Forum>Apple Watch>Runtastic vs. Nike vs. Strava...

Runtastic vs. Nike vs. Strava...

weasel17.08.1808:40
Hallo,

ich suche eine gute Lauf- und Trainingsapp für iPhone und AW. Ich bin mir bezüglich der oben genannten noch unschlüssig. Wie sieht es denn mit der Dateneugier etc. bei diesen Apps aus? Ich möchte ja nicht alles teilen.

Wichtig wären für mich eigentlich vor allem Standardfeatures wie Aufzeichnung des Laufs mit GPS und Herzfrequenz. Der Lauf sollte sich auch visuell darstellen lassen (Karte, Diagramme, etc). Aber prinzipiell können ja alle Apps das. Zusätzlich wären individuelle Trainingspläne hilfreich.

Meine Anforderungen sind momentan nicht so hoch. Wichtig sind bei mir vor allem folgende Dinge:
- geringer "Datenhunger" (ich sollte bestimmen können was tatsächlich ins Netz geht)
- kein Abo.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
0

Kommentare

becreart
becreart17.08.1809:02
Ich kann Runkeeper empfehlen
+1
Urkman17.08.1809:37
Ich nutze Nike. Aus folgenden Gründen:
- Kein Abo (alles kostenlos)
- Perfekt für die Apple Watch (war bei Runkeeper mal eine Katastrophe.)
- Kostenlose Traningspläne
- Nette Herausforderungen
- Gute GUI

Aber auch bei Nike gibt es noch viel Potential nach oben...
+1
LoCal
LoCal17.08.1810:31
Kann mir hierzu jemand was fürs (Renn)Rad empfehlen?

Was ich gerne hätte, dass da alles so erfasst wird wie in der Trainings.app
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
D_BuG
D_BuG17.08.1810:38
Ich kann Dir iSmoothRun oder WorkoutDoor empfehlen
0
Langer
Langer17.08.1812:03
Ich nutze Strava im Nicht Abo Mode. Das liegt daran, dass die lieben Kollegen, mit denen ich mich messe, auch da sind.

Das Thema hat bei mir drei Ebenen:
  • Mein Device (bei mir Garmin Uhr) und das zugehörige SW Ecosystem stellen bereits diverse Tracking, Analyse, Trainings und Plattformfunktionen zur Verfügung.
  • Fitnessplattformen wir Strava tun das noch einmal.
  • Das Synchronisieren von der Garmin Uhr via iPhone an die Garmin Cloud macht noch ein paar Daten für die Apple Health App verfügbar.

Viele Funktionen sind also redundant. Jetzt kannst/ musst Du selber herausfinden, auf welcher Ebene das für Dich besser funktioniert. Ich nutze hauptsächlich das Garmin Eco System zum Verwalten der Fitnessdaten. Strava nehme ich nur zum Prahlen (Scherz).
+3
trw
trw18.08.1809:05
LoCal
Kann mir hierzu jemand was fürs (Renn)Rad empfehlen?
Was ich gerne hätte, dass da alles so erfasst wird wie in der Trainings.app

Hi LoCal.

Ein paar meiner Triathlon-Kumpels nutzen Sensoren (bzw Fahrradcomputer) von Wahoo fürs Rad und eben die Wahoo-App (Sensoren funktionieren auch mit anderen Apps).
Ich selber habe zwei einfache Sensoren von Wahoo etwas zweckentfremdet an meinem "Trimmrad" (naja, ist ein Teil von LifeFitness und heisst heute ja auf neudeutsch eher "IndoorBike").
Allerdings brauchst du eben diese "Fahrradsensoren" dafür (ca. 40,- bis 60,- bzw evtl. 2x 40,- :
https://de-eu.wahoofitness.com/devices/bike-sensors >>
Das klappt aber so dann wirklich ganz gut!

Das zeichnet alles gewünschte auf (Puls von der Apple Watch ist leider nicht koppelbar/anzeigbar in Wahoo-App, sondern zB Polar) und gibt die Daten automatisch an Apple "Aktivität" und "Health" (oder andere Apps) weiter.
0
duich
duich18.08.1809:19
Bleib dann doch bei iPhone und AW, da hast du doch alles, bis auf den Trainingsplan. Wo die Daten bei Apple hingehen weiß auch niemand, ebenso wie bei den anderen Apps. So bleiben Sie erstmal nur bei Apple, wenn man den Aussagen von Apple glauben darf.
„"Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh." (Henry Ford, 1863-1947)“
+1
weasel18.08.1809:45
Danke euch allen. Ich habe mir jetzt nochmal die Datenschutzbestimmungen zu den genannten Apps genauer angeschaut und ich muss sage, ich bin entsetzt. Entsetzt darüber, welche Rechte sich die Anbieter einräumen im Umgang mit den "abgeschöpften" Daten. :'(

Naja, werde wohl erst einmal in den sauren Apfel beissen müssen. Bin Allerdings noch immer unschlüssig. Runmeter hat auch einen guten Eindruck gemacht, aber eben voll mit Werbung, wenn man kein Abo will. Wahrscheinlich werde ich erst einmal die Nike App versuchen.

Auf jeden Fall spiele ich jetzt ernsthaft mit dem Gedanken mir selbst eine entsprechende App zu schreiben, die meine Werte aufzeichnet und im lokalen Netzwerk exportieren kann. Ich benötige für mich dieses ganze Social Media Gedöns nicht. Ich will die Daten und die Möglichkeit deren Auswertung haben. Mehr nicht. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Ich weiss, die Mehrheit sieht das anders.

Falls aber jemand Interesse hätte und mir Input in Bezug auf Anforderungen geben möchte, wäre ich dankbar.
+1
cathy
cathy19.08.1801:13
Die Kombination aus Ismoothrun und Trainalyse zum Auswerten könntest du dir auch mal anschauen. Trainalyse ist eine deutsche App und speichert die Daten meines Wissens lokal, kann via Dropbox synchronisiert werden und Daten können über „öffnen mit“ bewegt werden. Beide Apps nutzen weder eine Webanwendung noch ein Abomodell.

Schreibst du eine App, die beide ersetzt, wäre das super!
+1
Dom Juan
Dom Juan19.08.1811:36
Ich nutze Nike Training Club. Eingeloggt mit einer meiner Mails nach dem Motto "spameater@gmail.com" Social Mist abgeschaltet, und fertig. Sehr zufrieden! Nutze ich auf dem iPhone und der Watch.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
0
tomtom00700
tomtom0070019.08.1812:46
LoCal
Kann mir hierzu jemand was fürs (Renn)Rad empfehlen?

Was ich gerne hätte, dass da alles so erfasst wird wie in der Trainings.app

Strava im Sommer und Zwift mit Strava im Winter auf der Rolle
+1
joSchmiedel19.08.1818:54
Runtastic kann fast jede Sportart, allerdings liegen alle Daten im Netz. Ich nutze es intensiv fürs Rennrad.
0
Tommyroxx
Tommyroxx12.09.1821:15
Ich benutze auch runtastic. Laggt manchmal anfangs etwas auf meiner Apple Watch Sport 1, aber das gibt sich nach 250 Metern meist.
Ich finde, dass die Karte, die vielen Storyruns, Trainingspläne und hunderte Statistiken da super eingängig und leicht zu verstehen sind. Außerdem ist’s easy zu bedienen.
0
joSchmiedel13.09.1806:43
Wichtig für ein effektives Training ist nicht die Aufzeichnung der Daten, sondern die Steuerung des Trainings anhand der Herzfrequenzzonen. Das funktioniert mit Runtastic sehr gut, nutze ich per Sprachansage mit Stöpsel in einem Ohr.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen