Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>WD My Cloud EX2 Ultra und TimeMachine - Festplatte wird nicht voll

WD My Cloud EX2 Ultra und TimeMachine - Festplatte wird nicht voll

Eintagsfliege
Eintagsfliege18.04.2214:30
Hallo,

Ich habe anfangs eine 2TB und eine 4TB Festplatte im angegebenen NAS installiert gehabt und verwende es mit RAID1 zum sichern mittels Time Machine. Nun habe ich die 2TB Festplatte gegen eine 4TB Festplatte getauscht. Im NAS wird angezeigt das die Speichergröße bei 4TB liegt. Allerdings sichert Time Machine immer nur bis 2TB größe! Sprich 2TB sind immer frei.

Habe ich die Möglcihkeit Time Machine beizubringen das es die volle Festplattenkapazität nutzen kann? Wenn nicht, lässt sich das Image auf eine andere Festplatte sichern, dann das NAS einmal zu reseten und neu zu formatieren, das Image zurück kopieren und dann das Time Machine Backup weiter so fort führen als wäre nie etwas gewesen?
„MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2015) 2,8GHZ (A1398)“
0

Kommentare

rmayergfx
rmayergfx18.04.2215:53
Wurde das RAID wie hier beschrieben erweitert oder einfach nur die Platte 1:1 getauscht? Wenn du die Möglichkeit hast das TM Backup auf ein anderes Laufwerk mit 2TB oder mehr zu verschieben, dann mach das und setze das RAID in der WD komplett neu auf, damit es die volle Kapazität zur Verfügung stellt. Bitte vorher prüfen, ob es eine neue Firmware für die WD gibt und das zuerst einspielen.
Anleitung von Apple dazu gab es hier: Time Machine-Backups von einem Backup-Volume auf ein anderes übertragen

Sind denn im TM Backup irgendwelche Dateien vorhanden die unbedingt benötigt werden ? Wenn nicht, dann einfach das RAID neu aufsetzen und ein neues Backup starten. Der Umzug dauert ja ein paar Stunden, die Zeit kann man sich schenken, wenn man keine wichtigen älteren Dateien im Backup hat.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
RichMcTcNs18.04.2221:09
Mir schwant da was:
Was die Apple-Anleitung zum Backup-Übertragen angeht, die ja seit Anfang 2020 nicht mehr aktualisiert wurde, ist zu bedenken, dass neu unter Monterey angelegte Backup-Volumes mit APFS angelegt werden. Möglicherweise entstehen da Konflikte!
0
Eintagsfliege
Eintagsfliege18.04.2221:36
danke für eure Antworten!

rmayergfx
Ja die Festplatte wurde so wie es sein sollte ausgetauscht! Ich werde deine Anleitung mit dem Verschieben des Backups einmal befolgen! Aber eine Frage habe ich dazu trotzdem noch: Wenn ich das "alte" TimeMachine Image auf das NAS zurück geschoben habe, macht das System dann ein komplett neues Backup und bindet es ins "alte" Image mit ein, oder werden Backups so weiter geführt wie ursprünglich vorgesehen? - Sofern du das beantworten kannst.

RichMcTcNs
Ich hatte vergessen zu erwähnen welches Betriebssystem ich nutze. Sorry. Ich hänge noch bei Mojave herum
„MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2015) 2,8GHZ (A1398)“
+1
rmayergfx
rmayergfx19.04.2214:47
Der wichtigste Punkt dabei ist. TM zu deaktivieren und den Rechner 1x neu zu starten und zu kontrollieren das der Dienst wirklich deaktiviert ist. Dann kann der Umzug gemacht werden. Das alte System sicherheitshalber ausschalten, damit es nicht erreichbar ist und das Backup System als Ziel einbinden. Nun sollte TM da weitermachen wo es zuletzt aufgehört hat. Wenn das funktioniert kannst du entsprechend weitermachen und zwischenzeitlich deine Sicherungen mit dem neuen kopierten Backup fortführen. Du merkst sofort ob es funktioniert oder nicht.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
magicq9920.04.2207:31
Auf einem Netzlaufwerk sichert Time Machine in ein "Sparsebundle" Disk Image. Diese Art von Disk Images wächst zwar mit, die maximale Größe wird aber beim erstmaligen Erstellen des Images festgelegt.

Wenn ich Dich richtig verstehe hatte das NAS zuvor maximal 2TB an Speicherplatz bereitgestellt. Also hat Time Machine beim ersten Backup ein "Sparsebundle" mit einer maximalen Kapazität von 2TB erstellt.

Dieses Image wird auch nach dem zurückkopieren auf das nun auf 4TB erweiterte NAS nicht größer als 2TB anwachsen können, da die maximale Größe eben beim erstmaligen Erzeugen des Images festgelegt wurde. Nach meiner Kenntnis kann man die maximale Größe eines mitwachsenden Disk Images nicht mehr nachträglich verändern.

Ich würde Dir auch raten einfach ein neues Backup erstellen zu lassen und das alte auf einer externen Festplatte für Notfälle aufzubewahren. Das halte ich für die sicherste Variante.

Außerdem solltest Du noch die Einstellungen der WD My Cloud prüfen. Nach meinem Wissen kann man dort in den Einstellungen den für Time Machine maximal zur Verfügung gestellten Speicherplatz über einen Schieberegler festlegen. Nicht das dieser noch auf die alte Kapazität von 2TB eingestellt ist, denn dann würde auch das neue Backup nur maximal 2TB groß werden.

NACHTRAG:
Anscheinend ist mein Kenntnisstand so nicht korrekt, Time Machine ist wohl durchaus in der Lage die maximale Größe des Disk Images automatisch anzupassen:
https://health.thechannelcreature.com/sites-https-apple.stackexchange.com/questions/365641/prevent-time-machine-from-resizing-disk-image

Es funktioniert aber wohl nicht immer zuverlässig, wenn man es selbst versucht:
https://community.netgear.com/t5/Using-your-ReadyNAS-in-Business/Increasing-Time-Machine-space-WITHOUT-deleting-backups-contents/td-p/1213306

Ich bleibe daher bei meinem Ratschlag einfach ein neues Backup zu beginnen und das alte separat aufzubewahren. Das ist meiner Meinung nach die sicherste Variante.
+5
Eintagsfliege
Eintagsfliege08.06.2209:06
Ich hab nun über die Zeit immer mal wieder mit den Einstellungen des Nas herum probiert. Ergebniss: das Image von Timemachine passt sich nicht mehr den Einstellungen an...
Der erste Link von dir magicq99 funktioniert leider auch nicht mehr um am image selbst etwas herum zu doktorn. Darum wird es wohl leider doch ein komplett neues Backup werden.
„MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2015) 2,8GHZ (A1398)“
0
marm
marm08.06.2209:22
magicq99
Nach meiner Kenntnis kann man die maximale Größe eines mitwachsenden Disk Images nicht mehr nachträglich verändern.
Ich nutze Carbon Copy Cloner um auf das NAS zu sichern. Das läuft bei mir einfach verlässlicher. Ich habe hierzu Sparsebundles angelegt. Die Sparsebundles konnte ich mit dem Tool Spundle von EclecticLight in der Größe anpassen. So brauchte ich zumindest für CCC das alte Backup nicht verwerfen.
0
Eintagsfliege
Eintagsfliege09.06.2221:26
marm
Ich nutze Carbon Copy Cloner um auf das NAS zu sichern. Das läuft bei mir einfach verlässlicher. Ich habe hierzu Sparsebundles angelegt. Die Sparsebundles konnte ich mit dem Tool Spundle von EclecticLight in der Größe anpassen. So brauchte ich zumindest für CCC das alte Backup nicht verwerfen.

Das hatte ich auch mal probiert, aber bin dann wieder zurück zu Timemachine. Die ist einfach komfortabler um Backups wieder zu finden. Und mit CCC war die Rechnerauslastung auch viel höher und langsamer.
Allerdings ist das auch schon wieder 3 Jahre her.
„MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2015) 2,8GHZ (A1398)“
0
marm
marm09.06.2222:20
Eintagsfliege
Das hatte ich auch mal probiert…
Ich wollte eher darauf hinaus, dass Du mit Spundle evtl das Image der Time Machine vergrößern kannst.
0
ttwm10.06.2209:44
Hast Der TimeMachine-NAS-Account evtl. eine Mengenbegrenzung eingestellt, was er an Kapazität von der Platte verwenden darf?
0
Eintagsfliege
Eintagsfliege10.06.2211:02
ttwm
Hast Der TimeMachine-NAS-Account evtl. eine Mengenbegrenzung eingestellt, was er an Kapazität von der Platte verwenden darf?

Ja habe ich alles versucht und das hatte ich auch damit gemeint:

Eintagsfliege
Ich hab nun über die Zeit immer mal wieder mit den Einstellungen des Nas herum probiert. Ergebniss: das Image von Timemachine passt sich nicht mehr den Einstellungen an...

Ich hatte die Einstellungen zwischenzeitlich im NAS so verstellt das der freigegebene Platz für Timemachine kleiner ist wie das momentan vorhandene Image.

Es war im NAS auch keine Verschlüsselung eingestellt, aber dafür jetzt beim neuen Backup...
„MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2015) 2,8GHZ (A1398)“
0
Eintagsfliege
Eintagsfliege10.06.2211:07
ACH SO....!!!

Ich habe, wegen des verlustes von 32Bit Anwendungen, noch immer Mac OS Mojave im Einsatz! Könnte es evtl damit auch zusammen hängen? - SORRY für dieses vergessene Detail
„MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2015) 2,8GHZ (A1398)“
0
ttwm10.06.2212:43
Gegenfrage: welches Dateisystem hat denn die HD in Deinem NAS? ext3 kann glaub ich nur 2TB (kann mich aber auch irren).
0
Eintagsfliege
Eintagsfliege10.06.2215:25
Was es vorher war, keine Ahnung. Jetzt ist es ext4!
„MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2015) 2,8GHZ (A1398)“
0
Nebula
Nebula10.06.2218:58
Eintagsfliege
Und mit CCC war die Rechnerauslastung auch viel höher und langsamer.

Da hat sich einiges getan. Es gibt einen neuen Kopierer und man kann die Systemlast und Zahl der Threads mittlerweile einstellen.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.