Forum>Netzwerke>Synology und Time Machine unter Mavericks

Synology und Time Machine unter Mavericks

iGhost25.12.1320:33
Liebe Forumslesende,

ich habe folgendes Problemchen: Nach dem Wechsel auf Mavericks scheint mir mein Synology-NAS nicht mehr automatisch gemountet zu werden, so dass auch das Time-Machine-Backup nicht mehr automatisch startet. Blieb eine Zeit lang unbemerkt, weil ich auf zwei unterschiedliche Festplatten back-uppe. Jetzt wo ich Zeit habe, habe ich mal ein bisschen rumprobiert und mir ist zusätzlich aufgefallen, dass Kopieraktionen mit dem Finder auf andere Bereiche des NAS langsamer erscheinen.

Nach etwas Internetsuche habe ich auf dem NAS unter "Windows-Dateidienst" ein Häkchen gesetzt bei "SMB 2 und Large MTU aktivieren". Das Time-Machine-Laufwerk wird jetzt aber nicht mehr angezeigt, obwohl auf dem NAS auch "Mac Dateidienst aktivieren" aktiviert und das entsprechende Time-Machine-Laufwerk ausgewählt ist. Sehen kann ich das Laufwerk im Finder, wenn ich das NAS händisch aufrufe. Wobei das aktivieren des NAS auch nicht so rund läuft.

Wie kann mein MBP wieder auf das Time-Machine-Laufwerk auf dem NAS zugreifen? Und wie erscheint das NAS wieder automatisch in der Seitenleiste des Finders, so wie vor Mavericks? Inzwischen bin ich auch etwas verwirrt, auch weil ich mich mit Netzwerkeln nicht so auskenne.

Merci für Hilfe!
0

Kommentare

iGhost25.12.1321:50
Ahh. Das NAS erscheint jetzt automatisch in der Seitenleiste. Ich habe mal beim Verbinden den cifs-Befehl benutzt, das scheint zu helfen. Bin mal gespannt, ob sich der Computer das merkt, oder schnellstmöglich wieder vergisst...

Time Machine erkennt das NAS aber noch immer nicht. Das werde ich auch nicht weiter rumtesten, sondern mir was anderes zum backuppen suchen. Jetzt bin ich also auf der Suche nach einer Time-Machine-Alternative. Tipps sind willkommen. Von früher (TM) kenne ich noch Carbon Copy Cloner und SuperDuper. Testen werde ich jetzt dann mal ChronoSync.

Schönen Rest-1.-Weihnachtsfeiertag noch!
0
Ghostmaster3708325.12.1322:06
Also bei mir funktioniert Time Machine auf Synology mit Mavericks problemlos. Hast du mal versucht das Time Machine Volume per "Mit Server verbinden" unter der IP Adresse zu Mounten und es dann in Time Machine als Backup Volume fest zu legen ? Ich habe das vor längerer Zeit mal gemacht weil es Probleme mit den Backups gab.
0
iGhost25.12.1322:30
Das Volume erscheint einfach nicht mehr in der Auswahlliste bei Time Machine.
0
rene204
rene20426.12.1301:48
warum verwendest du nicht weiterhin AFP ?
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
0
Ghostmaster3708326.12.1308:49
Gemountet ist das Volume aber ?
0
Zauberlehrling26.12.1309:50
TimeMachine nutzt nur afp. Was beim NAS die Mac Datendienste sind.

Mal die Mac Datendienste auf dem NAS de- und wieder aktivieren. Dabei schauen ob das TM Laufwerk auf dem NAS auch noch richtig eingetragen ist. Ist im gleichen Fenster.
0
iGhost27.12.1300:45
rene204
warum verwendest du nicht weiterhin AFP ?

Ich wollte halt mal SMB ausprobieren, auch weil ich gelesen hatte, dass Apple AFP aufgeben möchte zugunsten von SMB (2). Das Kopieren von Dateien geht für mein auch Gefühl schneller.
0
iGhost27.12.1300:46
Ghostmaster37083
Gemountet ist das Volume aber ?

Ja, ist es. Im Finder kann man es sehen und darauf zugreifen.
0
iGhost27.12.1300:50
Zauberlehrling
TimeMachine nutzt nur afp. Was beim NAS die Mac Datendienste sind.

Mal die Mac Datendienste auf dem NAS de- und wieder aktivieren. Dabei schauen ob das TM Laufwerk auf dem NAS auch noch richtig eingetragen ist. Ist im gleichen Fenster.

Lief ja jahrelang, bis ich auf dem NAS SMB eingeschaltet habe. Wenn Time Machine aber nur mit AFP arbeitet, dann ist es klar, dass wenn ich das NAS mit SMB mounte, man es im Finder sehen kann, es aber nicht für die Time Machine mounten kann.
0
iGhost27.12.1300:53
Danke für alle Hilfe und Tipps. Ich wusste nicht, dass Time Machine nur mit AFP arbeitet. Werde morgen also das NAS wieder auf AFP umstellen.

Ein schönes Restjahr noch!
0
Zauberlehrling27.12.1307:46
Da braucht nix umgestellt werden. afp und smb sind unabhängig und können gleichzeitig laufen.
Die smb Einstellungen sind für TimeMachine völlig egal. Also nur afp betrachten.

Auf dem NAS:
1. Kontrollieren ob Mac Datendienst läuft. Gegebenenfalls mal deaktivieren und neu aktivieren.
2. kontrollieren ob das TimeMachine Laufwerk richtig eingetragen ist.
3. kontrollieren ob Bonjour Dienst aktiviert ist.
(Ist alles im gleichen Fenster)

Und ganz wichtig. NAS auf neusten Softwarestand bringen. Apple ändert immer mal wieder was an TimeMachine. Wenn da die Software die NAS nicht aktuell ist läuft es dann möglicherweise auch nicht.
0
iGhost27.12.1322:56
Danke, Zauberlehrling. Ich weiß, dass das parallel laufen kann. Beim NAS habe ich aber SMB aktiviert und denke, dass das das Problem sein kann, dass Time Machine das Volume nicht erkennt. Werde es, wie geschrieben, morgen mal probieren. Mavericks hat von heute auf morgen aufgehört ein Time Machine Backup auf dem NAS zu machen.
0
Zauberlehrling28.12.1309:43
ich hab das bei mir jetzt mal ausprobiert. Funktioniert hier problemlos.
Auch nach aktivieren smb2 funktioniert hier TM auf das NAS mit Mavericks.

Das TM Laufwerk wird übrigens nicht in der Finder Seitenleiste angezeigt. Über die TM Einstellungen ist es aber verfügbar und nutzbar.
Schau mal in den TM Einstellungen ob bei dir das Laufwerk auftaucht.

Jedenfalls hat TM auf dem NAS nichts mit der aktivieren von smb2 zu tun. Wenn es bei dir deswegen nicht geht läuft das was auf dem NAS verkehrt.
Da mal das NAS neustarten.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.