Forum>Hardware>Suche A3 Drucker!

Suche A3 Drucker!

hakko
hakko25.05.0909:11
bin auf der suche nach einem a3 drucker für meinen vater.

sollte fast nur zum drucken von fotos verwendet werden, a4 und a3 eben.

kostenpunkt ca. 400-500 €

eher geringes druckvolumen, also laserdrucker muss es nicht unbedingt sein.


auf was sollte man achten beim kauf eines a3 druckers?

danke für eure vorschläge.
schöne grüße
0

Kommentare

wordwar25.05.0909:15
hp photosmart B9180.
0
kijuba
kijuba25.05.0909:18
Noch einige Tage warten und den Canon Pixma Pro 9000 Mark II oder 9500 Mark II anschauen... Die Vorabinfos klingen ganz interessant.
„Wir programmieren 8 Bit in Real-Life - www.8bit.studio“
0
Cornel
Cornel25.05.0910:12
Ich habe den HP Photosmart B9180 und bin sehr zufrieden damit.
0
Wolle25.05.0910:30
@kijuba, haste mir da ein link zu den beiden?
0
mactelge
mactelge25.05.0910:32
...kannste schon allein aufstehen?
„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
0
Wolle25.05.0910:38
heute morgen hatte ich Schwierigkeiten…
0
ela25.05.0910:52
HP B9180! Wenn Du allerdings vor haben solltest auf billige Ersatztinte zu setzen, dann würde ich es nicht machen. Wenn Du bereits bist Originaltinte zu kaufen, dann kenne ich im Augenblick keinen besseren Drucker.

Begründung:
- Das Gerät kalibriert sich selbst. Sorgt also dafür, dass rein von der Hardware her eine korrekte Farbmischung auf das Papier gedruckt wird - ohne Farbstich. Das wiederum führt dazu, dass die ICC-Profile für verschiedene Papiersorten von HP und anderen überhaupt funktionieren können (zumindest mal deutlich besser als ohne solche Kalibrierung)

- Für mich war auch wichtig, dass ich in jedem Fall ein streifenfreies Ergebnis erhalte. Der Drucker stellt fest, wenn eine bestimmte Düse nicht funktioniert hat (z.B. verstopft). In diesem Fall übernimmt eine andere Düse die Funktion. Erst wenn zu viele Düsen verstopft sind werden genau diese(!) gereinigt. Es ist faszinierend zu sehen, wieviele Streifen in einem Status-(Test)Ausdruck enthalten sind und trotzdem ist ein normaler Fotodruck absolut perfekt. Das war für mich das überzeugendste Argument.
0
itsnogood7125.05.0911:30
Hallo.

Hab im Keller noch einen HP Officejet Pro K8600

Hatte den mal letztes Jahr 5 Tage auf einer Messe stehen.
Würde ich um 350,-- EUR inkl. Duplexoption abgeben.
0
Philantrop
Philantrop25.05.0912:04
Hp Patronen waren mir immer zu teuer und zu schnell verstopft.
Canon-Patronen gibt's als Refill super günstig und sie machen auch gute Ergebnisse! Egal ob auf A4 MIt dem Canon Pixma IP4500 oder auf A3 IX4000 ich bin freudig überrascht - man braucht halt gutes Papier!
„Was du nicht willst, dass man dir tut zzz “
0
ela25.05.0914:05
@Philantrop: Ich möchte jetzt wirklich keine HP-Werbung machen Aber bitte vergiss die alten HP-Drucker(Patronen) wenn Du an den B9180 denkst. Die haben genau gar nichts mehr miteinander zu tun.

Beim B9180 sind es reine Tintenpatronen (keine integrierten Druckpatrone wie früher bei HP). Diese sitzen nicht einmal mehr auf dem Druckkopf (wie bei den bekannten A4/A3-Druckern) sondern im Gehäuse unbeweglich an der Seite. Der Druckkopf wird über ein Schlauchsystem versorgt.

Die Tinte ist eine Pigment-Tinte die mit einigen Tricks arbeitet um nicht zu verklumpen (Ich bin kein Physiker oder Chemiker - die Partikel sind wohl ummantelt und geladen, so dass sich die Teilchen abstoßen etc.)

Und wie geschrieben: Druckköpfe (bzw. die Düsen) verstopfen immer, bei jedem Drucker. Der B9180 misst aber jede einzelne Düse und erfährt mit jedem Drucktropfen, ob die Düse wirklich Tinte gespuckt hat oder nicht. Und wenn nicht, dann übernimmt eine andere Düse - Du hast einfach keine Streifen im Bild.

Ich habe z.B. bisher einen Canon i950 und einen Epson R800 im Einsatz gehabt (beides A4, den R800 habe ich immer noch) und kann kaum zählen wie oft der erste Ausdruck einfach hinüber war weil Streifen zu erkennen waren. Dann erstmal die Köpfe Spülen und Tinte verschwenden etc. Kostet neben Geld auch Zeit und nerven - ganz besonders wenn ein Kunde auf den Ausdruck wartet wirkt zudem noch ziemlich unprofessionell.

IMHO kann beim HP B9180 sogar mitten im Druck die Tinte ausgehen. Dann steckst Du die neue Patrone rein und der Drucker macht weiter wo er aufgehört hat (der Wechsel darf nur nicht zu lange dauern).

Das Konzept ist einfach Klasse. Langzeiterfahrungen habe ich mit dem HP aber noch nicht gesammelt. Ich kenne allerdings zwei Personen sehr gut die den auch einsetzen und ihn jederzeit empfehlen. Auch Fotos für eine Ausstellungen wurden damit gedruckt - und von Besuchern für Belichtungen auf Barytpapier gehalten.

Von Billig-Tinte habe ich mich schon seit dem i950 verabschiedet. Zu unterschiedlich die Farbwiedergaben (teilweise von Bestellung zu Bestellung) so dass ständige neue Profile gemessen werden mussten. Zum Schluss hat es mir immer (auch bei meinen Druckern davor) die Druckköpfe zerlegt wenn ich mal länger nicht gedruckt hatte. Das ist jetzt aber nur meine ganz persönliche Erfahrung mit Tinten von z.B. KVM und anderen in der Preisklasse. Je nach Ansprüchen und Druckvolumen mag das bei anderen besser funktionieren.
0
hakko
hakko25.05.0915:50
danke!

werd mir mal den hp b9180 und den canon pixma 9000 mark II anschauen.

ist der letztere eigentlich schon zu haben?
itsnogood71
Hallo.

Hab im Keller noch einen HP Officejet Pro K8600

Hatte den mal letztes Jahr 5 Tage auf einer Messe stehen.
Würde ich um 350,-- EUR inkl. Duplexoption abgeben.

danke für dein angebot, kommt aber nicht in frage für mich.

@ela: danke für die ausführliche beschrreibung, werd ihn ins auge fassen.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen