Forum>Netzwerke>VPN für mehreren Geräten Win, Mac und Android.

VPN für mehreren Geräten Win, Mac und Android.

barbagianni
barbagianni19.05.1912:51
Hallo zusammen,

ich möchten alle meine Rechner zugriff in Internet nur per VPN ermöglichen.
Fragen:
Welche Lösung gibt es?
Kann man es direkt in dem Fritzbox einrichten?

Ich möchte zum Beispiel ab und zu italienisches TV streamen/sehen und das funktioniert nur wenn ich eine IP aus italien habe. Das bedeutet in diesem Fall, dass ich dann hier manuell die italienische Server wählen sollte.

Ich hoffe es gibt eine solche Lösung.
Danke im Voab
0

Kommentare

Boss
Boss19.05.1913:38
Habe Opera benutzt im Ausland.
0
john
john19.05.1914:23
Boss
Habe Opera benutzt im Ausland.

das war nicht seine frage.
er möchte sein gesamtes netzwerk (mit allen endgeräten) über ein vpn leiten.

dazu brauchst du einen router, der diese funktionalität mitbringt.
in routern von asus oder linksys kann man zb beliebige vpn daten hinterlegen. bestimmt gibts auch noch andere.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
MikeMuc19.05.1914:27
JA, kannst du mit deiner Fritzbox. Ist vielleicht nicht die schnellste aber es gibt ausreichend Anleitungen wie du ein VPN vom Mac zur FB bei Bedarf aufbauen kannst. Einzig wenn du bei Kabel D / VF bist und keine IP4 Adresse kriegst sondern nur eine v6 bekommst. Dann wird es haarig. Wobei gerüchteweise AVM inzwischen dran ist oder es in den Betas sogar schon (teilweise) funktioniert.
Such halt einfach mal, genau auch hier im Forum
-1
Calibrator19.05.1914:37
Such mal nach VPN-Anbietern mit italienischen Servern. Es gibt einige Angebote.
0
barbagianni
barbagianni19.05.1914:37
Danke ich schaue hier im forum nach.

Ich habe einen Fritzbox 7490
0
MikeMuc19.05.1914:41
Sorry, hab irgendwie den 2. Teil nicht gelesen... Dazu brauchst di natürlich einen VPN-Server der dir eine italienische IP zu Verfügung stellt. Vermutlich steht deine FB in D und du hast keinen eigenen Router / FB in Italien...
Also such dir erstmal einen passenden VPN-Anbieter der dann das, was du willst, nicht blockiert an seinem VPN-Ende. Dann schau, was er an VPN-Software unterstützt. Und ob er Neutzwerkverbindungen unterstützt. Meistens wird VPN nämlich nur von einem Endgerät zum Server angeboten werden.
Dann mußt du nämlich auf jedem Endgerät das VPN selber aufbauen und es wird eher nicht über einen Router klappen. Kommt also auch auf "die Gegenseite" an. Und wahrscheinlich wird es dann nicht mit deiner FB klappen. Die koppelt entweder 2 FBI oder ist für Verbindungen "von außen" ins lokale Netz der heimischen FB optimiert.
0
john
john19.05.1915:35
JA, kannst du mit deiner Fritzbox. Ist vielleicht nicht die schnellste aber es gibt ausreichend Anleitungen wie du ein VPN vom Mac zur FB bei Bedarf aufbauen kannst
auch das war nicht seine frage.
er möchte nicht seine endgeräte mit dem heimischen router über vpn verbinden, sondern sein heimisches netzwerk komplett über ein vpn (eines kommerziellen vpn anbieters) leiten.
sowas können fritten nicht. andere router schon.
es wird eher nicht über einen Router klappen.
doch, selbstverständlich. setzt halt einen entsprechenden router vorraus, der das kann. siehe weiter oben.
Und wahrscheinlich wird es dann nicht mit deiner FB klappen.
das ist korrekt. die können das nicht.

edit:
hier staubt noch ein uralter asus rt-ac51u rum. der z.b. kann das. neuere modelle sicherlich auch.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
john
john19.05.1916:01
jeder dd-wrt bzw open-wrt fähige router kann das übrigens auch, wie mir gerade noch einfällt. tomato müsste das ebenfalls können.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
adiga19.05.1920:36
Für Italien benutze ich PureVPN. Gibt auch eine Anleitung für verschiedene Router

PureVPN ist recht zuverlässig. Gibt es ab und zu auch verbilligt, einfach googlen.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen