Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Suche: Cinebench für die neuen M1 Pro und M1 Max Macbooks Pro

Suche: Cinebench für die neuen M1 Pro und M1 Max Macbooks Pro

Groeny26.10.2121:30
Finde nix, bin aber auch ein übler Googler. Kennt ihr ne URL zum Thema?

Danke
-5

Kommentare

jens-ulrich
jens-ulrich26.10.2121:50
direkter download bei maxon:


für weitere fragen, am besten direkt bei maxon nachfragen.

– j.
+2
Groeny26.10.2122:16
jens-ulrich
direkter download bei maxon:


für weitere fragen, am besten direkt bei maxon nachfragen.

– j.
Dank Dir, aber ich such jedoch nur Ergebnisse der neuen M1 Konfigurationen nicht das Programm.
-3
dam_j
dam_j26.10.2122:18
ERSTER Google-Treffer:
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
+2
Kraftbuch
Kraftbuch26.10.2122:34
Falls Du Benchmark Ergebnisse meinst:
Cinebench R23, Macbook Pro 16 Zoll mit M1 Pro:
Single Core: ca. 1'530
Multicore: ca. 12'350

Der Multicore liegt somit zwischen einem iMac i7 2020 8-Core und einem iMac i9 2020 10-Core, was ich jetzt nicht wirklich überragend finde.
Der M1 Pro/Max ist für mich (3D Rendering) somit uninteressant, bis mindestens zwei von ihnen als Dual-Konfiguration in einen Desktop Mac Pro verbaut werden.
0
Kraftbuch
Kraftbuch26.10.2122:40
dam_j
ERSTER Google-Treffer:

Das sind aber merkwürdige Resultate die noch vor der Auslieferung der Geräte durchs Web geisterten.
Aktuelle Messergebnisse sind niedriger.
Aber das Macbook Pro 16 Zoll mit M1 Max hat noch ein spezielles Performance Setting, möglicherweise kann man damit kurzfristig etwas mehr rauskitzeln.
+1
cps26.10.2122:47
Ergebnisse gab es gestern bei https://www.anandtech.com/show/17024/apple-m1-max-performance-review/3 der Test ist hier ja auch verlinkt worden.

+2
Embrace26.10.2123:15
16″ MacBook Pro M1 Max (10-Core CPU, 32-Core GPU) 32 GB RAM 1 TB SSD macOS 12.0.1 (High Power Energy Mode und per Strom angeschlossen).

Cinebench R23:
Single Core: 1.534
Multi Core: 12.356

Und wo wir schon dabei sind gleich noch Geekbench 5.4.1:
Single Core: 1.780
Multi Core: 12.538

PS: Beim nächsten mal die Frage deutlich ausformulieren, dass es dir um die Ergebnisse geht und nicht um den Download des Programms.
+5
Kraftbuch
Kraftbuch26.10.2123:21
Embrace
16″ MacBook Pro M1 Max...

Eine etwas ungewöhnliche Bitte: Wäre es möglich, den Cinebench R23 mal unter Rosetta laufen zu lassen?
Mich interessiert die Leistungseinbusse, da ich wegen diverser nicht optimierter Plugins Cinema 4D noch unter Rosetta laufen lassen müsste.
0
Groeny26.10.2123:40
Kraftbuch
Embrace
16″ MacBook Pro M1 Max...

Eine etwas ungewöhnliche Bitte: Wäre es möglich, den Cinebench R23 mal unter Rosetta laufen zu lassen?
Mich interessiert die Leistungseinbusse, da ich wegen diverser nicht optimierter Plugins Cinema 4D noch unter Rosetta laufen lassen müsste.
Sehr interessante Frage!
0
Groeny26.10.2123:43
Embrace
PS: Beim nächsten mal die Frage deutlich ausformulieren, dass es dir um die Ergebnisse geht und nicht um den Download des Programms.

Oh ja, da hast du natürlich recht. Ich werd es bei der nächsten Anfrage hier forcieren. Aber so wie es scheint, ist es ein rein persönlicher Makel..... laut aller meiner Exfreundinnen.
0
Embrace26.10.2123:46
Kraftbuch
Eine etwas ungewöhnliche Bitte: Wäre es möglich, den Cinebench R23 mal unter Rosetta laufen zu lassen?
Mich interessiert die Leistungseinbusse, da ich wegen diverser nicht optimierter Plugins Cinema 4D noch unter Rosetta laufen lassen müsste.

Klar, gerne.

Cinebench:
Single Core: 1.006
Multi Core: 8.165

Geekbench:
Single Core: 1.355
Multi Core: 9.913

Edit: Sorry, hatte hier nicht High Power Energy Mode an. Geekbench habe ich schon aktualisiert. Cinebench poste ich wegen Korrekturzeit dann neu.
+2
Kraftbuch
Kraftbuch26.10.2123:52
Embrace
Cinebench:
Single Core: 1.006
Multi Core: 8.165


Herzlichen Dank.
Das sind etwa 20% Leistungseinbusse im Multicore. Das geht eigentlich noch!
Immer noch schneller als mein 12-Core Mac Pro 5,1 von 2010


Falsch gerechnet, sind doch etwa 35%
0
Groeny26.10.2123:58
Kraftbuch
Falls Du Benchmark Ergebnisse meinst:
Cinebench R23, Macbook Pro 16 Zoll mit M1 Pro:
Single Core: ca. 1'530
Multicore: ca. 12'350

Der Multicore liegt somit zwischen einem iMac i7 2020 8-Core und einem iMac i9 2020 10-Core, was ich jetzt nicht wirklich überragend finde.
Der M1 Pro/Max ist für mich (3D Rendering) somit uninteressant, bis mindestens zwei von ihnen als Dual-Konfiguration in einen Desktop Mac Pro verbaut werden.
Ich suche halt einen Mac mit M1, ob MacBook oder Mac Mini, der mir als Basis dienen könnte. Für 90 % meiner Jobs würde sicher ein Mac Mini genügen, aber Kohle mach ich mit den 10 % der anderen Jobs. Und die sind Renderintensiv. Ich fahre noch genussvoll einen MacPro Mid 2010 (gepacht und am Rand der Aufrüstbarkeit). Echt ein mir liebgewordener Kumpane und immer noch ein Arbeitstier. Jedoch ist ein Update auf "Irgendwas" mit M1 jetzt langsam notwendig. Viele Programme sind tatsächlich gut und wirtschaftlich interessant für Apple-Silicon optimiert. Dazu kommen dann natürlich noch inkompatible Updates wie die heutigen Adobe-Updates.

Ich versuche gerade sogar meinen alten Rechenkumpel mit Monterey auszustatten, logischerweise auf einer Testpartition. Nur um "am Ball zu bleiben" was aktuelle Software bietet, nicht um sie effizient zu nutzen.
Ich vermute für mich, dass ein Warten auf einen MacPro mit Apple-Silicon zeitlich und preislich leider nicht passt.
+1
Embrace27.10.2100:14
Naja, auch nicht viel besser mit High Power Mode 😅:

Cinebench
Single Core: 1.009
Multi Core: 8.174

Die ganzen Rosetta Tests habe ich im Gegensatz zum Apple Silicon Test aber nicht direkt nach Neustart gemacht.
0
cps27.10.2107:50
Embrace
Naja, auch nicht viel besser mit High Power Mode 😅:

Wenig überraschend, der soll ja nur verhindern, dass die CPU nicht runtertaktet,
+1
Embrace27.10.2108:34
Was bei einem solchen Test ja durchaus passieren kann.
0
space-dust27.10.2108:51
https://youtu.be/rq3Bqs3O8Bo?t=1186

Hier wird empfohlen GFX Bench zu benutzen. Da anscheinend zumindest bei Geekbench die Tasks so schnell erledigt werden, dass die nicht genug Zeit bleibt um die Frequenz komplett anzuheben.
0
Kraftbuch
Kraftbuch27.10.2109:47
Groeny
Ich suche halt....

Geht mir ähnlich. Ich habe dieses Forum schon mit Fragen zu einem PC belästigt und dann beinahe einen mit 16-core Ryzen 9 5950X gekauft um dann in letzter Sekunde doch noch zu kneifen und abzuwarten was Apple bringt.
Meine aufgerüsteten Käsereiben laufen noch sehr gut, rendern aber aus heutiger Sicht etwas langsam und das Upgrade auf Big Sur mittels Open Core hat bei mir nicht geklappt. (hat nicht auf die extra erstellte NVME Open Core Platte gebootet)
Ein Mac Mini mit M1 Max wäre zwar noch spannend, der gäbe einen kleinen Schub und ich wäre mal wieder auf dem neusten Stand, aber dann müsste ich noch eine vernünftige externe Speicherlösung einkalkulieren.
Am angenehmsten wäre halt doch ein Mac Pro, was entweder bedeutet, weiter zu warten auf die 2022er Modelle, oder eine "lahme, überteuerte" 2019er Kiste zu kaufen. Ein 2019er mit 16-Core wäre in etwa das Minimum was ich wollte, aber mit ca. 10'000 Franken sind die fern von gut und böse (im Verhältnis zur Rendergeschwindigkeit)
Der AMD PC würde mich etwa 3500 Franken kosten und wäre fast doppelt so schnell.
0
Embrace27.10.2111:02
GFXBench M

0
Groeny28.10.2120:03
Kraftbuch
Groeny
Ich suche halt....

Geht mir ähnlich. Ich habe dieses Forum schon mit Fragen zu einem PC belästigt und dann beinahe einen mit 16-core Ryzen 9 5950X gekauft um dann in letzter Sekunde doch noch zu kneifen und abzuwarten was Apple bringt.
Meine aufgerüsteten Käsereiben laufen noch sehr gut, rendern aber aus heutiger Sicht etwas langsam und das Upgrade auf Big Sur mittels Open Core hat bei mir nicht geklappt. (hat nicht auf die extra erstellte NVME Open Core Platte gebootet)
Ein Mac Mini mit M1 Max wäre zwar noch spannend, der gäbe einen kleinen Schub und ich wäre mal wieder auf dem neusten Stand, aber dann müsste ich noch eine vernünftige externe Speicherlösung einkalkulieren.
Am angenehmsten wäre halt doch ein Mac Pro, was entweder bedeutet, weiter zu warten auf die 2022er Modelle, oder eine "lahme, überteuerte" 2019er Kiste zu kaufen. Ein 2019er mit 16-Core wäre in etwa das Minimum was ich wollte, aber mit ca. 10'000 Franken sind die fern von gut und böse (im Verhältnis zur Rendergeschwindigkeit)
Der AMD PC würde mich etwa 3500 Franken kosten und wäre fast doppelt so schnell.
Wir scheinen sehr ähnliche Jobs und Anforderungen zu haben.
0
Kraftbuch
Kraftbuch29.10.2100:34
Groeny
Wir scheinen sehr ähnliche Jobs und Anforderungen zu haben.

Haben wir, siehe unseren Austausch in den privaten Nachrichten vor 2 Jahren

Peinlicherweise stehe ich noch immer am selben Punkt
0
Groeny29.10.2103:45
Kraftbuch
Groeny
Wir scheinen sehr ähnliche Jobs und Anforderungen zu haben.

Haben wir, siehe unseren Austausch in den privaten Nachrichten vor 2 Jahren

Peinlicherweise stehe ich noch immer am selben Punkt
Hehe, jetzt wo du es sagst.... und ich auch.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.