhängig von Alter, Geschlecht oder Wohnort.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
Fatty&Little
Fatty&Little01.07.2119:20
Ich habe mein 10,5er Cellular; 256GB inkl Smart Keyboard und Pencil im März für 650,- verkauft
+1
iBert01.07.2120:39
Krypton
Weia
F303
Du hast es stattdessen leider vorgezogen, ohne mich zu kennen, mir jeglichen Intellekt oder gar Kompetenz abzusprechen und mich von vornherein wie einen dummen Jungen abzukanzeln.
Ich fürchte, Du bist da, warum auch immer, an einer bestimmten Stelle ungewöhnlich dünnhäutig. Ich kann in dem Kommentar von rmayergfx nicht einmal im Ansatz erkennen, was Du hier beschreibst. In meinem Empfinden ist sein Kommentar so neutral wie nur überhaupt denkbar.
Da hängt wohl sehr viel vom gelernten und gewohnten Sprachumgang ab. Ich selbst wäre jetzt von rmayergfx’ Antwort nicht angefressen gewesen, aber den abschätzigen Grundton bzw eine negative Grundannahme kann ich aus den Worte auch herauslesen. Neutral empfinde ich das nicht.

Typischerweise sind etwa Sätze, die eine Aussage tätigen und dann gleich ein «aber» hinterherschieben eher Verneinungen des zuvor gesagten.
Etwa: «Ich sage ja nicht, dass du in dem Kleid dick aussiehst, aber…»
Oder: «Ich habe keinen Grund ihnen nicht zu glauben, aber…»
Bzw. wie im Post oben «Ich kenne dein Gerät nicht und will es auch nicht abwerten, aber…»

Man gibt hier vor etwas nicht so zu sehen, keinen Grund zu haben oder etwas nicht bewerten zu wollen und dann folgt das genaue Gegenteil. Die Hinweise auf die Wahrnehmung von Kratzern kann hierbei als negierende Anspielung auf den angegebenen «Topzustand» angesehen werden, ebenso kann der Hinweis auf den «Fairen Preis» als Unterstellung angesehen werden, dass F303 eben nicht nach einem fairen sondern nach einem Maximalpreis für ein total verschrabbeltes iPad sucht und nicht in der Lage ist, den Qualitätszustand seines iPads nach durchschnittlichen Kriterien einzuordnen.

Das steht wie gesagt nicht so im Post, aber es könnte (mit der «aber Konstruktion») als negative Unterstellung oder «Belehrung von oben herab» gesehen werden, wenn man die empfindlichen Fühler ausfährt. Aber ich will hier ja nichts unterstellen.
Vielen dank für diese Information.
Ich selber benutze das "aber" sehr häufig mit "Ja, aber...." um richtige Aussagen um eine andere Sichtweise zu ergänzen, möchte nichts negieren. Sollte ich mir wohl einen anderen Jargon überlegen.
Irgendwelche Vorschläge?
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
+1
pünktchen
pünktchen01.07.2122:27
rmayergfx
Nicht ganz fair. Kommt immer auf die persönliche Einstellung an, wie man die Beiträge interpretiert, das ist glücklicherweise unabhängig von Alter, Geschlecht oder Wohnort.

Die individuelle Streuung ist natürlich erheblich, aber die kulturelle Prägung - was sagt man wie, und wie nicht - hat doch einen starken Einfluss. Dieselbe Formulierung kann je nach Kontext als völlig angemessen oder als übergriffig und aggressiv gewertet werden.
+3
Krypton02.07.2111:27
iBert
Vielen dank für diese Information.
Ich selber benutze das "aber" sehr häufig mit "Ja, aber...." um richtige Aussagen um eine andere Sichtweise zu ergänzen, möchte nichts negieren. Sollte ich mir wohl einen anderen Jargon überlegen.
Irgendwelche Vorschläge?

Dafür ist das «aber» ja auch gedacht. Ich denke, dass hier zwei Dinge zusammen kommen. Einmal die Ansprache der Nachricht und zum zweiten das «aber». In der Ansprache kann man eine «ich-Botschaft» oder eine «du-Botschaft» senden. Bei «ich» Botschaften ist das aber eigentlich immer unkritisch:

«Eigentlich wollte ich eine Banane essen, aber als ich den schön rot leuchtenden Apfel sah, hab’ ich meine Meinung nochmal geändert»

oder

«Bisher war ich Feuer und Flamme ich immer die Roadster aus Bayern, aber seit ich ich einmal den Japaner fuhr, kommt mir nur noch das Spaßmobil aus Hiroshima in die Garage»

Hier spricht man über sich, seine Wünsche, Fehler, Entscheidungen, etc. Das kann man beliebig korrigieren, ergänzen, die Meinung ändern, ohne dass man jemand anderen damit «treffen» könnte.

Bei «du» Botschaften sieht es anders aus, da man mit dem «aber» zwar seine Sicht ergänzt, die Aussage der/des anderen damit aber mehr oder weniger wegwischt oder negiert. Das «kann» dann auch mal zu Verstimmungen führen

«Du hast super gekocht, aber das Gulasch bei meiner Mutter schmeckt doch noch einen Tick besser»
Hier macht der zweite Satzteil nach dem «aber» die erste Aussage nahezu wertlos. Das «Lob» verpufft, man vergleicht die Person mit einer anderen und wertet sie (auf den 2. Platz hinter Mama) ab.

«Königin, du bist die Schönste hier, aber Schneewittchen hinter den sieben Bergen… ist noch tausendmal schöner»
Same, same. Auch hier ist das «Schönste hier» nichts mehr Wert.

Umgehen kann man das im Zweifelsfall auf mehrere Arten:
1. Eine Kritik/Gegenansicht nur geben, wenn man explizit nach einer anderen Meinung gefragt wird. Dann will es das Gegenüber ja wissen und ist Mental darauf eingestellt (Außnahmen wie die Königin bei Schneewittchen bestätigen die Regel )

2. Diese Art von Antworten als «ich» Botschaften formulieren. Damit drückst du nur aus, was dir fehlt, was du brauchst, was du dir wünscht, gehst aber dem Abwerten/Vergleichen des anderen aus dem Weg. Diese so formulierten Wünsche kann der andere dann annehmen oder links liegen lassen.

Beim Gulasch könntest du etwa probieren, herauszuschmecken, was bei Muttern anders war und dann nur diesen Änderungswunsch formulieren. Etwa: Das Gulasch hat fantastisch geschmeckt. «Ich» könnte mir vorstellen, dass eine Variante mit (Sachlicher Unterschied, etwa: mehr Paprika / schärfer Gewürzt / größeren Fleischstückchen / länger gekocht) noch eine spannende Variante sein könnte.

Beim Post oben hätte rmayergfx etwa schreiben können, was ihm fehlt:
Für eine detaillierte Bewertung bräuchte ich ein paar Fotos, die Info, ob es sich um die Wifi oder Cellular Variante handelt und am b besten noch Infos zum Akku (Ladezyklen, Zustand), die sich mit CoconutBattery auslesen lassen. Laut meiner Erfahrung spielen der optische Eindruck und die Funktechnologie eine erhebliche Rolle bei einer fachlichen Beurteilung. Mit den Infos könnte ich dir eine sehr genaue Preisinfo liefern.

Das hätte die gleichen Punkte thematisiert, aber eben als «ich» Botschaft.

Als «Du» Botschaft kann es (etwas überspitzt) so gelesen werden: Deine Infos sind unzulänglich, du hast keine Akkudaten angegeben, deine eigene Bewertung «Topzustand» ist nicht glaubwürdig, da das jeder anders empfindet. Ich kenne dein Gerät nicht und will es ja nicht abwerten, aber du hast nur unvollständige Daten und keine Bilder geliefert (deshalb bleibt mir ja nichts anders übrig, als es doch abzuwerten). Stelle du das iPad mit Bildern + Daten in die Kleinanzeigen und warte du ab, was passiert.

Sprich, diese Formulierung führt erstmal alle Fehler auf, die F303 gemacht hat und sagt ihm dann (das kann als Bevormundender oder erniedrigender Teil gesehen werden, so wie man einem kleinen Kind erklärt, in welcher Reihenfolge es die Klamotten anziehen muss), was er alles zu tun hat. Die Info, was ein fairer Preis ist, könnte noch als Unterstellung gewertet werden, dass hier gar nicht nach einem wirklich fairen Preis gesucht wird.


Bezogen auf den Ausgangspost von F303 wurden hier eben beide möglichen Konfliktvermeidungen ausgespart. Die Antworten von rmayergfx beinhalten ausschließlich Themen, nach denen gar nicht gefragt wurde und sie sind als – sicher gut gemeinte – aber eben auch etwas «besserwisserische» Liste an Fehlern formuliert, die der Fragesteller gemacht hat.

Sachlich, fachlich und inhaltlich ist die Auflistung völlig richtig (wie übrigens viele Posts von rmayergfx) und ein sehr gutes Vorgehen, wie man am besten eine realistische Bewertung erhält, da stimme ich mit Weia überein. In der Formulierung ist aber halt nicht jeder begeistert, wenn er auf eine einfache Frage «grobe Preiseinschätzung» erstmal eine Aufzählung seiner Fehler bei der Fragestellung bekommt.
+3
JoMac
JoMac02.07.2114:20
Krypton 👍👍
+1
Mr BeOS
Mr BeOS02.07.2115:04
Krypton
Dann hätte man die Frage nur insofern beantworten können, als das man die Definition von “Fairness“ vorher abstimmt und eine gemeinsame Grundlage schafft.
Ist die Frage dann doch ob es wertfrei um einen allgemeinen Durchschnittswert oder eben einen “fairen“ gehen würde.
Das würde dann nach Klärung der Begrifflichkeit zur Folge haben, das wahrscheinlich genauere Angaben zu dem Gerät usw. erfragt worden wären.

Es steckt sowohl in Antworten als bisweilen auch in Fragestellungen das Potential für eine Störung der nachfolgenden Kommunikation, welche weder von A noch von B im Kern beabsichtigt war.
Gegenseitige Höflichkeit hilft dabei ab und an die Intention herauszufinden.
Dies ist nicht immer möglich je nachdem in welcher Stimmungslage sich A oder B befinden wenn ein Beitrag eintrifft und ad hoc interpretiert und emotional gewertet wird.

Mitunter helfen da die kleine Freunde - die Smilies um zu zeigen in welcher Stimmungslage ein Beitrag erstellt wird.

🍀
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.